Warenkorb
 

Wie die Steeple SINDERBY Wanderers den Pokal holten

Ungekürzte Lesung mit Thomas Sarbacher, Lesung

(16)
Ein kleines Dorf in Yorkshire: Alex Slingsby ist Ex-Fußballprofi, Grundschullehrer – und ein Mann mit Ambitionen. Gemeinsam mit dem Schuldirektor und dem Platzwart nimmt er sich des amateurhaften örtlichen Fußballteams an. Und nach und nach formiert sich aus einem Haufen von Einzelgängern eine richtige Mannschaft. Mit dabei sind der Milchmann, ein leicht depressiver Stürmerstar und der Pfarrer des Ortes. Wie durch ein Wunder schaffen sie es tatsächlich bis ins Finale des FA Cups. Ein Roman nicht nur über Fußball, sondern vielmehr darüber, wie ein Dorf für seinen Traum gemeinsam alle Hindernisse überwindet.

Ungekürzte Lesung mit Thomas Sarbacher
4 CDs | ca. 5 h 11 min
Portrait
J.L. Carr wurde 1912 in der Grafschaft Yorkshire geboren und starb 1994 an Leukämie. Nachdem er jahrelang als Lehrer gearbeitet hatte, gründete er 1966 einen eigenen Verlag und verfasste acht Romane. »Ein Monat auf dem Land« ist Carrs bekanntestes Werk und war 1980 für den Booker-Prize nominiert.

Thomas Sarbacher, geboren 1961 in Hamburg, wurde durch seine Rolle in der Fernsehserie »Der Elefant – Mord verjährt nie« einem großen Publikum bekannt. Neben weiteren Fernsehauftritten ist er u.a. im Schauspielhaus Zürich und den Hamburger Kammerspielen zu sehen. Für DAV hat Sarbacher bereits »Amanda herzlos« von Jurek Becker eingelesen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Thomas Sarbacher
Anzahl 4
Erscheinungsdatum 07.04.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783742400055
Genre Belletristik
Verlag Der Audio Verlag
Spieldauer 311 Minuten
Übersetzer Monika Köpfer
Hörbuch (CD)
15,99
bisher 17,99

Sie sparen: 11 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Julian Nagel, Thalia-Buchhandlung Bayreuth

Eine wertvolle Geschichte über Zusammenhalt, ein gemeinsames Ziel und Helden aus der zweiten Reihe. Alles andere als nur ein Buch über Fußball! Eine wertvolle Geschichte über Zusammenhalt, ein gemeinsames Ziel und Helden aus der zweiten Reihe. Alles andere als nur ein Buch über Fußball!

„Fußballwunder - very british“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ganz anders als sein stimmungsvoller Roman „Ein Monat auf dem Land“ erschließt dieses Buch J.L.Carr`s dem Leser auf unnachahmliche Weise , wie der Zusammenhalt und unbedingte Wille zum Sieg eine Truppe von Dorf-Fussballern zu wahren Höhenflügen führt.
In seiner Geschichte aus den Zeiten, als diese Sportart noch nicht komplett durch-kommerzialisiert war ,schaffen es die Sinderbyer Feld,-Wald-und Wiesen-Amateure plus ein,zwei Ex-Profis sowie ihre speziellen „Trainer“, die anderen beteiligten Fußball-Vereine im England der 70er Jahre das Fürchten zu lehren.
Kongenial von Monika Köpfer übersetzt, lesen wir von Sonderlingen, ungewohnten Regeln für das Spiel und , in liebevollem,leicht boshaften Humor dargebracht, von Männern, die einen (kurzzeitigen) Traum leben, der sich so nie wiederholen wird.
Absolut gelungen – zum Schmunzeln und Verschenken !
Ganz anders als sein stimmungsvoller Roman „Ein Monat auf dem Land“ erschließt dieses Buch J.L.Carr`s dem Leser auf unnachahmliche Weise , wie der Zusammenhalt und unbedingte Wille zum Sieg eine Truppe von Dorf-Fussballern zu wahren Höhenflügen führt.
In seiner Geschichte aus den Zeiten, als diese Sportart noch nicht komplett durch-kommerzialisiert war ,schaffen es die Sinderbyer Feld,-Wald-und Wiesen-Amateure plus ein,zwei Ex-Profis sowie ihre speziellen „Trainer“, die anderen beteiligten Fußball-Vereine im England der 70er Jahre das Fürchten zu lehren.
Kongenial von Monika Köpfer übersetzt, lesen wir von Sonderlingen, ungewohnten Regeln für das Spiel und , in liebevollem,leicht boshaften Humor dargebracht, von Männern, die einen (kurzzeitigen) Traum leben, der sich so nie wiederholen wird.
Absolut gelungen – zum Schmunzeln und Verschenken !

