Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Bevor du weitergehst

Immer wieder beste Freunde

Nach ihrem Welterfolg "Immer montags beste Freunde" ist Laura Schroff vielen Menschen begegnet, die ebenfalls durch spontane Hilfeleistungen große Wirkung erzielt haben. In dreißig Geschichten erzählt die Bestsellerautorin davon, wie wichtig eine gute Tat in schweren Momenten ist, wie Menschen durch die rettende Hand des anderen ins Leben zurückfinden. "Bevor du weitergehst" knüpft an den Erfolg des ersten Buches an, es widmet sich wieder den universalen Themen wie Freundschaft, Liebe und Hilfsbereitschaft. Diesmal mit spannenden Porträts von unterschiedlichsten Menschen und deren Schicksalen.

Portrait
Laura Schroff, geboren und aufgewachsen auf Long Island, hat als Verkaufsleiterin und Marketingspezialistin für mehrere große Medienunternehmen und bekannte Magazine gearbeitet, darunter People, InStyle und Brides. Sie war zudem Teil des Marketingteams, das USA Today zum Erfolg führte. Laura liebt es, Zeit in ihrem Ferienhaus auf Long Island zu verbringen und ihre Familie in New York und Florida zu besuchen. Heute lebt Laura mit ihrem frechen Pudel Coco in New York City.Alex Tresniowski ist Autor und schreibt seit vielen Jahren für das Magazin People. Sein Buch »The Vendetta« wurde unter dem Titel »Public Enemies« mit Christian Bale und Johnny Depp für das Kino verfilmt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 10.04.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-29071-6
Verlag Diana
Maße (L/B/H) 20,8/13,7/3,4 cm
Gewicht 458 g
Originaltitel Angels on Earth. Inspiring Stories of Fate, Friendship, and the Power of Connections
Übersetzer Marie Rahn
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Wenige Worte können ein leben verändern .

Ute Ziegert, Thalia-Buchhandlung Freital

Laura Schroff erzählt diesmal wunderschöne Geschichten von Menschen , die den Mut haben anderen uneigennützig zu helfen und zuzuhören . Für mich hat sich wieder gezeigt , wie wichtig Freundschaft , Vertrauen und Nächstenliebe ist. Das Buch kann ich nur jedem empfehlen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
2
1
0
0

gute Thematik und interessante Geschichten aber leider für mich zu wenig einfühlsam
von einer Kundin/einem Kunden am 11.08.2017

Das Cover ist gut gewählt, denn die Farben lenken nicht vom eigentlichen Thema ab. Ausserdem ist das Gruppenbild ein guter Hinweis auf das, was der Inhalt widerspiegeln will. Eben ein Miteinander. Bei der Bewertung bin ich hin- und hergerissen, denn einerseits sind die Geschichten vom Inhalt her sehr berührend, aber andererse... Das Cover ist gut gewählt, denn die Farben lenken nicht vom eigentlichen Thema ab. Ausserdem ist das Gruppenbild ein guter Hinweis auf das, was der Inhalt widerspiegeln will. Eben ein Miteinander. Bei der Bewertung bin ich hin- und hergerissen, denn einerseits sind die Geschichten vom Inhalt her sehr berührend, aber andererseits holt mich der Schreibstil einfach nicht ab. Es werden interessante Erkenntnisse geliefert und die Denkansätze ermutigen zur Nächstenliebe. Mir ist bewusst, dass die Autoren hier einen Erzählstil gewählt haben, da die einzelnen Gegebenheiten von Dritten zugetragen wurden und daher auch über diese erzählt wird. Aber, die Situationen und die Herleitungen oder auch die daraus zu ziehenden Gedanken, sollten doch ein intensives Bild des Miteinanders ergeben. Dies konnte ich leider nicht empfinden. Obwohl ich das vorherige Buch "Immer montags beste Freunde" bisher noch nicht gelesen habe, konnte ich aufgrund der detailreichen Erläuterungen die Vorgänge, die für diesen "Folgeband" wichtig sind, gut nachvollziehen und auch die Zusammenhänge hervorragend erkennen. Die Vorkommnisse werden eher nüchtern dargestellt und stellen somit zwar die einzelnen Begebenheiten in einem klaren Licht dar, aber, das "mitten-im-Geschehen-sein" hat mir hier total gefehlt. Die Sachlichkeit stellt zwar eine gewisse Unvoreingenommenheit dar, die auch wichtig ist, damit der Leser nicht beeinflusst wird. Dennoch hätte ich mir gerade bei dieser Thematik mehr Tiefe gewünscht. Laura Schroff hat mit ihrem vorherigen Buch "Immer montags beste Freunde" eine Lawine ausgelöst. Ihr wurden die unterschiedlichsten Geschehnisse zum Thema Nächstenliebe und Mitgefühl zugetragen. Da sie damit auch andere Leser erreichen wollte, ist dieser Folgeband entstanden. Um eine gewisse Zuordnung und Übersichtlichkeit zu erhalten, sind die Geschichten in die Kapitel Nächstenliebe, Bejahung, Zugewandtheit, Aufmerksamkeit, Einzigartigkeit, Klarheit und Verbundenheit unterteilt. An sich finde ich die Unterteilung auch okay, aber hier wirkt wieder die vorgenannte Nüchternheit auf mich. Der Zugang ist da einfach für`s Thema nicht so gegeben, wie erwünscht. Nach den Geschichten sind auch meist Texte der Autorin angehängt, die die einzelnen Gedankengänge dazu erläutern. Ausserdem sollen sie zur besseren Verständlichkeit beitragen und auch nochmal Ideen vom vorherigen Buch aufgreifen. Diese sind für mich ebenfalls in Ordnung, aber eben auch hier wieder das "Nicht-greifen-können". Mein Fazit: gute Thematik und interessante Geschichten aber leider für mich zu wenig einfühlsam

