Meine Filiale

Medici - Die Macht des Geldes

Historischer Roman. Die Medici-Reihe 1

Die Medici-Reihe Band 1

Matteo Strukul

(17)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen
  • Medici - Die Macht des Geldes

    Goldmann

    Sofort lieferbar

    12,99 €

    Goldmann

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

13,89 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 10,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Morde, Intrigen, Verschwörungen: die Medici und ihr blutiger Weg zur Macht.

Florenz im Februar 1429: Als der Bankier Giovanni de‘ Medici stirbt, hinterlässt er ein enormes Vermögen und ein hervorragend funktionierendes Netzwerk. Seine Söhne Cosimo und Lorenzo sollen gemeinsam die Leitung von Familie und Geschäft übernehmen. „Politisch nüchtern, im eigenen Leben maßvoll zurückhaltend, aber entschlossen im Handeln“ – das sind die fundamentalen Verhaltensregeln, die Giovanni seinen Söhnen sterbend aufträgt. Doch so einfach lässt sich sein letzter Wunsch nicht erfüllen, denn Giovanni hatte mächtige Feinde. Vor allem der verschlagene und blutrünstige Rinaldo degli Albizzi kennt nur ein Ziel: die Vorherrschaft in Florenz zu übernehmen. Und dafür ist ihm jedes Mittel recht ...



"Ein rundum gelungenes Werk, das von Beginn an fesselt und auf ein baldiges Erscheinen der Fortsetzung hoffen lässt. Alle Daumen hoch!" Karfunkel

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 20.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-48662-5
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 20,6/13,6/4,1 cm
Gewicht 580 g
Originaltitel I Medici. Una dinastia al potere
Übersetzer Christine Heinzius, Ingrid Exo
Verkaufsrang 41568

Weitere Bände von Die Medici-Reihe

Buchhändler-Empfehlungen

Manuela Schauff, Thalia-Buchhandlung Lünen

Der Faszination der Geschichte um die Medici kann man sich nicht entziehen. Es ist immer wieder beeindruckend.

S. Christ, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Eine sehr spannende, bildlich beschriebene Geschichte, die den Leser in vergangene Zeiten entführt. Jedoch meiner Meinung nach zu viele Namen, um auf Anhieb zurecht zukommen...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
4
9
2
0
2

Spannendes Familienportrait
von einer Kundin/einem Kunden aus Uelzen am 25.06.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Dies ist der erste Band der Medici-Reihe von Matteo Strukul. Es geht um die Familie Medici, die vom 15. bis 18. Jhd. in Florenz gewirkt hat. Das erste Buch widmete Matteo Strukul in erster Linie Cosimo il Vecchio di Medici. Er und sein Bruder Lorenzo übernehmen nach dem Tod ihres Vaters Giovanni di Bicci di Medici die Famili... Dies ist der erste Band der Medici-Reihe von Matteo Strukul. Es geht um die Familie Medici, die vom 15. bis 18. Jhd. in Florenz gewirkt hat. Das erste Buch widmete Matteo Strukul in erster Linie Cosimo il Vecchio di Medici. Er und sein Bruder Lorenzo übernehmen nach dem Tod ihres Vaters Giovanni di Bicci di Medici die Familiengeschäfte. "Politisch nüchtern, im eigenen Leben maßvoll zurückhaltend, aber entschlossen im Handeln." - das sind die fundamentalen Verhaltensregeln, die Giovanni seinen Söhnen auferlegt. Da ich ein großer Italienfan bin und sowohl die Geschichte der Medici als auch der Borgia mega interessant finde, musste ich bei der Buchreihe einfach zugreifen. Zwischenzeitlich habe ich dann viele schlechte Kritiken zum Buch gelesen und daher selber lange gezögert anzufangen. Nun, ich muss sagen, die schlechten Kritiken werden dem Buch nicht gerecht. Wenn man natürlich erwartet einen historischen Roman à la Ken Follett oder Rebecca Gablé zu lesen, wird man ggf. enttäuscht. Doch wenn man sich die Mühe macht und die Anmerkungen des Autors liest, wird man feststellen, dass das auch gar nicht seine Intention war. Vielmehr wollte Matteo Strukul seinen Lesern ein Porträt der Familie di Medici zeichnen. Und meiner Meinung nach ist ihm dies gelungen. Das Einzige, das mir im Buch gefehlt hat, war ein Personenregister. Teilweise prasselten die Namen italienischer Protagonisten nur so auf mich ein, da hätte ich schon gerne einmal im Buch nachschlagen wollen, wer das denn war. Und ein Bonus für mich persönlich wäre eine Umgebungskarte von Florenz und vllt. noch eine Stadtkarte - einfach nur weil ich so etwas liebe. Insgesamt hat mir der Auftakt der Reihe gut gefallen. Das Buch ließ sich sehr leicht lesen und die Aufteilung der Kapital ist gut gelöst.