„One Moment in Time...“

Beatrice Plümer, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Dies ist die Geschichte einer Fußballmannschaft aus der Provinz und ihrer unglaublichen Erfolgssaison.
Und vor allem ist es die Geschichte der Menschen, die diesen Erfolg tragen und so gar nicht die typischen Erfolgsträger sind.
Und es ist zuallererst die Geschichte einmaliger und unwiederbringlicher Momente: lustig und skurril, traurig, tragisch und dramatisch, melancholisch und großartig, und für immer eingebrannt in die Erinnerungen und den Lebenslauf aller Beteiligten.
Der Pokalsieg der Sinderby Wanderers ist ein Märchen über Außenseiter und ganz normale Menschen und die Möglichkeit besonders zu sein.
Es zeigt uns wie wichtig es ist, den Moment zu leben, denn es gibt keine Chance, diesen zu wiederholen, ihn auf später zu verschieben oder in Chroniken zu reproduzieren.
Ein wunderbares Buch über Fußball und die Wunderbarkeit des Lebens.
Dies ist die Geschichte einer Fußballmannschaft aus der Provinz und ihrer unglaublichen Erfolgssaison.
Und vor allem ist es die Geschichte der Menschen, die diesen Erfolg tragen und so gar nicht die typischen Erfolgsträger sind.
Und es ist zuallererst die Geschichte einmaliger und unwiederbringlicher Momente: lustig und skurril, traurig, tragisch und dramatisch, melancholisch und großartig, und für immer eingebrannt in die Erinnerungen und den Lebenslauf aller Beteiligten.
Der Pokalsieg der Sinderby Wanderers ist ein Märchen über Außenseiter und ganz normale Menschen und die Möglichkeit besonders zu sein.
Es zeigt uns wie wichtig es ist, den Moment zu leben, denn es gibt keine Chance, diesen zu wiederholen, ihn auf später zu verschieben oder in Chroniken zu reproduzieren.
Ein wunderbares Buch über Fußball und die Wunderbarkeit des Lebens.

