Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Unsere Seelen bei Nacht

(106)
Holt, eine Kleinstadt in Colorado. Eines Tages klingelt Addie, eine Witwe von 70 Jahren, bei ihrem Nachbarn Louis, der seit dem Tod seiner Frau ebenfalls allein lebt. Sie macht ihm einen ungewöhnlichen Vorschlag: Ob er nicht ab und zu bei ihr übernachten möchte? Louis lässt sich darauf ein. Und so liegen sie Nacht für Nacht nebeneinander und erzählen sich ihre Leben. Doch ihre Beziehung weckt in dem Städtchen Argwohn und Missgunst.
Portrait
Kent Haruf (1943–2014) war ein amerikanischer Schriftsteller. Alle seine sechs Romane spielen in der fiktiven Kleinstadt Holt im US-Bundesstaat Colorado. Er wurde unter anderem mit dem Whiting Foundation Writers’ Award, dem Wallace Stegner Award und dem Mountains & Plains Booksellers Award (für ›Lied der Weite‹) ausgezeichnet. Sein letzter Roman ›Unsere Seelen bei Nacht‹ wurde zum Bestseller und mit Jane Fonda und Robert Redford in den Hauptrollen verfilmt.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 208 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783257607857
Verlag Diogenes Verlag AG
Dateigröße 958 KB
Übersetzer Pociao
Verkaufsrang 3.116
eBook
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Annette W. , Thalia-Buchhandlung Berlin

Berührender Roman mit Tiefgründigkeit und Gefühlen. Eine innige Freundschaft, die beweist, dass das Leben in jedem Alter einen Neuanfang haben kann!Lesen! Berührender Roman mit Tiefgründigkeit und Gefühlen. Eine innige Freundschaft, die beweist, dass das Leben in jedem Alter einen Neuanfang haben kann!Lesen!

„Glück im Alter!“

Rebecca Hanneken, Thalia-Buchhandlung Giessen

Wer ist schon gerne allein? So ergeht es auch der 70 jährgen Witwe Addie, die eines Tages ihren Nachbarn Louis, ebenfalls Witwer, bittet bei ihr zu übernachten. Dabei hat sie keine sexuellen Absichten, sondern nur die Nacht zu überstehen und nicht alleine zu sein. Louis lässt sich drauf ein und Beide erzählen jede Nacht aus ihren Leben. Kurzerhand werden sie zum Gespräch in dem kleinen Städtchen, was zu Missverständnissen führt. Auch Gene, Addies Sohn ist alles andere als begeistert! Ob es doch noch ein spätes Glück gibt? Ein sehr einfühlsamer und berührender Roman! Wer ist schon gerne allein? So ergeht es auch der 70 jährgen Witwe Addie, die eines Tages ihren Nachbarn Louis, ebenfalls Witwer, bittet bei ihr zu übernachten. Dabei hat sie keine sexuellen Absichten, sondern nur die Nacht zu überstehen und nicht alleine zu sein. Louis lässt sich drauf ein und Beide erzählen jede Nacht aus ihren Leben. Kurzerhand werden sie zum Gespräch in dem kleinen Städtchen, was zu Missverständnissen führt. Auch Gene, Addies Sohn ist alles andere als begeistert! Ob es doch noch ein spätes Glück gibt? Ein sehr einfühlsamer und berührender Roman!

„Eine kleine, sehr feine Geschichte!!!“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Addie, eine 70 jährige Witwe, die sich gerade nachts sehr einsam und allein fühlt, macht ihrem ebenfalls verwitweten Nachbarn Louis einen ungewöhnlichen Vorschlag: In ihren einsamen Nächten kam ihr die Idee, ob er sich vorstellen kann, abends zu ihr zu kommen und bei ihr zu übernachten. Louis ist bereit dazu, es auszuprobieren. Eine Idee, die in dem kleinen Städtchen Holt für viel Aufruhr und Missgunst sorgt.
Addie und Louis genießen ihr verändertes Leben, blühen richtig auf und erzählen sich Nacht für Nacht Geschichten aus ihrem Leben.

Eine sehr warmherzige und berührende Geschichte mit zwei tollen Hauptfiguren, die allem und allen trotzen und aus festen Konventionen ausbrechen.

Unaufgeregt und sehr lesenswert!
Addie, eine 70 jährige Witwe, die sich gerade nachts sehr einsam und allein fühlt, macht ihrem ebenfalls verwitweten Nachbarn Louis einen ungewöhnlichen Vorschlag: In ihren einsamen Nächten kam ihr die Idee, ob er sich vorstellen kann, abends zu ihr zu kommen und bei ihr zu übernachten. Louis ist bereit dazu, es auszuprobieren. Eine Idee, die in dem kleinen Städtchen Holt für viel Aufruhr und Missgunst sorgt.
Addie und Louis genießen ihr verändertes Leben, blühen richtig auf und erzählen sich Nacht für Nacht Geschichten aus ihrem Leben.

Eine sehr warmherzige und berührende Geschichte mit zwei tollen Hauptfiguren, die allem und allen trotzen und aus festen Konventionen ausbrechen.

Unaufgeregt und sehr lesenswert!

„Wer ist schon gerne einsam?“

Ulrike Ackermann, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Wer hat zu bestimmen, welche Dinge in welchem Alter zu tun oder zu lassen sind - außer man selber?!

So denken auch Addie und Louis, die beiden 70jährigen, die einen Beschluss fassen und zunächst im Traum nicht daran denken,
sich nach der Meinung des Umfeldes zu richten...

Können die beiden durchhalten?

Eine warme, ruhige und berührende Geschichte, die gelesen werden muss!
Wer hat zu bestimmen, welche Dinge in welchem Alter zu tun oder zu lassen sind - außer man selber?!

So denken auch Addie und Louis, die beiden 70jährigen, die einen Beschluss fassen und zunächst im Traum nicht daran denken,
sich nach der Meinung des Umfeldes zu richten...

Können die beiden durchhalten?

Eine warme, ruhige und berührende Geschichte, die gelesen werden muss!

