Fleisch

Roman

(7)
Anna und Max, beide Mitte vierzig, sind miteinander zur Schule gegangen und viel später aus Bequemlichkeit ein Parr mit langweiligen Paarfantasien geworden. Doch dann verliebt sich Anna, geplagt von allen Begleiterscheinungen des Älterwerdens, zum ersten Mal in eine Frau, in die 27-jährige Lilly. Und Max verliebt sich in Lillys Mitbewohnerin Sue, die jedoch nur gegen Geld mit ihm ins Bett geht. Anna träumt von Lilly, schläft aber mit einem Filmstar. Lilly wiederum muss sich um ihren kleinen Bruder kümmern, der Eltern und Lehrer zur Verzweiflung treibt, doch Anna ist ihr keineswegs entgangen. Psychoterror und Wahnsinn schleichen sich in die Geschichte, dennoch wird ein Happy End angepeilt.
Portrait
Simone Meier, geboren 1970 in Lausanne, ist Autorin und Journalistin – früher bei der »Wochenzeitung« und beim »Tages-Anzeiger«, heute bei »watson« – in Zürich. Sie hat diverse Preise und Stipendien gewonnen. Ihr Romanerstling »Mein Lieb, mein Lieb, mein Leben» erschien im Jahr 2000. Simone Meier lebt glücklich von Liebe, Fleisch und Fernsehen. Und vom Schreiben.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 24.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-0369-5754-8
Verlag Kein + Aber
Maße (L/B/H) 19/12,1/2,2 cm
Gewicht 124 g
Auflage 1. Tatsächliches Anlieferdatum 25.11.2016 Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Fleisch

Fleisch

von Simone Meier
(7)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
+
=
Loretta

Loretta

von Shawn Vestal
(4)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
+
=

für

46,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Eine schräge Liebesgeschichte.“

Christina Andraschke, Thalia-Buchhandlung Erlangen, Arcaden

Simone Meiers Roman "Fleisch" ist schon ein bisschen gewöhnungsbedürftig, aber auch sehr witzig und spannend. Lässt man sich ohne Erwartung auf die Geschichte ein, ist gute Unterhaltung garantiert. Ich hatte Spaß dabei. Simone Meiers Roman "Fleisch" ist schon ein bisschen gewöhnungsbedürftig, aber auch sehr witzig und spannend. Lässt man sich ohne Erwartung auf die Geschichte ein, ist gute Unterhaltung garantiert. Ich hatte Spaß dabei.

„Fade...“

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Trotz der vielversprechenden Ausgangssituation bleibt der Roman etwas halbgar, der entscheidende Funke springt zu keiner Zeit über, da die Figuren des Romans langweilig und zugleich nervig sind. Bedauerlich und leider hart an der Grenze zur Zeitverschwendung. Trotz der vielversprechenden Ausgangssituation bleibt der Roman etwas halbgar, der entscheidende Funke springt zu keiner Zeit über, da die Figuren des Romans langweilig und zugleich nervig sind. Bedauerlich und leider hart an der Grenze zur Zeitverschwendung.

„Delikat“

Christine Pajak, Thalia-Buchhandlung Lutherstadt Wittenberg

Ich habe mich mit Simone Meiers Roman herrlich unterhalten.
Dieser kurzweilige Roman ist voller verquerer Persönlichkeiten, die nicht mit sich klar kommen, vor irgendeiner Sackgasse im Leben stehen und (liebes)taumelnd verrückt neue Wege einschlagen.
Simone Meier nimmt kein Blatt vor den Mund. Ihre Sprache ist zuweilen recht derb, macht aber unheimlichen Spaß, weil dadurch die Geschichte befeuert und die Absurdität zugespitzt wird.
Letztlich steuert alles auf ein recht unerwartetes Ende zu.
Lesen Sie selbst!
Ich habe mich mit Simone Meiers Roman herrlich unterhalten.
Dieser kurzweilige Roman ist voller verquerer Persönlichkeiten, die nicht mit sich klar kommen, vor irgendeiner Sackgasse im Leben stehen und (liebes)taumelnd verrückt neue Wege einschlagen.
Simone Meier nimmt kein Blatt vor den Mund. Ihre Sprache ist zuweilen recht derb, macht aber unheimlichen Spaß, weil dadurch die Geschichte befeuert und die Absurdität zugespitzt wird.
Letztlich steuert alles auf ein recht unerwartetes Ende zu.
Lesen Sie selbst!

„Beziehungskrisen Mitte Vierzig“

Stefanie Willaredt, Thalia-Buchhandlung Bonn

Anna und Max sind beide Mitte Vierzig. Warum sie noch zusammen sind wissen sie beide selbst nicht mehr richtig. Darum läuft die Beziehung auch auseinander. Für Anna beginnt ein glückliches neues Leben - für Max eher nicht. Ein tolles Buch über nicht mehr ganz junge Menschen, die noch etwas erleben wollen. Anna und Max sind beide Mitte Vierzig. Warum sie noch zusammen sind wissen sie beide selbst nicht mehr richtig. Darum läuft die Beziehung auch auseinander. Für Anna beginnt ein glückliches neues Leben - für Max eher nicht. Ein tolles Buch über nicht mehr ganz junge Menschen, die noch etwas erleben wollen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
1
3
0
2
1

Ein etwas anderes Liebesroman
von einer Kundin/einem Kunden am 27.07.2017

Ein fantastisches Buch! Makaber,witzig und doch regt es zum nachdenken an. Die Figuren sind einmalig. Nichts für jedermann,aber wer einmal angefangen hat,wird nicht mit lesen aufhören können.

was für eine Enttäuschung
von einer Kundin/einem Kunden aus Mellingen am 08.07.2017

Einst hielt ich Simone Meier für eine gute Journalistin. Dieses Buch ist für mich der reinste Schund. Verlorenen Zeit.