Warenkorb

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Liebe ist (k)ein Grund zu sterben

Weitere Formate

Stell dir vor, du bist das erste Mal verliebt. So richtig verliebt, mit Schmetterlingen im Bauch, Gefühls-Purzelbäumen und Herzschlagaussetzern. Und dann kommt deine Schwester, deine Zwillingsschwester wohlgemerkt, und raubt dir das Wichtigste in deinem Leben - deine erste große Liebe.
Portrait
Doris Fürk lebt mit ihrer Familie im beschaulichen Innviertel/Bezirk Braunau in Oberösterreich. Erste Erfolge feierte sie 2014, als ihr Jugendroman "Dunkelgrau" den zweiten Platz beim steirischen Jugendliteraturpreis gewann. Hauptberuflich arbeitet sie als Lehrerin an einer Grundschule, wo sie die Schüler/innen ebenfalls mit Geschichtenerzählen begeistert. Die besten Storys aber schreibt das Leben selbst und daher hängt ihr Herz an den Jugendromanen, rund ums echte Leben und Lieben. Wenn es die Zeit erlaubt, verfasst sie auch Regionalkrimis. Außerdem kocht, liest, malt und musiziert Doris gerne.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 266 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.12.2016
Sprache Deutsch
EAN 9789963535637
Verlag Bookshouse
Dateigröße 1198 KB
eBook
eBook
2,99
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

.Herzschmerz und Glücksprickeln
von belis am 12.12.2016
Bewertet: Taschenbuch

Ein Knall. Ein Stoß. Dunkelheit. Lena liegt auf der Straße. Die siebzehnjährige Schülerin blickt anstatt ihrer blauäugigen Zwillingsschwester in türkisgrüne Augen. Wow, denkt sie noch bevor wieder alles dunkel wird. Simon, der Retter und fanatische Autonarr, freundet sich mit den Mädchen an. Tja, und damit beginnen Glücksgefüh... Ein Knall. Ein Stoß. Dunkelheit. Lena liegt auf der Straße. Die siebzehnjährige Schülerin blickt anstatt ihrer blauäugigen Zwillingsschwester in türkisgrüne Augen. Wow, denkt sie noch bevor wieder alles dunkel wird. Simon, der Retter und fanatische Autonarr, freundet sich mit den Mädchen an. Tja, und damit beginnen Glücksgefühle, emotionale Achterbahnfahrten und Chaos in Lenas Leben. Die emotionale Ich-Erzählung aus Lenas Sicht wird immer wieder durch „Blog-Einträge“ ergänzt, wodurch ihre Gefühle noch deutlicher herausgearbeitet wurden. Der jugendliche Schreibstil und die teils flapsisgen Dialoge lassen die Erzählung authentisch erscheinen. Die beschriebene Zeitspanne erstreckt sich über fast ein Jahr. Lena vertraut ihrer Zwillingsschwester Marie total, die Mädelclique unterstützt Lena ebenfalls in Sachen Simon mit aller Kraft. Zitat Lena „Wenn ein Mädchen einem Jungen das erste Mal begegnet und die Luft zu vibrieren beginnt, ohne dass ein Düsenjet an einem vorbeijagt, dann ist es Bestimmung, Schicksal, Liebe „ Soweit so gut, bis zu jenem verhängnisvollen Nachmittag. Simon, der bis jetzt nur für seine Autos lebt, entdeckt in Lena eine Freundin. Er lernt sie näher kennen und entdeckt ihm fremde Gefühle. Doch seine Vergangenheit holt ihn ein. Welche der Schwestern ist die Richtige? Marie ist die Kämpferin, die Wagemutige, diejenige die »Hier!« schreit. Aber ebenso hilfsbereit und im Gegensatz zu Lena vollkommen unmusikalisch. Jungs interessieren die Teenagerin schon länger als ihre Schwester. Die erste große Liebe, Frühling und Sommer, romantisch anmutende Handlungsorte und Geschehnisse – wer möchte da nicht mitträumen? Wobei die Autorin einige Probleme unserer Zeit geschickt mit eingearbeitet hat, die heutige Jugend betreffend. Und ohne einige Verwicklungen oder Anstrengungen für diese wichtige erste Liebe – das wäre nun wirklich langweilig. Zitat :“ Hör zu, Lena. Ich meine es ernst. Liebe ist kein Grund zu sterben, aber wenn es einen Grund gibt, dann wäre es höchstwahrscheinlich doch die Liebe. Das wurde mir bewusst, als ich den Mann verloren habe, den ich neben deinem Großvater am meisten geliebt habe.“ Meine Meinung zu dieser Mädchenromance– nicht nur für Jugendliche, auch jung Gebliebene dürfen sich zurückversetzt fühlen in diesem Lesevergnügen. Ein Buch zum Träumen mit Lena, Marie, Simon und deren Freunde.