Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Karges Land

Thriller

(1)
Kurz nachdem Clyde Barr aus dem Gefängnis entlassen worden ist, bekommt er einen Anruf von seiner Schwester Jen. Sie bittet ihn um Hilfe, sie aus den Klauen eines Drogenbosses zu retten. Er weiß weder wo sie ist, noch wie viel Zeit er hat, da der Anruf plötzlich unterbrochen wird. Clyde kehrt zurück in seine Heimat Colorado. Dort beginnt eine Jagd gegen die Zeit und ein Kampf gegen einen der mächtigsten Verbrecher in diesem Teil der USA. Und nur die Bardame Allie und ein paar alte Freunde stehen Clyde Barr zur Seite, der auch noch mit ein paar Feinden aus seiner Vergangenheit abzurechnen hat ...
Rezension
»›Karges Land‹ ist eine grüblerische Variante der Burt Reynolds-Krimis aus den 70ern.«, Ultimo Münster & Bielefeld, 28.04.2017
Portrait
Erik Storey hat bereits als Rancharbeiter, Wildnis- und Hundeschlittenführer, Jäger, Barkeeper und Schlosser gearbeitet. Aufgewachsen in den einsamen Weiten von Wyoming und Colorados Hochebenen, hat Erik es schon als Kind geliebt, die Abenteuergeschichten von Jack London, Louis L'Amour, Ramond Chandler und H. Rider Haggard zu lesen. Heute lebt er mit seiner Familie im westlichen Colorado.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.04.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783492976312
Verlag Piper ebooks
Dateigröße 584 KB
Übersetzer Wulf Bergner
Verkaufsrang 31.044
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
1
0

Brutale Spannung
von Karlheinz aus Frankfurt am 13.05.2017
Bewertet: Paperback

Als Clyde Barr einen Anruf seiner Schwester Jen erhält in dem sie ihn bittet ihr zu helfen, verspricht er, sich auf den Weg zu machen um sie zu retten, denn sie ist von einem Drogenbaron entführt worden. Zusammen mit der Barkeeperin Allie macht er sich auf die Suche nach... Als Clyde Barr einen Anruf seiner Schwester Jen erhält in dem sie ihn bittet ihr zu helfen, verspricht er, sich auf den Weg zu machen um sie zu retten, denn sie ist von einem Drogenbaron entführt worden. Zusammen mit der Barkeeperin Allie macht er sich auf die Suche nach seiner Schwester. Die Story hat von Anfang an ein Spannungsmoment, wobei sie recht konstruiert wirkt. Teilweise ist die Handlung nur bedingt nachvollziehbar. Sein kompletter Weg ist von Straftaten und Leichen gepflastert, ohne dass es eine Konsequenz für ihn hat. Es handelt sich um den Erstlingsroman und den Einstig in ein Buchreihe mit dem Protagonisten. Das Buch ist in der Ich-Erzählung geschrieben, mit einem extrem einfachen Schreibstil, ebenso wie die Sprache. Dadurch ist das ganze Buch nicht sehr herausfordernd, zumal es viele recht brutale Szenen gibt, die nur bedingt für die Handlung notwendig gewesen wären. Der Protagonist wird überraschend gut dargestellt, wenn die brutalen und Szenen nicht wären, hätte mich das überzeugen können. Er wird insgesamt sehr amerikanisch vermittelt, eher wie ein Cowboy. Fazit: Viel Brutalität, die nur bedingt notwendig gewesen wäre. Wenigstens Spannung wird geboten, aber die reicht nicht aus um mich überzeugen zu können, somit nur zwei Sterne.