Warenkorb
 

Flucht übers Watt. Ein Nordsee-Krimi

Ungekürzte Lesung (1 mp3-CD), Lesung. MP3 Format

(3)

Kunststudent Harry Oldenburg will endlich etwas gegen die Ebbe in seiner Kasse unternehmen. Kurzerhand klaut er vier Gemälde von Emil Nolde aus dem Museum in Seebüll und flüchtet mit der Beute nach Amrum. In der Inselidylle sieht er sich von neugierigen Einheimischen und lästigen Touristen bedrängt. Um sie loszuwerden, muss Harry kreativ werden. Bald häufen sich auf Amrum die merkwürdigsten Todesfälle. Doch man kommt ihm auf die Spur. Bei seiner dramatischen Flucht muss Harry eines der Gemälde zurücklassen. Achtzehn Jahre später kehrt er zurück, um die Spur des Nolde-Bildes wieder aufzunehmen.

Ungekürzte Lesung mit Jürgen Holdorf
1 mp3-CD | ca. 7 h 59 min

Portrait
Krischan Koch lebt in Hamburg, wo er als Filmkritiker für den NDR arbeitet, und auf der Nordseeinsel Amrum, wo er die verrückt-bösen Kabarettprogramme für den »Hamburger Spottverein« erfindet. Dort schreibt er, mit Blick auf die See, auch seine Kriminalromane.

Jürgen Holdorf studierte Schauspiel am Margot Höpfner Studio in Hamburg. Neben Engagements an den Landesbühnen Rheinland Pfalz, der Komödie Kassel, dem Altonaer Theater und dem Ernst Deutsch Theater ist Holdorf vor allem aus der Hörspielszene nicht mehr wegzudenken. Er sprach und spielte u.a. in »Die Drei ???«, »Ein Fall für TKKG«, »Fünf Freunde«, »Peter Lundt« sowie »DRIZZT – Die Saga vom Dunkelelf« und war in Funkhörspielen des NDR und des Hessischen Rundfunks zu hören. Für DAV hat er bereits den Thriller »Der Herodes-Killer« von Mark Roberts eingelesen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3-CD
Sprecher Jürgen Holdorf
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 07.04.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783862319893
Genre Krimi/Thriller
Verlag Der Audio Verlag
Spieldauer 480 Minuten
Verkaufsrang 7.333
Hörbuch (MP3-CD)
7,29
bisher 8,99

Sie sparen: 18 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Amrum-Geschichte rund um einen Kunsträuber -keine Fortsetzung zu Koch's Krimi-Serie ! Nett und relativ unaufgeregt, mit weniger Humor, den viele an ihm schätzen. Amrum-Geschichte rund um einen Kunsträuber -keine Fortsetzung zu Koch's Krimi-Serie ! Nett und relativ unaufgeregt, mit weniger Humor, den viele an ihm schätzen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
2
1
0
0

Trockener norddeutscher Humor
von Lesefieber aus der Baar am 26.09.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Krimi beginnt damit, wie Harry mit seiner Frau aus den USA wieder zurück nach Amrum kommt, wo er 15 Jahre zuvor ein paar Bilder des Malers Nolde gestohlen hat. Dabei wechseln die Kapiteln zwischen den beiden Zeiten und ich hatte stellenweise Probleme gleich zu erkennen, wann eine... Der Krimi beginnt damit, wie Harry mit seiner Frau aus den USA wieder zurück nach Amrum kommt, wo er 15 Jahre zuvor ein paar Bilder des Malers Nolde gestohlen hat. Dabei wechseln die Kapiteln zwischen den beiden Zeiten und ich hatte stellenweise Probleme gleich zu erkennen, wann eine Szene spielt. Man merkt auch, dass der Autor Kabarettist ist, denn vor allem die Gespräche haben mich sehr an Loriot erinnert. Deshalb fiel es mir auch schwer, anfangs in die Geschichte reinzukommen, denn es ist anders, so etwas als Buch zu lesen, statt es gespielt zu sehen. Doch als dann immer mehr Figuren um Harry herum, die auch von seinem Kunstraum profitieren wollen, ohne Absicht des Diebes unglücklich sterben, wird die Geschichte immer witziger, weil so absurd.

Der kleinste Kommissar Deutschland ermittelt
von Bellexr aus Mainz am 15.04.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Kunststudent Harry Oldenburg stiehlt 4 Gemälde von Emil Nolde aus dem Noldemuseum in Seebüll. Doch so glatt wie er es sich das vorgestellt hat, klappt der Raub nicht und Harry flieht vor der Polizei auf die Insel Amrum, um dort unterzutauchen. Doch auch hier verläuft bei weitem nicht alles... Kunststudent Harry Oldenburg stiehlt 4 Gemälde von Emil Nolde aus dem Noldemuseum in Seebüll. Doch so glatt wie er es sich das vorgestellt hat, klappt der Raub nicht und Harry flieht vor der Polizei auf die Insel Amrum, um dort unterzutauchen. Doch auch hier verläuft bei weitem nicht alles so, wie er dachte. Als dann auch noch ein auf den Inseln bekannter Maler ertrinkt und noch ein paar merkwürdige "Unfälle" passieren, ruft dies den kleinsten Kommissar Norddeutschlands auf den Plan. Und für Harry wird die Luft auf den Inseln immer dünner ... Die Handlung umfasst zwei Handlungsstränge, zwischen denen knapp 20 Jahre liegen. So erfährt man zum einen, wie es zu dem Kunstraub von Harry kam und in dem anderen Erzählstrang erlebt man Harry in der heutigen Zeit, wie und vor allem warum er auf die Insel zurückkehrt und die Erlebnisse von damals ihn wieder einholen. Diese geschickt gelegten Wechsel sorgen dafür, dass der Krimi von Anfang an spannend und unterhaltsam erzählt wird. Krischan Koch schreibt mit sehr lockerer, witziger Feder und man wird während des Lesens immer mal wieder zum Schmunzeln angeregt. So ganz nebenbei erfährt man noch das eine oder andere Amüsante und auch Interessante über das Inselleben auf Amrum und Sylt. Und auch die Informationen über Malerei und der Kunstszene sind durchweg unterhaltsam, sodass sich auch Leser, die sich weder für Malerei noch für die Nordseeinseln interessieren, bestens unterhalten fühlen. Die Charaktere des Krimis sind facettenreich und lebendig beschrieben und stellenweise herrlich originell und skurril skizziert, sodass sie während des Lesens sehr schnell Konturen annehmen. Alles in allem ist Krischan Koch in seinem Debütroman ein wirklich sehr unterhaltsamer Nordseekrimi gelungen, der ganz ohne spektakuläre Morde daherkommt und es trotzdem fantastisch versteht, von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln.