Warenkorb
 

Wilde Schafsjagd

(ungekürzte Lesung)

(12)
Was als wilde Jagd endet, beginnt ganz einfach: mit einem Brief, in dem das Foto eines Schafes steckt. Er ist adressiert an einen müden Endzwanziger, der als Mitinhaber einer Tokioter Werbeagentur in einem Nebel aus Zigaretten und Alkohol lebt: Nur ein Abenteuer kann einen Ausweg aus seiner Langeweile bieten – die Wilde Schafsjagd beginnt. Haruki Murakamis Bestseller um ein Schaf mit übernatürlichen Kräften, ein Teilzeit-Callgirl mit den schönsten Ohren der Welt und einen Kriegsverbrecher mit Gehirntumor ist ein meisterhafter Detektivroman, in dem Realität und Fantasie zu einem virtuosen Abenteuer verschmelzen.
Zusammen mit Wenn der Wind singt und Pinball 1973 bildet dieser Roman Murakamis "Trilogie der Ratte".
Portrait
Haruki Murakami wurde 1949 in Kyoto, Japan geboren und wuchs in Kobe auf. Seine Eltern sind Lehrer für japanische Literatur. Nach abgeschlossenem Studium der Theaterwissenschaften und des Drehbuchschreibens verließ er 1975 die Waseda-Universität in Tokio und entdeckte sein aufkeimendes Interesse an amerikanischer Literatur und Musik. Im Jahr 1974 gründete er den Jazzclub "Peter Cat", den er sieben Jahre lang betrieb.
Sein erster Roman, "Hear the Wind sing" (1979), brachte ihm den Gunzou-Förderpreis ein. Zusammen mit "Pinball", 1973 (1980, beide wurden nur ins Englische übersetzt) und "Wilde Schafsjagd" (1982, dt. 1991), für den er mit dem Norma-Förderpreis ausgezeichnet wurde, bildet dieser Roman die sogenannte "Trilogie der Ratte".
Zu Murakamis weiteren Veröffentlichungen zählen "Hard-Boiled Wonderland und das Ende der Welt" (1984, dt. 1995), "Naokos Lächeln" (1987, dt. 2001), "Tanz mit dem Schafsmann" (1988, dt. 2002), "Gefährliche Geliebte" (1992, dt. 2000), "Der Elefant verschwindet" (1993, dt. 1995) und "Als ich eines Tages im April das 100%ige Mädchen sah" (dt. 1996).
In den 80er Jahren war er dauerhaft in Europa ansässig (u. a. in Frankreich, Italien und Griechenland), bevor er von 1991 an mit seiner Ehefrau vier Jahre lang in den USA lebte, wo er in Princeton lehrte und den Roman "Mister Aufziehvogel" verfasste (1994–95, dt. 1998), für den er den Yomiuri-Literaturpreis erhielt. Nach dem Erdbeben von Hanshin und dem Gas-Attentat auf die Tokioter U-Bahn von 1995 kehrte Murakami nach Japan zurück, wo er zunächst Opfer des Attentats und schließlich auch Mitglieder der Aum-Shinrikyo-Sekte interviewte. Die Interviews erschienen in Japan in zwei Bänden; der zweite, "The Place that was promised" (1998), wurde mit dem Preis der Kuwabara Takeo-Akademie ausgezeichnet. Eine Auswahl aus beiden Büchern wurde 2002 als deutschsprachige Ausgabe unter dem Titel "Untergrundkrieg" veröffentlicht.
Von Haruki Murakami erschienen seitdem "Sputnik Sweetheart" (1999, dt. 2002), "Nach dem Beben" (1997, dt. 2003), "Kafka am Strand" (2002, dt. 2004), die Kurzgeschichtensammlung "Blinde Weide, schlafende Frau" (dt. 2006), der Roman "Afterdark" (dt. 2005) und das Sachbuch "Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede" (dt. 2007). Zu den jüngsten Veröffentlichungen zählen "1Q84, Buch 1&2" (dt. 2010) und Buch 3 (dt. 2011) sowie die von Kat Menschik illustrierten Erzählungen "Schlaf" und "Die Bäckereiüberfälle". Die Neuübersetzung von Murakamis literarischem Durchbruch "Gefährliche Geliebte" (mit dem neuen Titel "Südlich der Grenze, westlich der Sonne") erschien 2013.
Zu den Preisen, die Murakami in jüngerer Zeit erhielt, gehören der Frank O’Connor Internationale Kurzgeschichtenpreis (Irland, 2006) der Franz-Kafka-Preis (Tschechien, 2006) und der Asahi-Preis (Japan, 2006).
Zudem hat Murakami Werke diverser amerikanischer Autoren ins Japanische übertragen, darunter Bücher von F. Scott Fitzgerald, Raymond Carver, John Irving und Raymond Chandler. Seine eigenen Werke wurden bislang in mehr als vierzig Sprachen übersetzt.

