Schnulleralarm

(3)
„Schmatz, schmatz“ – das ist der kleine Wolf Valdemar, für den es nichts Schöneres gibt, als an seinem Schnuller zu nuckeln. Doch mit einem Mal findet Papa, dass Valdemar keinen Schnuller mehr braucht. Er ist doch schon ein großer Wolf! Da kann ihm Valdemar nur zustimmen, natürlich ist er ein großer Wolf! Und ein großer Wolf darf selbst bestimmen, wann er mit dem Schnullernuckeln aufhört! Doch als Valdemars kleine Schwester ihren Schnuller verliert, begreift Valdemar, was es tatsächlich bedeutet, groß zu sein. Ein lustiges und frech illustriertes Bilderbuch über ein Problem, das viele Kinder – und Eltern – teilen: Wann soll man sich vom Schnuller trennen?
Portrait
Maria Jönsson wurde 1958 im schwedischen Gävle geboren, wuchs in Helsingborg auf und lebt heute in Höganäs in Schonen. Ehe sie sich dem Illustrieren und später auch Schreiben von Bilder- und Kinderbüchern zuwandte, zeichnete sie für Zeitungen. Maria Jönsson hat rund 30 Bilderbücher illustriert und gewann 2015, zusammen mit Annika Thor, die Elsa-Beskow-Plakette. Schnulleralarm (2017) ist ihr erstes Bilderbuch bei Hanser. 2018 folgte eine weitere Geschichte mit dem kleinen Wolf Valdemar: Erbsenalarm.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 30
Altersempfehlung 3 - 6
Erscheinungsdatum 13.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-25538-8
Verlag Hanser
Maße (L/B/H) 23,3/19,2/1 cm
Gewicht 251 g
Originaltitel Valdemars nappar
Abbildungen Durchgehend farbig illustriert
Übersetzer Ruth Nikolay
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Schnulleralarm

Schnulleralarm

von Maria Jönsson
(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00
+
=
Der Tiger im Garten

Der Tiger im Garten

von Lizzy Stewart
Buch (gebundene Ausgabe)
4,95
+
=

für

16,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Kirsten Küper-Jagsteit, Thalia-Buchhandlung Neuss

Wann braucht man keinen Schnuller mehr? Wenn man groß ist? Wirklich? Dieses Buch gibt eine überraschende Antwort... Vorsicht, unterwandert vielleicht bestehende Erfolge... Wann braucht man keinen Schnuller mehr? Wenn man groß ist? Wirklich? Dieses Buch gibt eine überraschende Antwort... Vorsicht, unterwandert vielleicht bestehende Erfolge...

„schräg und knuffig - das etwas andere Schnullerbuch :-)“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Was für ein schöner Gegensatz : Ein kleiner Wolf und sein Schnuller ! Dabei ist Valdemar ja bereits ein großer Bruder und ganz vielleicht bräuchte er das Kautschukteilchen wohl auch tatsächlich schon nicht mehr. Aber liebgewordene Gewohnheiten sind halt schwer abzustellen und das Papa den geliebten Nucki zerschneidet und den Nächsten im Klo runterspült, ist auch nicht hilfreich…
Denn Valdemar will selber entscheiden, wann es soweit ist, den Schnuller „loszulassen“.
Maria Jönsson hat hier mit ihrem charmant-witzig illustrierendem Zeichenstrich sicherlich einen schönen Denkanstoß für kleine Leute geschaffen. Der verschmitzt aus der Wäsche guckende Klein-Wolf mit der langen Schnauze ist wahrscheinlich ebenso wie der leicht genervte, anscheinend alleinerziehende Wolfspapa und die Windelpopo-Schwester ein Quell der Belustigung für Kita-Kids & Co.
Und da Valdemar am Ende wieder lustvoll auf seinem Schnuller herum schmatzt, ist es für mich auch nicht eins von diesen „Bedarfs“-Bilderbüchern, die Kinder zu bestimmten Verhaltensweisen zu erziehen/drängen versuchen – gut so - Viel Spaß beim darin blättern !
Was für ein schöner Gegensatz : Ein kleiner Wolf und sein Schnuller ! Dabei ist Valdemar ja bereits ein großer Bruder und ganz vielleicht bräuchte er das Kautschukteilchen wohl auch tatsächlich schon nicht mehr. Aber liebgewordene Gewohnheiten sind halt schwer abzustellen und das Papa den geliebten Nucki zerschneidet und den Nächsten im Klo runterspült, ist auch nicht hilfreich…
Denn Valdemar will selber entscheiden, wann es soweit ist, den Schnuller „loszulassen“.
Maria Jönsson hat hier mit ihrem charmant-witzig illustrierendem Zeichenstrich sicherlich einen schönen Denkanstoß für kleine Leute geschaffen. Der verschmitzt aus der Wäsche guckende Klein-Wolf mit der langen Schnauze ist wahrscheinlich ebenso wie der leicht genervte, anscheinend alleinerziehende Wolfspapa und die Windelpopo-Schwester ein Quell der Belustigung für Kita-Kids & Co.
Und da Valdemar am Ende wieder lustvoll auf seinem Schnuller herum schmatzt, ist es für mich auch nicht eins von diesen „Bedarfs“-Bilderbüchern, die Kinder zu bestimmten Verhaltensweisen zu erziehen/drängen versuchen – gut so - Viel Spaß beim darin blättern !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

