Warenkorb

Das Mädchen, das schwieg

Kriminalroman

Kajsa Coren Band 2

Weitere Formate

Eine Frau stirbt, ein Mädchen verschwindet.

Die Journalistin Kajsa lebt mit ihrem Mann, dem Polizisten Karsten, auf einer idyllischen Insel in Norwegen. Doch der ganze Ort gerät in Unruhe, als Sissel tot aufgefunden wird – eine Frau von Mitte dreißig, die seit Jahren nicht mehr sprach, aber alles von ihrem Fenster aus beobachtete und auf kleine Zettel schrieb. Was hat Sissel gesehen, und warum musste sie sterben? Als plötzlich ein Mädchen verschwindet und Karsten mit seinen Ermittlungen nicht weiterkommt, mischt Kajsa sich ein.

Hochspannung von einer norwegischen Bestsellerautorin.
Portrait
Trude Teige, Jahrgang 1960, ist eine bekannte Journalistin und gehört zu den erfolgreichsten Kriminalautorinnen Norwegens.
Bei atb sind bisher zwei Romane mit Kajsa Coren erscheinen „Totensommer“ und „Das Mädchen, das schwieg“.  
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 364
Erscheinungsdatum 14.07.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7466-3291-9
Verlag Aufbau TB
Maße (L/B/H) 19/11,9/3 cm
Gewicht 291 g
Originaltitel Jenta som sluttet å snakke
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Gabriele Haefs, Andreas Brunstermann
Verkaufsrang 97010
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Kajsa Coren

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Petra Worm, Thalia-Buchhandlung Kleve

Erneut ist der norwegischen Autorin ein spannender Krimi gelungen. Warum musste Sissel, die jahrelang nicht mehr sprach,sterben? Bedrückende Hintergrundgeschichte, packendes Finale

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
7
6
2
0
0

Hochspannung aus Norwegen
von Miss Norge am 07.04.2018

Nachdem mir Band 1 *Totensommer* so gut gefallen hat, musste ich unbedingt Band 2 haben und ich freue mich sehr, mit Trude Teige, eine neue Autorin entdeckt zu haben, die mich begeistern kann. Ok, das die Geschichten in Norwegen angesiedelt sind, macht es natürlich noch viel interessanter für mich persönlich. Was mich sehr ans... Nachdem mir Band 1 *Totensommer* so gut gefallen hat, musste ich unbedingt Band 2 haben und ich freue mich sehr, mit Trude Teige, eine neue Autorin entdeckt zu haben, die mich begeistern kann. Ok, das die Geschichten in Norwegen angesiedelt sind, macht es natürlich noch viel interessanter für mich persönlich. Was mich sehr anspricht an ihren Büchern ist die Tatsache, das es nicht nur einfach ein gut geschriebener Krimi ist, sondern das ein brisantes Thema die Grundlage ist. In *Das Mädchen, das schwieg* ist der Hintergrund Mobbing, sexueller Missbrauch durch den Adoptivvater und Prediger. Diese Themen werden tiefblickend in den Plot eingebaut und machen alles noch spannender und emotionaler. Zudem gefällt mir, das Trude Teige die Protagonisten mit kleinen Gesten beschreibt, die man vorerst als zufällig ansieht, die sich aber dann, im Laufe der Geschichte, als hinweisgebend herausstellen. Alle Personen sind glaubhaft und gut angelegt, der Schreibstil lässt sich super lesen und die Landschaftsbeschreibungen sind so lebhaft, das ich fast den Wind in den Haaren spüre und mich nach Norwegen träume. Ich hoffe so sehr, das noch mehr Krimis mit Kajsa und ihrem Mann Karsten erscheinen werden.