„Aussergewöhnliche Liebesgeschichte“

Claudia Tross, Thalia-Buchhandlung Offenbach

Dieser bezaubernde Liebesroman ist recht ungewöhnlich, was die Wünsche der beiden Liebenden angeht. Da sie allerdings von der Norm abweichen, müssen sie mit Schwierigkeiten rechnen.
Die Beziehung der beiden ist von einer Zartheit, dass man sie beschützen möchte und weiss doch gleichzeitig, dass Neider auftauchen, die nicht dulden werden, was sie nicht verstehen können.
Kent Haruf ist generell ein Meister einer sehr amerikanisch-ländlichen Atmosphäre, der so dicht erzählen kann, dass man sich direkt vor Ort fühlt. Einfach bezaubernd!
Dieser bezaubernde Liebesroman ist recht ungewöhnlich, was die Wünsche der beiden Liebenden angeht. Da sie allerdings von der Norm abweichen, müssen sie mit Schwierigkeiten rechnen.
Die Beziehung der beiden ist von einer Zartheit, dass man sie beschützen möchte und weiss doch gleichzeitig, dass Neider auftauchen, die nicht dulden werden, was sie nicht verstehen können.
Kent Haruf ist generell ein Meister einer sehr amerikanisch-ländlichen Atmosphäre, der so dicht erzählen kann, dass man sich direkt vor Ort fühlt. Einfach bezaubernd!

„Unsere Seelen bei Nacht“

Anke Hackler, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Ein berührender und lebensweiser Roman über zweite Chancen und die Freiheit des Alters.
Ein großartiger Roman, der die Höhen und Tiefen des menschlichen Lebens ganz leise und unaufdringlich darstellt.
Ein Roman, der es lohnt, gelesen zu werden.
Ein berührender und lebensweiser Roman über zweite Chancen und die Freiheit des Alters.
Ein großartiger Roman, der die Höhen und Tiefen des menschlichen Lebens ganz leise und unaufdringlich darstellt.
Ein Roman, der es lohnt, gelesen zu werden.

„Bewegend und einfühlsam erzählt ...“

Judith Fekete, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Ich hätte nicht gedacht, dass mich dieses Buch so mitreißen wird! Addies und Louis Geschichte ging mir direkt ans Herz und auch unter die Haut. Lange nach dem Lesen hat mich die Story und ihre Figuren beschäftigt. Einsamkeit ist eins der schlimmsten Gefühle, und wie diese beiden damit umgehen ist einfach zauberhaft. Erschreckt hat mich jedoch die engstirnigkeit Anderer.

Ein Roman zum schmökern aber vorallem zum nachdenken.
Ich hätte nicht gedacht, dass mich dieses Buch so mitreißen wird! Addies und Louis Geschichte ging mir direkt ans Herz und auch unter die Haut. Lange nach dem Lesen hat mich die Story und ihre Figuren beschäftigt. Einsamkeit ist eins der schlimmsten Gefühle, und wie diese beiden damit umgehen ist einfach zauberhaft. Erschreckt hat mich jedoch die engstirnigkeit Anderer.

Ein Roman zum schmökern aber vorallem zum nachdenken.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Zwei Menschen versuchen der Einsamkeit zu entkommen. So berührend und gefühlvoll und voller Tragik. Ganz leise und unaufgeregt und doch tief berührend. Sehr lesenswert! Zwei Menschen versuchen der Einsamkeit zu entkommen. So berührend und gefühlvoll und voller Tragik. Ganz leise und unaufgeregt und doch tief berührend. Sehr lesenswert!

„Bewegend über Leben und Liebe im Alter...“

Sabrina Elze, Thalia-Buchhandlung Dresden

Die 70-jährige Addie klopft an Louis' Tür, und macht ihm einen ungewöhnlichen Vorschlag.. Nämlich, die einsamen Nächte gemeinsam zu verbringen.

"Es geht nicht um Sex. Es geht darum, die Nacht zu überstehen. Zu reden, zusammen im Bett zu liegen. Die ganze Nacht."

Eine authentische Geschichte aus dem Leben zweier Menschen, die viel erlebt haben, die ich zwei Mal lesen musste, weil sie mich nicht in Ruhe gelassen hat.

Klar, ohne großen Schnickschnack, aber dennoch mit so viel Gefühl zwischen den Zeilen..

Über späte Liebe, Erfahrungen & Fehler und die Missgunst anderer.
Die 70-jährige Addie klopft an Louis' Tür, und macht ihm einen ungewöhnlichen Vorschlag.. Nämlich, die einsamen Nächte gemeinsam zu verbringen.

"Es geht nicht um Sex. Es geht darum, die Nacht zu überstehen. Zu reden, zusammen im Bett zu liegen. Die ganze Nacht."

Eine authentische Geschichte aus dem Leben zweier Menschen, die viel erlebt haben, die ich zwei Mal lesen musste, weil sie mich nicht in Ruhe gelassen hat.

Klar, ohne großen Schnickschnack, aber dennoch mit so viel Gefühl zwischen den Zeilen..

Über späte Liebe, Erfahrungen & Fehler und die Missgunst anderer.

„Ein Roman über das späte Glück...“

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Holt ist eine Kleinstadt in Colorado. Hier Leben die 70 jährige Witwe Addie und ihr Nachbar Louis, dessen Ehefrau ebenfalls schon verschieden ist. Eines Tages macht Addie ihm einen Vorschlag: Er soll ab und zu bei ihr übernachten. Nach anfänglichem Überlegen, lässt sich Louis darauf ein und in den folgenden Nächten liegen die beiden nebeneinander und erzählen sich aus ihrem Leben. Diese Beziehung findet jedoch nicht nur Befürworter, sondern weckt auch Argwohn und Missgunst bei den Bewohnern des Städtchens...

