Warenkorb
 

Die Russische Revolution

Vom Zarenreich zum Sowjetimperium

Weitere Formate

Wer von der Russischen Revolution spricht, der meint in der Regel die bolschewistische Oktoberrevolution. Doch handelte es sich tatsächlich um eine Vielzahl von Revolutionen. Martin Aust lässt die Dramatik der Ereignisse wieder aufleben und zeigt, wie zwischen 1905 und 1921 auf dem gesamten Territorium des alten Zarenreiches Menschen und Parteien um ihr Überleben und die neue Ordnung rangen.

Die Russischen Revolutionen waren geprägt von den sozialen und nationalen Verwerfungen des alten Reiches, die ihre volle Sprengkraft im Chaos des Ersten Weltkriegs entfalteten. Von Region zu Region zeigten sie daher ein anderes Antlitz. Nur wer das Zarenreich als Imperium sieht und die Komplexität des Vielvölkerstaates berücksichtigt, wird auch der Vielfalt der Russischen Revolutionen gerecht werden und den Übergang zum Sowjetimperium verstehen. Denn die neue Ordnung der Bolschewiki schloss nicht nur eine soziale Revolution ab. Sie schuf eine völlig neue Nationalitätenpolitik. Die junge Sowjetunion war die größte Nationsbildnerin der Welt, zertrümmerte das Potential ihrer neuen Nationalitätenpolitik jedoch schließlich selbst im stalinistischen Terror.
Rezension
"Eine konzise Einführung."
Politische Vierteljahresschrift, Andreas Heinemann-Grüder
Portrait

Martin Aust ist Professor für osteuropäische Geschichte an der Universität Bonn.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Vorwort
    Einleitung




    1
    905–1907: Russlands erste Revolution 

    1. Russland um 1900 


    2. Vom Blutsonntag zum Oktobermanifest 


    3. Zuckerbrot und Peitsche 


    4. Russland am Vorabend des Ersten Weltkriegs 





    1914–1915: Russland im Ersten Weltkrieg 


    1. Russlands Weg in den Krieg 


    2. Äußere und innere Fronten 





    1916–1917: Aufstand und Revolutionen 


    1. Prolog der Revolution 


    2. Die Februarrevolution 


    3. Revolutionen im Raum des Imperiums 


    4. Die Revolution im Sommer 1917 


    5. Die Oktoberrevolution 






    1918–1921: Bürgerkrieg und Weltkrieg 


    1. Bellum omnium contra omnes 1918 


    2. Die Bol’ševiki auf dem Weg zum Sieg 1919 


    3. Regionen und Gewalt im Bürgerkrieg 


    4. Postimperiale und neoimperiale Konstellationenin der Ukraine und der Mongolei 


    5. Bilanz des Bürgerkriegs 





    1921–1928: Das sowjetische Momentum der Weltgeschichte 


    1. Die neue Nationalitätenpolitik der Bol’ševiki 


    2. Die Oktoberrevolution in der Welt 





    Schluss 


    Anmerkungen 


    Quellen 


    Literaturverzeichnis 


    Internetressourcen 


    Karten 


    Personen- und Ortsregister 


    Bildnachweis


In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 279
Erscheinungsdatum 26.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-70752-0
Reihe Beck Reihe
Verlag C. H. Beck
Maße (L/B/H) 19,6/12,6/2,2 cm
Gewicht 291 g
Abbildungen mit 10 Abbildungen und 2 Karten
Auflage 2
Verkaufsrang 119790
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,95
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Andreas Koch, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Das der Oktoberrevolution 1917 noch andere Revolutionen vorausgingen und es gar nicht eindeutig war, dass sich die kommunistischen Strömungen durchsetzen würden, wird hier gezeigt.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.