Dirty, Sexy, Love

Dive Bar Band 2

Dive Bar Band 2

Kylie Scott

(25)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • Dirty, Sexy, Love

    LYX

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    LYX

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Dirty, Sexy, Love

    ePUB (LYX)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (LYX)

Beschreibung

Wenn aus einer Online-Freundschaft plötzlich so viel mehr wird ...

Alex Parks würde am liebsten im Erdboden versinken. Da hat sie all ihren Mut zusammengenommen, um Eric Collins gegenüberzutreten - dem Mann, mit dem sie seit Monaten online flirtet -, doch der hat keine Ahnung, wer sie ist! Völlig gedemütigt will sie nur eins: nichts wie weg aus Coer d'Alene. Das muss Joe - Erics Bruder - mit allen Mitteln verhindern. Der in sich gekehrte Barkeeper wollte eigentlich nur den Online-Dating-Account seines Bruders löschen, ist dabei aber auf Alex' Profil gelandet - und hat augenblicklich sein Herz an die lustige, wunderschöne Frau verloren. Doch kann er Alex überzeugen, dass er der Mann ist, in den sie sich online verliebt hat?

Band 2 der Reihe um die Dive-Bar-Barkeeper von Spiegel-Bestseller-Autorin Kylie Scott!

"Romantisch, humorvoll und einfach großartig!" Publishers Weekly

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 26.05.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783736302839
Verlag LYX
Originaltitel Twist
Dateigröße 622 KB
Übersetzer Patricia Woitynek
Verkaufsrang 2797

Weitere Bände von Dive Bar

Buchhändler-Empfehlungen

Manja Berg, Thalia-Buchhandlung Wildau

Nachdem Alex und Eric monatelang nur über E-Mails miteinander kommuniziert haben, beschließt sie, dass es an der Zeit ist, ihrem Chatpartner persönlich gegenüber zu treten. doch er tut so als ob er sie nicht kennt. ....... Es lohnt sich auf jeden Fall die Story zu lesen

Lisa Dauch, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Romantisch und zum schmunzeln. Herzklopfen und Lachtränen inbegriffen. Die perfekte Lovestory für zwischendurch. Ganz anders, als der erste Teil, aber genau so toll. :-)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
12
5
7
1
0

Bin besser von der Autorin gewohnt
von KittyCatina am 27.03.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

