Meine Filiale

Die Welt der 1000 Abenteuer - Der Schatz der Oger: Ein Fantasy-Spielbuch

Ein Fantasy-Spielbuch

Welt der 1000 Abenteuer

Jens Schumacher

(7)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,95
11,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Aufregung im Dörfchen Roog: Bolko ist verschwunden! Dein Vetter ist ausgezogen, um im finsteren Forst von Yorrok nach dem verschollenen Goldschatz der Oger zu suchen. Dabei steckt dieser Wald voller Gefahren – und möglicherweise hausen dort sogar noch letzte Überlebende der schrecklichen Menschenfresser. Das Schlimmste befürchtend, begibst du dich auf die Suche nach Bolko … Kannst du den Gefahren der Wildnis trotzen und deinen Vetter lebendig zurückbringen?

Ein interaktives Fantasy-Abenteuer: DU entscheidest, welchen Weg du einschlägst, welche Gegner du bekämpfst. Doch Vorsicht, hinter jeder Ecke kann das Verderben lauern! Nur mit Mut, Grips und einer Portion Glück bestehst du alle Prüfungen!

Jens Schumacher, geboren 1974, erfindet Geschichten, seit er einen Stift halten kann. Bislang veröffentlichte er über 70 Bücher und Spiele für jugendliche und erwachsene Leser, darunter Fantasyromane, Krimis, interaktive Spiel- und Sachbücher sowie diverse Ausgaben der international erfolgreichen Rätselspielserie BLACK STORIES. Seine Werke wurden in 19 Sprachen übersetzt. Der Autor lebt am Ende einer Sackgasse irgendwo im Saarland.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 280
Altersempfehlung ab 10 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 01.06.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-945493-89-2
Reihe Die Welt der 1000 Abenteuer 2
Verlag Mantikore-Verlag
Maße (L/B/H) 20,5/13,4/2,7 cm
Gewicht 351 g
Verkaufsrang 117920

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
3
4
0
0
0

ich mag die Reihe
von annlu am 12.11.2017

Wieder einmal bist du gefragt! In der Rolle des jungen Schmiedelehrlings musst du dich auf die Suche nach deinem Vetter machen, der sich alleine in den düsteren Wald der Oger gewagt hat um deren legendären Schatz zu suchen. Das Spielbuch richtet sich auch an ein jüngeres Publikum, die Sprache und das Alter des Helden sind... Wieder einmal bist du gefragt! In der Rolle des jungen Schmiedelehrlings musst du dich auf die Suche nach deinem Vetter machen, der sich alleine in den düsteren Wald der Oger gewagt hat um deren legendären Schatz zu suchen. Das Spielbuch richtet sich auch an ein jüngeres Publikum, die Sprache und das Alter des Helden sind daran angepasst. Nach einer kurzen Einführung – bei der man auch sein angeborenes Talent auswählen kann - kann direkt ins Abenteuer gestartet werden. Allerdings wird dem Leser noch der Hinweis mit auf den Weg gegeben, dass es nur eine mögliche Route zum Ziel gibt. Weder die Rolle des Schmiedelehrlings, noch sein dusseliger Vetter Bolko sind neu, kamen die Beiden doch schon im letzten Band der Reihe vor. Während dieser einen umfassenderen Einblick in das Land Konduula gab, ist es hier „nur“ der undurchdringliche Ogerwald, in den die Reise führt. Obwohl dadurch das Abenteuer räumlich beschränkt war, gab es genug Möglichkeiten, sich darin Gefahren aber auch Interessantem auszusetzen. Neben den Artefakten und Gegenständen, die es zu sammeln gilt, waren es die vielen versteckten Hinweise, die mich interessierten. Zwar gibt es – laut Einführung – nur eine mögliche erfolgversprechende Route, um Bolko zu retten, die vielen Schleifen und Umwege, die man dabei aber gehen kann, bringen Spannung in das Spielbuch. Mir ist es dieses Mal gelungen einen recht geradlinigen Weg zum Ziel zu finden, sodass ich das Abenteuer als zu schnell vorüber empfand. Die Gefahren kamen mir dadurch geringer vor, als im letzten Band. Auch konnte ich Bolko nicht immer mit der nötigen Geduld begegnen. Da ich wieder ein sehr spannendes Abenteuer erwartet hatte, das es versteht, mich in die Irre zu führen – wie ich es in den Vorgängerbänden immer gefunden habe – war ich von diesem Band etwas enttäuscht.

Rezension zu "Der Schatz der Oger"
von Zsadista am 10.10.2017

Wieder einmal halte ich ein Abenteuer Spielbuch aus dem Mantikore Verlag in meinen Händen. Diesmal handelt es sich um den Band „Der Schatz der Oger“ aus der Reihe „Welt der 1000 Abenteuer“. Der Band stammt aus der Feder des Autors Jens Schumacher. