Warenkorb

Die Festung am Rhein

Historischer Roman

Eine gigantische Festung, ein teuflischer Verrat und eine verbotene Liebe

Coblenz, 1822: Hoch über der Stadt entsteht die preußische Feste Ehrenbreitstein. Als geheime Baupläne von dort verschwinden, wird Franziskas Bruder wegen Landesverrats verhaftet. Er soll die Pläne an die Franzosen verkauft haben - immerhin war ihr gemeinsamer Vater ein Offizier Napoleons. Um seine Unschuld zu beweisen, ist Franziska auf die Hilfe des strengen Leutnants Rudolph Harten angewiesen. Bei der Suche nach dem wahren Verräter kommen sich die beiden näher, als es sich für einen Preußen und eine Halbfranzösin gehört ...

Die Festung Ehrenbreitstein (erbaut 1817 bis 1828) thront bis heute hoch über Rhein und Mosel. Zum 200-jährigen Jubiläum der Festungsstadt Koblenz entwirft Maria W. Peter ein schillerndes Panorama der Rheinprovinz im 19. Jahrhundert. Preußische Disziplin trifft auf rheinische Lebensfreude.
Rezension
"Zum 200-jährigen Jubiläum der Festungsstadt Koblenz entwirft Maria W. Peter ein schillerndes Panorama der Rheinprovinz im 19. Jahrhundert. Preußische Disziplin trifft auf rheinische Lebensfreude." Buch-Magazin, Juni 2017
Portrait
Maria W. Peter entdeckte bereits zu Schulzeiten ihr Interesse an Literatur und Geschichte. Sie hat Amerikanistik, Anglistik und Romanistik sowie Klassische Archäologie und Alte Geschichte studiert. Nach einem Fulbright-Stipendium an der School of Journalism in Columbia/Missouri, hat sie ihren ersten historischen Roman geschrieben. Heute ist sie als freie Autorin tätig und pendelt zwischen dem Rheinland und dem Saarland.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 607 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 16.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783732539727
Verlag Lübbe
Dateigröße 4973 KB
Verkaufsrang 5100
eBook
eBook
3,99
bisher 8,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 55  %
3,99
bisher 8,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen : 55 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Erbauung der Feste Ehrenbreitstein

Carina Nickenig, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Zum 200-jährigen Jubiläum der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz erscheint dieser gut recherierter und spannender historischer Roman: die Geschichte dreht sich um Franziska und ihren Bruder Christian, der verdächtigt wird wichtige Baupläne der Festung an die Franzosen zu verkauft zu haben. Um die Unschuld ihres Bruders zu beweisen ist Franziska auf die Hilfe des Leutnants Rudolph angewiesen... Wissenswerte Fakten über Koblenz und die Festung Ehrenbreitstein machen den Roman facettenreich und interessant. Die Geschichte rund um Franziska und Rudolph ist spannend, fesselnd und auch ein bisschen romantisch. Ob mit oder ohne Besuch der Festung Ehrenbreitstein ist dieses Buch absolut empfehlenswert und lesenswert.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
48 Bewertungen
Übersicht
45
3
0
0
0

Ein historischer Roman der keine Wünche offen lässt
von einer Kundin/einem Kunden aus Lengefeld am 07.06.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Coblenz, 1822: Hoch über der Stadt entsteht die preußische Feste Ehrenbreitstein. Als geheime Baupläne von dort verschwinden, wird Franziskas Bruder wegen Landesverrats verhaftet. Er soll die Pläne an die Franzosen verkauft haben - immerhin war ihr gemeinsamer Vater ein Offizier Napoleons. Um seine Unschuld zu beweisen, ist Fran... Coblenz, 1822: Hoch über der Stadt entsteht die preußische Feste Ehrenbreitstein. Als geheime Baupläne von dort verschwinden, wird Franziskas Bruder wegen Landesverrats verhaftet. Er soll die Pläne an die Franzosen verkauft haben - immerhin war ihr gemeinsamer Vater ein Offizier Napoleons. Um seine Unschuld zu beweisen, ist Franziska auf die Hilfe des strengen Leutnants Rudolph Harten angewiesen. Bei der Suche nach dem wahren Verräter kommen sich die beiden näher, als es sich für einen Preußen und eine Halbfranzösin gehört … Ein wahres Leseerlebnis. Ich habe dieses Buch förmlich verschlungen. Das denken der Bevölkerung wird detailliert beschrieben und auch die Probleme dieser Zeit. Ich kann nur ein was dazu sagen. Ihr müsst dieses Buch lesen.

