Auerhaus

Hörspiel (1 CD)

Selbst(er)findungen

Bov Bjerg

(66)
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
12,39
12,39
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 7,99 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 10,00 €

Accordion öffnen
  • Auerhaus

    Aufbau TB

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Aufbau TB
  • Auerhaus

    Blumenbar

    Sofort lieferbar

    18,00 €

    Blumenbar

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen
  • Auerhaus

    ePUB (Aufbau)

    Sofort per Download lieferbar

    7,99 €

    ePUB (Aufbau)

Hörbuch

ab 12,39 €

Accordion öffnen
  • Auerhaus

    1 CD (2017)

    Sofort lieferbar

    12,39 €

    1 CD (2017)
  • Auerhaus

    6 CD (2015)

    Sofort lieferbar

    13,19 €

    16,99 €

    6 CD (2015)

Hörbuch-Download

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Sommer auf dem schwäbischen Land, Anfang der achtziger Jahre: Sechs Freunde geben sich das Versprechen, ihr Leben nicht in Ordnern mit der Aufschrift Birth – School – Work – Death abzuheften. Deshalb gründen sie eine WG und ziehen gemeinsam ins Auerhaus. Aber sie wollen nicht nur ihr Leben retten, sondern vor allem das ihres besten Freundes Frieder. Denn der ist sich nicht so sicher, warum er überhaupt leben soll. Ein mitreißendes Hörspiel über Liebe, Freundschaft und sechs Idealisten, deren Ringen um Glück auch ein Kampf um Leben und Tod ist.

Hörspiel mit Christoph Letkowski, Anton Weil, Lisa Hrdina u.v.a.
1 CD | ca. 1 h 19 min

»Wir sollten alle im Auerhaus wohnen.« David Wagner

Bov Bjerg, 1965 geboren, studierte Linguistik, Politik und Literatur in Berlin, Amsterdam und Leipzig. Bjerg arbeitete als Schauspieler und Autor beim Kabarett, schrieb für verschiedene Zeitungen und gründete mehrere Lesebühnen, u.a. »Dr. Seltsams Frühschoppen«, »Mittwochsfazit« und die Reformbühne »Heim und Welt«. Seine Kurzgeschichte »Howyadoin« erhielt 2004 den MDR-Literaturpreis. 2008 erschien sein Debüt »Deadline«. Sein zweiter Roman, »Auerhaus«, wurde zum literarischen Überraschungserfolg.

Christoph Letkowski, 1982 geboren, studierte an der Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« in Leipzig. Nach einer Station am Berliner GRIPS-Theater ist er heute festes Ensemblemitglied der Berliner Volksbühne. Seit einigen Jahren ist er ebenfalls regelmäßig in Film- und Fernsehproduktionen zu sehen, so spielte er 2012 in der Romanverfilmung »Feuchtgebiete« die männliche Hauptrolle und gehört seit 2012 zum Ermittler-Team der ZDF-Krimireihe »Nachtschicht«.

Anton Weil, 1989 geboren, studierte 2010 bis 2014 Schauspiel an der Universität der Künste, Berlin. Neben Gastauftritten u.a. am Maxim Gorki Theater und Ballhaus Ost ist er regelmäßig auf der Kino- und Fernsehleinwand zu sehen.

Lisa Hrdina, 1989 geboren, studierte ebenfalls 2010 bis 2014 Schauspiel an der Universität der Künste, Berlin. Noch während des Studiums ist sie am Maxim Gorki Theater, Hans Otto Theater, Deutschen Theater sowie in den Sophiensælen zu sehen. Seit 2014 ist sie festes Ensemblemitglied des Deutschen Theaters. Außerdem ist sie als Sprecherin für Hörspielproduktionen tätig.

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Christoph Letkowski, Anton Weil, Lisa Hrdina, U.v.a.
Spieldauer 79 Minuten
Erscheinungsdatum 13.01.2017
Verlag Der Audio Verlag
Hörtyp Hörspiel
Sprache Deutsch
EAN 9783862319961

Buchhändler-Empfehlungen

Nele Grote, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Anfangs hat mich der eigenwillige Erzählstil befremdet, jetzt, nach dem Fertiglesen, erscheint es mir als eine der besten Möglichkeiten, die Ratlosigkeit und Unbeholfenheit darzustellen, die man fühlen muss, wenn ein Freund plötzlich nicht mehr leben will.