Der letzte Roman aus der Feder von Schriftsteller Kent Haruf, der noch kurz vor seinem Tod in den USA veröffentlicht wurde, ist so kurz und knapp, aber auch ebenso grandios! Ich bewundere Schriftsteller, die so viel Gefühl auf nur so wenigen Seiten unterbekommen und den Leser mit ihren Worten fast zu Tränen rühren!
Den beiden Protagonisten, Addie und Louis, geht es letztendlich nur darum, Nachts nicht alleine zu sein. Das Fehlen von körperlicher Nähe und von Geborgenheit lässt die beiden nur schwer in den Schlaf finden, der dann auch bei beiden immer nur von kurzer Dauer ist. Der Wunsch des Menschen nicht allein zu sein, wird von Haruf wundervoll geschildert. Als Leser gönnt man den beiden Protagonisten ihr spätes Glück, die meisten Nebencharaktere in diesem Werk tun dies jedoch nicht. Gerüchte machen die Runde, es wird getratscht und auch interveniert. Das geht einem als Leser wirklich nahe, denn letztendlich möchte man nur, dass Addie und Louis ihrer Einsamkeit entfliehen können. Nicht einmal 200 Seiten braucht Haruf, damit ich dieses Buch als eines der Besten bezeichne, die ich bisher gelesen habe! Diese Seiten lassen einen garantiert nicht unberührt zurück und stimmen nachdenklich. Ein wunderschönes und gleichsam tragisches Buch über spätes Glück, frühe Verfehlungen und die Missgunst anderer Menschen. Ich bin absolut begeistert und habe das Buch keinesfalls zum letzten Mal gelesen!
Holt ist eine Kleinstadt in Colorado. Hier Leben die 70 jährige Witwe Addie und ihr Nachbar Louis, dessen Ehefrau ebenfalls schon verschieden ist. Eines Tages macht Addie ihm einen Vorschlag: Er soll ab und zu bei ihr übernachten. Nach anfänglichem Überlegen, lässt sich Louis darauf ein und in den folgenden Nächten liegen die beiden nebeneinander und erzählen sich aus ihrem Leben. Diese Beziehung findet jedoch nicht nur Befürworter, sondern weckt auch Argwohn und Missgunst bei den Bewohnern des Städtchens...

Der letzte Roman aus der Feder von Schriftsteller Kent Haruf, der noch kurz vor seinem Tod in den USA veröffentlicht wurde, ist so kurz und knapp, aber auch ebenso grandios! Ich bewundere Schriftsteller, die so viel Gefühl auf nur so wenigen Seiten unterbekommen und den Leser mit ihren Worten fast zu Tränen rühren!
Den beiden Protagonisten, Addie und Louis, geht es letztendlich nur darum, Nachts nicht alleine zu sein. Das Fehlen von körperlicher Nähe und von Geborgenheit lässt die beiden nur schwer in den Schlaf finden, der dann auch bei beiden immer nur von kurzer Dauer ist. Der Wunsch des Menschen nicht allein zu sein, wird von Haruf wundervoll geschildert. Als Leser gönnt man den beiden Protagonisten ihr spätes Glück, die meisten Nebencharaktere in diesem Werk tun dies jedoch nicht. Gerüchte machen die Runde, es wird getratscht und auch interveniert. Das geht einem als Leser wirklich nahe, denn letztendlich möchte man nur, dass Addie und Louis ihrer Einsamkeit entfliehen können. Nicht einmal 200 Seiten braucht Haruf, damit ich dieses Buch als eines der Besten bezeichne, die ich bisher gelesen habe! Diese Seiten lassen einen garantiert nicht unberührt zurück und stimmen nachdenklich. Ein wunderschönes und gleichsam tragisches Buch über spätes Glück, frühe Verfehlungen und die Missgunst anderer Menschen. Ich bin absolut begeistert und habe das Buch keinesfalls zum letzten Mal gelesen!

Petra Dressing, Thalia-Buchhandlung Kaiserslautern

Ein behutsamer kleiner Roman über die Liebe im Alter, Tabubrüche, Konventionen und ein spätes, leider nur kurz dauerndes, Glück. Sehr berührend. Ein behutsamer kleiner Roman über die Liebe im Alter, Tabubrüche, Konventionen und ein spätes, leider nur kurz dauerndes, Glück. Sehr berührend.

„Dieses Buch klingt lange nach“

Ursula Grützner, Thalia-Buchhandlung Radebeul

Was Addi macht, ist unerhört!
Sie geht zu Louis, der genauso einsam wie sie ist und fragt ihn, ob er künftig mit ihr die Nächte verbringen will...
Die beiden finden Geborgenheit in diesen Stunden und neuen Lebensmut.
Über die heuchlerische Moral ihrer Umgebung sind sie erhaben - bis Addi die Einsamkeit ihres Enkels kennenlernt.
Nun muss sie eine Entscheidung treffen.
Ein ganz bewegendes Buch!
Was Addi macht, ist unerhört!
Sie geht zu Louis, der genauso einsam wie sie ist und fragt ihn, ob er künftig mit ihr die Nächte verbringen will...
Die beiden finden Geborgenheit in diesen Stunden und neuen Lebensmut.
Über die heuchlerische Moral ihrer Umgebung sind sie erhaben - bis Addi die Einsamkeit ihres Enkels kennenlernt.
Nun muss sie eine Entscheidung treffen.
Ein ganz bewegendes Buch!

Heike Dreyer, Thalia-Buchhandlung Wilhelmshaven

Kent Harufis letztes Buch vor seinem Tod ist ein Kleinod, das wie immer in der fiktiven Stadt Holt spielt. Ein wunderschöner Roman, der ans Herz geht. Ich liebe Addie und Louis! Kent Harufis letztes Buch vor seinem Tod ist ein Kleinod, das wie immer in der fiktiven Stadt Holt spielt. Ein wunderschöner Roman, der ans Herz geht. Ich liebe Addie und Louis!