Das Rheinland zwischen Franzosen und Preußen
von clematis am 04.06.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Franziska und ihr Bruder Christian müssen beim gestrengen und egoistischen Onkel in Coblenz leben, nachdem ihr Vater in der Schlacht von Waterloo gefallen ist und die Mutter kaum noch Mittel zum nackten Überleben hat. Im Jahre 1822, Christian ist mittlerweile Pionier in der preußischen Armee und Freiwilliger beim Bau der Fest... Franziska und ihr Bruder Christian müssen beim gestrengen und egoistischen Onkel in Coblenz leben, nachdem ihr Vater in der Schlacht von Waterloo gefallen ist und die Mutter kaum noch Mittel zum nackten Überleben hat. Im Jahre 1822, Christian ist mittlerweile Pionier in der preußischen Armee und Freiwilliger beim Bau der Feste Ehrenbreitstein, verschwinden geheime Baupläne und rasch ist der Halbfranzose als Dieb und Verräter festgesetzt - schließlich war der Vater ein Offizier Napoleons. Von Christians Unschuld überzeugt, sucht Franziska nach dem wahren Täter und ist dabei immer wieder auf die Unterstützung des gestrengen und unerbittlichen Leutnants Rudolph Harten angewiesen. Trotz ihrer unterschiedlichen Herkunft kommen sie einander näher als gebührlich für einen Preußen und eine Halbfranzösin… Maria W. Peter baut ihren historischen Roman strukturiert auf in fünf großen Abschnitten, von denen jeder mit einem passenden Spruch beginnt. Danach kommen jeweils ein Rückblick auf die Schlacht bei Waterloo 1815 und die fortlaufenden Kapitel mit Coblenz bzw. Cöln als Handlungsort im Jahre 1822. Ein Epilog 1823 beendet zwar die Handlung, jedoch noch lange nicht das hervorragende Buch. Nun folgen nämlich noch ein sehr ausführliches Nachwort, Glossar, handelnde und historische Personen und nach dem Dank als besondere Draufgabe „Reise- und Stöbertipps“ auf den Spuren von Franziska und Rudolph; weit mehr also als nur gute Unterhaltung! Fast hätte ich jetzt auf die beiden Landkarten am Anfang vergessen, die natürlich dem Leser die geographische Orientierung erleichtern. In angenehm und flüssig zu lesendem Schreibstil lässt die Autorin das historische Rheinland vor den Augen des Lesers entstehen, in dem „zwei verfeindete Volksgruppen, zwei entgegengesetzte Mentalitäten aus Ost und West zwangsweise zusammengewürfelt worden waren“. Durch geschicktes Verweben der Schicksale von Franziska, Christian und Rudolph lernen wir beide Sichtweisen kennen und verstehen; jeder hat wohl auf seine Weise „recht“ und man spürt förmlich die vorherrschende Distanz und das Misstrauen untereinander. Manche Dialoge finden im Dialekt statt, wodurch das Ganze noch authentischer wirkt – z.B. beim Burschen Fritz oder beim Schotten McBaird. Auch französische Satzteile sind gekonnt in den Text eingearbeitet. Nicht nur sind die einzelnen Personen anschaulich und bildhaft charakterisiert, die einzelnen Szenen berührend und fesselnd dargestellt, auch die geschichtlichen Hintergründe sind exzellent recherchiert und fließen unauffällig aber einprägsam in die Handlung ein. Die Anzahl der Figuren ist überschaubar und mit ca. 600 Seiten hat Peter auch eine gute Länge für den Roman gewählt, damit man möglichst viel Zeit mit Franziska und Rudolph verbringen kann. Langeweile kommt nämlich hier nicht auf, die Spannung wird vom Anfang bis zum Ende konstant gehalten. Langer Rede kurzer Sinn: dieser historische Roman ist ein informatives Geschichtsbuch, ein spannender Krimi und nicht zuletzt eine melodische Liebeserzählung. Ein weiteres Buch auf meiner persönlichen Hitliste 2019!

Die Erbauung der Festung Ehrenbreitstein
von einer Kundin/einem Kunden aus Esens am 28.05.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Familie Berger lebt im Köln des 19. Jahrhundert ein angenehmes Leben bis der Vater Lucien zur Schlacht von Belle-Alliance (besser bekannt als Waterloo) gerufen wird. Dort kämpft er als Franzose und als er schwer verletzt wird kommt ihm ein Unbekannter zu Hilfe, bringt ihn vorerst in Sicherheit und versorgt seine Wunden. Als Luc... Familie Berger lebt im Köln des 19. Jahrhundert ein angenehmes Leben bis der Vater Lucien zur Schlacht von Belle-Alliance (besser bekannt als Waterloo) gerufen wird. Dort kämpft er als Franzose und als er schwer verletzt wird kommt ihm ein Unbekannter zu Hilfe, bringt ihn vorerst in Sicherheit und versorgt seine Wunden. Als Lucien im sterben liegt gibt er dem Unbekannten seinen Ring mit der Bitte diesen zu seiner Familie zu bringen. In Köln kann die Mutter ihre beiden Kinder nicht alleine versorgen und schickt sie daher zu ihrem Bruder Hubert nach Koblenz. Dieser ist an dem Bau der Fetsung Ehrenbreitstein beteiligt und nimmt die Kinder widerwillig auf, denn der Vater war ja ein Franzose und die Kinder somit halb französisch, halb deutsch. Er lässt Franziska und Christian seine Abneigung spüren und sie haben kein leichtes Leben bei ihm. Christian fängt an mit auf der Baustelle zu arbeiten, als dann geheime Baupläne verschwinden wird der Verdacht schnell auf ihn gelenkt und er wegen Landesverrats eingesperrt. Franziska versucht alles um ihn wieder frei zu bekommen und bittet auch den Leutnant Rudolph Harten um Hilfe damit der wahre Verräter gefunden wird. Als Rudolph Franziska nach Köln begleitet um der Mutter von der Festnahme zu berichten sieht er bei der Verabschiedung etwas dass ihn erstarren lässt.... Eine sehr gut recherchierte Story rund um die Erbauung der Festung Ehrenbreitstein, gespickt mit Spannung, Kriegswirren, Intrigen, Geheimnissen und einer Freundschaft die den Krieg überdauert und auf eine Harte Probe gestellt wird. Auch die Liebesgeschichte zwischen Rudolph und Franziska fügt sich gut mit ein. So macht Geschichte Spaß.