Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Bodyguard - Der Anschlag

Bodyguard - Reihe 5

(9)

Im Fadenkreuz der Mafia

Als Connor Reeves den Auftrag erhält, den Sohn eines millionenschweren Oligarchen vor einem möglichen Anschlag der russischen Mafia zu schützen, ahnt er nicht mal ansatzweise, auf was er sich da einlässt. Denn neben der Mafia ist noch eine Geheimorganisation hinter der Familie des Oppositionspolitikers her, alle staatlichen Stellen sind korrupt und jeder scheint sein eigenes skrupelloses Spiel um die Macht im Land zu spielen. Connor wird langsam klar, dass er sich in Russland auf dem weltweit gefährlichsten Terrain für Personenschützer befindet. Dort können Jugendliche nämlich nicht nur Bodyguards werden, sondern ebensoleicht Auftragskiller ...

Rezension
"Chris Bradford hat eine perfekte Thriller-Krimi-Serie geschaffen." die-vor-leser.de
Portrait
Bradford, Chris
Chris Bradford recherchiert stets genau, bevor er mit dem Schreiben beginnt: Für seine Serie 'Bodyguard' ließ er sich sogar als Leibwächter ausbilden. Bevor er sich ganz dem Bücherschreiben widmete, war Chris Bradford professioneller Musiker und trat sogar vor der englischen Königin auf. Seine Bücher wurden in über zwanzig Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 416
Altersempfehlung 12 - 99
Erscheinungsdatum 04.09.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-40350-1
Verlag Cbj
Maße (L/B/H) 20,8/13,7/4,1 cm
Gewicht 530 g
Originaltitel Bodyguard 5
Übersetzer Karlheinz Dürr
Verkaufsrang 1.956
Buch (Klappenbroschur)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Bodyguard - Reihe

  • Band 5

    47878295
    Bodyguard - Der Anschlag
    von Chris Bradford
    (9)
    Buch
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 6

    87483662
    Bodyguard - Die Entscheidung
    von Chris Bradford
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Christine Hoppe, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Connors schwierigster Einsatz steht bevor. Zwei Bodyguards, eine Zielperson und diesmal gibt es vorher auch noch Schusswaffentraining! Definitiv der gefährlichste Einsatz bisher! Connors schwierigster Einsatz steht bevor. Zwei Bodyguards, eine Zielperson und diesmal gibt es vorher auch noch Schusswaffentraining! Definitiv der gefährlichste Einsatz bisher!

„Der bislang härteste Einsatz“

Kristin Schenk, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Connor Reeves steht vor einer neuen Herausforderung: Russland! Sein bislang härtester Einsatz bei dem er gemeinsam mit seinem Rivalen Jason einen unsympathischen Politikersohn beschützen muss, der nicht nur von der russischen Mafia sondern sogar von der heimischen Regierung selbst gejagt wird.
Auch dieser Teil hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen, der Autor versteht es durch das immer wieder wechselnde Umfeld niemals Langeweile aufkommen zu lassen.
Bei so viel Nervenkitzel ist an einschlafen nicht zu denken - macht aber nichts, dann kann man wenigstens das Buch zu Ende lesen, vorher lässt es einem sowieso keine Ruhe.
Connor Reeves steht vor einer neuen Herausforderung: Russland! Sein bislang härtester Einsatz bei dem er gemeinsam mit seinem Rivalen Jason einen unsympathischen Politikersohn beschützen muss, der nicht nur von der russischen Mafia sondern sogar von der heimischen Regierung selbst gejagt wird.
Auch dieser Teil hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen, der Autor versteht es durch das immer wieder wechselnde Umfeld niemals Langeweile aufkommen zu lassen.
Bei so viel Nervenkitzel ist an einschlafen nicht zu denken - macht aber nichts, dann kann man wenigstens das Buch zu Ende lesen, vorher lässt es einem sowieso keine Ruhe.

