Grand Prix / Bruno, Chef de police Bd.9

Der neunte Fall für Bruno, Chef de Police. Roman

(6)

Es ist Hochsommer im Périgord und Hochsaison für ausgedehnte Gaumenfreuden und Fahrten mit offenem Verdeck durch malerische Landschaften. Eine Oldtimer-Rallye, von Bruno, Chef de police, organisiert, bringt auch zwei besessene junge Sammler nach Saint-Denis. Sie sind auf der Jagd nach dem begehrtesten und wertvollsten Auto aller Zeiten: dem letzten von nur vier je gebauten Bugattis Typ 57SC Atlantic, dessen Spur sich in den Wirren des Zweiten Weltkriegs im Périgord verlor. Ein halsbrecherisches Wettrennen um den großen Preis beginnt.

Portrait

Martin Walker, geboren 1947 in Schottland, ist Schriftsteller, Historiker und politischer Journalist. Er lebt in Washington und im Périgord und war 25 Jahre lang Journalist bei der britischen Tageszeitung >The Guardian<. Er ist im Vorstand eines Think Tanks für Topmanager in Washington, den er sieben Jahre präsidierte, und ist außerdem Senior Scholar am Woodrow Wilson Center in Washington DC. Seine >Bruno<-Romane erscheinen in fünfzehn Sprachen.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 26.04.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-06991-4
Reihe Bruno, Chef de police
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18,9/12,4/2,7 cm
Gewicht 346 g
Originaltitel Fatal Pursuit
Auflage 3
Übersetzer Michael Windgassen
Verkaufsrang 62.997
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Grand Prix / Bruno, Chef de police Bd.9

Grand Prix / Bruno, Chef de police Bd.9

von Martin Walker
(13)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
+
=
Stille Wasser / Commissario Brunetti Bd.26

Stille Wasser / Commissario Brunetti Bd.26

von Donna Leon
(14)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
+
=

für

48,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„„Bruno hat allerhand um die Ohren““

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Ein typischer Walker – er hat es drauf, dieser Schotte! Ein zweifacher Krimilesegenuß: kulinarisch sowie kriminalistisch. Einfach klasse!
In seinem 9. Fall erleben wir den bedächtigten Bruno, Chef de police, zwischen kulinarischen Köstlichkeiten, dem französischen Savoir-vivre, einem Oldtimer Amibiente aus Motoröl und Benzinduft und wie könnte es anders sein, einem wirklich raffinierten und zunächst undurchsichtigen Fall auf, der sich peu à peu aufbaut. Nebenbei sucht er einen verschollenen Oldtimer Bugatti Type 57 SC Atlantic aus den 1930'er Jahren. Ein Auto, das im Zweiten Weltkrieg nach Frankreich gekommen sein soll, heute deutlich über 30 Millionen Euro wert ist, scheint spurlos verschwunden und das Interesse an dieser Rarität ist um so größer. So groß um einen Mord zu begehen? Ein kniffliger Fall, an dessen Auflösung er sich behutsam und dennoch unbeirrbar vortasten muss. Für entspannte Krimistunden ideal!
Übrigens: Eben dieser berühmete Bugatti Atlantic wurde im Rahmen der Arizona Concours d'Elegance zum Auto des Jahres 2017 gewählt
Ein typischer Walker – er hat es drauf, dieser Schotte! Ein zweifacher Krimilesegenuß: kulinarisch sowie kriminalistisch. Einfach klasse!
In seinem 9. Fall erleben wir den bedächtigten Bruno, Chef de police, zwischen kulinarischen Köstlichkeiten, dem französischen Savoir-vivre, einem Oldtimer Amibiente aus Motoröl und Benzinduft und wie könnte es anders sein, einem wirklich raffinierten und zunächst undurchsichtigen Fall auf, der sich peu à peu aufbaut. Nebenbei sucht er einen verschollenen Oldtimer Bugatti Type 57 SC Atlantic aus den 1930'er Jahren. Ein Auto, das im Zweiten Weltkrieg nach Frankreich gekommen sein soll, heute deutlich über 30 Millionen Euro wert ist, scheint spurlos verschwunden und das Interesse an dieser Rarität ist um so größer. So groß um einen Mord zu begehen? Ein kniffliger Fall, an dessen Auflösung er sich behutsam und dennoch unbeirrbar vortasten muss. Für entspannte Krimistunden ideal!
Übrigens: Eben dieser berühmete Bugatti Atlantic wurde im Rahmen der Arizona Concours d'Elegance zum Auto des Jahres 2017 gewählt

Kristiane Müller, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Lokale Morde, internationaler Terrorismus und Teenager auf der Kippe, nur einer wie Bruno hält das alles im Gleichgewicht. Schnelle Frauen und schöne Autos gibt's auch! Lokale Morde, internationaler Terrorismus und Teenager auf der Kippe, nur einer wie Bruno hält das alles im Gleichgewicht. Schnelle Frauen und schöne Autos gibt's auch!

