Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Totenengel

Thriller

(29)
Eine Winternacht in Liverpool. Auf der Straße bricht eine Frau zusammen, wirre Sätze von Blut und Mord stammelnd. Detective Eve Clay wird zu ihrem Haus geschickt und findet dort eine groteske Inszenierung vor: Der Vater der Frau, ein emeritierter Kunstprofessor, wurde ermordet, sein nackter Körper an Ketten aufgehängt, sein Torso von einem Speer durchbohrt.
Er war zu Lebzeiten eine Koryphäe auf dem Gebiet der sakralen Kunst und hat sich mit seiner Forschung nicht nur Freunde gemacht. Doch stecken hinter dem Mord tatsächlich religiöse Fanatiker, oder geht es um das älteste aller Motive ... um Rache?
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.05.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783732540006
Verlag Bastei Entertainment
Dateigröße 1619 KB
Übersetzer Angela Koonen
Verkaufsrang 19.358
eBook
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Totenengel

Totenengel

von Mark Roberts
(29)
eBook
11,99
+
=
Der Herodes-Killer

Der Herodes-Killer

von Mark Roberts
eBook
9,99
+
=

für

21,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Pia Buchhorn, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Wahnsinnig spannend,ein toller Krimi,mit Drehs und Wendungen und guten Figuren. Empfehlenswert!! Wahnsinnig spannend,ein toller Krimi,mit Drehs und Wendungen und guten Figuren. Empfehlenswert!!

„Super spannend!“

Nour Piel, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Nach Totenprediger ist Totenengel das zweite Buch von Mark Roberts um DCI Eve Clay. Obwohl ich das erste Buch nicht gelesen habe, konnte ich ohne Probleme in das Buch einsteigen.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und durch die kurzen Kapitel lässt sich das Buch auch gut zwischendurch lesen.
Der Inhalt ist super spannend und entwickelt sich in eine Richtung, mit der ich nicht gerechnet habe. Man weiß bis zu den letzten Seiten nicht wer wirklich der Täter ist! Die Ermittlung ist fesselnd und spannend geschrieben mit einer Menge an Wendungen und Überraschungen!
Klare Leseempfehlung!
Nach Totenprediger ist Totenengel das zweite Buch von Mark Roberts um DCI Eve Clay. Obwohl ich das erste Buch nicht gelesen habe, konnte ich ohne Probleme in das Buch einsteigen.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und durch die kurzen Kapitel lässt sich das Buch auch gut zwischendurch lesen.
Der Inhalt ist super spannend und entwickelt sich in eine Richtung, mit der ich nicht gerechnet habe. Man weiß bis zu den letzten Seiten nicht wer wirklich der Täter ist! Die Ermittlung ist fesselnd und spannend geschrieben mit einer Menge an Wendungen und Überraschungen!
Klare Leseempfehlung!

„Kunst und Realität“

Barbara Mahlkemper, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Alte Männer werden ermordet.
Männer, die sich der Wissenschaft und der Ethik verschrieben hatten.
Die daraus ihre eigene Welt schufen, grausam und unnatürlich.
Ein düsteres Todesspiel, atmosphärisch unglaublich dicht erzählt.
Motive aus Bildern von Bosch und Bruegel dienen als Vorlage der Morde.
Und der Leser hat das Gefühl, in Personen und Handlung ebendiese Bilder in neuem Gewand zu erleben.
Alte Männer werden ermordet.
Männer, die sich der Wissenschaft und der Ethik verschrieben hatten.
Die daraus ihre eigene Welt schufen, grausam und unnatürlich.
Ein düsteres Todesspiel, atmosphärisch unglaublich dicht erzählt.
Motive aus Bildern von Bosch und Bruegel dienen als Vorlage der Morde.
Und der Leser hat das Gefühl, in Personen und Handlung ebendiese Bilder in neuem Gewand zu erleben.

„Im Schatten von Bruegel und Bosch“

Beatrice Plümer, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Mordopfer arrangiert wie Ausschnitte aus den Schreckensszenarien und Höllendarstellungen von Bruegel und Bosch - ihr 2. Fall führt Eve Clay zur den Ur-Ängsten der christlichen Welt.
Ein toter Kunsthistoriker, unmenschliche Experimente und die groteske Macht der Manipulation bilden die Schaltstellen in dem verwirrenden Labyrinth, in dem Detective Clay nach dem Schuldigen sucht. Und die Frage, ob der Schuldige auch der Täter ist, treibt diesen Krimi bis zum Schluss.
Am Ende hat sich das Leben aller Beteiligten verändert.
Und der Leser will schon wieder mehr.
Mordopfer arrangiert wie Ausschnitte aus den Schreckensszenarien und Höllendarstellungen von Bruegel und Bosch - ihr 2. Fall führt Eve Clay zur den Ur-Ängsten der christlichen Welt.
Ein toter Kunsthistoriker, unmenschliche Experimente und die groteske Macht der Manipulation bilden die Schaltstellen in dem verwirrenden Labyrinth, in dem Detective Clay nach dem Schuldigen sucht. Und die Frage, ob der Schuldige auch der Täter ist, treibt diesen Krimi bis zum Schluss.
Am Ende hat sich das Leben aller Beteiligten verändert.
Und der Leser will schon wieder mehr.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
10
14
5
0
0