Natalie Sommer, Thalia-Buchhandlung Vechta

Hat mich leider gar nicht abgeholt. Irgendwie hat mich die Story und ihr Erzählstil mehr verwirrt als unterhalten und auch die recht kühle Erzählweise fand ich nicht stimmig. Das Auerhaus bekommt irgendwann eine neue Chance, mich zu überzeugen, ich gebe es noch nicht auf!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
66 Bewertungen
Übersicht
41
18
6
1
0

Auerhaus-lohnt es sich?
von einer Kundin/einem Kunden aus Jülich am 01.06.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Rezension für den Roman Auerhaus Die Geschichte handelt von 6 Jugendlichen, die dem langweiligen Alltag entkommen und was Neues erleben wollen. Deswegen ziehen sie zusammen mit ihrem selbstmordgefährdeten Freund in eine WG. Es war halt ein typisches Buch, das man in der Schule liest. Hätte ich es zum Spaß lesen wollen, h... Rezension für den Roman Auerhaus Die Geschichte handelt von 6 Jugendlichen, die dem langweiligen Alltag entkommen und was Neues erleben wollen. Deswegen ziehen sie zusammen mit ihrem selbstmordgefährdeten Freund in eine WG. Es war halt ein typisches Buch, das man in der Schule liest. Hätte ich es zum Spaß lesen wollen, hätte ich es vermutlich nach dem ersten Kapitel wieder abgebrochen, weil die Charaktere einfach komplett langweilig und übertrieben sind. Jedem Charakter kann man einen Stereotyp zuordnen: Harry – der Schwule, Vera – die Beliebte, Cäcila - das Schüchterne, und so weiter. Es schien fast so, als hätte der Autor überhaupt keine eigenen Ideen gehabt, sondern einfach schon vorhandene Charaktere recycelt und das nicht mal gut. Mich hat zudem gestört, dass die Handlung immer hin und her gesprungen ist. Jede zweite Seite kam ein Absatz und danach wurde irgendwas ganz anderen erzählt als noch zuvor. Das hat den Lesefluss ziemlich gestört. Es gab auch ein paar positive Aspekte. Die Sprache ist leicht zu verstehen und das ganze Buch hat irgendwie eine schöne Atmosphäre. Zudem war es in erster Person geschrieben, was ich immer am besten finde, da man besser versteht, was in der Hauptfigur vorgeht. Allerdings war die Hauptfigur Höppner auf Dauer einfach nur nervig. Also, ich finde die Idee der Geschichte sehr gut, allerdings ist die Ausführung an der sprunghaften Erzählart und den langweiligen Charakteren leider etwas gescheitert.

Was wird aus uns?
von einer Kundin/einem Kunden am 05.10.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Sechs Freunde voller Hoffnungen und Träume ziehen gemeinsam in eine Schüler-WG auf dem Dorf. Sie wollen das Leben ihres besten Freundes Frieder retten, der nicht genau weiss, warum er leben soll. Und überhaupt sind alle ziemlich verloren. Mitreissend und einfühlsam über Liebe, Freundschaft und die komplizierte Zeit des Erwachsen... Sechs Freunde voller Hoffnungen und Träume ziehen gemeinsam in eine Schüler-WG auf dem Dorf. Sie wollen das Leben ihres besten Freundes Frieder retten, der nicht genau weiss, warum er leben soll. Und überhaupt sind alle ziemlich verloren. Mitreissend und einfühlsam über Liebe, Freundschaft und die komplizierte Zeit des Erwachsenwerdens. Ein Buch zum lachen und weinen.

von einer Kundin/einem Kunden am 17.08.2020
Bewertet: anderes Format

Das Buch vereint so viele Emotionen, dass man manchmal nicht wusste ob man lachen oder weinen sollte, mir hat's gefallen.

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Auerhaus

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Auerhaus

    1. Auerhaus