David Nathan, die deutsche Stimme von Christian Bale, Johnny Depp und Leonardo Di Caprio, gehört zu den besten Sprechern Deutschlands. Als Hörbuchsprecher ist er Spezialist für Horror und Spannung.
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher David Nathan
Erscheinungsdatum 18.11.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783844912265
Verlag Hörbuch Hamburg
Spieldauer 600 Minuten
Format & Qualität MP3, 600 Minuten
Übersetzer Annelie Ortmanns
Verkaufsrang 2.069
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
15,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Alex Crespo, Thalia-Buchhandlung Neu-Ulm

Surealismus und Spannung sind in Murakamis Werk „Wilde Schafsjagd“ eng verknüpf. Durch seinen malerischen Erzählstil ist es wahnsinnig unterhaltsam und fesselnd zugleich! Surealismus und Spannung sind in Murakamis Werk „Wilde Schafsjagd“ eng verknüpf. Durch seinen malerischen Erzählstil ist es wahnsinnig unterhaltsam und fesselnd zugleich!

Kevin Mele, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Eine surrealistische Erzählung, die in ihren Bann zieht. Murakami lässt seiner Fantasie freien Lauf und entführt uns durch die wilde und raue Landschaft von Hokkaido. Großartig! Eine surrealistische Erzählung, die in ihren Bann zieht. Murakami lässt seiner Fantasie freien Lauf und entführt uns durch die wilde und raue Landschaft von Hokkaido. Großartig!

Laura Schwartz, Thalia-Buchhandlung Landau

Ein typischer Murakami - phantastisch, unerwartet, mehrdeutig, philosophisch! Ein wunderbares Beispiel des magischen Realismus'. Ein Buch, das noch lange nachwirkt. Ein typischer Murakami - phantastisch, unerwartet, mehrdeutig, philosophisch! Ein wunderbares Beispiel des magischen Realismus'. Ein Buch, das noch lange nachwirkt.

„Der Abschluss der Ratte-Trilogie“

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Ein Endzwanziger hat sich als Mitarbeiter in einer Werbeagentur seiner Mittelmäßigkeit ergeben und lebt in einem Dunst von Zigaretten und Alkohol vor sich hin. Eines Tages erhält er von einem Freund ein ganz besonderes Foto, auf dem ein ganz besonderes Schaf abgebildet ist. Dadurch wird er Teil einer irrwitzigen Jagd auf ein magisches Schaf, unterstützt von seiner neuen Freundin, einem Callgirl mit den schönsten Ohren der Welt, und finanziert von einem Kriegsverbrecher mit Gehirntumor...

An Murakami scheiden sich die Geister. Ich für meinen Teil finde, dass er so wundervoll schreibt, dass man sich zwischen den Zeilen und Worten verlieren kann. Bei diesem Werk handelt es sich um die Fortsetzung von seinen Erstlingen „Wenn der Wind singt“ und „Pinball 1973“, die in Deutschland lange nicht erhältlich waren. Dieser Roman bildet nun also den Abschluss der Trilogie der Ratte. Die Mischung aus Realität und Fantasie bekommt bei diesem Autor ganz neue Facetten und auch im Vergleich zu den beiden Vorgängern beschreitet Murakami viel stärker den Weg der Fantasie und verlässt sehr gerne den Pfad der Realität! Mit dieser Herangehensweise erschafft er völlig neue Welten, in denen der Leser viel entdecken kann, wenn er sich darauf einlässt. Man wird dazu eingeladen zu verweilen und zu träumen! Die Charaktere sind wundervoll skurril und auch viele seiner Einfälle sind nicht von dieser Welt. Manche Dialoge erscheinen dem Leser vielleicht banal und sinnlos, aber am Ende ergibt alles einen Sinn. Ein großartiger und anspruchsvoller Roman, der den Leser auch nach dem Lesen noch eine Zeit lang beschäftigt!
Ein Endzwanziger hat sich als Mitarbeiter in einer Werbeagentur seiner Mittelmäßigkeit ergeben und lebt in einem Dunst von Zigaretten und Alkohol vor sich hin. Eines Tages erhält er von einem Freund ein ganz besonderes Foto, auf dem ein ganz besonderes Schaf abgebildet ist. Dadurch wird er Teil einer irrwitzigen Jagd auf ein magisches Schaf, unterstützt von seiner neuen Freundin, einem Callgirl mit den schönsten Ohren der Welt, und finanziert von einem Kriegsverbrecher mit Gehirntumor...

