Meine Filiale

Wie frei wir sind, ist unsere Sache

Personeigene Freiheit in der Welt der Naturgesetze

Klostermann Rote Reihe Band 86

Ulrich Pothast

eBook
eBook
17,99
17,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

19,80 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

17,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wie können wir Freiheit der Person ohne metaphysische Annahmen begründen? Der Essay von Ulrich Pothast ist spannend vom ersten bis zum letzten Satz. Pothast skizziert einen plausiblen Weg. Und er illustriert ihn mit Beispielsituationen aus der Literatur von Jane Austen, Lew Tolstoi, Fjodor M. Dostojewskij, Henrik Ibsen, George Bernard Shaw, Samuel Beckett, Jean Paul Sartre. Er erprobt seinen Gedankengang an den wichtigsten Ansätzen der Philosophiegeschichte, von Platon, Aristoteles und Marc Aurel, über Spinoza, Nietzsche bis zu Harry G. Frankfurt.

Allen Diskussionen gemeinsam ist, dass sie Pothasts Thesen ohne gelehrten Ballast erhellen; stets bleibt das Ziel des Essays für den Leser präsent. Der Essay schließt mit grundsätzlichen Überlegungen, die interessante Konsequenzen für die strafrechtliche Behandlung persönlicher Schuld haben.

Ulrich Pothast lehrte Philosophie in Heidelberg, Bielefeld und Hannover. Er war Visiting Fellow an den Universitäten Princeton, Columbia und Berkeley sowie Fellow des Wissenschaftskollegs zu Berlin. Zuletzt erschien in unserem Verlag sein Buch (kursiv:) Freiheit und Verantwortung. Eine Debatte, die nicht sterben will - und auch nicht sterben kann.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 206 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.10.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783465242734
Verlag Klostermann
Dateigröße 617 KB

Weitere Bände von Klostermann Rote Reihe

mehr

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0