„Ein Fußballmärchen auf dem Lande“

Dirk Bluhm, Thalia-Buchhandlung Lünen

Dieser Roman ist das ultimative Geschenk für alle Fußballfreunde und Liebhaber des englischen Humors. J.L. Carr, der schon letztes Jahr mit seiner wundervollen Novelle "Ein Monat auf dem Lande" mein Herz gewonnen hatte, beschert uns mit den Sinderby Wanderers eine Dorfgemeinschaft und ein Fußballmärchen der besonderen Art. Die 500 Seelegemeinde Sinderby ist umgeben von Tristesse, Mooren und Zuckerrübenfeldern. Das größte historische Ereignis: der Einsturz des Kirchturms im 19. Jahrhundert. Aber der gemeinsame Traum, den englischen Pokal in Wembley zu holen, beflügelt die Gemeinde so sehr, dass selbst die Ehefrauen auf die Bingoabende zugunsten eines gemeinsamen Trainingslagers verzichten. Mastermind des Projekts ist der geniale Dorflehrer Dr. Kossuth, der mit seinen 6 Punkteplan das Spiel der Sinderby Wanderers "revolutioniert". Schon die erste Regel traf die Spieler wie ein Blitz: "Man kann den Ball ohne Weiteres spielen, ohne auf seine Füße zu schauen". Der Erzähler und Chronist Dr. Gidner, der einzige der für dieses Unterfangen infrage kam, da er als Verfasser von Grußkartenverse als Schriftsteller in Sinderby galt, entführt uns in eine Welt der Underdogs, der Dorfpfarrer, der Patriarchen, der Alltagshelden. Und bei all dem genialen Humor spüren wir einen Hauch von Melancholie, weil wir als Leser ebenso wie die Dorfbewohner wissen, dass sich jene Tage mit all ihren Höhen und Tiefen nicht wiederholen werden. Ein tolles Buch! Dieser Roman ist das ultimative Geschenk für alle Fußballfreunde und Liebhaber des englischen Humors. J.L. Carr, der schon letztes Jahr mit seiner wundervollen Novelle "Ein Monat auf dem Lande" mein Herz gewonnen hatte, beschert uns mit den Sinderby Wanderers eine Dorfgemeinschaft und ein Fußballmärchen der besonderen Art. Die 500 Seelegemeinde Sinderby ist umgeben von Tristesse, Mooren und Zuckerrübenfeldern. Das größte historische Ereignis: der Einsturz des Kirchturms im 19. Jahrhundert. Aber der gemeinsame Traum, den englischen Pokal in Wembley zu holen, beflügelt die Gemeinde so sehr, dass selbst die Ehefrauen auf die Bingoabende zugunsten eines gemeinsamen Trainingslagers verzichten. Mastermind des Projekts ist der geniale Dorflehrer Dr. Kossuth, der mit seinen 6 Punkteplan das Spiel der Sinderby Wanderers "revolutioniert". Schon die erste Regel traf die Spieler wie ein Blitz: "Man kann den Ball ohne Weiteres spielen, ohne auf seine Füße zu schauen". Der Erzähler und Chronist Dr. Gidner, der einzige der für dieses Unterfangen infrage kam, da er als Verfasser von Grußkartenverse als Schriftsteller in Sinderby galt, entführt uns in eine Welt der Underdogs, der Dorfpfarrer, der Patriarchen, der Alltagshelden. Und bei all dem genialen Humor spüren wir einen Hauch von Melancholie, weil wir als Leser ebenso wie die Dorfbewohner wissen, dass sich jene Tage mit all ihren Höhen und Tiefen nicht wiederholen werden. Ein tolles Buch!

„Perfektes Fußballmärchen zur Überbrückung spielfreier Zeiten“

Kerstin Jagsteit

Wie schaffen es kleine, unbedeutende Fußballvereine uns mit unvorhergesehenem Erfolg zu verblüffen und zu begeistern?

J. L. Carr gibt uns in britisch amüsanter Manier Antworten auf diese Frage. In dem kleinen Örtchen im britischen Nirgendwo kämpfen die Amateure voller Enthusiasmus um den Pokal. Unterstützung erhalten sie von einem Vereinsvorstand, der keine Ahnung von Fußball hat, dafür aber von Motivation.
Wichtiger noch als der Sport scheint der Zusammenhalt und das Engagement der schrulligen und eigenwilligen Landbewohner. Aber Vorsicht: Hier wird nicht verklärt oder romantisiert.

Nachdem ich schmunzelnd das schmale Bändchen schliesse bleibt eine Regel aus dem vom Vorstand erstellten Katalog haften: "Man kann den Ball ohne Weiteres spielen, ohne auf seine Füße zu schauen. Frauen müssen beim Stricken auch nicht auf ihre Hände gucken."


Wie schaffen es kleine, unbedeutende Fußballvereine uns mit unvorhergesehenem Erfolg zu verblüffen und zu begeistern?

J. L. Carr gibt uns in britisch amüsanter Manier Antworten auf diese Frage. In dem kleinen Örtchen im britischen Nirgendwo kämpfen die Amateure voller Enthusiasmus um den Pokal. Unterstützung erhalten sie von einem Vereinsvorstand, der keine Ahnung von Fußball hat, dafür aber von Motivation.
Wichtiger noch als der Sport scheint der Zusammenhalt und das Engagement der schrulligen und eigenwilligen Landbewohner. Aber Vorsicht: Hier wird nicht verklärt oder romantisiert.

Nachdem ich schmunzelnd das schmale Bändchen schliesse bleibt eine Regel aus dem vom Vorstand erstellten Katalog haften: "Man kann den Ball ohne Weiteres spielen, ohne auf seine Füße zu schauen. Frauen müssen beim Stricken auch nicht auf ihre Hände gucken."