Herbert Konkel, Thalia-Buchhandlung Münster

Das leider letzte Buch von K. Haruf ist eine ungewöhnliche, fast zärtliche Liebesgeschichte zwischen zwei älteren Menschen, die sehr viel Mut machen kann. Schon jetzt ein Highlight Das leider letzte Buch von K. Haruf ist eine ungewöhnliche, fast zärtliche Liebesgeschichte zwischen zwei älteren Menschen, die sehr viel Mut machen kann. Schon jetzt ein Highlight

Irene Hantsche, Thalia-Buchhandlung Jena, Goethe-Galerie

Kleines, feines Buch. Einfach, aber bewegend, erzählt Haruf von der Einsamkeit im Alter. Kleines, feines Buch. Einfach, aber bewegend, erzählt Haruf von der Einsamkeit im Alter.

Daniela Blank, Thalia-Buchhandlung Köln

Ein wundervoller und herzerwärmender Roman über eine Witwe und einen Witwer, die versuchen, noch einmal glücklich zu werden und gemeinsam der Einsamkeit zu entfliehen. Ein wundervoller und herzerwärmender Roman über eine Witwe und einen Witwer, die versuchen, noch einmal glücklich zu werden und gemeinsam der Einsamkeit zu entfliehen.

Maximiliane Lütge-Varney, Thalia-Buchhandlung Essen

Berührender Roman über Einsamkeit, Altern und natürlich die Liebe. Zärtlich und dennoch nicht kitschig erzählt. Hohe Literatur in Form einer kurzen Erzählung - absolut lesenswert! Berührender Roman über Einsamkeit, Altern und natürlich die Liebe. Zärtlich und dennoch nicht kitschig erzählt. Hohe Literatur in Form einer kurzen Erzählung - absolut lesenswert!

Simone Büchner, Thalia-Buchhandlung Coburg

Gefühlvoller Roman in ruhiger unaufgeregter Sprache über das Glück später Liebe.
Bittersüß und berührend.
Gefühlvoller Roman in ruhiger unaufgeregter Sprache über das Glück später Liebe.
Bittersüß und berührend.

Haike Zimmer, Thalia-Buchhandlung Dresden

Eine ganz zarte und berührende. Geschichte über ein spätes Liebesglück.
Ich freue mich auf die Verfilmung mit Jane Fonda und Robert Redford.
Die Idealbesetzung !!
Eine ganz zarte und berührende. Geschichte über ein spätes Liebesglück.
Ich freue mich auf die Verfilmung mit Jane Fonda und Robert Redford.
Die Idealbesetzung !!

„Was für eine schöne, warme, großartige Geschichte...“

Matthias Kesper, Thalia-Buchhandlung Paderborn

Addie, eine Witwe, knapp über siebzig, merkt, weiß, daß ihr etwas fehlt: Sie mag nicht mehr allein zu Bett gehen, sich Stunde um Stunde schlaflos im Bett von links nach rechts und zurück drehen, und morgens wie gerädert aufstehen. Sie nimmt all ihren Mut zusammen, klingelt bei ihrem Nachbarn Louis, und fragt ihn, ob er, der ja auch seit einiger Zeit allein ist, ob er nicht Abends zu ihr kommen möchte - sie könnten gemeinsam, nicht mit einander, zu Bett gehen.
Louis stimmt zu, kommt am nächsten Abend zu Addie - und eine der schönsten (Liebes)Geschichten nimmt ihren Lauf! Mißtrauisch von Verwandten, Freunden und Nachbarn beäugt, genießen die beiden eine nicht mehr erwartete Zweisamkeit...
Für mich ist dieses Buch, das in einer feinen, wohlgesetzten Sprache geschrieben ist, ein absolutes Highlight dieses Jahres - so fein, so romantisch, so lebensbejahend!!!
Addie, eine Witwe, knapp über siebzig, merkt, weiß, daß ihr etwas fehlt: Sie mag nicht mehr allein zu Bett gehen, sich Stunde um Stunde schlaflos im Bett von links nach rechts und zurück drehen, und morgens wie gerädert aufstehen. Sie nimmt all ihren Mut zusammen, klingelt bei ihrem Nachbarn Louis, und fragt ihn, ob er, der ja auch seit einiger Zeit allein ist, ob er nicht Abends zu ihr kommen möchte - sie könnten gemeinsam, nicht mit einander, zu Bett gehen.
Louis stimmt zu, kommt am nächsten Abend zu Addie - und eine der schönsten (Liebes)Geschichten nimmt ihren Lauf! Mißtrauisch von Verwandten, Freunden und Nachbarn beäugt, genießen die beiden eine nicht mehr erwartete Zweisamkeit...
Für mich ist dieses Buch, das in einer feinen, wohlgesetzten Sprache geschrieben ist, ein absolutes Highlight dieses Jahres - so fein, so romantisch, so lebensbejahend!!!

„"Ein unmoralisches Angebot?"“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