Beeindruckende Polizeiermittlung mit viel Spannung
von einer Kundin/einem Kunden aus Marl am 25.06.2017
Bewertet: Paperback

Der emeritierte Professor Leonard Lawson, wird von seiner Tochter Louise tot aufgefunden, ermordet in seinem Haus, menschenunwürdig drapiert, mit einem eindeutig fanatisch-religiösen Hintergrund. Die Polizeieinheit um Detective Chief Inspector Eve Clay nimmt die Ermittlungen auf. Schnell wird klar, dieser Mord ist nur Teil eines größeren Ganzen. Der... Der emeritierte Professor Leonard Lawson, wird von seiner Tochter Louise tot aufgefunden, ermordet in seinem Haus, menschenunwürdig drapiert, mit einem eindeutig fanatisch-religiösen Hintergrund. Die Polizeieinheit um Detective Chief Inspector Eve Clay nimmt die Ermittlungen auf. Schnell wird klar, dieser Mord ist nur Teil eines größeren Ganzen. Der oder die Täter folgen einem umfassenden Plan, der weiteren Menschen das Leben kosten wird. Und die Zeit läuft. Der präzise genau beschriebene Ablauf der Ermittlungsarbeit, die Facetten, die von den einzelnen Mitgliedern der Spezialeinheit gesammelt und unter maßgeblicher Leitung von DCI Clay zu einem umfassenden Bild vom Ablauf des Mordes und dem Motiv, das die Täter umtreibt, zusammengeführt werden, dies alles endet schließlich in einem extrem spannenden, packenden Finale um Leben und Tod, auf beiden Seiten.

Wer ist der Engel der Toten?
von einer Kundin/einem Kunden aus Kröslin am 24.06.2017
Bewertet: Paperback

Liverpool im Winter. Eine Frau bricht auf der Straße zusammen, sie stammelt wirre Sätze von Blut und einem Mord. Detective Eve Clay wird zu ihrem Haus geschickt und findet dort einen grotesken Anblick vor: Der Vater der Frau, ein ehemaliger Kunstprofessor, wurde ermordet, sein Körper wie eine Installation inszeniert,... Liverpool im Winter. Eine Frau bricht auf der Straße zusammen, sie stammelt wirre Sätze von Blut und einem Mord. Detective Eve Clay wird zu ihrem Haus geschickt und findet dort einen grotesken Anblick vor: Der Vater der Frau, ein ehemaliger Kunstprofessor, wurde ermordet, sein Körper wie eine Installation inszeniert, doch durch/ von wem und aus welchen Beweggründen? Das Cover des Buches ist recht zurückhaltend in Schwarz gestaltet, der Titel in Grau ähnlich einem Kreuz angeordnet. Es passt zu dem vorliegendem Thriller. Das Buch "Totenengel" ist nach "Totenprediger" das 2. Buch um die Ermittlerin Eve Clay. Der Roman ist unabhängig vom ersten lesbar, da er über eine in sich abgeschlossen Handlung verfügt. Der Autor Mark Roberts hat seinen Thriller im recht lockeren, spannenden Erzählstil geschrieben. Als Leser ist man bei allen Ermittlungsschritten und Überlegungen des Teams um Eve mit dabei. Diese wurde, obwohl Hauptprotagonistin, jedoch nur äußerst oberflächlich beschrieben. Ihre Vergangenheit wurde im Prolog kurz angerissen, dieser beginnt mit einem Rückblick in ihre Kindheit. Dies´ hätte man deutlich mehr ausführen können, um etwas mehr Tiefe zu erzielen. Auch die weiteren Charaktere werden nur sehr gering, z.T. gar nicht beschrieben. Dazu taucht zu Beginn eine Vielzahl an Ermittlern auf, über die man sehr bald den Überblick verliert, zumal sie häufig nur beim Nachnamen oder Vornamen betitelt werden- das sorgte für unnötige Fragen und beeinflußte den Lesefluß negativ. Positiv empfand ich die recht kurzen, übersichtlichen Kapitel, auch die verschiedenen Handlungs- und Zeitstränge, die die Spannung doch recht hoch halten konnten. Dieser Thriller erinnerte sehr an Dan Brown und seine religiösen Themen, die Grausamkeit der Verstümmelung des Mordopfers jedoch an einige andere Autoren. Fazit: ein spannender Thriller um eine (leider zu blasse) Ermittlerin mit einigen Schwächen, dem ein wenig mehr Tiefe hinsichtlich der Personen gut getan hätte. Die Handlung an sich gefiel, wenn auch die Aufklärung zum Ende wieder etwas konfus erschien.