„Besser fast als Fever Pitch“

Michael Kaas, Thalia-Buchhandlung Köln

Dieses feine schmale Bändchen erzählt auf wunderbar leichte Weise von der einigenden Kraft eines gemeinsamen Traumes. Zu mehr als nur einem guten Roman über Fußball wird das Buch durch die liebevolle Darstellung der dörflichen Welt Englands in der Prä-Thatcher-Ära. Besonders reizvoll fand ich auch die Erzählform: einer der Dorfbewohner wird beauftragt, die offizielle Chronik der Ereignisse zu verfassen, der Roman ist quasi die Rohfassung dieser Chronik und enthält unter anderem auch Zeitungsberichte über die Spiele. Dieses feine schmale Bändchen erzählt auf wunderbar leichte Weise von der einigenden Kraft eines gemeinsamen Traumes. Zu mehr als nur einem guten Roman über Fußball wird das Buch durch die liebevolle Darstellung der dörflichen Welt Englands in der Prä-Thatcher-Ära. Besonders reizvoll fand ich auch die Erzählform: einer der Dorfbewohner wird beauftragt, die offizielle Chronik der Ereignisse zu verfassen, der Roman ist quasi die Rohfassung dieser Chronik und enthält unter anderem auch Zeitungsberichte über die Spiele.

„Englische Unverdrossenheit“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Sinderby hat sich vorgenommen, den Fussballpokal zu gewinnen! Und mit welchen Mitteln, sei es nun Bauernschläue, fussballerischer Spürsinn, eigens aufgestellte wissenschaftliche Grundlagen oder unerschütterlicher Pragmatismus, dies alles beschreibt Carr in unnachahmlicher Weise. Für alle, die englisches Landleben in all seinen unerforschlichen Eigenheiten mögen! Sinderby hat sich vorgenommen, den Fussballpokal zu gewinnen! Und mit welchen Mitteln, sei es nun Bauernschläue, fussballerischer Spürsinn, eigens aufgestellte wissenschaftliche Grundlagen oder unerschütterlicher Pragmatismus, dies alles beschreibt Carr in unnachahmlicher Weise. Für alle, die englisches Landleben in all seinen unerforschlichen Eigenheiten mögen!

Kristiane Müller, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Alles ist möglich
Wenn nur die richtigen Leute mit der richtigen Idee zum richtigen Zeitpunkt am richtigen
Ort zusammen kommen. Nicht nur beim Fußball!


Alles ist möglich
Wenn nur die richtigen Leute mit der richtigen Idee zum richtigen Zeitpunkt am richtigen
Ort zusammen kommen. Nicht nur beim Fußball!


Rolf Münker, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Wundervoll witzige Geschichte über das Land- und Zusammenleben in Grossbritannien.
Wie gewinnt ein kleiner Dorfverein den FA-Cup?Man muß kein Fussballer sein um das Buch zu mögen!
Wundervoll witzige Geschichte über das Land- und Zusammenleben in Grossbritannien.
Wie gewinnt ein kleiner Dorfverein den FA-Cup?Man muß kein Fussballer sein um das Buch zu mögen!

Rita Berhausen, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Sie erinnert ein bisschen an die Isländer bei der Fussball-EM 2016, diese Wiederentdeckung aus den Siebzigern: David gegen Goliath, melancholisch und humorvoll und very british. Sie erinnert ein bisschen an die Isländer bei der Fussball-EM 2016, diese Wiederentdeckung aus den Siebzigern: David gegen Goliath, melancholisch und humorvoll und very british.

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Herrlicher Fußballroman voller Sprachwitz und englischem Humor. Das kleine englische Dörfchen Steeple Sinderby wird zum Schauplatz eines wahren Fußballwunders. Lesetipp. Herrlicher Fußballroman voller Sprachwitz und englischem Humor. Das kleine englische Dörfchen Steeple Sinderby wird zum Schauplatz eines wahren Fußballwunders. Lesetipp.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
13
3
0
0
0

