Warenkorb
 

Maria Theresia

Die Macht der Frau

(1)
Sie war intelligent, energisch, schön, charmant; gleichzeitig war sie intolerant, stur, antiintellektuell: Gewiss war Maria Theresia jedoch 1740 mit 23 nicht darauf vorbereitet, die Herrscherin des größten, aber auch fragilsten Reichs in Europa zu werden. Dennoch regierte sie die Habsburgermonarchie vierzig Jahre lang, war eine der mächtigsten Herrscherinnen Europas, dazu Mutter von 16 Kindern. In ihrer blendend geschriebenen Biographie eröffnet die aus Frankreich stammende feministische Autorin und Historikerin Élisabeth Badinter eine neue Sicht auf die starke Frau Maria Theresia, die zu einem Symbol habsburgischer Politik wurde und wie kaum eine Frau die Geschichte von Österreich prägte.
Portrait
Élisabeth Badinter war Professorin für Philosophie an der Pariser École Polytechnique. Zu ihren Arbeitsgebieten gehören die Epoche der Aufklärung und die Geschichte der Frauen. Ihre Bücher Die Mutterliebe. Geschichte eines Gefühls und Ich bin Du. Auf dem Weg in die androgyne Gesellschaft waren auch in Deutschland Bestseller. Anlässlich des 300. Geburtstags von Kaiserin Maria Theresia erscheint bei Zsolnay im Frühjahr 2017 ihr neues Buch Maria Theresia. Die Macht der Frau.

Horst Brühmann, geboren 1951, Dr. phil., war Verlagslektor und Kleinverleger, übersetzt seit 1981 wissenschaftliche und philosophische Literatur aus dem Französischen und Englischen. Er hat zuletzt die Vorlesungen Roland Barthes´ am Collège de France übertragen.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 300
Erscheinungsdatum 13.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-552-05822-4
Verlag Zsolnay
Maße (L/B/H) 22,1/14,4/3 cm
Gewicht 489 g
Auflage 4
Übersetzer Horst Brühmann, Petra Willim
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Die Exakte Geschichtsschreibung
von einer Kundin/einem Kunden aus Lans am 24.01.2018

Es ist ist ein außerordentliches Buch einer außerordentlichen Historikern. Élisabet Badinter ist eine brillante Vertreterin jener Historiker Spezies, die mit naturwissenschaftlicher Methodik Quellen sucht, ihre Aussagekraft prüft und die gewonnen Fakten kritisch ordnet. Bei stets gewährleisteter Nachprüfbarkeit dieses Substrats gelingt es ihr, Licht in das Gewebe vergangener Ereignisse... Es ist ist ein außerordentliches Buch einer außerordentlichen Historikern. Élisabet Badinter ist eine brillante Vertreterin jener Historiker Spezies, die mit naturwissenschaftlicher Methodik Quellen sucht, ihre Aussagekraft prüft und die gewonnen Fakten kritisch ordnet. Bei stets gewährleisteter Nachprüfbarkeit dieses Substrats gelingt es ihr, Licht in das Gewebe vergangener Ereignisse und Zusammenhänge zu bringen, die sie dank Ihres über viele Jahre gewonnenen Verstehens der Zeit in sachlicher und dennoch ergreifender Erzählweise präsentiert. Mit dem Verfahren der Gliederung des Lebens in Abschnitte erklärt Badinter das spannungsvolle Wechselverhältnis zwischen dem individuellen Leben als Frau und dem der Herrscherin in einer auf große Veränderungen drängenden Zeit.