„Russland ist ein heißes Pflaster“

Anja Hofmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Unglaublich! Nach jedem Band denke ich: besser geht es nicht! Und immer wieder schafft es der Autor noch eine Schippe draufzulegen. Packend, fesselnd und wahnsinnig spannend. Unglaublich! Nach jedem Band denke ich: besser geht es nicht! Und immer wieder schafft es der Autor noch eine Schippe draufzulegen. Packend, fesselnd und wahnsinnig spannend.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
6
1
1
1
0

Jugendbuch im Stile eines Drehbuchs / Films geschrieben.
von kvel am 09.09.2018

Meine Meinung: Ja, spannend ist der fünfte Roman dieser Reihe schon irgendwie. Aber er ist so detailreich beschrieben, so dass oft die Erzählzeit fast größer als die erzählte Zeit ist, so dass ich den Eindruck hatte, einen modernen Film anzusehen, bei dem alle spannenden Szenen in Zeitlupe ablaufen. Das war mir dann... Meine Meinung: Ja, spannend ist der fünfte Roman dieser Reihe schon irgendwie. Aber er ist so detailreich beschrieben, so dass oft die Erzählzeit fast größer als die erzählte Zeit ist, so dass ich den Eindruck hatte, einen modernen Film anzusehen, bei dem alle spannenden Szenen in Zeitlupe ablaufen. Das war mir dann doch des Öfteren zu viel des Guten.

Rezension zu "Bodyguard - Der Anschlag"
von Zsadista am 11.12.2017

Connor Reeves gehört zu einer Gruppe Jugendlichen, die als Bodyguard ausgebildet wurden. Er bekommt mit einem Kollegen einen Spezialauftrag in Russland. Er soll den Sohn eines russischen Oligarchen schützen. Zusammen mit Jason, einem Kollegen beginnt er den Auftrag, der nicht gerade einfach zu sein scheint. Nicht nur Feliks ist... Connor Reeves gehört zu einer Gruppe Jugendlichen, die als Bodyguard ausgebildet wurden. Er bekommt mit einem Kollegen einen Spezialauftrag in Russland. Er soll den Sohn eines russischen Oligarchen schützen. Zusammen mit Jason, einem Kollegen beginnt er den Auftrag, der nicht gerade einfach zu sein scheint. Nicht nur Feliks ist eine unmögliche Person, sondern Jason selbst ist auch nicht so einfach. Immer wieder rasselt er mit Connor zusammen. Der Auftrag ist gefährlicher und explosiver als zunächst gedacht. Ob die beiden Bodyguards diesmal ihren Auftrag erfüllen können? „Bodyguard – Der Anschlag“ ist der fünfte Teil der Bodyguard Serie aus der Feder des Autors Chris Bradford. Das Cover ist schon sensationell gut gestaltet. Es ist ein absoluter Hingucker. Die Farben des Bildes sind gut gewählt, dazu rundet die silberne Schrift das komplette Bild super ab. Leider wird auf dem Buch nicht direkt darauf hingewiesen, dass es bereits der fünfte Teil einer Reihe ist. Man kann das Buch allerdings recht gut lesen, ohne die vorigen Bände zu kennen. Die Story selbst fand ich ziemlich schwer zu ertragen. Dafür, dass die Jugendlichen, eigentlich Kinder, schon im fünften Band zu Gange sind, müssen sie immer noch ausgebildet werden und benehmen sich, als hätten sie keine Ahnung von Waffen und Kämpfen. Zumindest Connor stellt sich so an. Auch wie Connor und Jason miteinander umgehen ist mehr als kindisch. Wenn man für so einen Job ausgesucht ist, sollte man sich schon etwas zusammenreißen können. Wobei mir das Alter der Protagonisten echt zu jung war. Dreizehn bis fünfzehn Jahre alt, ist etwas zu jung. Klar, es ist eigentlich ein Jugendbuch, trotzdem war mir das einfach zu kindlich. Den Fall selbst fand ich auch extrem übertrieben. Die Action ist wie in einem typischen Hollywood Streifen einfach zu viel und eben übertrieben. Dazu kommen auch noch recht unrealistische Szenen. Darauf möchte ich nicht näher eingehen, sonst müsste ich spoilern. Die Hintergründe in Russland fand ich allerdings recht interessant. Mir hat das mit den Organisationen und den Anschlägen wirklich gefallen. Auch das Handeln der „Bösen“ war perfekt. Leider hat sich der Verlag mit der Inhaltsangabe selbst gespoilert. Dadurch fand ich das Buch nicht sonderlich spannend. Man sollte vielleicht den letzten Satz der Inhaltsangabe einfach weg lassen. Denn im gesamten Buch kann es nur eine einzige Person sein, die für den „Auftragskiller“ in Frage kommt. Durch den Prolog wird auch gleich nochmal darauf hingewiesen, wer die Person am Ende dann ist und warum sie es tut. Also, soweit ohne Spannung, wenn man nur minimal aufpasst. Im Großen und Ganzen war mir das Buch zu sehr gekünstelt. Zu drängend humorvoll, zu unnötig Actionreich, zu übertrieben, zu jung auf der einen Seite, zu kindisch auf der anderen Seite. Im Hinblick auf den doch recht guten Hintergrund kann ich gerade mal noch zwei Sterne vergeben. Selbst als Jugendliche, hätten mich die Personen und die Story eher genervt, als unterhalten.

