Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Fußballmütter

(5)
Mit den anderen Müttern und einem Kaffeebecher am Spielfeldrand stehen und zusehen, wie die Kleinen kicken – so stellt sich Carolin ihr neues Leben als Fußballmutter vor. Also meldet sie ihren Sohn Luis in der F2-Jugend des 1. FC Reschheim an, der Gurkentruppe des Vereins. Aber der Kampf auf dem Rasen ist nichts gegen das, was sich am Rand abspielt: Da wird intrigiert, gemobbt, gepöbelt. Schwer zu ertragen für Carolin, die nach ihrer traumatischen Scheidung nur ihre Ruhe will. Doch da taucht ihr Scheidungsgrund nebst fußballbegeistertem und leider talentiertem Sohn auf, und in Carolin erwacht ein lange vergessenes Gefühl: Kampfgeist. Wäre doch gelacht, wenn Luis’ Mannschaft nicht die angeberische Vorzeigemannschaft des Vereins besiegt …
Portrait
Hanna Dietz

Hanna Dietz, geboren 1969 in Bonn, arbeitet als freie Journalistin für Fernsehen und Hörfunk. Mit «Männerkrankheiten» und «Weiberwahnsinn» schaffte sie es jeweils auf die Spiegel Bestsellerliste. Bei Wunderlich erschien bereits «Wie Buddha in der Sonne».

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 368 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 19.05.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783644224513
Verlag Rowohlt E-Book
Dateigröße 1509 KB
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

lustiger und unterhaltsamer Roman über Fußballmütter
von einer Kundin/einem Kunden aus Freudenberg am 07.06.2017
Bewertet: Einband: Paperback

Vampir989 (0) Klapptext: Mit den anderen Müttern und einem Kaffeebecher am Spielfeldrand stehen und zusehen, wie die Kleinen kicken - so stellt sich Carolin ihr neues Leben als Fußballmutter vor. Also meldet sie ihren Sohn Luis in der F2-Jugend des 1. FC Reschheim an, der Gurkentruppe des Vereins. Aber der... Vampir989 (0) Klapptext: Mit den anderen Müttern und einem Kaffeebecher am Spielfeldrand stehen und zusehen, wie die Kleinen kicken - so stellt sich Carolin ihr neues Leben als Fußballmutter vor. Also meldet sie ihren Sohn Luis in der F2-Jugend des 1. FC Reschheim an, der Gurkentruppe des Vereins. Aber der Kampf auf dem Rasen ist nichts gegen das, was sich am Rand abspielt: Da wird intrigiert, gemobbt, gepöbelt. Schwer zu ertragen für Carolin, die nach ihrer traumatischen Scheidung nur ihre Ruhe will. Doch da taucht ihr Scheidungsgrund nebst fußballbegeistertem und leider talentiertem Sohn auf, und in Carolin erwacht ein lange vergessenes Gefühl: Kampfgeist. Wäre doch gelacht, wenn Luis' Mannschaft nicht die angeberische Vorzeigemannschaft des Vereins besiegt... Und wieder hat Hanna Dietz eine tolle und sehr unterhaltsame Geschichte geschrieben. Der Schreibstil ist leicht,spritzig und locker.Man kommt mit dem Lesen sehr gut voran.Die Seiten fliegen nur so dahin.Einmal angefangen mit Lesen möchte man gar nicht mehr aufhören. In dieser Geschichte begleiten wir Carolin und einige andere Füßballmütter bei ihren Alltagsproblemen,bekommen Einblicke in ihre Gefühlswelten und erleben auch Romantik und Liebe mit.Durch die sehr lustige,witzige und angenehme Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen. Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte Sie mir bildlich gut vorstellen.Besonders Carolin fand ich sehr sympatisch und habe Sie gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch die anderen Charaktere haben mich überzeugt. Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Ich habe mitgefiebert,mitgefühlt und mitgelitten.Da ich selbst Fussballmutter bin,wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen und ich hatte das Gefühl alles selbst mit zu erleben.Mit sehr viel Humor berichtet uns Hanna Dietz von übereifrigen Fußballmüttern.Die ganze Geschichte ist sehr lustig und witzig geschrieben.Ich habe mich köstlich amüsiert und geschmunzelt. Die Autorin versteht es auch gewisse Botschaften in die Handlung einzubauen.Da geht es um Freundschaft,Zusammenhalt,Vertrauen und Teamfähigkeit.Dies ist Ihr hervorragend gelungen. Die Handlung bleibt bis zum Ende sehr interessant und unterhaltsam.Dadurch kommt nie Langeweile auf. Das Cover finde ich auch sehr schön gewählt.Es ist passend zum Buchtitel und der Geschichte. Ich hatte viele unterhaltsame und lustige Lesemomente mit dieser Lektüre.Dieses Buch ist für alle Fußballmütter sehr lesenswert.Aber auch alle anderen Leser werden Ihre Freude daran haben.