„Im Bann der schnellen Autos“

Dr. Andreas Schmidt, Thalia-Buchhandlung Gießen

Volksfeststimmung inSaint-Denis. Die ganze Kleinstadt ist auf den Beinen; denn eine Rally ist angesagt. Auch Stadtpolizist Bruno Courrèges ist unter den Zuschauern. Bei Festen wie diesem trifft er jede Menge Freunde in dem Städtchen. Doch aus dem Zuschauer wird plötzlich ein Akteur: Einer der Rennfahrer ist ausgefallen und aus Freundschaft übernimmt Bruno die Rolle des Copiloten für die Staatsanwältin Annette. Für Bruno eine zwiespältige Erfahrung; denn das schnelle Autofahren gefällt ihm gar nicht.
Doch es kommt noch schlimmer. Unter den Rennfahrern sind 2 junge Männer,die die Veranstaltung nur nutzen, um sich nach einem verschollen geglaubten alten Rennauto aus den 40er Jahren umzusehen. Der sagenhafte alte Bugatti soll viele Millionen wert sein. Ein Historiker, Monsieur Hugon, hat bereits in alten Archiven nach dem Fahrzeug geforscht. Doch der alte Mann wird tot in seinem Haus aufgefunden. Bruno wittert einen Mord und nimmt die Ermittlungen auf. Das ist nicht ganz ungefährlich. Schließlich geht es um Unmengen von Geld. Auch der französische Geheimdienst schaltet sich ein.
Martin Walker hat einen wunderbaren literarischen Krimi geschrieben. Bruno ist ein liebenswürdiger Charakter. Neben den Ermittlungen tritt er als Schlichter zwischen 2 verfeindeten Familien auf, hilft einem Jugendlichen aus einem kleinkriminellen Milieu auszusteigen und trifft sich ständig mit seinen Freunden zum Reden und Kochen. Ein Krimi zwischen französicher Gemütlichkeit und Hochspannung.
Volksfeststimmung inSaint-Denis. Die ganze Kleinstadt ist auf den Beinen; denn eine Rally ist angesagt. Auch Stadtpolizist Bruno Courrèges ist unter den Zuschauern. Bei Festen wie diesem trifft er jede Menge Freunde in dem Städtchen. Doch aus dem Zuschauer wird plötzlich ein Akteur: Einer der Rennfahrer ist ausgefallen und aus Freundschaft übernimmt Bruno die Rolle des Copiloten für die Staatsanwältin Annette. Für Bruno eine zwiespältige Erfahrung; denn das schnelle Autofahren gefällt ihm gar nicht.
Doch es kommt noch schlimmer. Unter den Rennfahrern sind 2 junge Männer,die die Veranstaltung nur nutzen, um sich nach einem verschollen geglaubten alten Rennauto aus den 40er Jahren umzusehen. Der sagenhafte alte Bugatti soll viele Millionen wert sein. Ein Historiker, Monsieur Hugon, hat bereits in alten Archiven nach dem Fahrzeug geforscht. Doch der alte Mann wird tot in seinem Haus aufgefunden. Bruno wittert einen Mord und nimmt die Ermittlungen auf. Das ist nicht ganz ungefährlich. Schließlich geht es um Unmengen von Geld. Auch der französische Geheimdienst schaltet sich ein.
Martin Walker hat einen wunderbaren literarischen Krimi geschrieben. Bruno ist ein liebenswürdiger Charakter. Neben den Ermittlungen tritt er als Schlichter zwischen 2 verfeindeten Familien auf, hilft einem Jugendlichen aus einem kleinkriminellen Milieu auszusteigen und trifft sich ständig mit seinen Freunden zum Reden und Kochen. Ein Krimi zwischen französicher Gemütlichkeit und Hochspannung.