Absolut enttäuschend
von Wolfhound aus Schortens am 14.04.2020

Vorab sollte ich sagen, dass dieses Buch mich so sehr enttäuscht hat, dass ich es abgebrochen habe. Die Story hätte eine große, glamouröse historische Familiengeschichte sein sollen. Leider ist daraus nur eine Aneinanderreihung von Namen und Szenen geworden. Der Schreibstil war okay, aber teilweise auch etwas holprig zu... Vorab sollte ich sagen, dass dieses Buch mich so sehr enttäuscht hat, dass ich es abgebrochen habe. Die Story hätte eine große, glamouröse historische Familiengeschichte sein sollen. Leider ist daraus nur eine Aneinanderreihung von Namen und Szenen geworden. Der Schreibstil war okay, aber teilweise auch etwas holprig zu lesen. Leider nutzt der Autor sehr viele Personennamen, ohne eine Erklärung, wer diese Person nun ist oder wie sie wirklich in die Geschichte hineinpasst. Auch sind viele der Genannten nur Nebenfiguren und für die Handlung teilweise absolut irrelevant. Ein Personenverzeichnis sucht man vergebens, was die Einordnung leider auch nicht einfacher macht. Auch sind die Charaktere eher schwarz und weiß, ohne Grauzonen gezeichnet, was doch recht eindimensional erscheint. Von der Geschichte der Medici, wie sie zu ihrem Reichtum und Ruhm gekommen sind, erfährt man hier leider nichts. Auch bin ich mit der Aufteilung oder Nichtaufteilung der Kapitel nur sehr schwer klargekommen. Da dieses Buch eher Qual denn Vergnügen für mich war, habe ich es nach zwei Versuchen auch ungefähr in der Mitte abgebrochen. Vielleicht wird die Geschichte mit den Folgebänden noch interessanter, das werde ich wohl nie erfahren und leider interessiert es mich auch nicht sonderlich.

Mord - Intrigen - Medici
von einer Kundin/einem Kunden aus Heidelberg am 23.07.2019

Strukul entführt uns mit dem Auftakt seiner Reihe ins Florenz von 1429 und geradewegs in die Intrigen der Medici. Deren Aufstieg, Taten und ihre Feinde werden hautnah wiedergegeben und geben so den geschichtlichen Persönlichkeiten Tiefe. Einzig und allein die vielen verschiedenen Namen waren anfangs eine kleine Hürde, das legt s... Strukul entführt uns mit dem Auftakt seiner Reihe ins Florenz von 1429 und geradewegs in die Intrigen der Medici. Deren Aufstieg, Taten und ihre Feinde werden hautnah wiedergegeben und geben so den geschichtlichen Persönlichkeiten Tiefe. Einzig und allein die vielen verschiedenen Namen waren anfangs eine kleine Hürde, das legt sich mit der Zeit aber schnell!


  • Artikelbild-0