Der Gang vor die Hunde

Roman

Erich Kästner

(14)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

22,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

10,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

27,99 €

Accordion öffnen
  • Der Gang vor die Hunde CD

    CD (2014)

    Sofort lieferbar

    27,99 €

    CD (2014)

Hörbuch-Download

23,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Fabian« ist Erich Kästners Meisterwerk. Doch das Buch wurde vor seinem Erscheinen 1931 verändert und gekürzt, denn der junge Kästner hatte in seinem ersten Roman alle Register gezogen. Das machte das Manuskript für den Verlag zu einem Sprengsatz, den das Lektorat mit spitzen Fingern entschärfte. Das Buch erschien schließlich entgegen Kästners ursprünglicher Intention unter dem Titel »Fabian«. Jetzt liegt der Roman zum ersten Mal so vor, wie ihn Kästner geschrieben und gemeint hat – unter dem Titel, den Kästner ursprünglich vorgesehen hatte: »Der Gang vor die Hunde«. Vom Kästner-Experten Sven Hanuschek herausgegeben und Wort für Wort rekonstruiert.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 10.02.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-03882-001-7
Verlag Atrium Verlag AG
Maße (L/B/H) 19,1/12,6/2,8 cm
Gewicht 327 g
Verkaufsrang 6411

Buchhändler-Empfehlungen

"Daß man lebt, ist Zufall; daß man stirbt, ist gewiß."

S. Glossmann, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Jakob Fabian verliert seinen Job, sein Mädchen und vielleicht sogar seine Moral, wenn nicht die Bitterkeit des Alltags im Berlin der 1930er Jahre ihren Tribut zollen würde. DER GANG VOR DIE HUNDE ist mit dieser - als Urfassung deklarierten - Version samt Anhang ein wundervolles, großartiges und leider nach wie vor aktuelles sowie verständliches literarisches Werk. Ich habe gelacht, geweint und bin tief bewegt ob der Tragik gesellschaftlicher Systemen, die vielleicht nicht funktionieren. Genial!

Claudia Ksoll, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Kästners Fabian in der ursprünglichen Version - mal keines der bekannten Kinderbücher des Autors. Hier wird Zeitgeschichte greifbar gemacht ohne dabei dröge zu sein.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
13
1
0
0
0

Einfach Genial
von einer Kundin/einem Kunden am 22.06.2021

Sowohl sprachlich als auch inhaltlich überzeugend. Kästner zeichnet ein weites und zugleich tiefes Bild der Gesellschaft, das nicht nur die späten 20er charakterisiert und kritisiert, sondern auch noch sehr aktuelle Probleme anspricht. Ein absoultes Muss!

Fabian - Das Original
von einer Kundin/einem Kunden am 23.08.2019

Hier liegt Erich Kästners wichtiges Werk „Fabian“ erstmals in der vom Autor geplanten Version vor, bisherige Ausgaben wurden um pikante Passagen gekürzt. Ein Spiegelbild der Gesellschaft der Weimarer Republik, von Politik und Sexualität, Sinnfragen und Dekadenz. Ein (noch) immer lesenswerter Roman. „Kein Buch für Konfirmanden, g... Hier liegt Erich Kästners wichtiges Werk „Fabian“ erstmals in der vom Autor geplanten Version vor, bisherige Ausgaben wurden um pikante Passagen gekürzt. Ein Spiegelbild der Gesellschaft der Weimarer Republik, von Politik und Sexualität, Sinnfragen und Dekadenz. Ein (noch) immer lesenswerter Roman. „Kein Buch für Konfirmanden, ganz gleich, wie alt sie sind“ – so sagt der Autor selbst über sein Werk. (Siehe auch: Kästner, Das Blaue Buch)

DANKE!
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 09.05.2014
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Es ist gelungen.Worauf wir bei Fabian bereits Appetit bekamen,wird hier,in der ungekürzten Fassung endlich Wirklichkeit.All das,was Erich Kästner zu wüst,zu ungezwungen schien,dürfen wir hier lesen.Bereits beim Lesen des Fabian schimmerte es durch,wollten wir mehr wissen.Hier ist es nun.Und es ist und war gut.Unser Kästner,unser... Es ist gelungen.Worauf wir bei Fabian bereits Appetit bekamen,wird hier,in der ungekürzten Fassung endlich Wirklichkeit.All das,was Erich Kästner zu wüst,zu ungezwungen schien,dürfen wir hier lesen.Bereits beim Lesen des Fabian schimmerte es durch,wollten wir mehr wissen.Hier ist es nun.Und es ist und war gut.Unser Kästner,unser Schriftsteller,unser Wortakrobat.


  • Artikelbild-0