Ein Schuss! Ein Treffer! Begeistert!!!
von Sharon Baker aus Mönchengladbach am 20.08.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Alex Slingsby, Exfußballprofi und Lehrer, hat es satt, dass die Dorf-Fußballmannschaft wieder knapp am Sieg vorbeigesegelt ist, und wünscht sich größere Taten. Das unterstützt sein Schuldirektor und wirft einen kritischen Blick auf das Spiel. Dabei entwickelt er einen Masterplan, aus einfachen Regeln, wie man aus einer kleinen Mannschaft, was... Alex Slingsby, Exfußballprofi und Lehrer, hat es satt, dass die Dorf-Fußballmannschaft wieder knapp am Sieg vorbeigesegelt ist, und wünscht sich größere Taten. Das unterstützt sein Schuldirektor und wirft einen kritischen Blick auf das Spiel. Dabei entwickelt er einen Masterplan, aus einfachen Regeln, wie man aus einer kleinen Mannschaft, was Großes herausholen kann. Und damit ist es beschlossene Sache, die Steeple Sinderby Wanderers nehmen am F.A. Cup teil. Nun heißt es Mannschaft aussuchen, Lösungen finden und immer schön ins Tor schießen. Dabei werden alle Regeln umgesetzt und aus einem ruhigen Dorf, wird eine begeisterte Anhängerschaft. Aber wie sieht es hinter den Kulissen aus? Wird der Erfolg einigen zu Kopf steigen? Oder hat sich das Team gut in Griff? Immerhin, große Ambitionen haben sie. Letztes Jahr habe ich vom Autor „Ein Monat auf dem Land“ gelesen und fand es einfach toll, es hat mich so schön vom Alltagsstress entschleunigt und so wunderbar zur Ruhe gebracht. Tja, und nun steht Fußball auf dem Plan und ich, sofort dabei. Da ja erst wieder die Saison der Ballkünstler anfängt, ist das die beste Lektüre um sich wieder drauf einzustellen. Dachte ich zumindest, aber dieses kleine Buch, ist so viel mehr und davon erzähle ich euch nun. Joe Gidner ist im Dorf nur ein Zugezogener, aber recht aktiv und das Mädchen für alles beim Fußballclub. Er verdient sein Geld durch Grußkartentexte und das bringt ihm den Ruf ein, ein großer Wortdrechsler zu sein und er soll nun die Chronik, nein, die Erfolgsgeschichte der Steeple Sinderby Wanderers erzählen. Im Prinzip wissen wir Leser also schon, das sie den Pokal gewinnen, das sagt ja auch der Titel aus, aber wie sie es schaffen und welche Mühen und Anstrengungen sie dafür eingehen, das erzählt uns dann Joe. Und zwar ganz lebendig und manchmal ein bisschen überschwänglich. Eigentlich mag ich gar nichts weiter zum Inhalt verraten, da das Ende ja eh klar ist, ist natürlich die Entwicklung dahin, der interessante Punkt und das hat J.L. Carr wieder ganz wunderbar beschrieben. Seine Figuren sind wieder der Hammer, wir haben da den Exilungarn und Schuldirektor Dr. Kossuth, der sich aus Fußball nicht viel macht, aber gern seine Weisheiten beiträgt. Natürlich Alex, ein gebrochener Mann, dem das Leben am höchsten Punkt ein Schnippchen schlägt und der heldenhaft damit umgeht. Sein kühler Kopf und sein Talent sind für die Mannschaft maßgeblich. Dann haben wir einen weiteren Exprofi, der depressiv versackt ist und nun wieder erweckt wurde. Außerdem einen kickenden Pfarrer und einen Torhüter, der mit Fußball nichts anfangen kann, aber die Herausforderung den Kasten freizuhalten, nicht widerstehen kann. Ach, und der Vorsitzende Mr. Fangfoss, der ein wirklicher Pfundskerl ist. Diese Figuren, natürlich auch Joe und noch viele weitere, wachsen einen sofort ans Herz und sind der eigentlich Mittelpunkt, der Geschichte. Es geht nämlich um den Willen Unmögliches zu erreichen und wie weit man dafür bereit ist, zu gehen. J.L. Carr erzählt hier wieder mit leisen Tönen eine wirklich großartige Geschichte, die nicht vom Sport allein lebt, sondern von den vielen kleinen Schicksalen der Dorfgemeinschaft. Jeder hat so seine Gründe mitzumachen und vielleicht so den Alltag zu entkommen. Er beschreibt diese ganz vorsichtig, sanft, sensibel und doch spürt man die Melancholie in jeder einzelnen Figur nach. Mit jedem Sieg merkt man so die Veränderung, die Euphorie, das gestärkte Selbstbewusstsein, aber auch die Angst vor dem Danach und der Öffentlichkeit. Denn das so eine Gruppe aus Underdogs, die großen Vereine einfach weg kickt, zieht die Medien und das ganze Land förmlich an. Aus einem großen Wunsch wird ein brüllendes unbezwingbares Tier der Aufmerksamkeit. Tja, und diese Entwicklung ist wirklich mehr als nur gelungen. Aber das war nicht das Einzige, was ich toll fand, ich mochte auch unglaublich gern die Spieldokumentation lesen. Wie sie sich darauf vorbereitet haben, wie die Gegenmannschaft, überheblich und arrogant auf die Dorfkicker geschaut hat und dann haushoch verloren hat. Es war ein Genuss dem Ball hinterher zu schauen, die Spielkombinationen vor Augen zu sehen und das Brüllen des Stadions zuhören, wenn das Tor fiel. Ich war so drin und hatte unglaublichen Spaß, man hielt die Daumen beim Lesen gedrückt, fieberte mit und hörte die Hymne am Ende laut und deutlich. Was für ein Sieg, was für ein Buch. Für mich hatte es alles und ich habe es förmlich verschlungen. Die Steeple Sinderby Wanderes sind ein großartiges Team und müssen einfach gelesen werden, egal ob Fußball Fan oder nicht! Ein wahrer Lesespaß und ein erfühlender Genuss.

