Warenkorb
 

Ins Blaue hinein

Just me

(9)
Eigentlich hat Merle keine Lust auf Urlaub bei den Großeltern. Im Feriendorf trifft sie jedoch auf Felix, mit dem sie so herrlich den Waldsee erkunden und fantastische Geschichten erfi nden kann. Auch mit Dana ist sie gern unterwegs, obwohl diese alle Jungs einschließlich Felix für »Kinder« hält. Eines Tages wird die Urlaubsstimmung am Waldsee gestört – muss Merle sich nun zwischen ihren Freunden entscheiden?

Kristina Dunker beobachtet mit träumerisch-sicherem Gespür die Verunsicherungen, denen Mädchen zwischen Kindheit und Teenager-Alter ausgesetzt sind. Ein feinfühliger Adoleszenzroman und eine Liebeserklärung an den Sommer!
Portrait
Kristina Dunker, 1973 in Dortmund geboren, studierte Kunstgeschichte und Archäologie in Bochum und Pisa und arbeitete als freie Journalistin. Im Alter von 17 Jahren veröffentlichte sie ihr erstes Buch. Seither hat Kristina Dunker zahlreiche Kinder- und Jugendromane verfasst und erhielt für ihre Arbeit mehrfach Preise und Stipendien, darunter den Nachwuchsliteraturpreis der Stadt Voerde. Sie lebt als freie Autorin in Castrop-Rauxel und bietet regelmäßig Lesungen, Werkstattgespräche und Schreibworkshops für Jugendliche an.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 12.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-649-66988-3
Verlag Coppenrath
Maße (L/B/H) 21,1/14,4/2,4 cm
Gewicht 366 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
5
4
0
0
0

Sommer der Veränderung
von Buchgespenst am 22.07.2017

Sommerferien bei den Großeltern – eigentlich könnte das ganz toll sein, doch Merle hat das Gefühl, dass sich in diesem Sommer alles verändert. Ein Umzug, der Verlust ihrer Freunde, ein neues Geschwisterchen – nichts bleibt wie es ist. Doch kaum bei ihren Großeltern angekommen trifft sie auf Felix, einen... Sommerferien bei den Großeltern – eigentlich könnte das ganz toll sein, doch Merle hat das Gefühl, dass sich in diesem Sommer alles verändert. Ein Umzug, der Verlust ihrer Freunde, ein neues Geschwisterchen – nichts bleibt wie es ist. Doch kaum bei ihren Großeltern angekommen trifft sie auf Felix, einen quirligen Jungen voller Ideen. Ein lustiges Ferienabenteuer beginnt mit neuen Freunden und Stück für Stück verändert sich auch Merle. Irgendwo zwischen Schwimmen und Wettrennen, wundervollen Märchen am Lagerfeuer und Ausflügen in Ruinen wird Merle ein bisschen Erwachsen und das Leben ist voller Überraschungen. Ein tolles Sommer-Ferienbuch, das viele echte und geträumte Erinnerungen hervorruft. Das Gefühl der Freiheit und Unbeschwertheit durchzieht die ganze Geschichte. Man spürt förmlich die Sonne auf der Haut und die Kühle des Wassers. Man lauscht der Geschichte des Großvaters, lacht mit den Freunden und genießt einfach das Gefühl des Sommers. Eine wunderschöne Feriengeschichte, die viel Lesefreude schenkt. Eine klare Leseempfehlung!

ein Sommerbuch-Highlight!
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankenthal am 14.06.2017

INHALT: Merle ist auf dem Weg zu ihren Großeltern und soll mit ihnen ihre Ferien in einem Feriendorf am See verbringen. Allerdings hat sie dazu gar keine Lust. Viel lieber würde sie mit ihrer Freundin Chiara den Sommer verbringen. Im Feriendorf angekommen, trifft sie auf Felix, mit dem sie fantastische... INHALT: Merle ist auf dem Weg zu ihren Großeltern und soll mit ihnen ihre Ferien in einem Feriendorf am See verbringen. Allerdings hat sie dazu gar keine Lust. Viel lieber würde sie mit ihrer Freundin Chiara den Sommer verbringen. Im Feriendorf angekommen, trifft sie auf Felix, mit dem sie fantastische Abenteuer erlebt, und lernt Dana kennen, die oftmals nur Jungs im Kopf hat. Doch plötzlich wird die Urlaubsidylle gestört und die Freunde müssen zusammenhalten, um ein Unglück zu verhindern. MEINE MEINUNG: Ich finde das Cover ist unglaublich gut gelungen. Es ist wunderschön und passt hervorragend zur Geschichte. Die Buchschließe mit dem süßen Zitat ist einfach toll! Die zum größten Teil kühlen Farben vermitteln das Gefühl, sich an einem heißen Sommertag am See an einem schattigen Plätzchen zu befinden. Der Schreibstil von Kristina Dunker hat mir von Anfang an gut gefallen. Er ist locker, leicht, jung und frisch, ist daher für Jugendliche ab 12 Jahren absolut angemessen und passt hervorragend zu dieser Geschichte mit diesem wundervoll sommerlichen Setting, in das man als Leser immer wieder gerne eintaucht. Erzählt wird die Geschichte aus Sicht der Protagonistin Merle, die im Feriendorf angekommen, allerhand große und kleine Abenteuer mit Felix und einigen anderen erlebt. Wer allerdings einen spannenden und rasanten Abenteuerroman erwartet, wird enttäuscht werden, denn hier steht eindeutig das Erwachsen werden, das Freunde und die erste Liebe finden und die Geschichten über einen geheimnisvollen Wels, der im See leben soll, im Vordergrund. Die anfangs eher zurückhaltende Merle und der sehr offene und neugierige Felix sind zwar ganz unterschiedliche Charaktere, beide sind aber so unglaublich entzückende Protagonisten und machen so diese Geschichte einfach zu etwas Besonderem. Auch Merles Großeltern sind wahnsinnig toll gezeichnete Charaktere, die man als Leser direkt in sein Herz schließt. Opa Pauls Geschichten über einen Wels, der im See lebt, sind spannend und fantasievoll, waren ein absolutes Highlight und inspirieren auch Merle und Felix zu ihren Ausflügen. FAZIT: Eine wunderbare, warmherzige, fantasievolle und natürlich sommerliche Geschichte, in die Kristina Dunker den Leser hier entführt. Man verbringt unglaublich gerne mit Merle und Felix am See seine Zeit, sodass das Ende einfach viel zu schnell kommt. Ich kann dieses Buch vor allem als Sommerlektüre insbesondere für Mädchen ab 12 Jahren nur empfehlen!