"Unsere Seelen bei Nacht" ist ein ungewöhnlicher Roman über das Altern und die Einsamkeit.
In der Sache geht es um Addie und Louis, beide sind betagt, sind allein und einsam. So kommt es, dass Addie einiges Tages ihrem völlig verblüfften Nachbarn Louis 'ein (fast) unmoralisches Angebot' macht. Sie schlägt ihm vor, die langen einsamen Nächte gemeinsam zu verbringen. Eine eigentlich pragmatische Lösung, wäre da nicht die Missgunst der kleinstädtischen Gesellschaft in der die beiden leben, ganz zu schweigen von der Missbilligung der Beziehung durch Addie's Sohn. Dennoch lässt Louis sich auf dieses Angebot ein.
Kurz vor seinem Tod vollendete der Autor Kent Haruf diese bewegende Geschichte. Eine Geschichte von zwei einsamen Menschen, die zunächst die Nächte miteinander verbringen, über Gott und die Welt, über Banales und Intimes, über Vergangenheit und Gegenwart reden. Die Geschichte entwickelt sich allmählich und zeichnet sich durch die besondere Erzählkunst sowie schöne Dialoge aus. Niemals ist sie kitschig oder sentimental. Vor allem ist sie eines nicht: Nicht zu Ende, wenn die letzte Seite gelesen ist. Sie werden sicher darüber nachdenken oder gar über dieses 'unmoralische Angebot' diskutieren wollen. Ich jedenfalls wünsche jedem Menschen würdig und selbstbestimmt altwerden zu können, frei von gesellschaftlichen Zwängen. Eben diese Botschaft bringt Kent Haruf treffend zum Ausdruck.
"Unsere Seelen bei Nacht" ist ein ungewöhnlicher Roman über das Altern und die Einsamkeit.
In der Sache geht es um Addie und Louis, beide sind betagt, sind allein und einsam. So kommt es, dass Addie einiges Tages ihrem völlig verblüfften Nachbarn Louis 'ein (fast) unmoralisches Angebot' macht. Sie schlägt ihm vor, die langen einsamen Nächte gemeinsam zu verbringen. Eine eigentlich pragmatische Lösung, wäre da nicht die Missgunst der kleinstädtischen Gesellschaft in der die beiden leben, ganz zu schweigen von der Missbilligung der Beziehung durch Addie's Sohn. Dennoch lässt Louis sich auf dieses Angebot ein.
Kurz vor seinem Tod vollendete der Autor Kent Haruf diese bewegende Geschichte. Eine Geschichte von zwei einsamen Menschen, die zunächst die Nächte miteinander verbringen, über Gott und die Welt, über Banales und Intimes, über Vergangenheit und Gegenwart reden. Die Geschichte entwickelt sich allmählich und zeichnet sich durch die besondere Erzählkunst sowie schöne Dialoge aus. Niemals ist sie kitschig oder sentimental. Vor allem ist sie eines nicht: Nicht zu Ende, wenn die letzte Seite gelesen ist. Sie werden sicher darüber nachdenken oder gar über dieses 'unmoralische Angebot' diskutieren wollen. Ich jedenfalls wünsche jedem Menschen würdig und selbstbestimmt altwerden zu können, frei von gesellschaftlichen Zwängen. Eben diese Botschaft bringt Kent Haruf treffend zum Ausdruck.

Stephanie Hepp, Thalia-Buchhandlung Saarbruecken

Warum darf nicht sein was nicht innerhalb der Norm liegt und was die meisten Menschen nicht verstehen ? Ein wunderschönes, eindringliches und nachdenklich machendes Buch . Warum darf nicht sein was nicht innerhalb der Norm liegt und was die meisten Menschen nicht verstehen ? Ein wunderschönes, eindringliches und nachdenklich machendes Buch .

Diotima Johanns, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Eine einfühlsam geschriebene und berührende Geschichte über das späte Glück. Absolut lesenswert. Eine einfühlsam geschriebene und berührende Geschichte über das späte Glück. Absolut lesenswert.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Harufs Roman ist tief bewegend, was in meinen Augen zum Großteil an den fantastischen Dialogen liegt. Harufs Roman ist tief bewegend, was in meinen Augen zum Großteil an den fantastischen Dialogen liegt.

Ein authentischer Roman über 2 ältere Herrschaften und die Frage, wie sehr man sich von der Missgunst Anderer beeinflussen lassen sollte. Leise erzählt, aber dennoch kraftvoll. Ein authentischer Roman über 2 ältere Herrschaften und die Frage, wie sehr man sich von der Missgunst Anderer beeinflussen lassen sollte. Leise erzählt, aber dennoch kraftvoll.

„Umwerfend ergreifend!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Eine feine und berührende Liebesgeschichte zwischen zwei wunderbaren Menschen, Addie und Louis, im Alter ! Großartig und berührend geschrieben ! Eine feine und berührende Liebesgeschichte zwischen zwei wunderbaren Menschen, Addie und Louis, im Alter ! Großartig und berührend geschrieben !

Petra Worm, Thalia-Buchhandlung Kleve

Schaffen es zwei "alte" Menschen sich gegen den Missgunst von Nachbarn und Familie zu wehren und ihre Beziehung sowie die Liebe zu retten? Ein tolles und emotionales Buch! Schaffen es zwei "alte" Menschen sich gegen den Missgunst von Nachbarn und Familie zu wehren und ihre Beziehung sowie die Liebe zu retten? Ein tolles und emotionales Buch!

„Ein unkonventioneller Vorschlag “

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Ungewöhnliche Freiheit erlauben sich Adele und Louis in ihrem Alter ! Sie finden einen Weg , gegen alle Hindernisse ihre innige Verbindung zu leben und der Einsamkeit zu entfliehen.Schlicht und wunderschön wird hier erzählt , berührend und sehr weise ist die Botschaft.. Ungewöhnliche Freiheit erlauben sich Adele und Louis in ihrem Alter ! Sie finden einen Weg , gegen alle Hindernisse ihre innige Verbindung zu leben und der Einsamkeit zu entfliehen.Schlicht und wunderschön wird hier erzählt , berührend und sehr weise ist die Botschaft..

„das kleine Glück....“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Auf 208 Seiten entfaltet sich, ruhig und schnörkellos geschrieben, das Leben zweier älterer Herrschaften in einer amerikanischen Kleinstadt, die etwas Neues wagen.
Louis Waters ist, ebenso wie Addie Moore aus seiner Nachbarschaft, seit Jahren verwitwet und hauptsächlich Routine bestimmt ihrer beider Alltag.Als aber eines Tages Addie bei ihm klingelt und ihn fragt, ob er nicht ebenso einsam sei wie sie und die Nächte so allein das Schlimmste wären, stimmt er ihr zu. Addies Idee,er könne einfach abends zu ihr zu kommen, mit ihr im Bett liegen und dort nur zu reden und sich ihr Leben zu erzählen, muss zwar bedacht werden, aber abends kommt Louis dann tatsächlich und allmählich beginnt ein spätes Glück für die beiden.
Aber nicht nur in ihrem Städtchen gibt es engstirnige Kleingeister, die es ihnen neiden…
Pointiert, dialogreich und liebevoll , berührt dieses schmale Buch emotional und lässt den Leser wehmütig zurück, sich die Frage stellend : wäre man selbst auch so mutig wie Addie gewesen und so kurzsichtig wie ihr Sohn ?
Auf 208 Seiten entfaltet sich, ruhig und schnörkellos geschrieben, das Leben zweier älterer Herrschaften in einer amerikanischen Kleinstadt, die etwas Neues wagen.
Louis Waters ist, ebenso wie Addie Moore aus seiner Nachbarschaft, seit Jahren verwitwet und hauptsächlich Routine bestimmt ihrer beider Alltag.Als aber eines Tages Addie bei ihm klingelt und ihn fragt, ob er nicht ebenso einsam sei wie sie und die Nächte so allein das Schlimmste wären, stimmt er ihr zu. Addies Idee,er könne einfach abends zu ihr zu kommen, mit ihr im Bett liegen und dort nur zu reden und sich ihr Leben zu erzählen, muss zwar bedacht werden, aber abends kommt Louis dann tatsächlich und allmählich beginnt ein spätes Glück für die beiden.
Aber nicht nur in ihrem Städtchen gibt es engstirnige Kleingeister, die es ihnen neiden…
Pointiert, dialogreich und liebevoll , berührt dieses schmale Buch emotional und lässt den Leser wehmütig zurück, sich die Frage stellend : wäre man selbst auch so mutig wie Addie gewesen und so kurzsichtig wie ihr Sohn ?

