Warenkorb

Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte

Roman. Ausgezeichnet mit dem Putlitzer Preis 2018

"Rotzig und respektlos, sexy und sentimental, spannend und politisch unkorrekt." FRANK GOOSEN

Die Omma ist eine Ruhrpottikone. Sie war mal Wirtschafterin im Puff, bis sie den brutalen Zuhälter nicht mehr ertragen und ihn kurzerhand mit einer Flasche Korn erschlagen hat. Als die Mitzi, ehemalige Prostituierte und enge Vertraute der Omma, plötzlich stirbt, bricht die Omma alle Zelte in Essen ab und zieht zu ihrer Enkelin Bianca. Nach Berlin-Kreuzberg. Bianca wundert sich sehr, dass die vitale Mitzi plötzlich tot sein soll und die Omma ihr geliebtes Essen verlässt. Bianca stellt immer mehr Fragen - bis sie eine Antwort erhält, die sie nicht hören wollte ...

Anna Basener ist ein todkomischer Roman mit zwei unerschrockenen Heldinnen gelungen, die erst dann wirklich zur Familie werden, als sie gezwungenermaßen zusammenziehen.
Rezension
"Anna Basener liebt Kitsch, Trash, Popliteratur und Eierlikör. Die 33jährige Autorin aus Essen mixt das Alles wunderbar zu einem Cocktail, der Spaß macht und spannend ist." Mike Litt, 1Live Klubbing, 19.03.2017 "Ein rotzfrecher, lustiger Roman über zwei saustarke Frauen." Cosmopolitan, 01.06.2017 "Todkomisch!" SuperIllu, 12.04.2017
Portrait
Anna Basener wurde 1983 in Essen geboren. Ihr Studium in Hildesheim hat sie mit dem Schreiben von Romanheften finanziert und war laut ZEIT die "erfolgreichste Groschenromanautorin Deutschlands". Ihr Ratgeber Heftromane schreiben und veröffentlichen gilt, so der Deutschlandfunk, als Standardwerk.Vom Groschenroman hat sie sich inzwischen gelöst, geblieben aber ist eine große Liebe für Eierlikör und Kitsch, Trash und Popliteratur.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 320
Altersempfehlung ab 16
Erscheinungsdatum 16.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8479-0625-4
Verlag Eichborn
Maße (L/B/H) 21,6/13,4/2,7 cm
Gewicht 443 g
Auflage 2. Auflage 2017
Verkaufsrang 122110
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
16,90
16,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
11
5
0
1
0

Geniales Werk der Popliteratur mit einer Traumbesetzung als Sprecherin.
von kvel am 27.05.2017
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Meine Meinung: Rasante Story – keine Sekunde Langeweile. Die Protagonisten - Bianca, wohnhaft in Berlin und „Schlüppi“-Designerin - die Omma (ehemalige Puff-Mutter) - die verstorbene Mitzi (Prostituierte und in Omma's Alter) bestechen mit ihren Ecken und Kanten und wirken in ihrem massenhaftem Schwelgen in ihrer Milieu-V... Meine Meinung: Rasante Story – keine Sekunde Langeweile. Die Protagonisten - Bianca, wohnhaft in Berlin und „Schlüppi“-Designerin - die Omma (ehemalige Puff-Mutter) - die verstorbene Mitzi (Prostituierte und in Omma's Alter) bestechen mit ihren Ecken und Kanten und wirken in ihrem massenhaftem Schwelgen in ihrer Milieu-Vergangenheit sehr authentisch. Passende Attribute für die Geschichte: Flott, spannend, politisch unkorrekt, respektlos und nicht immer jugendfrei. Vielen Dank an die Sprecherin: Sie erweckte die Charaktere zum Leben und machte aus dem Roman ein einmaliges Hörerlebnis. Und, ja, die Taubensuppe kommt tatsächlich einmal in der Story vor :)

Wad für `ne Familie – wahnsinnig komisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Oranienburg am 14.05.2017

Angelockt hat mich das Buch durch sein originelles Cover. So nach dem Motto: zu Risiken und Nebenwirkungen …. Und ich muss sagen, so ein Buch habe ich noch nicht gelesen und ich lese sehr viel. Es verging keine Seite, bei der ich nicht schmunzeln musste. Was ist das für eine verschrobene Familie? Sehr gut gefallen hat mir auch... Angelockt hat mich das Buch durch sein originelles Cover. So nach dem Motto: zu Risiken und Nebenwirkungen …. Und ich muss sagen, so ein Buch habe ich noch nicht gelesen und ich lese sehr viel. Es verging keine Seite, bei der ich nicht schmunzeln musste. Was ist das für eine verschrobene Familie? Sehr gut gefallen hat mir auch der Ruhrpott-Dialekt, der die Komik in meinen Augen noch verstärkt hat. Einfach herrlich und urkomisch - Bianka mit ihren selbst entworfenen seidenen und trotzdem erfolglosen Schlüppies! Wenn ich auch nie zu dieser Familie gehören möchte, so habe ich mich beim Lesen doch köstlich amüsiert. Es ist ein Buch das fröhlich macht und ich frage mich, wie muss die Autorin nur drauf sein, um sich solch eine Geschichte auszudenken. Beeindruckt haben mich auch die vielen mir unbekannten Beschreibungen zu bestimmten Situationen. Hier nur ein Beispiel: wenn die Stimmung in der Kneipe so gut ist, dass man gern noch bleiben möchte wird als „jetzt wächst Sitzfleisch“ umschreiben. Herrlich! Ich kann dieses Buch allen, die gerne mal vom tristen Alltag abgelenkt werden wollen sehr empfehlen. Von mir gibt’s 4 Lese-Sterne.

... in einem Rutsch durchgelesen, weil es so toll geschrieben und so phantastisch schräg ist.
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 01.05.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

jeder hat irgend eine vage Vorstellung vom Pott und eine ebenso vage von Berlin. Was dann in diesem Buch auf einen hereinbricht, ist sprachliche Urgewalt gepaart mit schrägen Humor und bizarren Einfällen. Es bleibt nur zu hoffen, dass Anna Basener nach diesem herrlichen Kabinettsstückchen noch genügend Luft bleibt, um weitere Ge... jeder hat irgend eine vage Vorstellung vom Pott und eine ebenso vage von Berlin. Was dann in diesem Buch auf einen hereinbricht, ist sprachliche Urgewalt gepaart mit schrägen Humor und bizarren Einfällen. Es bleibt nur zu hoffen, dass Anna Basener nach diesem herrlichen Kabinettsstückchen noch genügend Luft bleibt, um weitere Geschichten aus dem Ruhrpott zu schreiben ... einfach grossartig!!!