wunderschöner Urlaubsroman
von einer Kundin/einem Kunden aus Freudenberg am 12.06.2017

Vampir989 (0) Klapptext: Eigentlich hat Merle keine Lust auf Urlaub bei den Großeltern. Im Feriendorf trifft sie jedoch auf Felix, mit dem sie so herrlich den Waldsee erkunden und fantastische Geschichten erfi nden kann. Auch mit Dana ist sie gern unterwegs, obwohl diese alle Jungs einschließlich Felix für »Kinder« hält.... Vampir989 (0) Klapptext: Eigentlich hat Merle keine Lust auf Urlaub bei den Großeltern. Im Feriendorf trifft sie jedoch auf Felix, mit dem sie so herrlich den Waldsee erkunden und fantastische Geschichten erfi nden kann. Auch mit Dana ist sie gern unterwegs, obwohl diese alle Jungs einschließlich Felix für »Kinder« hält. Eines Tages wird die Urlaubsstimmung am Waldsee gestört – muss Merle sich nun zwischen ihren Freunden entscheiden? Kristina Dunker beobachtet mit träumerisch-sicherem Gespür die Verunsicherungen, denen Mädchen zwischen Kindheit und Teenager-Alter ausgesetzt sind. Ein feinfühliger Adoleszenzroman und eine Liebeserklärung an den Sommer! Mich hat dieses Buch sofort in den Bann gezogen.Man kommt mit dem Lesen sehr gut voran.Die Seiten fliegen nur so dahin.Einmal angefangen mit Lesen möchte man gar nicht mehr aufhören.Der Schreibstil ist leicht,flüssig und kindgerecht.Somit ist es ideal für Kinder ab dem 12.Lebensjahr.Aber auch für Erwachsene ist diese Lektüre sehr lesenswert. Die Hauptprotoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Alle Charaktere sind sehr nett und liebreizend.Besonders Merle und Felix fand ich einfach nur nett und entzückend.Ich habe sie gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch die Großeltern fand ich einfach sehr liebreizend. Toll fand ich die wunderschönen und traumhaften Beschreibungen der Landschaften und der Umgebung.Es kam in mir gleich Urlaubsfeeling hoch und ich hätte am liebsten gleich meine Koffer gepackt und wäre dorthin gefahren Durch die beeindruckende ,liebevolle und ansprechende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich hatte das Gefühl selbst alles mitzu erleben. Fasziniert hat mich die Geschichte die der Großvater erzählt hat.Den Wels Günther habe ich im Laufe der Geschichte richtig liebgewonnen. Viele Situationen wurden auch sehr detialliert dargestellt und so habe ich mit den Kindern richtig mitgefiebert,mitgelitten,mitgefühlt und mitgebangt.Natürlich hat die Autorin auch Humor in die Geschichte eingebaut.Teilweise habe ich mich köstlich amüsiert und geschmunzelt. VieleThemen werden auch angesprochen und geschickt in der Handlung verarbeitet.Da geht es um Freundschaft,Jugendliebe und Zusammenhalt.Das hat mir sehr gut gefallen.Ich schwebte in meinen Träumen und Gedanken und war einfach nur glücklich. Das Cover finde ich auch faszinierend und traumhaft schön.Es macht gleich Lust zum Lesen .Passend zum Buchtitel und der Geschichte rundet es das brillante Werk ab. Wenn man dieses Buch liest,bekommt man gleich gute Laune .Mir hat diese Lektüre sehr gut gefallen.Als Ulaubslektüre für jugendliche Leser ist es sehr zu empfehlen.Aber auch Erwachsene werden Ihre Freude daran haben.