DCI Eve Clays 2. Fall – blutig, mysteriös und symbolisch !!!
von Tom_Read4u am 18.06.2017
Bewertet: Paperback

Kurz vor Weihnachten bricht in Liverpool eine völlig verwirrte Frau auf offener Straße zusammen und stammelt immer nur "Er ist abgeschlachtet worden" vor sich hin. Die geheimnisvolle und leicht mysteriös wirkende DCI Eve Clay wird auf den Fall angesetzt und soll mehr über die Frau herausfinden. Zu ihrem Entsetzen... Kurz vor Weihnachten bricht in Liverpool eine völlig verwirrte Frau auf offener Straße zusammen und stammelt immer nur "Er ist abgeschlachtet worden" vor sich hin. Die geheimnisvolle und leicht mysteriös wirkende DCI Eve Clay wird auf den Fall angesetzt und soll mehr über die Frau herausfinden. Zu ihrem Entsetzen findet Eve im Haus der Frau ein Mordopfer. Pervers und grotesk zugleich hergerichtet und inszeniert. Nackt an Ketten mit einem Speer durchs Herz durchbohrt, hängt dort der 97jährige Vater der Frau, ein ehemaliger Kunstprofessor und zugleich Koryphäe auf dem Gebiet der sakralen Kunst. Wer hat das getan und vor allem warum ? Diese Fragen und noch einige mehr, muss sich nun Eve und ihr Team stellen. Auch mit der Hoffnung, dass die Tochter des Ermordeten ihnen wichtige Hinweise liefern kann. Doch es tauchen nur noch weitere Fragen auf. Wer sind die beiden unheimlichen Gestalten, die sich der Erstgeborene und der Engel der Vernichtung nennen? Welches Motiv haben Sie und was für eine Rolle spielt da die Vergangenheit des Opfers? Mark Roberts Schreibstil ist so detailreich, dass es fast schon real wirkt. Das Kopfkino springt gleich mit dem ersten Satz an. Trotz der Unaufgeregtheit des Erzählens, kommt schnell Spannung auf und bleibt auch dauerhaft vorhanden, was zum einen an den kurzen Kapiteln liegt und den kleinen Sprüngen zwischen den Orten, sodass die damit gut gesetzten Cliffhanger zum Weiterlesen animieren. Die überraschenden Wendungen im Verlauf der Geschichte verblüffen und bringen Licht ins Dunkeln der Ermittlungen bzw. bei uns Lesern. Lobend muss auch erwähnt werden, dass die beschriebenen Bildern, wie der Turmbau zu Babel oder das Jüngste Gericht im Buch mit abgedruckt sind, sodass auch wir Leser uns ebenfalls Gedanken machen können. Jedoch sind mir die Motive, die durch religiöse Symbolik und Rhetorik geprägt sind und mit SM-Fantasien an Unschuldigen, Einfältigen bzw. Hilflosen ausgelebt werden, ein Stückweit zu viel des Guten. Stellenweise ist es leider mehr als geschmacklos, wodurch das Lesevergnügen etwas vermiest wurde. Desweiteren sind auch die Zeitangaben vom Zeitpunkt des Ermittlungsstartes und dem Ende des Falls mit lediglich 24h unglaublich kurz und unrealistisch. Beim Lesen waren es gefühlte 2-3 Tage Ermittlungsarbeit, jedoch wenn man die Zeiten einfach ausblendet, ist es ein spannender Thriller. Schade, dass DCI Clay auch im Verlauf des Buches weiterhin recht mysteriös und auch ein bisschen unnahbar bleibt, obwohl man etwas aus ihrer Vergangenheit und ihrem Privatleben erfährt und so bleibt nur die Hoffnung in den möglichen Fortsetzungen mehr von ihr zu erfahren. Die weiteren Charaktere bleiben bis auf ein paar wenige Ausnahmen Randnotizen und tragen lediglich ihren Beitrag zur Lösung des Falles bei, was aber auch nicht weiter schlimm ist. Alles in allem, wäre es ein sehr guter und spannender Thriller, wenn nicht dieser extreme religiöse Fanatismus mit den perversen Sexpraktiken so detailliert beschrieben werden würde. Somit gibts es hierfür von mir 3,5 Sterne !!