Warenkorb
 

Kimyon, D: Stallgeruch

Ein Krimi vom Land

Kommissar Christian Heldt Band 1

Die Angst geht um im beschaulichen Eichsfeld: Die frisch verlobte Linda Becker liegt tot zwischen ihren Alpakas. Ein düsteres Geheimnis aus ihrer Vergangenheit nimmt sie mit ins Grab. Doch während ihre Familie auffällig schnell versucht, zur Tagesordnung überzugehen, geschieht ein weiterer Mord. Kriminalhauptkommissar Christian Heldt aus Göttingen gerät bei den Ermittlungen in einen Sog aus Intrigen, Hass und Selbstsucht, der ihn und die Menschen um ihn herum in Lebensgefahr bringt.
Portrait
Dominik Kimyon wurde 1976 in Duderstadt im Eichsfeld geboren. Seine Kindheit und Jugend verbrachte er in Nordhessen, doch mit Anfang 20 zog es ihn zurück nach Niedersachsen in die Universitätsstadt Göttingen. Dort studierte er Medienwissenschaft und Sozialpsychologie, arbeitete als freier Mitarbeiter für eine Lokalzeitung und war in der Werbebranche tätig. Seit einigen Jahren ist er Presse- und Öffentlichkeitsarbeiter in Hannover. Mit feinem Gespür für menschliche Abgründe erweckt er Figuren zum Leben, die niemand gerne in der eigenen Nachbarschaft haben möchte - die aber mit Sicherheit genau dort leben.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 380
Erscheinungsdatum 08.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8392-2033-7
Verlag Gmeiner Verlag
Maße (L/B/H) 20/12,1/3 cm
Gewicht 378 g
Auflage 2017
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,00
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Kommissar Christian Heldt

  • Band 1

    47868247
    Kimyon, D: Stallgeruch
    von Dominik Kimyon
    (13)
    Buch
    13,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    143203307
    Hainberg
    von Dominik Kimyon
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
8
3
2
0
0

Zu platt und zu primitv - konnte mich leider nicht überzeugen
von einer Kundin/einem Kunden aus Bretten am 17.10.2019

"Auf drei Dinge reagierte Walter allergisch: auf Mandeln, auf Niederlagen von Hannover 96 und auf die Rechthaberei seiner Frau." so beginnt der Reihenauftakt des in Niedersachsen geborenen Autors DOMINIK KIMYON. Man spürt direkt seine Heimatverbundenheit in jedem Winkel des Krimis. Sei es durch die Beschreibungen von Land und Le... "Auf drei Dinge reagierte Walter allergisch: auf Mandeln, auf Niederlagen von Hannover 96 und auf die Rechthaberei seiner Frau." so beginnt der Reihenauftakt des in Niedersachsen geborenen Autors DOMINIK KIMYON. Man spürt direkt seine Heimatverbundenheit in jedem Winkel des Krimis. Sei es durch die Beschreibungen von Land und Leuten, aber auch ein paar kleine Spitzen finden ihren Platz. Generell wurde der Krimi von so manchen Spitzen heimgesucht und ich muss leider gestehen, dass ich sie nicht immer witzig fand. Wie z.B. die Bemerkung "Das ist noch die Generation 'Ich-komme-auch-ohne-Handy-zurecht." Ich empfinde dieses Satz sehr spöttisch und frage mich, ob ich wohl die richtige Zielgruppe für diesen Krimi sind. Tja, lieber Autor, durch so einen kleinen Nebensatz kann man eine ganze Geschichte kaputt machen. Sorry, aber von mir gibt es hierfür einen glatten Punktabzug. Aber auch durch die sehr platte und primitive Ausdrucksweise konnte der Autor bei mir keine Pluspunkte sammeln. Vielleicht wird die Fortsetzung ja besser!?

