Die Zahlentrickser

Das Märchen von den aussterbenden Deutschen und andere Statistiklügen

Gerd Bosbach, Jens Jürgen Korff

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 9,99 €

Accordion öffnen
  • Echt gelogen

    Heyne

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Heyne
  • Die Zahlentrickser

    Heyne

    Sofort lieferbar

    19,99 €

    Heyne

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Zahlen Reiche die meisten Steuern? Ist ein Porsche Cayenne umweltfreundlicher als ein Smart? Gibt es wirklich einen demografisch bedingten Ärztemangel? Statistiken erwecken den Eindruck von Objektivität und Exaktheit, dabei lässt sich mit ihnen alles und zugleich das Gegenteil beweisen. Die Autoren decken auf, wie wir täglich von Führungskräften aus Wirtschaft und Politik hintergangen und manipuliert werden, wie Grafiken verfälscht, Stichproben vorsortiert, relative und absolute Zahlen gegeneinander ausgespielt und Ursache und Wirkung vertauscht werden. Ein Buch für alle, die sich nichts mehr vormachen lassen – verständlich, pointiert und unterhaltsam.

»Das Buch bietet eine aufklärende Expedition durch schroffe Datengebirge. Den beiden Bergführern gelingt es dabei, die Zahlen-Reise unbeschwerlich und teilweise amüsant zu gestalten.« Westdeutsche Zeitung

Prof. Dr. Gerd Bosbach, geboren 1953, lehrt Statistik, Mathematik und Empirie an der Hochschule Koblenz, Standort Remagen. Tiefen Einblick in die amtliche Statistik und den Umgang der Politik mit diesen Daten erhielt er bei seiner mehrjährigen Tätigkeit im Statistischen Bundesamt. Er hat bereits zahlreiche Beiträge zu den Themen Bevölkerungsentwicklung, Gesundheitsfinanzierung und Statistikmissbrauch veröffentlicht..
Jens Jürgen Korff M. A., geb. 1960 in Aachen, ist studierter Historiker und Politologe, Werbe- und Webtexter, Autor von Umweltlexika und aktiv im Umwelt- und Klimaschutz. Er lebt in Herford bei Bielefeld.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 22.05.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-20132-3
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 20,5/13,4/2,7 cm
Gewicht 361 g
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

DIE ZAHLENTRICKSER - Spannend wie ein Krimi: Gerd Bosbach und Jens Jürgen Korff blicken hinter die Kulissen der Statistik
von j.h. aus Berlin am 29.05.2017

Das Bonmot "Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast" geht der Überlieferung nach wahrscheinlich auf den früheren britischen Premierminister Winston Churchill (1874-1965) zurück, der damit den Wahrheitsgehalt von Hitlers Erfolgsstatistiken zu Beginn des 2. Weltkrieges in Zweifel zog. Es wurde zum geflügelten Wo... Das Bonmot "Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast" geht der Überlieferung nach wahrscheinlich auf den früheren britischen Premierminister Winston Churchill (1874-1965) zurück, der damit den Wahrheitsgehalt von Hitlers Erfolgsstatistiken zu Beginn des 2. Weltkrieges in Zweifel zog. Es wurde zum geflügelten Wort und hat im Zeitalter von Internet und Fake-News mehr Wahrheitsgehalt denn je. Nicht von ungefähr wurde das Adjektiv POSTFAKTISCH zum Wort des Jahres 2016 - wohl auch deshalb, weil Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) das Wort "postfaktische Zeiten" auf einer Pressekonferenz bemühte. Und worauf trifft es mehr zu, als auf Statistiken, die gemäß dem Wunsch des Auftraggebers in dieser oder jener Richtung ohne nennenswerte Probleme verbogen werden können. Die Autoren Gerd Bosbach (*1953) und Jens Jürgen Korff (*1960) gehen in ihrem teils spannend wie ein Kriminalroman daherkommenden neuen Buch DIE ZAHLENTRICKSER den entsprechenden Möglichkeiten auf den Grund: "Wenn etablierte Politiker oder Unternehmer mit Zahlen tricksen, kann das zwei Gründe haben: Sie wollen sich selbst besser darstellen, oder sie wollen den Interessen bestimmter Gruppen zum Durchbruch verhelfen, ohne sie zu nennen." (S. 10 f.) In den folgenden 13 Kapiteln gehen die Autoren ebenso fundiert wie verständlich den möglichen Manipulationen ganz unterschiedlicher Felder auf den Grund und beleuchten dabei Intention, Ausführung durch statistische Tricks und Wirkung auf den über kein belastbares Hintergrundwissen verfügenden Betrachter: 1. Deutschland ist der Zahlmeister Europas? 2. Das unsichtbare Geld: Versteckspiele der Reichen 3. Nebelkerzen gegen Arme: Der Kampf um den Armutsbegriff 4. Aufschwung, Abschwung, Arbeitslose: Die Tricksereien mit Wirtschaftszahlen 5. Schlagzeilen im Eigenbau: Wie Medien und Meinungsforscher die Welt erklären 6. Schrumpfen, Pflegen und Vergreisen: Vier Einwände gegen das demografische Gruselkabinett 7. Reiche Rentner, arme Jugend? Im Zwielicht der Generationengerechtigkeit 8. Schicksal Fachkräftemangel: Ein Katastrophenszenarium verpufft 9. Rüstungsausgaben: Der Lieblingsball der Zahlenjongleure 10. Gelbe Engel überall: Wie die Autolobby ihre Zahlen frisiert 11. Globale Erwärmung und Umweltrisiken: Wie man sich mit Zahlentricks vor Konsequenzen drückt 12. Tore, Quoten, Siegesserien: Zahlenschwalben in der Welt des Fußballs 13. Das Arsenal der Zahlentrickser: Sechzehn Methoden im Überblick Bosbach und Korff beleuchten in hervorragender Zusammenstellung alle wesentlichen gesellschaftlichen Themen in ihrer statistischen Manipulierbarkeit und gehen anhand konkreter Beispiele der Frage nach, wem entsprechend veränderte Ergebnisse jeweils von Nutzen sind. Beispiel Rüstungsausgaben: "Das Militär findet immer Gründe, warum es für sich selber mehr oder bessere Waffen haben sollte, und die Waffenindustrie lebt vom Verkauf und Verbrauch ihrer Produkte. Damit die Parlamente die Milliarden, die das kostet, bewilligen, damit die Wählerinnen und Wähler das hinnehmen, muss die andere Seite als stark und bedrohlich dargestellt werden, die eigene als eher schwach und gefährdet. Scheinbar objektive Zahlen sind dafür bestens geeignet, Zahlentrickser sind hier sehr gefragt." (S. 160) Und so gelingt es mit einigen statistischen Winkelzügen - in Zeiten des enthemmten Russland-Bashings besonders wirkungsvoll - eine Bedrohung aus dem Osten zu konstruieren, die durch widersinnig manipulierte Ausgangszahlen beweisbar scheint. Um das Nachdenken des Lesers zu befördern, haben die Autoren am Ende jedes Kapitels als eine Art Hausaufgabe jeweils etwa 4 "Forschungsaufgaben" angehängt, anhand derer eigene Gedanken zum Thema entwickelt werden können. Das im HEYNE-Verlag erschienene Buch ist gerade im Vorfeld der Bundestagswahl im September 2017 ein hervorragender Beitrag zum gesellschaftlichen Diskurs über Fehlentwicklungen und deren Ursachen!

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1