süss, unterhaltsam, vielleicht sogar hilfreich
von Favola aus Diessenhofen am 21.04.2017

Valdemar liebt seinen Schnuller über alles, doch sein Vater meint eines Tages, dass Schnuller nur etwas für kleine Wölfe seien. Er nimmt Valdemars Schnuller und schneidet ihn auseinander. Nur gut, dass das Wolfskind noch einen Schnuller im Schrank hat ... und noch einen roten Schnuller unter dem Bett .... Valdemar... Valdemar liebt seinen Schnuller über alles, doch sein Vater meint eines Tages, dass Schnuller nur etwas für kleine Wölfe seien. Er nimmt Valdemars Schnuller und schneidet ihn auseinander. Nur gut, dass das Wolfskind noch einen Schnuller im Schrank hat ... und noch einen roten Schnuller unter dem Bett .... Valdemar findet auch, dass er schon ein grosser Wolf ist und so darf er doch auch selber bestimmen, wann er seinen Schnuller abgibt. Doch dann verliert seine kleine Schwester ihren Schnuller und Valdemar lernt, was es heisst, ein grosser Wolf und vor allem ein grosser Bruder zu sein. Die meisten Kleinkinder lieben ihren Schnuller. Ich persönlich hatte auch das Gefühl, dass sie, je älter sie werden, immer fixierter auf das Kautschukteil reagieren. Da stellt sich dann irgendwann die Frage, wann damit Schluss sein soll und wie man das am besten anstellt. Es gibt nur wenige Kinder, die den Schnuller von sich aus in den Abfalleimer werfen. Andere geben ihn dem Nikolaus mit, gehen einen Handel mit ihren Eltern ein oder binden ihn an einen Schnullerbaum. "Schnulleralarm" ist ein tolles Buch, um ein Kind, das nicht auf seinen Schnuller verzichten möchte, für die Problematik zu sensibilisieren. Am besten ist es nämlich immer, wenn ein Kind aus eigenen Beweggründen den Schnuller abgibt. Maria Jänsson bietet uns eine sehr humorvolle Geschichte, denn nur schon die Kombination Wolf und Schnuller zaubert einem ein Schmunzeln aufs Gesicht. Ihre Illustrationen sind sehr schlicht und mit wenigen Farben gestaltet, so dass sie das Erzählte genau auf den Punkt bringt. Meine Kinder brauchen beide keinen Schnuller mehr, doch sie haben sich köstlich über "Schnulleralarm" amüsiert. Und wenn es das Buch schon vor drei Jahren gegeben hätte, hätte ich damit bestimmt versucht meinen Sohn von seinem geliebten Nuggi zu trennen. Fazit: "Schnulleralarm" kann hilfreich und unterhaltsam sein. Zum einen kann man mit dem Wolf Valdemar versuchen, seinem eigenen Kind aufzuzeigen, dass man irgendwann zu alt für einen Schnuller ist oder aber man amüsiert sich einfach ob der süssen und witzigen Geschichte.