Warenkorb
 

Gewaltfreie Kommunikation

Eine Sprache des Lebens - Ungekürzte Lesung

(4)
Erweitert um das Kapitel"Konfliktklärung und Mediation"

Ohne dass wir es vielleicht beabsichtigen, haben unsere Worte und unsere Art zu sprechen Verletzung und Leid zur Folge – bei anderen und auch bei uns selbst. Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) hilft uns, bewusster zuzuhören und unserem Gegenüber respektvolle Aufmerksamkeit zu schenken. Gleichzeitig lernen wir, uns ehrlich und klar auszudrücken. Als eine Sprache des Lebens können wir die GFK in der Kommunikation mit allen Menschen, egal welchen Alters, unabhängig von ihrem kulturellen oder religiösen Hintergrund in den unterschiedlichsten Situationen anwenden. Mit Geschichten, Erlebnissen und beispielhaften Gesprächssituationen macht Marshall Rosenberg in seinem Buch deutlich, wie sich mithilfe der GFK auch komplexe Kommunikationsprobleme lösen lassen. Erweitert um das Kapitel „Konfliktklärung und Mediation“
Portrait
Ulrike Hübschmann ist eine vielbeschäftigte Fernseh- und Theaterschauspielerin. Mit ihrer ausdrucksstarken Stimme ist sie auch eine beliebte Hörbuchsprecherin. 2007 war sie für den Hörbuchpreis in der Kategorie "Beste Interpretation" nominiert.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Ulrike Hübschmann, Thomas Hollaender
Anzahl 5
Erscheinungsdatum 16.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783869742687
Verlag Steinbach Sprechende Bücher
Spieldauer 370 Minuten
Verkaufsrang 3.364
Hörbuch (CD)
19,79
bisher 22,99

Sie sparen: 13 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Ein Buch, das jeder lesen und beherzigen sollte!
von einer Kundin/einem Kunden am 08.01.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Was Marshall B. Rosenberg, der leider 2015 verstarb, in diesem Grundlagenwerk darlegt, ist seine selbst entwickelte Methode der "gewaltfreien Kommunikation" (GFK). Diese wird heute nicht nur weltweit von speziell ausgebildeten Trainern, sondern auch in psychiatrischen Kliniken angewandt und kommt überall dort zum Tragen, wo Menschen aufeinandertreffen. Dr. Rosenberg geht... Was Marshall B. Rosenberg, der leider 2015 verstarb, in diesem Grundlagenwerk darlegt, ist seine selbst entwickelte Methode der "gewaltfreien Kommunikation" (GFK). Diese wird heute nicht nur weltweit von speziell ausgebildeten Trainern, sondern auch in psychiatrischen Kliniken angewandt und kommt überall dort zum Tragen, wo Menschen aufeinandertreffen. Dr. Rosenberg geht davon aus, dass alle Menschen grundsätzlich die gleichen Bedürfnisse haben, die sie ihr gesamtes Leben hindurch begleiten. Das soll nicht davon ablenken, dass die individuelle Intensität eine entscheidende Rolle spielt, wenn man das Verhalten anderer Menschen verstehen möchte, aber allein dadurch, dass wir grundlegend alle die gleichen Bedürfnisse haben, ist es mit Hilfe der gewaltfreien Kommunikation jedem Menschen möglich, einem anderen sein Mitgefühl auszudrücken. Dazu gibt der Autor in diesem Grundlagenwerk Einblick in eigene berufliche Erfahrungen, um den Erfolg seines Schritt für Schritt in leicht verständlicher Sprache dargestellten Modells zu beweisen. Zugegeben, manche Situationen klingen in der Schriftform ein wenig gestelzt, was sicherlich der teilweise nötigen Kürzung und nicht zuletzt auch der Rekapitulation aus eigenen Erinnerungen geschuldet ist, doch sie sind durchweg authentisch. Wer - wie ich noch vor der Lektüre - denkt "ich kommuniziere doch schon gewaltfrei", kann sich hier je nachdem durchaus eines Besseren belehren lassen. Mir persönlich war bis zu dieser Lektüre gar nicht bewusst, wie sehr wir in unserer Gesellschaft davon geleitet sind, in Kategorien von "Schuld" und "Unschuld", "richtig" oder "falsch" zu denken, und wie sehr man doch dazu neigt, sich selbst zu ermahnen, was man tun "sollte" und was nicht. Damit räumt Marshall B. Rosenberg ordentlich auf und gibt den geneigten Leserinnen und Lesern Hinweise an die Hand, die dabei helfen, den eigenen Alltag wesentlich stressfreier zu gestalten und auch seit langem vor sich hin schwelende Konflikte so zu lösen, dass man die Beziehungsqualität nachhaltig verbessert. Dazu gibt es bereits in dem Grundlagenwerk Übungen, in denen man das Verständnis des zuvor Gelesenen überprüfen kann und neue Denkimpulse bekommt.

Ein absolutes Muss!
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 23.07.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Kommunikationstheorie, die sich spannend wie ein Roman liest und so manches Aha-Erlebnis bereit hält. Viele Praxisbeispiele und ein kleiner Übungsteil nach jedem Kapitel ergänzen den Theorieteil

Kommunikation von Herz zu Herz
von Jost Weiss aus Dinslaken am 18.07.2010
Bewertet: Taschenbuch

Das Buch des Psychotherapeuten und Konfliktmediators Marshall B. Rosenberg ist nicht nur ein Plädoyer für menschlichere - und somit auch ungleich effektivere - Kommunikation, sondern es stellt gleichzeitig ein hervorragendes Lehr- und Übungsbuch für all diejenigen dar, die es müde sind, den Small-Talk perfektionieren zu wollen, und die statt... Das Buch des Psychotherapeuten und Konfliktmediators Marshall B. Rosenberg ist nicht nur ein Plädoyer für menschlichere - und somit auch ungleich effektivere - Kommunikation, sondern es stellt gleichzeitig ein hervorragendes Lehr- und Übungsbuch für all diejenigen dar, die es müde sind, den Small-Talk perfektionieren zu wollen, und die statt dessen von Echtheit, menschlicher Herzenswärme und Empathie geprägte Gespräche führen möchten. Insgesamt sind es nur vier Grundschritte, die es bei der "gewaltfreien" Kommunikation zu beachten gibt: 1. beobachten, ohne zu bewerten; 2. meine eigenen und die Gefühle meines Geprächspartners wahrnehmen; 3. die möglichen Bedürfnisse registrieren, die hinter den Gefühlen stehen und 4. dafür sorgen, dass die Bedürfnisse (meine eigenen und die meines Gesprächspartners) befriedigt werden. Zugegeben: Zu Anfang bereitet es noch etwas Mühe, sich bei jeder Kommunikation den "Viererschritt" ins Gedächtnis zu rufen, doch wie bei allem macht auch hier Übung die Meisterin und den Meister. Und als "Belohnung" winkt eine Kommunikation, die die Gesprächspartner ungemein bereichert, weil sie von Herz zu Herz verläuft. Kommentar Kommentar | Kommentar als Link