So sehr ich die Bücher von Kylie Scott eigentlich liebe, so sehr tut es mir leid, dass ich diesem Buch hier nicht allzu viel abgewinnen konnte. Zwar hat die Geschichte recht witzig und interessant angefangen, flachte dann zum Ende hin aber extrem ab. Trotzdem ist auch hier der Schreibstil der Autorin wieder wie gewohnt gut, l... So sehr ich die Bücher von Kylie Scott eigentlich liebe, so sehr tut es mir leid, dass ich diesem Buch hier nicht allzu viel abgewinnen konnte. Zwar hat die Geschichte recht witzig und interessant angefangen, flachte dann zum Ende hin aber extrem ab. Trotzdem ist auch hier der Schreibstil der Autorin wieder wie gewohnt gut, locker leicht und einfach zu lesen. Ebenso ist er sehr bildlich und die Geschichte wirkte, obwohl sie auch hier wieder teilweise nicht ganz realistisch ist, sehr lebendig. Dennoch hat mir an der Handlung irgendetwas gefehlt. Sie war zwar hier und da echt witzig, manchmal aber konnte ich diverse Entwicklungen dann doch nicht so ganz nachvollziehen. Gerade die anfänglichen Probleme, welche Alex mit Joes zugegeben eher wenig schlimmen Lüge hatte, waren mir nicht klar, auch als sie dann mit einem fadenscheinigen Erklärungsversuch daher kam, der meiner Meinung nach gar nichts mit lügen zu tun hatte. Hier wirkte bei aller Situationskomik der ganze Konflikt sehr oberflächlich und konstruiert. Als sich die beiden dann aber immer näher kamen, war auch ich wieder mitten dabei und wurde richtig gut unterhalten. Die beiden haben nämlich eine wirklich tolle Chemie und passen echt gut zusammen und auch was sie zusammen erleben, wobei auch ein gewisser Grad Dramatik nicht fehlen durfte, war wirklich schön zu lesen. Genauso mochte ich die Dialoge und kleinen Neckereien zwischen den beiden wirklich gern. Doch leider wurde die Geschichte dann zum Ende hin extrem flach. Es gab zu viel Sex und zu wenig Handlung und das Ende, so romantisch es auch war, kam mir persönlich dann ein bisschen zu abrupt. Auch die Charaktere habe mir hier leider nicht zu einhundert Prozent gefallen. So war mir Joe viel zu unterwürfig und ließ meiner Meinung nach, viel zu viel mit sich machen. Alex hingegen war mir gerade am Anfang extrem unsympathisch, was an sich kein Problem wäre, würde sie nicht als wahnsinnig toll hingestellt, was sie eben nicht ist. Sie wirkte jedenfalls anfangs noch sehr oberflächlich und irgendwie auch dumm, was sich aber zum Glück im Laufe der Geschichte änderte. Die Nebencharaktere mochte ich aber wieder alle sehr, die Freundschaft zwischen ihnen und der Zusammenhalt auch in schweren Stunden sind einfach nur schön. Insgesamt ist dieser Roman nicht schlecht, auch wenn es sich vielleicht so anhört, aber dennoch bisher der schlechteste, den ich von der Autorin bisher gelesen habe und ich hoffe, dass dies nur ein Ausrutscher war, denn ein bisschen enttäuscht war ich schon, auch wenn die Geschichte gut für zwischendurch ist und mich meistens gut unterhalten konnte. Trotzdem ist sie halt leider nur mittelmäßig.

ganz süße, charmante und unterhaltsame Liebesgeschichte
von Sarah M. am 13.05.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

„Dirty, Sexy, Love“ ist der zweite Band der „Dive Bar“-Reihe von Kylie Scott. In diesem stehen Joe Collins, den man bereits im ersten Band kennenlernt, und Alexandra im Mittelpunkt. Der Klappentext klang unterhaltsam, und überzeugte mich endlich nach Coer d'Alene zurückzukehren. Das Cover ist ähnlich gestaltet, wie das vom ... „Dirty, Sexy, Love“ ist der zweite Band der „Dive Bar“-Reihe von Kylie Scott. In diesem stehen Joe Collins, den man bereits im ersten Band kennenlernt, und Alexandra im Mittelpunkt. Der Klappentext klang unterhaltsam, und überzeugte mich endlich nach Coer d'Alene zurückzukehren. Das Cover ist ähnlich gestaltet, wie das vom ersten Band. Das Pärchen trifft leider nicht meinen Geschmack und entspricht auch leider nicht meinen Vorstellungen von Joe und Alex. Es ist okay. Letztendlich entscheidet ja der Inhalt. ;) Der Schreibstil ist gewohnt locker und leicht. Die Story wird aus Alex' Sicht erzählt, wodurch ihre Gefühle und Gedanken für den Leser offensichtlich sind. Joe bleibt dahingegen manchmal ein Rätsel. Auch wenn es mir bald wie eine Ewigkeit her zu sein scheint, dass ich Vaughans und Lydias Geschichte gelesen habe, war ich doch relativ schnell wieder mit den Protagonisten vertraut und fühlte mich, auch im Geschehen wieder, wie mittendrin. Alex hat allen Mut zusammengenommen, um ihrer Internetbekanntschaft Eric gegenüberzutreten. Als sie ihm jedoch gegenübersteht, muss sie feststellen, dass sie getäuscht wurde. Statt Eric hat sie nämlich mit dessen Bruder Joe geschrieben. Der ist mit seinem urwüchsigen Äußeren eigentlich überhaupt nicht ihr Typ. Obwohl Alex am liebsten sofort wieder das Weite suchen würde, wird sie von Eric aufgehalten. Er bittet sie nicht nur, ihm zu verzeihen, sondern auch um eine Chance ihr zu beweisen, dass seine geschriebenen Worte ernst gemeint waren. Alex willigt, zwar mit Widerwillen, ein. Tatsächlich muss sie sich bald eingestehen, sich in Joe getäuscht zu haben. Mit seiner Art weckt er in Alex eine Hoffnung, die sie schon lange nicht mehr verspürt hat. Auf den ersten Blick wirken Alex und Joe sehr verschieden. Aber getreu dem Motto, Gegensätze ziehen sich an, finden die Zwei ihren Weg. Und dann gibt es doch ein paar Gemeinsamkeiten, die sie zusammenschweißen. Sowohl Alex als auch Joe wurde in der Liebe nämlich schon einmal übel mitgespielt. Während Joey allerdings recht offen gegenüber einer neuen Beziehung zu sein scheint, versucht Alex ein wenig Abstand zu wahren und niemanden zu nah an sich heranzulassen. Ein Wiedersehen gibt es mit bereits bekannten Gesichtern aus dem ersten Band. Besonders der Handlungsstrang um Vaughans Schwester wird weitergeführt. Ich fand es ganz schön, zu sehen, wie es der Clique weiterhin ergeht. Die Geschichte von Alex und Joe hat mir ein paar schöne Lesestunden bereitet. Sie ist natürlich etwas vorhersehbar und nicht allzu tiefgründig. Mit den doch etwas witzigen und charmant ausgelegten Szenen, sorgt sie aber doch für gute Unterhaltung. Zudem gibt es auch ein paar wenige sentimentale und gehaltvolle Momente. 4 von 5 Sterne.