Bodyguard- Der Anschlag
von Charlene am 30.09.2017

Handlung:Als Connor Reeves den Auftrag erhält, den Sohn eines millionenschweren Oligarchen vor einem möglichen Anschlag der russischen Mafia zu schützen, ahnt er nicht mal ansatzweise, auf was er sich da einlässt. Denn neben der Mafia ist noch eine Geheimorganisation hinter der Familie des Oppositionspolitikers her, alle staatlichen Stellen sind... Handlung:Als Connor Reeves den Auftrag erhält, den Sohn eines millionenschweren Oligarchen vor einem möglichen Anschlag der russischen Mafia zu schützen, ahnt er nicht mal ansatzweise, auf was er sich da einlässt. Denn neben der Mafia ist noch eine Geheimorganisation hinter der Familie des Oppositionspolitikers her, alle staatlichen Stellen sind korrupt und jeder scheint sein eigenes skrupelloses Spiel um die Macht im Land zu spielen. Connor wird langsam klar, dass er sich in Russland auf dem weltweit gefährlichsten Terrain für Personenschützer befindet. Dort können Jugendliche nämlich nicht nur Bodyguards werden, sondern ebensoleicht Auftragskiller ? Orte: Die Geschichte spielt irgendwo in Russland und ich fand alles sehr gut beschrieben. Ich konnte mir die eisigen Tage und großen Gebäude wirklich gut vorstellen. Personen:Ich mochte die Personen sehr gerne und sie sind mir im Laufe des Buches auch ans herz gewachsen. Und es wurde auch nie langweilig, um die Personen herum, weil sich oft etwas Unerahntes aufgedeckt hat und viele Personen in ein neues Licht gestellt wurden. Die Personen hatten alle ihren eigenen Charakter und auch einen spannenden Hintergrund. Gestaltung: Mich hat das Cover wirklich angesprochen und es passt ja auch wirklich gut zum Buch, da zwei wichtige Personen aus dem Buch darauf abgebildet sind. Auch die Kapitelgestaltung war mit kleinen Bildchen und schönen Kapitelanfängen sehr schön gestaltet. Schreibstil:Mit dem Schreibstil hatte ich am Anfang ein paar Probleme, doch nach den ersten zehn, zwanzig Seiten konnte ich es besser lesen. Ich mochte die Dialoge und die Beschreibungen. Geschichte: Auch die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, außer, dass es an manchen Stellen ein bisschen langweilig geworden ist, trotzdem gab es auch überwiegend spannende Stellen und ich konnte das Buch oft nicht aus der Hand legen. Fazit: Ich mochte das Buch sehr gerne, was ich ehrlich gesagt gar nicht erwartet habe, weil ich eigentlich nie Bücher in solch einer Richtung lese. Ich mochte so gut wie alles an diesem Buch, weshalb ich auch 5 von 5 Sternen gebe.