Skandinavischer Krimi
von Tauriel am 24.03.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Klappentext: Eine Frau stirbt, ein Mädchen verschwindet. Die Journalistin Kajsa lebt mit ihrem Mann, dem Polizisten Karsten, auf einer idyllischen Insel in Norwegen. Doch der ganze Ort gerät in Unruhe, als Sissel tot aufgefunden wird – eine Frau von Mitte dreißig, die seit Jahren nicht mehr sprach, aber alles von ihrem Fenster... Klappentext: Eine Frau stirbt, ein Mädchen verschwindet. Die Journalistin Kajsa lebt mit ihrem Mann, dem Polizisten Karsten, auf einer idyllischen Insel in Norwegen. Doch der ganze Ort gerät in Unruhe, als Sissel tot aufgefunden wird – eine Frau von Mitte dreißig, die seit Jahren nicht mehr sprach, aber alles von ihrem Fenster aus beobachtete und auf kleine Zettel schrieb. Was hat Sissel gesehen, und warum musste sie sterben? Als plötzlich ein Mädchen verschwindet und Karsten mit seinen Ermittlungen nicht weiterkommt, mischt Kajsa sich ein. Das Cover finde ich gelungen,es ist klar ,das er in Skandinavien spielt und es sich um einen Krimi handelt. Der Krimi fängt spannend an und im letzten Drittel des Buches steigert sich die Spannung noch. Kurze,übersichtliche Kapitel.Ich komme sehr schnell in den Kriminalroman ,dank dem flüssigen Schreibstil und ich kann mich anhand der ausführlichen Beschreibung gut zurecht finden.Mein Kopfkino wird in Gang gesetzt.Lesenswert.

Warum schwieg Sissel?
von einer Kundin/einem Kunden am 16.09.2017

Die Journalistin Kajsa lebt mit ihrem Mann Karsten auf einer kleinen Insel in Norwegen. Sie haben das Haus, welches Kajsa von ihrer Tante geerbt hat, liebevoll renoviert. Kajsa befindet sich in Elternzeit, während ihr Mann, der Polizist Karsten , sich von einer schweren Schussverletzung erholen muss und derzeit mit seinem Schi... Die Journalistin Kajsa lebt mit ihrem Mann Karsten auf einer kleinen Insel in Norwegen. Sie haben das Haus, welches Kajsa von ihrer Tante geerbt hat, liebevoll renoviert. Kajsa befindet sich in Elternzeit, während ihr Mann, der Polizist Karsten , sich von einer schweren Schussverletzung erholen muss und derzeit mit seinem Schicksal hadert. Die Idylle der kleinen Insel wird jäh gestört, als Sissel , eine junge Frau aus der Nachbarschaft ermordet wird. Sie hatte seit ihrer frühen Jugend nicht mehr gesprochen, beobachtete die Leute in Ihrer Umgebung und hielt ihre Beobachtungen in mehreren Notizbüchern fest. Die Polizei beginnt zu ermitteln und auch Karsten bringt sich,im Rahmen seiner Möglichkeiten, in die Ermittlungen ein. Kajsas journalistischer Spürsinn ist ebenfalls geweckt und sie beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. Als dann noch eine weitere junge Frau verschwindet, spitzen sich die Ereignisse zu . Meine Meinung: Die Autorin zeichnet auf sehr gründliche und einfühlsame Weise , ein Bild der verschiedenen Protagonisten. Jeder Charakter wird in Vergangenheit und Gegenwart ausführlich beschrieben . Neben den polizeilichen Ermittlungen, nehmen die zwischenmenschlichen Beziehungen einen großen Raum ein. Das führt dazu, dass die Spannung zeitweise auf der Strecke bleibt. Das ist jedoch von großer Bedeutung, um die dramatischen Ereignisse bei der Auflösung des Falls richtig zu verstehen. Der Schreibstil ist flüssig, es wird in kurzen Kapiteln berichtet. Ich habe das Buch in sehr kurzer Zeit gelesen , es bescherte mir einige interessante Lesestunden. Ich spreche eine Leseempfehlung für Krimileser , die keinen Wert auf Blutvergießen legen, aus.