Warenkorb
 
In den Warenkorb

Produktdetails


Medium Vinyl
Anzahl 3
Erscheinungsdatum 06.01.2017
EAN 0886922725494
Genre Heavy Metal
Hersteller SPV Schallplatten
Musik (Vinyl)
22,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 1 - 2 Wochen
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Thrash der alten Schule
von Chris Steinberger aus Hagen am 24.05.2010
Bewertet: Medium: CD

Nach dem fast schon unsäglichen Vorgänger-Album 'Endorama' liefert diese Scheibe endlich wieder harte KREATOR-Kost, wie sie von jedem Thrasher innig geliebt wird. Ähnlich ihrer unsterblichen Meisterwerke, wie 'Extreme Aggression', 'Hordes Of Chaos', 'Coma Of Souls' enthält 'Violent Revolution' nur Killers & no fillers. Pflichtprogramm für Banger.

Slayer Teutonia
von Vigo aus Jever am 03.08.2007
Bewertet: Medium: CD

Nach dem von den Fans sehr zwiespältig aufgenommenen Album "Endorama", in dem KREATOR ungewohnt experimentelle und verhältnismäßig ruhige Wege betraten, gingen sie mit dem hier vorliegenden "Violent revolution" wieder back to the roots - und wie! Bislang selbst nicht unbedingt ein Kreator-Fan, haute mich das Album mit seinen teils... Nach dem von den Fans sehr zwiespältig aufgenommenen Album "Endorama", in dem KREATOR ungewohnt experimentelle und verhältnismäßig ruhige Wege betraten, gingen sie mit dem hier vorliegenden "Violent revolution" wieder back to the roots - und wie! Bislang selbst nicht unbedingt ein Kreator-Fan, haute mich das Album mit seinen teils pfeilschnellen, teils tonnenschweren Midtempo-Riffs komplett aus den Socken.Aber nicht nur das 1a-Riffing, auch die Rhytmussektion aus Drums (mega-fett produziert) und Bass (gefühlvoll, wummernd und virtuos) bietet eine Leistung, auf die wohl auch Slayer-Fans abfahren würden. Das Ganze noch garniert mit Milles Shouting, der ebenfalls wieder zu alter Aggressivität zurückgefunden hat und somit eine perfekte Einheit mit dem Gesamtsound bildet.Kreator machen zum Glück nicht den Fehler, sich rasend schnell durch die komplette Albumlänge zu prügeln, sondern nehmen auch immer wieder mal das Tempo raus, was die Scheibe sehr kurzweilig werden läßt. Fazit: mit VIOLENT REVOLUTION untermauern Kreator ihren Anspruch auf den deutschen Thrash-Thron.Und wer mit diesem Album noch nicht genug hat, dem sei auch das Nachfolge-Werk "Enemy of god" wärmstens ans Herz gelegt ! BANG YOUR FUCKING HEAD BROTHER!!!