Warenkorb
 

Garantiert nicht strafbar

Wie Sie ganz legal schwarzfahren, Drogen konsumieren und aus dem Gefängnis ausbrechen

(1)
Wollten Sie schon immer mal ganz legal am Stau vorbeifahren? Vielleicht geht Ihnen auch Ihr Nachbar so auf die Nerven, dass Sie ihn, völlig straflos natürlich, aufs Übelste beleidigen möchten? Gar kein Problem!
Denn unsere Gesetze wimmeln nur so von Widersprüchen und Lücken. Ob Verkehrsrowdy, Schwarzfahrer oder Dokumentenfälscher – wir alle dürfen viel mehr, als wir glauben. Die TV-bekannten Anwälte Stephan Lucas und Alexander Stevens geben mit Fachkenntnis und viel Witz Einblick in die irre Welt des Strafgesetzbuchs. Fast alles ist erlaubt – man muss nur die richtigen Paragrafen kennen!
Portrait
Stephan Lucas, geboren 1972 in Frankfurt am Main, verhilft seit vielen Jahren als Fachanwalt für Strafrecht Menschen, die schwere Verbrechen begangen haben sollen, zu ihrem Recht. 2006 gründete er seine eigene Kanzlei in der Münchner Fußgängerzone. Seither wirkte er in zahlreichen medienpräsenten Strafprozessen mit. Das Fernsehpublikum kennt ihn als strengen „Staatsanwalt“ aus der TV-Show „Richter Alexander Hold“. Auch meldet sich Stephan Lucas regelmäßig als Rechtsexperte zu Wort (u.a. „Maischberger“, „Phoenix-Runde“). 2012 veröffentlichte der Knaur-Verlag sein erstes Buch „Auf der Seite des Bösen“. 2017 erschien - ebenfalls bei Knaur - sein Bestseller „Garantiert nicht strafbar“. So lautet auch der Titel seines Bühnenprogramms, mit dem Stephan Lucas ab Januar 2018 als Kabarettist auf Deutschlandtour geht.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 01.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-78899-8
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 21,1/13,7/2,2 cm
Gewicht 310 g
Verkaufsrang 45.394
Buch (Paperback)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Garantiert absolut empfehlenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Essen am 22.04.2017

Beim Autofahren darf man bekanntlich nicht mal sein Handy in die Hand nehmen, aber mit der einen Hand ein Brot schmieren, in der anderen Hand ein Heißgetränk halten, dazu den Laptop auf den Knien halten - kein Problem. Man darf aus dem Gefängnis ausbrechen, muss aber seine Anstaltskleidung zurücklassen,... Beim Autofahren darf man bekanntlich nicht mal sein Handy in die Hand nehmen, aber mit der einen Hand ein Brot schmieren, in der anderen Hand ein Heißgetränk halten, dazu den Laptop auf den Knien halten - kein Problem. Man darf aus dem Gefängnis ausbrechen, muss aber seine Anstaltskleidung zurücklassen, da man sich sonst des Diebstahls schuldig macht. Bewegt Mann sich jedoch nackt in der Öffentlichkeit, macht er sich wegen Exhibitionismus strafbar. Frauen allerdings dürfen nackt herumlaufen, denn weiblichen Exhibitionismus gibt es im deutschen Strafgesetzbuch explizit nicht. Man kann theoretisch sogar relativ glimpflich mit einem Mord davonkommen, wenn man nachweisen kann, dass man zum Tatzeitpunkt derart alkoholisiert war, dass man keinen Fuß mehr vor den anderen setzen konnte und es somit völlig unmöglich war, besagten Mord zu begehen. Über diese und andere Absurditäten klären "Die Anwälte" Stephan Lucas und Alexander Stevens in diesem Buch auf. In extrem witziger Sprache und mit vielen anschaulichen Beispielen verdeutlichen sie dem Leser, was erlaubt ist und was nicht, raten von bestimmtem Verhalten ab und zeigen Alternativen auf. Weitere Themen: Der richtige Umgang mit der Polizei, die richtige Form der Beleidigung, Hausfriedensbruch, Unfallflucht, Gesetze, die keiner kennt und viele andere. Das Buch ist ein großartiges Stück Infotainment, eine sehr gelungene Mischung aus Humor und sachlicher Information, ein echtes Stück Lebenshilfe und ein wertvoller Ratgeber, wie man sich im Alltag richtig verhält und es vermeidet, sich strafbar zu machen. Ich habe beim Lesen oft laut gelacht, aber auch sehr viel über unsere Gesetze und deren Unzulänglichkeiten gelernt. Bei allem Humor ist das Buch eine versteckte Kritik an unserem Strafgesetzbuch, das an vielen Stellen doch sehr ungenau und schwammig ist und viel Raum für Interpretation lässt. Von mir gibt es für das Buch auf jeden Fall volle Punktzahl und eine absolute Empfehlung. Unbedingt lesen!