Wie ein packendes Fußballspiel
von Silke Schröder aus Hannover am 10.07.2017

“Wie die Steeple Sinderby Wanderers den Pokal holten” von J. L. Carr wurde zum ersten Mal 1975 publiziert. Wie eine persönliche Erinnerung an ein historisches Ereignis baut Carr seine Erzählung auf. Und das macht er so fantastisch, dass man unentwegt am Ball bleiben will - wie auch seine Protagonisten,... “Wie die Steeple Sinderby Wanderers den Pokal holten” von J. L. Carr wurde zum ersten Mal 1975 publiziert. Wie eine persönliche Erinnerung an ein historisches Ereignis baut Carr seine Erzählung auf. Und das macht er so fantastisch, dass man unentwegt am Ball bleiben will - wie auch seine Protagonisten, die es vom Dorfacker bis ins Wembley Stadion schaffen. Mit viel Humor und Witz beschreibt er die (fiktiven) Umstände, unter denen eine Amateurmannschaft den Großen des damaligen britischen Fußballs ein Schnippchen schlägt. Dem Ganzen schwingt am Ende neben der Euphorie natürlich ein wenig Wehmut mit, aber Carrs Roman ist wie ein packendes Fußballspiel - und es dauert zum Glück länger als 90 Minuten. Mitreißend gelesen von Thomas Sarbacher.

Ein Fussballmärchen (fast) ohne Fussball
von einer Kundin/einem Kunden aus Mannheim am 30.04.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein wunderbar geschriebenes Kleinod, das den Leser sofort berührt. Ein kleines englisches Dorf mitten im Nirgends, mit einer Straße, mit einer Kirche und zwei Pubs. Und einer Fussballmannschaft, die in der untersten englischen Liga kickt. Bis eines Tages der neue ungarische Schullehrer beschließt, dass sie den englischen FA-Cup gewinnen... Ein wunderbar geschriebenes Kleinod, das den Leser sofort berührt. Ein kleines englisches Dorf mitten im Nirgends, mit einer Straße, mit einer Kirche und zwei Pubs. Und einer Fussballmannschaft, die in der untersten englischen Liga kickt. Bis eines Tages der neue ungarische Schullehrer beschließt, dass sie den englischen FA-Cup gewinnen werden. Wie die Geschichte ausgeht, verrät ja schon der Titel, aber in diesem Buch ist der Weg das Ziel. Und dieser Weg ist höchst amüsant, berührend und verrückt. Ein absolutes Muss.