Lisa Viniol, Thalia-Buchhandlung Marburg

Eine ruhige erzählte Geschichte, die dadurch nicht an Intesivität verliert! Eine ruhige erzählte Geschichte, die dadurch nicht an Intesivität verliert!

Rolf Münker, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Tolle Erzählung über die Einsamkeit und Liebe im Alter.
Ein persönliches Highlight
Tolle Erzählung über die Einsamkeit und Liebe im Alter.
Ein persönliches Highlight

„Freundschaftliche Treffen bei Nacht“

Anna Harms, Thalia-Buchhandlung Leer

Addie ist die Einsamkeit leid. Nachdem ihr Mann gestorben ist, hat sie niemanden mehr mit dem sie reden kann. Also beschließt sie etwas zu wagen. Sie fragt Louis, einen ebenfalls verwitterten Nachbarn, ob er Lust hätte die Nacht bei Ihr zu verbringen. Erst fühlt er sich überrumpelt, willigt er aber doch ein.
So entstehen freundschaftliche Treffen bei Nacht, in denen die beiden reden und sich näher kommen.
Eine herzliche und mutige Geschichte, die mir durch das sympathische Paar und ihren Weg große Freude bereitet hat.
Addie ist die Einsamkeit leid. Nachdem ihr Mann gestorben ist, hat sie niemanden mehr mit dem sie reden kann. Also beschließt sie etwas zu wagen. Sie fragt Louis, einen ebenfalls verwitterten Nachbarn, ob er Lust hätte die Nacht bei Ihr zu verbringen. Erst fühlt er sich überrumpelt, willigt er aber doch ein.
So entstehen freundschaftliche Treffen bei Nacht, in denen die beiden reden und sich näher kommen.
Eine herzliche und mutige Geschichte, die mir durch das sympathische Paar und ihren Weg große Freude bereitet hat.

Christine Berndt, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein wundervolles Buch über die überraschende Liebe im Alter. Ich war sehr berührt von der einfachen, schönen Liebesgeschichte. Ich war wütend über die Engstirnigkeit der Kinder. Ein wundervolles Buch über die überraschende Liebe im Alter. Ich war sehr berührt von der einfachen, schönen Liebesgeschichte. Ich war wütend über die Engstirnigkeit der Kinder.

„Kalte Füße“

Tanja Kuhner, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Warum geht einem diese einfach erzählte Liebesgeschichte so ans Herz? Zum einen ist es der ungewöhnliche, mutige Beginn, zum anderen das hohe Alter von Addie und Louis .
Daneben ist der Roman auch eine Hommage an das amerikanische Kleinstadtleben.

Ein Gewinn für jeden Leser!
Warum geht einem diese einfach erzählte Liebesgeschichte so ans Herz? Zum einen ist es der ungewöhnliche, mutige Beginn, zum anderen das hohe Alter von Addie und Louis .
Daneben ist der Roman auch eine Hommage an das amerikanische Kleinstadtleben.

Ein Gewinn für jeden Leser!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Kent Haruf beschreibt in wunderbar bildhafter Sprache die Beziehung der beiden Protagonisten. Eine tolle Lektüre für die, die das Glück in den kleinen Dingen suchen bzw. schätzen. Kent Haruf beschreibt in wunderbar bildhafter Sprache die Beziehung der beiden Protagonisten. Eine tolle Lektüre für die, die das Glück in den kleinen Dingen suchen bzw. schätzen.

„Kleine feine Lektüre “

Stefanie Sturm-Nolte, Thalia-Buchhandlung Halle (Saale)

Was für ein schöner kleiner Roman. Addie und Louis, beide um die 70, finden sich und genießen die Zeit miteinander. Aber es geht in der liebevollen Erzählung um mehr: um Geborgenheit, Einsamkeit, Spießigkeit, Familienbande, Mut, Anpassung, Freiheit, Schicksalsschläge und vor allem um die altersunabhängige Liebe und Zuneigung. Unbedingt lesen! Was für ein schöner kleiner Roman. Addie und Louis, beide um die 70, finden sich und genießen die Zeit miteinander. Aber es geht in der liebevollen Erzählung um mehr: um Geborgenheit, Einsamkeit, Spießigkeit, Familienbande, Mut, Anpassung, Freiheit, Schicksalsschläge und vor allem um die altersunabhängige Liebe und Zuneigung. Unbedingt lesen!

„Ein Pageturner der besonderen Sorte“

Colette Stamer, Thalia-Buchhandlung Bonn

Besonders gut hat mir an diesem Buch der Blick auf die zuweilen herrschende Einsamkeit, die uns umgibt, vor allem bei Nacht, gefallen- und wie man sie mit Familie und Freunden umgehen kann. Insbesondere der Aspekt des Weiterlebens nach dem Tod des Lebenspartners, ja sogar eigener Kinder hat mich berührt. Auch die Aufrichtigkeit und nahezu kindliche Lebensfreude der alternden Figuren haben mich beeindruckt- keine Spur von Verbissenheit oder Zynismus.