Interessante Charaktere, spannend mit einigen Überraschungen am Schluss
von Buchwurm05 am 12.07.2018

Dr. Wido von den Greben aus Duderstadt, Tierarzt und Alpaka-Spezialist, ruft seinen alten Studienfreund Hubert Bauschke, Chef der Kriminalpolizei Göttingen, um Hilfe. Er wird verdächtigt Linda Becker, zukünftige Juniorchefin einer Alpakafarm in Wollershausen, getötet zu haben. Kurzerhand schickt Bauschke Kriminalhauptkommisar Ch... Dr. Wido von den Greben aus Duderstadt, Tierarzt und Alpaka-Spezialist, ruft seinen alten Studienfreund Hubert Bauschke, Chef der Kriminalpolizei Göttingen, um Hilfe. Er wird verdächtigt Linda Becker, zukünftige Juniorchefin einer Alpakafarm in Wollershausen, getötet zu haben. Kurzerhand schickt Bauschke Kriminalhauptkommisar Christian Heldt und dessen Kollegen Tomek Piotrowski dorthin, um eigene Ermittlungen aufzunehmen. Alle Beteiligten mit denen sie sprechen verhalten sich merkwürdig und schon bald gibt es einige Verdächtige..... Mit den ersten 91 Seiten hatte ich etwas Probleme. Es werden sehr viele Personen und ihre Hintergründe vorgestellt. Auf der einen Seite war es für die Entwicklung der Geschichte notwendig. Auf der anderen Seite hat mir das etwas den Lesefluss genommen. Dann haben die eigentlichen Ermittlungen begonnen und das Buch wurde immer spannender. Auch konnte ich ab da eine bessere Beziehung zu den Hauptcharakteren aufbauen. Nach und nach erfährt man nebenbei einige interessante Details aus ihrem Privatleben. Dominik Kimyon's Schreibstil ist flüssig. An manchen Stellen etwas rauer/derber. Einige Stellen werden etwas ausgeschmückt. Das habe ich jedoch alles nicht als störend empfunden. Die Alpakafarm als Schauplatz war mal etwas anderes. Nebenbei hat man auch einiges über die Tiere erfahren. Am Schluss konnte mich der Autor mit der Lösung des Falles noch überraschen. Ich freue mich schon auf einen weiteren Teil. Vor allem wegen des letzten Satzes. Ich bin gespannt wie es privat mit Christian Heldt weiter geht und natürlich mit Tomek Piotrowski.

Sanfte Alpakas und grausame Morde
von Ladybella911 aus Besancon am 19.10.2017

Ein gelungenes Debüt von Dominik Kimyon, das den Leser zu einem ungewöhnlichen Tatort führt, eine Alpaka-Farm in der Nähe von Duderstadt, genauer gesagt in das beschauliche Eichsfeld. Zwei Frauen werden kurz hintereinander ermordet – die eine hat ein düsteres Geheimnis in ihrer Vergangenheit, die andere kommt dem Mörder zu nahe... Ein gelungenes Debüt von Dominik Kimyon, das den Leser zu einem ungewöhnlichen Tatort führt, eine Alpaka-Farm in der Nähe von Duderstadt, genauer gesagt in das beschauliche Eichsfeld. Zwei Frauen werden kurz hintereinander ermordet – die eine hat ein düsteres Geheimnis in ihrer Vergangenheit, die andere kommt dem Mörder zu nahe. Christian Heldt aus Göttingen hat mit so einigen widrigen Umständen zu kämpfen. Seine Frau hat ihn und den kleinen Sohn vor Jahren verlassen, sodass er sich um die Erziehung seines Sohnes Joshua alleine kümmern muss, zum anderen trainiert er, aufgrund einer verlorenen Wette, für den diesjährigen Triathlon, obwohl er von solchem Ausdauersport absolut nichts hält. Mitten in der heißen Trainingsphase wird er von seinem Vorgesetzten gebeten, in einem Mordfall zu ermitteln, sozusagen als Unterstützung der örtlichen Polizei von Duderstadt, allerdings mit dem Hintergrund, dass der dort ansässige Tierarzt ein alter Studienfreund von diesem ist. Eine akribische Ermittlungsarbeit beginnt, während derer allerhand Geheimnisse aufgedeckt werden, aber wer der Täter letztendlich ist, erfährt der Leser erst kurz vor Schluss und es ist für alle, auch für den Leser, eine Überraschung. Mir hat die Art und Weise, wie der Autor seinen Roman aufbaut, sehr gut gefallen, die Charaktere der Handlung sind lebendig und authentisch und der Schreibstil ist angenehm flüssig zu lesen. Auch die Beschreibung des Umfelds ist ihm gut gelungen und man erfährt einiges über die Aufzucht von Alpakas. Ich empfehle diesen Roman gerne weiter und freue mich auf mehr aus der Feder dieses Autors. 4 Sterne mit Tendenz nach oben.