Warenkorb
 

BANZAI! Japanese Cult Movie Posters

Bevor Werbekampagnen für Kinofilme rund um den Globus einheitliche und oft leider auch recht langweilige Plakatmotive verwendeten, nahm Japan in der Welt der Kinowerbung eine einzigartige Position ein: Selbst für die schmierigsten Machwerke wurden Plakate entworfen, deren Designanspruch anderenorts eher bei der Werbung für Kunstausstellungen zu finden war.
Sex, Horror, Action, Science-Fiction – unabhängig vom Genre gaben japanische Grafikdesigner alles um wundervoll verrückte und farbenfrohe Plakate zu entwerfen um damit die (meist männliche) Zielgruppe anzusprechen. Der hohe Grad an künstlerischem Können mit dem die Plakate gestaltet wurden, stand dabei oft in direktem Widerspruch zu der Qualität der beworbenen Filme. Als die USA und Europa noch handgezeichnete Illustrationen für ihre Plakate einsetzen, verwendeten die japanischen Künstler die fesselndsten und oft extremsten Bilder aus den Filmen die sie bewarben, um daraus bestechende Fotocollagen zu kreieren, welche zweifellos zu den beeindruckendsten Beispielen der modernen Werbegestaltung zählen.
BANZAI! JAPANESE CULT MOVIE POSTERS ist ein Buch für jeden der ein Interesse an Exploitation Kino, Filmplakaten oder generell an populärer Kultur hat. Es feiert die Zeit als Genre Kino noch wild und verrückt, und Plakatdesign noch eine Kunst war.

Auf fast 300 großformatigen und selbstverständlich farbigen Seiten präsentiert BANZAI! über 560 Abbildungen seltener Kinoplakate, vorwiegend aus den 50er bis 80er Jahren. Darunter viele Titel aus den verschiedensten Genres des Exploitation Kinos, die außerhalb Japans noch nie zu sehen waren. Tonnenschwere Monster treffen auf zarte Bondage-Schönheiten, klassischer Horror der britischen Hammer-Studios trifft auf die Kannibalenfilme Italiens. Selbst dem umstrittenen Genre des Mondo-Films widmet BANZAI! ein vollständiges Kapitel.
Portrait
Während seiner internationalen Laufbahn in der Werbebranche lebte und arbeitete Armin Junge über ein Jahrzehnt in
Japan, Südkorea, China und Russland. Als langjähriger Liebhaber des Exploitation Films liegt sein Interesse nicht nur an
den Filmen selbst, sondern auch an der Werbung die für deren Kinoveröffentlichung kreiert wurde. Seine Sammlung
seltener japanischer Genre Plakate gilt als eine der größten außerhalb Japans.
Armin Junge lebt mit seiner Familie in Berlin. Alle Plakate in diesem Buch stammen aus seiner privaten Sammlung.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 292
Erscheinungsdatum 01.12.2016
Sprache Deutsch, Englisch
ISBN 978-3-00-054822-2
Verlag Kreative medien
Maße (L/B/H) 29,7/21,5/2 cm
Gewicht 1267 g
Abbildungen Mehr als 560 Abbildungen von seltenen japanischen Kinoplakaten zu internationalen Horror-, Science-Fiction- und Exploitation-Filmen aus den 1950er bis 1980er Jahren
Auflage 1. Auflage
Buch (Taschenbuch)
28,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.