Mit brennender Geduld

Roman

Antonio Skármeta

(6)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen
  • Mit brennender Geduld

    Piper

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Piper

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Mit brennender Geduld

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Piper)

Beschreibung

Antonio Skármetas poetischer Roman, der mit großem Erfolg zum zweiten Mal verfilmt wurde, ist eine zärtliche Hommage an Pablo Neruda. Er erzählt die Geschichte der Freundschaft zwischen dem berühmten chilenischen Dichter und seinem Briefträger Mario: Mithilfe eines Gedichts, das der junge Mann seinem väterlichen Freund abringt, gewinnt er das Herz seiner Angebeteten.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 160 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.12.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783492975803
Verlag Piper
Originaltitel Ardiente paciencia
Dateigröße 873 KB
Übersetzer Willi Zurbrüggen
Verkaufsrang 70011

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Hommage an Pablo Neruda

Sabrina Mattes, Thalia-Buchhandlung Kempten

Mit brennender Geduld ist sowohl ein politischer als auch ein poetischer Roman von Antonio Skármeta. Der einfache Mann Chiles, verkörpert von Mario Jiménez, beweist ,dass mehr in ihm steckt, als nur ein einfacher Fischer. Durch die Entwicklung der Freundschaft zu Pablo Neruda und sein unbeändiges Verlangen nach der schönen Beatriz wird aus dem kleinen Postboten ein beachtlicher Dichter. Überschattet wir das ganze durch die Präsidentschaftskandidatur von Pablo Neruda ,die die Poesie ins Wanken bringt und schließlich mit einem Militärputsch beendet. Ein großartiges Buch über Liebe, Leidenschaft, große Poesie und der harten Realität. Man muss es gelesen haben!

Mit brennender Geduld - Sehr lesenswert

I. Iwanetzki, Thalia-Buchhandlung Mülheim an der Ruhr

Pablo Neruda lebt zurückgezogen auf einer kleinen Insel vor dem chilenischen Festland. Sein Kontakt zur Außenwelt erfolgt über den Postboten Mario. Als dieser dem Dichter von seiner unerwiderten Liebe zu einer jungen Frau erzählt, verfasst der Lyriker ein Gedicht mit dessen Hilfe Mario das Herz seiner Angebeteten erobern kann. Als Dank überbringt er Neruda die Bekanntmachung der Schwedischen Akademie, die den Chilenen den Nobelpreis für Literatur zuspricht. Diese wunderschöne, zarte Liebes- und Freundschaftsgeschichte ist in einer poetischen Sprache geschrieben, die ihrer gleichen sucht. Sehr lesenswert.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
0
0

Der Briefträger und der Dichter
von Fugu am 15.01.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eigentlich sollte Mario Fischer werden, wie sein Vater. Aber er hat keine Lust dazu. Mehr aus der Not heraus wird er Briefträger und ist dafür zuständig, die Post an den grossen Dichter Pablo Neruda auszutragen. Langsam freunden sich die beiden unterschiedlichen Männer an. Als sich Mario unsterblich in Beatriz verliebt, bittet e... Eigentlich sollte Mario Fischer werden, wie sein Vater. Aber er hat keine Lust dazu. Mehr aus der Not heraus wird er Briefträger und ist dafür zuständig, die Post an den grossen Dichter Pablo Neruda auszutragen. Langsam freunden sich die beiden unterschiedlichen Männer an. Als sich Mario unsterblich in Beatriz verliebt, bittet er den Dichter um Hilfe und gewinnt so nicht nur seine Angebetete, sondern bringt auch deren Mutter dazu, ihn als Schwiegersohn zu akzeptieren. Die Geschichte diesere Freundschaft endet mit dem fürchterlichen Putsch in Chile und dem Tod Nerudas. Es ist ein poetisches Buch, sehr leise und verspielt.

Wunderbar! Unbedingt lesen!
von Rosina Lange-Wildsmith aus Rhein/Main am 27.06.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Roman erzählt eine sehr schöne bittersüße Geschichte über die fiktive Freundschaft des berühmten chilenischen Dichters Pablo Neruda mit Mario Jiménez, seinem Postboten. Sprachlich und inhaltlich ein absoluter Genuss. Der Roman wurde zweimal verfilmt. Ganz besonders empfehlenswert ist die italienische Version „Il Postino“, di... Der Roman erzählt eine sehr schöne bittersüße Geschichte über die fiktive Freundschaft des berühmten chilenischen Dichters Pablo Neruda mit Mario Jiménez, seinem Postboten. Sprachlich und inhaltlich ein absoluter Genuss. Der Roman wurde zweimal verfilmt. Ganz besonders empfehlenswert ist die italienische Version „Il Postino“, die die Geschichte nach Italien verlegt. Wegen des wunderbaren Akzents des Hauptdarstellers ein besonderer Genuss für ein wenig fortgeschrittene Italienischschüler.

Dieses Buch ist ein Geschenk!
von Leni Pawelczynski aus Wiesbaden am 29.12.2009
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nein, ich bin jetzt ganz und gar nicht objektiv. Ich verneige mich vor Herrn Skarmeta, der mir dieses wunderbare Buch geschenkt hat. Es geht in diesem Roman um die Kraft des Wortes, um die Kraft der Liebe und was man damit erreichen kann. Ich habe das Buch schon mindestens drei mal gelesen und freue mich schon darauf, es wieder ... Nein, ich bin jetzt ganz und gar nicht objektiv. Ich verneige mich vor Herrn Skarmeta, der mir dieses wunderbare Buch geschenkt hat. Es geht in diesem Roman um die Kraft des Wortes, um die Kraft der Liebe und was man damit erreichen kann. Ich habe das Buch schon mindestens drei mal gelesen und freue mich schon darauf, es wieder zu lesen. Das kann ich wirklich nur von ganz wenigen Büchern sagen

  • Artikelbild-0