viel besser als Band 1
von Lesen und Träumen - Sabine aus Ö aus Wien am 12.01.2020

Es handelt sich hier um den zweiten Teil der "Dive Bar"-Reihe. Das Buch ist jedoch in sich abgeschlossen und kann für sich alleine gelesen werden. Ich bin an dieses Buch mit ein bisschen gemischten Gefühlen herangegangen, weil mich der erste Band nicht so ganz überzeugen konnte. Doch ich muss sagen - dieses hat es es geschaff... Es handelt sich hier um den zweiten Teil der "Dive Bar"-Reihe. Das Buch ist jedoch in sich abgeschlossen und kann für sich alleine gelesen werden. Ich bin an dieses Buch mit ein bisschen gemischten Gefühlen herangegangen, weil mich der erste Band nicht so ganz überzeugen konnte. Doch ich muss sagen - dieses hat es es geschafft, mich von der ersten Seite an für sich einzunehmen. Die Autorin erzählt die Geschichte alleine aus Alex´ Sicht. Das hat mich hier aber eigentlich nicht gestört, denn es geht auch großteils um die Entwicklung von Alex. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Die Geschichte hat ihre witzigen Momente, gerade anfangs, bevor sie dann ins Ernsthaftere kippt, jedoch zu keinem Moment langweilig wird. Wie ein roter Faden zieht sich die Anziehungskraft zwischen Alex und Joe durch das Buch, was mir sehr gut gefallen hat. Obwohl auch diese Geschichte über einen relativ kurzen Zeitraum verläuft, fand ich die Entwicklung der Charaktere nicht zu schnell und unglaubwürdig. Die Handlung hat witzige Momente, bei denen ich schmunzeln musste, sie ist aber auch romantisch und süß. Die erotischen Szenen waren vorhanden, aber nicht über x-Seiten gezogen, und vor allem nicht zu zahlreich - es hat gerade so gepasst, um die Geschichte abzurunden. Natürlich gibt es auch ein Wiedersehen mit den Protagonisten aus Band 1, und ich mag es immer sehr, wenn man auch über deren weiteres Leben liest, so wie es hier auch der Fall ist. Fazit: "Dirty, Sexy, Love" konnte mich im Gegensatz zum Vorgängerband von der ersten Seite an überzeugen. Es ist eine süße Liebeschichte, eine Geschichte über das Finden von sich selbst, und nicht zuletzt eine über Freundschaft. Leseempfehlung.


  • Artikelbild-0