Einfach empfehlenswert. Lustig und leichte Lektüre
von wasliestlisa am 06.06.2017
Bewertet: Einband: Paperback

Dieses Buch ist für alle Fans von Hanna Dietz, allen die eine Begeisterung für den Sport Fußball aufbringen können und für alle, die eine unterhaltsame Geschichte suchen. Nach einer Geschichte über die Vernarrtheit des Mannes beim Grillen, kommt jetzt Hanna Dietz mit dem Thema Fußball um die Ecke. Eine total... Dieses Buch ist für alle Fans von Hanna Dietz, allen die eine Begeisterung für den Sport Fußball aufbringen können und für alle, die eine unterhaltsame Geschichte suchen. Nach einer Geschichte über die Vernarrtheit des Mannes beim Grillen, kommt jetzt Hanna Dietz mit dem Thema Fußball um die Ecke. Eine total andere Richtung. Mir gefällt grundsätzlich, dass die Autorin sehr viel auf das Thema Verein beziehungsweise Zusammenhalt in einem Verein eingeht. Als Vereinsmitglied weiß ich natürlich, wie schwer es ist, dass alle an einem Strang ziehen. Dies hat die Autorin sehr gut beschrieben. Gefällt mir. Aber auch die verzweckte Beziehung zwischen Carolin und Konstantin ist für mich sehr unterhaltsam. Diese Gegensätze zwischen den beiden ließ mich echt oft fragen, wie diese es geschafft haben überhaupt zu heiraten. Genau diese Unterschiedlichkeit macht in diesem Fall wieder die lustigen Konversationen aus. Im speziellen heißt das, dass mir der Schreibstil wieder gut gefallen hat. Interessante Geschichte herauszufinden, wie aus einer mittelmäßigen Fußballtruppe ein gewinnendes Team wird. Die Gespräche der Protagonisten sind wieder unterhaltsam formuliert und man hat einfach Spaß dran dieses Buch zu lesen. Wenn ich aber ihr letztes Buch, welches ich auch rezensiert habe, mit diesem vergleiche, muss ich leider sagen, dass mir „Schatz, brennt da grad was an?“ um eine Spur besser gefallen hat. Da sind die Dialoge und auch die Beschreibungen um ein Haar komischer und einfach nur zu lachen.  Dieses Buch ist deswegen nicht schlechter, aber der Funke ist hier leider nicht ganz übergesprungen. Ich denke auch, dass Hanna Dietz eher eine Geschichte geschaffen hat, die jetzt nicht zu sehr auf Comedy ausgerichtet ist. Hier bin ich überzeugt, dass die Autorin auf unterhaltsame Weise das Thema Freundschaft, Teamfähigkeit und Zusammenhalt in einem Verein ansprechen will. Meiner Meinung hat sie das wirklich gut geschafft. Zum Schluss muss ich noch betonen, dass ich dieses Buch wirklich gern gelesen habe. Es mag zwar arg klingen, wenn ich sage, dass es nicht so lustig war wie das Vorgängerbuch, aber es ist auf seine Art und Weise wieder Einzigartig.

Ich fühlte mich toll unterhalten
von einer Kundin/einem Kunden aus Delmenhorst am 06.06.2017
Bewertet: Einband: Paperback

Im Kinder- und Jugendfußball gibt es eine Gefahr: Eltern! (Bild am Sonntag, 14.12.2014) Ich wollte diese Geschichte lesen, weil ich selbst Mutter bin, allerdings sind meine beiden Töchter inzwischen erwachsen. Eine davon hat Handball gespielt und ich fühlte mich, als ich den Klappentext dieses Buches gelesen hatte, sofort an die... Im Kinder- und Jugendfußball gibt es eine Gefahr: Eltern! (Bild am Sonntag, 14.12.2014) Ich wollte diese Geschichte lesen, weil ich selbst Mutter bin, allerdings sind meine beiden Töchter inzwischen erwachsen. Eine davon hat Handball gespielt und ich fühlte mich, als ich den Klappentext dieses Buches gelesen hatte, sofort an die Zeit erinnert, als ich selbst noch Handballmutti war. Es geht um Carolin, frisch geschieden. Die sich von ihrem Ex ziemlich über den Tisch hat ziehen lassen und die jetzt mit ihrem Sohn Luis eine kleine, möblierte Wohnung bezogen hat. Zumindest aber ist Luis ihr geblieben. Auch wenn das gemeinsame Sorgerecht besteht, kümmert ihr Ex sich herzlich wenig. Hält sich nicht an die vereinbarte, gemeinsame Zeit, mit seinem Sohn, weil er nur noch Augen, für seine Neue mit Sohn hat und arbeitstechnisch anscheinend auch sehr engagiert ist. So kommt es eines Tages, dass Luis den Wunsch äußert, Fußball zu spielen. In dem ansässigem Fußballverein gibt es, in seinem Jahrgang, die F1 und die F2. Da Luis Anfänger ist, kommt er in die F2, was wirklich ein Chaoshaufen ist. Völlig schonungslos wird Carolin in das Amt einer Fußballmutter eingeweiht und was noch schlimmer ist, in der F1 spielt auch noch der Sohn, ihrer Nachfolgerin. Ärger vorprogrammiert! Wer glaubt, dass das allein die Geschichte ist, hat weit gefehlt. Hier passieren noch so viele lustige und komische Dinge, dass ich häufig lachen musste. Hanna Dietz hat dabei einen tollen Schreibstil, der flüssiges und schnelles Lesen ermöglicht. Ich fühlte mich sehr gut unterhalten. Ein Scheidungs- und Liebesbuch der besonderen Art, mit jeder Menge Spaß, wobei es scheinbar oft, beim Kinderfußball, unter den Eltern, so abläuft. - Leider! Die Kapitel beginnen immer mit originalen Zeitungsberichten,  ähnlich, wie ich sie oben auch als Überschrift gewählt habe. Werden die Eltern denn nie erwachsen? :-) Das Ende hat mir am allerbesten gefallen, ich war tatsächlich so aufgeregt, wie bei einer Weltmeisterschaft, die ich im Fernsehen verfolge. Ganz brav habe ich aber nicht dazwischen gerufen. ;-)