Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Das falsche Leben

Ursachen und Folgen unserer normopathischen Gesellschaft

(2)
Ein Normopath ist stets normal und angepasst, sein Verhalten überkorrekt und überkonform. Die Zwanghaftigkeit, mit der er den Erwartungen entspricht, verrät indes, dass er ein falsches, ein unechtes Leben führt. Krank ist nicht nur er, sondern vor allem die Gesellschaft, in der er lebt und deren Anpassungsdruck er sich unterwirft - bis er die Gelegenheit gekommen sieht, seine aufgestaute Wut an noch Schwächeren oder am "System" abzureagieren.

Der Hallener Psychoanalytiker und Psychiater Hans-Joachim Maaz ist bekannt für seine brillanten, zukunftsweisenden Analysen kollektiver Befindlichkeiten und gesellschaftlicher Zustände - vom Gefühlsstau, einem Psychogramm der DDR, bis zur narzisstischen Gesellschaft, einer Psycho-Analyse unserer Promi- und Leistungsgesellschaft. In seinem neuen Buch nimmt er Phänomene wie Pegida und AfD, den zunehmenden Hass auf Ausländer, aber auch die Selbstgerechtigkeit der politischen Elite zum Anlass, ein konturenscharfes Bild unseres falschen Lebens zu zeichnen, in dem wir uns lange eingerichtet haben und aus dem uns nun die zunehmende Polarisierung und Barbarisierung unserer sozialen und politischen Verhältnisse herausreißt. Das falsche Leben ist das Buch zur Stunde - Augen öffnend und alles andere als Mainstream.
Rezension
"Die Auseinandersetzung mit Maaz' präziser Darstellung lohnt sich." Falter, 13. September 2017 "Wer Maaz' Publizistik [...] als Aufforderung zur Nachdenklichkeit und kritischem Denken, Infragestellung auch der eigenen Persönlichkeit [liest], der wird mit der Lektüre viel gewinnen können." Stefan Berkholz, SWR2, 04. Juli 2017 "Hochinteressant und überaus spannend!" Dresdner Morgenpost, 26. März 2017 "Starker Tobak." Simone Liss, Leipziger Volkszeitung, 18. März 2017
Portrait

Hans-Joachim Maaz, Bestsellerautor und seit 40 Jahren praktizierender Psychiater und Psychoanalytiker, war Chefarzt der Klinik für Psychotherapie und Psychosomatik des Diakoniekrankenhauses Halle.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 23.01.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-70555-7
Verlag C. H. Beck
Maße (L/B/H) 20,7/12,6/2,2 cm
Gewicht 325 g
Auflage 4. Auflage
Verkaufsrang 43.048
Buch (Taschenbuch)
16,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
1

Das falsche Leben eines Narzissten
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 07.11.2018

Maaz beschreibt hier, indirekt, seine eigene, ureigenste, Weltsicht und verallgemeinert und projiziert sie auf den Rest der Menschheit. Sie entspringt einer kalten, verlorenen, komplett aller Hoffnung beraubten, Wahrnehmung der Welt. Warum macht er das: Er hofft auf Verbündete in seiner Leere. Maaz ist ein Gestriger. Er ist ein Mann der alten ?Werte?.... Maaz beschreibt hier, indirekt, seine eigene, ureigenste, Weltsicht und verallgemeinert und projiziert sie auf den Rest der Menschheit. Sie entspringt einer kalten, verlorenen, komplett aller Hoffnung beraubten, Wahrnehmung der Welt. Warum macht er das: Er hofft auf Verbündete in seiner Leere. Maaz ist ein Gestriger. Er ist ein Mann der alten ?Werte?. In dieser Werte - Welt geht der Zweck über jedwedes Mittel. Viele machtbewusste, geistreiche und skrupellose Menschen wussten sich in ihr einzurichten. Am Anfang stand meist ein Versprechen ? oder zumindest die Aussicht eines solchen. Damit band man die Menschen und entzog ihnen ihre Unschuld und Freiheit. Natürlich konnte und wollte man das Versprechen nie einhalten. Hätte es doch bedeutet all die wunderbaren, nährenden, Seelen eines Tages zu verlieren. So redete man ihnen ein, dass sie es selbst waren die ihre Befreiung verhinderten. An allem Versagen waren sie selbst schuld! Da sie ihrem ?Mentor? zu tiefst vertrauten, zerfleischten sie sich nicht selten innerlich. Sie wurden Alkoholiker, Psychotiker, paranoid, Angst ? gequälte und letztlich Selbstmörder. Es sind Menschen wie Maaz die die Welt verderben und die Menschen ins Unglück stürzen. Es sind Menschen wie Maaz die, getrieben von extremen Ideen und Ehrgeiz, keine moderne Toleranz zulassen können. Es sind Menschen wie Maaz die man reden lassen sollte damit sie, irgend wann, Ruhe geben können - doch immer wissend wer da wirklich spricht. Dieses Buch ist ein Beispiel dafür, was schief läuft in der modernen Psychotherapie. Der Mensch wird zum statisch ? wissenschaftlichen Objekt sehr zweifelhafter und inkompetenter ?Spezialisten?. Letztlich bestimmt das Verhältnis von Arzt und Patient immer ein Machtgefälle. Die wenigsten haben eine Ahnung davon wie sehr sie das unterwerfen ? und manchmal auch zerstören wird. 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich

Klare Sprache
von einer Kundin/einem Kunden aus Freienbach am 03.04.2017

Ich habe während meines Psychologie Studiums und danach sicher mehrere hundert Fachbücher über Psychologie und Psychoanalyse gelesen, aber selten spricht jemand mit solch klaren und bewegenden Worten wie Hans-Joachim Maaz. Habe viel von ihm gelernt, ich kann nur alle seine Bücher als Lektüre wärmstens weiterempfehlen. Conrad F. Staeheli