Immer wieder beste Freunde - Helfen kann jeder
von Lesendes Federvieh aus München am 26.04.2017

Laura Schroff lernte auf ihrer über fünfjährigen Lesereise ihres weltweiten Bestsellers "Immer montags beste Freunde" viele bemerkenswerte Persönlichkeiten kennen. Vor allem solche Menschen, die wie sie selbst nicht weggesehen haben als andere in Not waren, sondern ohne groß darüber nachzudenken, einfach Hilfe angeboten haben. I... Laura Schroff lernte auf ihrer über fünfjährigen Lesereise ihres weltweiten Bestsellers "Immer montags beste Freunde" viele bemerkenswerte Persönlichkeiten kennen. Vor allem solche Menschen, die wie sie selbst nicht weggesehen haben als andere in Not waren, sondern ohne groß darüber nachzudenken, einfach Hilfe angeboten haben. In 30 spannenden Schicksalsberichten erzählt sie von diesen "Engeln auf Erden". Um die Intensität der Berichte besser spüren zu können, teilte Laura Schroff diese in sieben Kapitel (Nächstenliebe, Bejahung, Zugewandtheit, Aufmerksamkeit, Einzigartigkeit, Klarheit und Verbundenheit) ein. Ich finde, das war eine gute Idee, denn es war beim Lesen wirklich so, dass die Schicksale in den einzelnen Kapiteln eine unterschiedliche Wirkung auf mich hatten. Über meine Lieblingsgeschichte "Die Bestimmung" habe ich noch lange nachgedacht. Mir war bisher nicht bewusst, dass beispielsweise Schlafanzüge für Kinder keine Selbstverständlichkeit sind und man damit so viel Gutes tun kann. Aber auch alle anderen Berichte sind absolut lesenswert. Jeder einzelne für sich sendet eine positive Botschaft aus, wie erfüllend es sein kann, anderen zu helfen. Einfach so - dem Bauchgefühl folgen. Die Autorin schreibt in ihrer Einleitung, sie hoffe, dass ihre Leser nach dieser Lektüre die gleichen Empfindungen wie sie selbst, nämlich Freude und Staunen, Glück und Hoffnung empfinden werden. Für mich kann ich das nur bejahen. Kleinigkeiten, auch wenn es nur ein Lächeln oder ein gutes Wort sind, reichen oft schon aus, um einen anderen Menschen glücklich zu machen. Jemandem einfach etwas Zeit zu schenken ist für mich ein hohes Gut - und Zeit haben sich alle "Engel" genommen, von denen in den 30 Geschichten berichtet wurde. Fazit: Dieses Buch bringt ein Stückchen Menschlichkeit ins Lesestübchen.