Zum Inhalt: Das Buch zeigt, wie sich zwei Nachbarn, Addie und Louis, näher kommen, einander Gesellschaft leisten, zunächst nur bei Nacht, und sich ihre Lebensgeschichten erzählen - entgegen gesellschaftlicher Gepflogenheiten in der fiktiven Kleinstadt Holt im US-Bundesstaat Colorado.
Besonders gut hat mir an diesem Buch der Blick auf die zuweilen herrschende Einsamkeit, die uns umgibt, vor allem bei Nacht, gefallen- und wie man sie mit Familie und Freunden umgehen kann. Insbesondere der Aspekt des Weiterlebens nach dem Tod des Lebenspartners, ja sogar eigener Kinder hat mich berührt. Auch die Aufrichtigkeit und nahezu kindliche Lebensfreude der alternden Figuren haben mich beeindruckt- keine Spur von Verbissenheit oder Zynismus.

Zum Inhalt: Das Buch zeigt, wie sich zwei Nachbarn, Addie und Louis, näher kommen, einander Gesellschaft leisten, zunächst nur bei Nacht, und sich ihre Lebensgeschichten erzählen - entgegen gesellschaftlicher Gepflogenheiten in der fiktiven Kleinstadt Holt im US-Bundesstaat Colorado.

„Klein und Fein“

Julia Weßbecher, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Diese besondere Geschichte um ein älteres Paar ist wunderbar erzählt und sehr besonders. Für alle die Anna Gavalda und Ähnliches mögen! Diese besondere Geschichte um ein älteres Paar ist wunderbar erzählt und sehr besonders. Für alle die Anna Gavalda und Ähnliches mögen!

Andrea Becker, Thalia-Buchhandlung Fulda

Ruhig und unaufgeregt wird die neue Beziehung zweier Witwer erzählt. Sie will nicht allein sein in der Nacht und sucht Ansprache. Engstirnigen Kleingeistern fehlt das Verständnis.
Ruhig und unaufgeregt wird die neue Beziehung zweier Witwer erzählt. Sie will nicht allein sein in der Nacht und sucht Ansprache. Engstirnigen Kleingeistern fehlt das Verständnis.

Wilma Krönke, Thalia-Buchhandlung Aurich

Absolut berührender Roman über eine späte Zuneigung, die Protagonisten werden sehr glaubwürdig dargestellt, man fühlt, leidet und hofft mit, dass alles gut wird. Sehr zu empfehlen. Absolut berührender Roman über eine späte Zuneigung, die Protagonisten werden sehr glaubwürdig dargestellt, man fühlt, leidet und hofft mit, dass alles gut wird. Sehr zu empfehlen.

„Ein wunderschöne Entdeckung“

Christine Pajak, Thalia-Buchhandlung Lutherstadt Wittenberg

Eine Erzählung von schlichter Eleganz, schnörkellos, voller wunderbarer Dialoge und Beobachtungen engstirniger Kleingeister.
Über die Liebe im Alter und den Zauber des Neuanfangs.
Ich hoffe sehnsüchtig auf Nachschub von diesem Autor!
Eine Erzählung von schlichter Eleganz, schnörkellos, voller wunderbarer Dialoge und Beobachtungen engstirniger Kleingeister.
Über die Liebe im Alter und den Zauber des Neuanfangs.
Ich hoffe sehnsüchtig auf Nachschub von diesem Autor!

„Entdeckung“

Elke Meißner, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Dies ist ein wunderbar stiller Roman über die Macht und Güte von Zweisamkeit - über alle Widrigkeiten hinweg.
Anfang sind es die Gespräche von Addie und Louis, die sie ganz sacht und zaghaft in die Seele des jeweils anderen eintauchen lassen, später können sie sich ein Leben ohne den anderen nicht mehr vorstellen.
Dies ist ein wunderbar stiller Roman über die Macht und Güte von Zweisamkeit - über alle Widrigkeiten hinweg.
Anfang sind es die Gespräche von Addie und Louis, die sie ganz sacht und zaghaft in die Seele des jeweils anderen eintauchen lassen, später können sie sich ein Leben ohne den anderen nicht mehr vorstellen.

„Liebe kennt kein Alter“

Sina Hufnagel, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Ein berührender und lebensweiser Roman über die Liebe im Alter, über Argwohn und Missgunst in der Nachbarschaft und das Alleinsein . Louis und Addie haben eine Lösung gefunden. Ein berührender und lebensweiser Roman über die Liebe im Alter, über Argwohn und Missgunst in der Nachbarschaft und das Alleinsein . Louis und Addie haben eine Lösung gefunden.

Lisa Kohl, Thalia-Buchhandlung Hagen

Eine wunderschöne Erzählung über die Schmerzen des Alleinseins und die Kraft von Freundschaft und Familie. Der puristische Schreibstil geht unter die Haut! Eine wunderschöne Erzählung über die Schmerzen des Alleinseins und die Kraft von Freundschaft und Familie. Der puristische Schreibstil geht unter die Haut!

„Mut-Macher“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

In schnörkelloser Sprache und doch dialogreich erzählt Haruf von Addie und Louis, die sich mit über 70 Jahren auf ungewöhnliche Art und Weise der Einsamkeit entgegenstellen. Hoffnungsvoll, auch ein bisschen melancholisch und wunderbar zu lesen! Eine Entdeckung! In schnörkelloser Sprache und doch dialogreich erzählt Haruf von Addie und Louis, die sich mit über 70 Jahren auf ungewöhnliche Art und Weise der Einsamkeit entgegenstellen. Hoffnungsvoll, auch ein bisschen melancholisch und wunderbar zu lesen! Eine Entdeckung!