An Murakami scheiden sich die Geister. Ich für meinen Teil finde, dass er so wundervoll schreibt, dass man sich zwischen den Zeilen und Worten verlieren kann. Bei diesem Werk handelt es sich um die Fortsetzung von seinen Erstlingen „Wenn der Wind singt“ und „Pinball 1973“, die in Deutschland lange nicht erhältlich waren. Dieser Roman bildet nun also den Abschluss der Trilogie der Ratte. Die Mischung aus Realität und Fantasie bekommt bei diesem Autor ganz neue Facetten und auch im Vergleich zu den beiden Vorgängern beschreitet Murakami viel stärker den Weg der Fantasie und verlässt sehr gerne den Pfad der Realität! Mit dieser Herangehensweise erschafft er völlig neue Welten, in denen der Leser viel entdecken kann, wenn er sich darauf einlässt. Man wird dazu eingeladen zu verweilen und zu träumen! Die Charaktere sind wundervoll skurril und auch viele seiner Einfälle sind nicht von dieser Welt. Manche Dialoge erscheinen dem Leser vielleicht banal und sinnlos, aber am Ende ergibt alles einen Sinn. Ein großartiger und anspruchsvoller Roman, der den Leser auch nach dem Lesen noch eine Zeit lang beschäftigt!

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Vielleicht nicht das beste Buch des japanischen Autors, aber auch hier kann man sich seiner Erzählkunst nicht entziehen. Gelungen verknüpft er Fantastisches mit Psychologischem. Vielleicht nicht das beste Buch des japanischen Autors, aber auch hier kann man sich seiner Erzählkunst nicht entziehen. Gelungen verknüpft er Fantastisches mit Psychologischem.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
9
3
0
0
0

Gehen Sie mit diesem e-book auf Schafsjagd in Japan!
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 22.05.2014
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Für mich ist dieses e-book immer noch der schönste Roman von Haruki Murakami! Es erzählt von einem jungen Angestellten in einer Werbeagentur. Er wird von der Mafia erpresst, er soll ein Schaf finden. Von dem Schaf existiert aber leider nur ein kleines, verwackeltes Foto. Und bedauerlicherweise hat der junge... Für mich ist dieses e-book immer noch der schönste Roman von Haruki Murakami! Es erzählt von einem jungen Angestellten in einer Werbeagentur. Er wird von der Mafia erpresst, er soll ein Schaf finden. Von dem Schaf existiert aber leider nur ein kleines, verwackeltes Foto. Und bedauerlicherweise hat der junge Mann nur 10 Tage Zeit, das Schaf aufzustöbern. Sollte ihm das nicht gelingen, wird die Mafia ihn "platt" machen. Also geht er mit seiner Freundin auf die Schafsjagd. Das wird schnell, witzig, spannend erzählt. Auf einer zweiten Ebene (wie fast immer bei Murakami), ist es ein philosophischer Roman. Es geht um die Fragen: Was ist Liebe? Was Freundschaft? Was hat es mit dem Sterben und dem Tod auf sich? Also Fragen, die jeder irgendwann im Leben mal beantwortet bekommen möchte!

wilde SCHAFSJAGD !
von Laura Susanna Huemer aus Linz Lentia am 28.05.2013
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Dieses höchst originelle Werk Murakami's, handelt von einem Ende 20 jährigem, geschiedenem Besitzer einer Werbeagentur, welcher durch das Fotos eines Schafs von einem guten Bekannten in die SCHAFSJAGD verwickelt wird. Denn als der Hauptakteur, der Bitte seines Freundes nachgeht, dieses unter die Menschen zu bringen, kommt auf, dass es... Dieses höchst originelle Werk Murakami's, handelt von einem Ende 20 jährigem, geschiedenem Besitzer einer Werbeagentur, welcher durch das Fotos eines Schafs von einem guten Bekannten in die SCHAFSJAGD verwickelt wird. Denn als der Hauptakteur, der Bitte seines Freundes nachgeht, dieses unter die Menschen zu bringen, kommt auf, dass es dieses Schaf eigentlich garnicht geben dürfte ... Ein sehr spannender und zugleich skurriler Roman, ganz im Stil von Murakami. Auf alle Fälle lesenswert! :)

Tolles Leseerlebnis
von einer Kundin/einem Kunden am 01.07.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wieder einmal ein typisches Leseerlebnis à la Murakami. Eine phantastische Reise aus dem Durchschnittskosmos mit gesichertem Dasein, unbefriedigendem Job, endenden Beziehungen und leerem Kühlschrank hin zu einem bodenlosen und skurrilen Paralleluniversum. Transportmittel sind Mysterien, Musik wird Atmosphäre, abstruse Begegnungen und viel Spielraum für Mitgefühl. Murakami ist ein Meister der Klarsicht... Wieder einmal ein typisches Leseerlebnis à la Murakami. Eine phantastische Reise aus dem Durchschnittskosmos mit gesichertem Dasein, unbefriedigendem Job, endenden Beziehungen und leerem Kühlschrank hin zu einem bodenlosen und skurrilen Paralleluniversum. Transportmittel sind Mysterien, Musik wird Atmosphäre, abstruse Begegnungen und viel Spielraum für Mitgefühl. Murakami ist ein Meister der Klarsicht Er öffnet Augen mit wohl pointierten Sätzen, die man sich nicht erträumen mag. Er schafft emotionale Situationen, welche weit über Seite 1-312 hinweg ihre Wirkung zeigen. Für alle Fans von Murakami oder die es werden wollen ein MUSS