„Bruno hat allerhand um die Ohren“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Ein typischer Walker – er hat es drauf, dieser Schotte! Ein zweifacher Krimilesegenuß: kulinarisch sowie kriminalistisch. Einfach klasse!
In seinem 9. Fall erleben wir den bedächtigten Bruno, Chef de police, zwischen kulinarischen Köstlichkeiten, dem französischen Savoir-vivre, einem Oldtimer Amibiente aus Motoröl und Benzinduft und wie könnte es anders sein, einem wirklich raffinierten und zunächst undurchsichtigen Fall auf, der sich peu à peu aufbaut.
So hat der bedächtigte Bruno, Chef de police, allerhand um die Ohren. Neben leckerem Essen, schönen Frauen und pädagogisch wertvoller Jugendarbeit muss er sich auf Mörderjagd begeben. Nebenbei sucht er einen verschollenen Oldtimer Bugatti Type 57 SC Atlantic aus den 1930'er Jahren. Ein Auto, das im Zweiten Weltkrieg nach Frankreich gekommen sein soll, heute deutlich über 30 Millionen Euro wert ist, scheint spurlos verschwunden und das Interesse an dieser Rarität ist um so größer. So groß um einen Mord zu begehen? Stammt der Täter/die Täterin etwa aus seinem nahen Freundeskreis? Ein kniffliger Fall, an dessen Auflösung er sich behutsam und dennoch unbeirrbar vortasten muss. Für entspannte Krimistunden ideal! Nicht verpassen!
Übrigens: Eben dieser berühmete Bugatti Atlantic wurde im Rahmen der Arizona Concours d'Elegance zum Auto des Jahres 2017 gewählt
Ein typischer Walker – er hat es drauf, dieser Schotte! Ein zweifacher Krimilesegenuß: kulinarisch sowie kriminalistisch. Einfach klasse!
In seinem 9. Fall erleben wir den bedächtigten Bruno, Chef de police, zwischen kulinarischen Köstlichkeiten, dem französischen Savoir-vivre, einem Oldtimer Amibiente aus Motoröl und Benzinduft und wie könnte es anders sein, einem wirklich raffinierten und zunächst undurchsichtigen Fall auf, der sich peu à peu aufbaut.
So hat der bedächtigte Bruno, Chef de police, allerhand um die Ohren. Neben leckerem Essen, schönen Frauen und pädagogisch wertvoller Jugendarbeit muss er sich auf Mörderjagd begeben. Nebenbei sucht er einen verschollenen Oldtimer Bugatti Type 57 SC Atlantic aus den 1930'er Jahren. Ein Auto, das im Zweiten Weltkrieg nach Frankreich gekommen sein soll, heute deutlich über 30 Millionen Euro wert ist, scheint spurlos verschwunden und das Interesse an dieser Rarität ist um so größer. So groß um einen Mord zu begehen? Stammt der Täter/die Täterin etwa aus seinem nahen Freundeskreis? Ein kniffliger Fall, an dessen Auflösung er sich behutsam und dennoch unbeirrbar vortasten muss. Für entspannte Krimistunden ideal! Nicht verpassen!
Übrigens: Eben dieser berühmete Bugatti Atlantic wurde im Rahmen der Arizona Concours d'Elegance zum Auto des Jahres 2017 gewählt

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
0
0

Grand Prix
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 16.05.2018
Bewertet: Taschenbuch

Ich bin ein Martin Walker Fan und liebe seine Beschreibungen über das Perigord.

Bruno als Co-Pilot bei einer Rallye
von Gertie G. aus Wien am 25.06.2017

Martin Walker lässt seinen Chef de Police, Bruno Courreges, in seinem neunten Fall vor dem Hintergrund einer Oldtimer-Rallye ermitteln. Zuerst sieht der Tod des ehemaligen Archivars nach einem natürlichen Tod aus. Doch Brunos Baugefühlt täuscht sich selten. Bruno darf als Beifahrer an der Rallye teilnehmen, macht seine Sache „das Gebetbuch... Martin Walker lässt seinen Chef de Police, Bruno Courreges, in seinem neunten Fall vor dem Hintergrund einer Oldtimer-Rallye ermitteln. Zuerst sieht der Tod des ehemaligen Archivars nach einem natürlichen Tod aus. Doch Brunos Baugefühlt täuscht sich selten. Bruno darf als Beifahrer an der Rallye teilnehmen, macht seine Sache „das Gebetbuch vorlesen“ gut und geht mit Rallye-Pilotin Annette als zweiter durchs Ziel. Der Tausendsassa hat natürlich noch ein paar andere Aufgaben: Er muss sich um einen Erbschaftsstreit kümmern, einen verzogenen Bengel auf den rechten Weg zurückführen, dessen Mutter aus falscher Zuneigung sogar einen Meineid schwört. Ja, und dann wären da noch die diversen Frauen, mehrere Verflossene und eine mögliche zukünftige, die den Chef de Police in Atem halten. Nebenbei fahndet er nach einem seltenen Oldtimer, einem von nur vier gebauten Bugattis. Bugatti ist trotz des italienischen Namens, ein rein französisches Produkt, für das exzentrische Liebhaber schon einmal 30 oder mehr Millionen Euro hinlegen würden. Wenn sie einen angeboten bekämen. Mit viel Fingerspitzengefühl schafft es Bruno wieder Ruhe und Eintracht in St. Denis einkehren zu lassen. Meine Meinung: Wie immer habe ich (um im Fahrerjargon zu bleiben) eine schnelle Runde hingelegt und das Buch an einem Nachmittag ausgelesen. Martin Walker hat diesmal wieder die Kurve bekommen und einen durchaus interessanten Krimi geschrieben. Diesmal bleibt die hohe Politik dort wo sie hingehört, nämlich in Paris. Die „Pieds noirs“ und der Algerienkrieg haben einen Waffenstillstand mit dem Autor abgeschlossen. Die historischen Details zur Resistance beschränken sich diesmal auf kurze Einblicke. Bitte nicht falsch verstehen, ich mag diese Rückblenden und Ausflüge in die Vergangenheit, doch in einigen der Vorgängerbänden werden aktuelle Verbrechen häufig mit später Rache für erlittenes Unrecht erklärt. Diesmal ist das Motiv die Gier nach schnödem Mammon in Form eines wunderschönen, alten Autos. Fazit: „Grand Prix“ ist eine wunderschöne kurzweilige Urlaubslektüre. Daher gebe ich leichten Herzens 5 Sterne und eine Leseempfehlung.