„Eine zweite Chance“

Dirk Bluhm, Thalia-Buchhandlung Lünen

Kent Haruf hat mit Unsere Seelen bei Nacht ein kleines aber bemerkenswertes Buch geschrieben, das sicherlich alle Leser und Leserinnen von Sparks, Nicholls oder auch Moyes anspricht. In verknappter Sprache mit vielen Dialogen ähnelt es eher einem Drehbuch als eine Roman. Eine Kleinstadt in Colorado ist in Aufruhr. Der Grund ist weder eine Naturkatastrophe noch eine Mordserie. Die Beziehung der Witwe Addie zu ihrem langjährigen Nachbarn Louis, ebenfalls Witwer erschüttert die Moralvorstellungen der Spießer. Wäre noch zu verkraften, wenn die eigenen Kinder nicht größten Tugendwächter wären. Besonders dramatisch wird die Situation, als der Addies Enkel Jamie für einige Zeit bei ihr einziehen muss. Obwohl der Roman das ein oder andere Klischee bedient und einige Figuren etwas blutarm wirken, fühlt man sich gut unterhalten. Eine Verfilmung mit Robert Redford und Jane Fonda ist in Vorbereitung und ich kann mir keine bessere Besetzung vorstellen. Kent Haruf hat mit Unsere Seelen bei Nacht ein kleines aber bemerkenswertes Buch geschrieben, das sicherlich alle Leser und Leserinnen von Sparks, Nicholls oder auch Moyes anspricht. In verknappter Sprache mit vielen Dialogen ähnelt es eher einem Drehbuch als eine Roman. Eine Kleinstadt in Colorado ist in Aufruhr. Der Grund ist weder eine Naturkatastrophe noch eine Mordserie. Die Beziehung der Witwe Addie zu ihrem langjährigen Nachbarn Louis, ebenfalls Witwer erschüttert die Moralvorstellungen der Spießer. Wäre noch zu verkraften, wenn die eigenen Kinder nicht größten Tugendwächter wären. Besonders dramatisch wird die Situation, als der Addies Enkel Jamie für einige Zeit bei ihr einziehen muss. Obwohl der Roman das ein oder andere Klischee bedient und einige Figuren etwas blutarm wirken, fühlt man sich gut unterhalten. Eine Verfilmung mit Robert Redford und Jane Fonda ist in Vorbereitung und ich kann mir keine bessere Besetzung vorstellen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
106 Bewertungen
Übersicht
78
24
4
0
0

Ein unaufgeregter Roman
von Janine2610 am 28.01.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Der Roman »Unsere Seelen bei Nacht« von dem bereits 2014 verstorbenen Autor Kent Haruf umfasst nur 197 Seiten, und selbst auf diesen wenigen Seiten findet sich nicht so viel Geschichte (wegen der großen Text-Aussparung an den Rändern und den vielen kurzen Kapiteln), weswegen man mit dem Büchlein schnell fertig... Der Roman »Unsere Seelen bei Nacht« von dem bereits 2014 verstorbenen Autor Kent Haruf umfasst nur 197 Seiten, und selbst auf diesen wenigen Seiten findet sich nicht so viel Geschichte (wegen der großen Text-Aussparung an den Rändern und den vielen kurzen Kapiteln), weswegen man mit dem Büchlein schnell fertig sein dürfte. Gerade deswegen finde ich es bei derartigen Büchern wichtig, dass mich der Inhalt schnell abholen und überzeugen kann. Leider waren mir die ersten 20 Seiten noch etwas zu zäh. Die Geschichte hat nämlich erst langsam an Fahrt aufgenommen. Und zwar frühestens dann, als man die beiden Charaktere Addie und Louis näher kennengelernt hat. Sodann wurde es endlich interessanter für mich, also ich wollte das Buch dann kaum mehr aus der Hand legen und unbedingt wissen, wie sich die Beziehung der beiden Senioren weiterentwickelt. Dass die Leute gerne mal lästern und hinter dem Rücken über einen herziehen, ist wahrscheinlich rund um den Globus in den verschiedensten gesellschaftlichen Schichten Thema. So auch im fiktionalen Holt in den USA. Genau das ist nämlich die Hauptthematik in diesem Roman. Besonders interessant ist es in diesem Fall deshalb, weil es um zwei betagtere Menschen geht, von denen der eine mitten in der Nacht anfängt ins Haus der anderen zu schlüpfen - und das bekommt scheinbar jeder in der Nachbarschaft mit. Für viele scheinen diese nächtlichen "Ausflüge" ein Problem zu sein. Da dies aber aus vollkommen harmlosen Gründen geschieht, können und wollen die Protagonisten sich dadurch nicht beirren lassen ... Einerseits geht es also um das Gerede der Leute mit all seinen möglichen negativen Auswirkungen, ganz speziell, was die eigene Familie, sprich den Sohn und Enkel von Addie betrifft. (Dabei spielt auch Erpressung eine Rolle!) Und andererseits kann man bei dieser Lektüre lernen zu verstehen, was es bedeutet, älter zu werden, den Partner an den Tod zu verlieren und mit der damit einhergehenden Einsamkeit umzugehen. Addie und Louis haben ihre Situation bestmöglich zu lösen versucht - und dabei gab es die eine oder andere erheiternde, aber bestimmt auch traurige Szene, die mich ans Buch fesseln konnte. »Unsere Seelen bei Nacht« ist eine in ruhigem Ton geschriebene Geschichte über zwei Menschen, die an ihrem Lebensabend noch zueinander finden und sich über alle Hindernisse hinwegsetzen, um zusammen sein zu können - auch wenn dies schlussendlich nur mehr über intime Gespräche geschehen kann ...

Schönes Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 30.12.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Eine wirklich nette Geschichte, aber auch stellenweise etwas langatmig und langweilig. Habe es dennoch gerne gelesen, weil der Plot sehr außergewöhnlich ist.

Unüberwindbare Hindernisse?
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 15.08.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Sprachlich super erzählt, ich habe das Buch sehr gern gelesen. Man mag das beschriebene Paar und deren sanfte Annäherung. Alte Menschen befreien sich von eingeimpften gesellschaftlichen Erwartungen, nur leider deren Kinder nicht, was etwas fassungslos macht und zum Nachdenken anregt.