Meine Filiale

Gefährliche Ferien - Nordsee, Ostsee

mit Bernhard Schlink, Henning Mankell und Nis-Momme Stockmann

detebe Band 24398

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Beschreibung

Auch von scheinbar harmlosen Strandspaziergängen und Segeltörns kehrt so mancher nicht zurück, wie die spannenden, doppelbödigen Geschichten von John Irving, Tania Blixen, Chris Kraus, Bernhard Schlink, Günter Grass, Martin Suter, Henning Mankell und vielen anderen zeigen.

Bernhard Schlink, geb. 1944 in Bielefeld, aufgewachsen in Heidelberg. Jurastudium dort und in Berlin, danach wissenschaftlicher Assistent. Erste Professur für VerfR und VerwR in Bonn, dann in Frankfurt. 1988 Richter des VerfGH für das Land NRW. Nach der Wende 1989 in Berlin tätig. Heute Professor für öffentliches Recht und Rechtsphilosophie an der Humboldt-Universität in Berlin und Richter am LVerfGH in Münster. Zunächst Fachbuch-, dann Romanveröffentlichungen; Auszeichnungen.

Henning Mankell, 1948 als Sohn eines Richters in Stockholm geboren, wuchs in Härjedalen auf. Als 17-jähriger begann er am renommierten Riks-Theater in Stockholm das Regiehandwerk zu lernen. 1972 unternahm er seine erste Afrikareise. Sieben Jahre später erschien sein erster Roman "Das Gefangenenlager, das verschwand". In den kommenden Jahren arbeitete er als Autor, Regisseur und Intendant an verschiedenen schwedischen Theatern. 1985 wurde Henning Mankell eingeladen, beim Aufbau eines Theaters in Maputo, Mosambik, zu helfen. Er begann zwischen den Kontinenten zu pendeln und entschied sich schließlich, überwiegend in Afrika zu leben. Dort ist auch der größte Teil der Wallander-Serie entstanden. Außerdem schrieb Henning Mankell Jugendbücher, von denen mehrere auch in Deutschland ausgezeichnet wurden. 2009 erhielt er den Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis. Henning Mankell verstarb im Oktober 2015.

Jørn Lier Horst, geboren 1970, arbeitete lange in leitender Stellung bei der norwegischen Kriminalpolizei, bevor er Schriftsteller wurde. 2004 erschien sein Debüt; seither ist er in die vorderste Reihe der norwegischen Krimiautoren aufgerückt. Für seine Werke erhielt er bereits zahlreiche Preise.
Né en 1948, Henning Mankell, célèbre pour ses policiers mais aussi auteur de pièces de théâtre, d'ouvrages pour la jeunesse et de romans, a partagé sa vie entre la Suède et le Mozambique. Il est décédé en octobre 2015.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Kati Hertzsch
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 26.04.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-24398-7
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 18/11,1/2 cm
Gewicht 244 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 51584

Weitere Bände von detebe

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
0

kalt und nass
von Daniela aus Berlin am 07.07.2017

Echte Nord- und Ostseeathmosphäre, kein Ferienfeeling - kalt und nass. Kurzweilige Lektüre um verschiedene Schriftsteller kennen- und ggf. lieben zu lernen.


  • Artikelbild-0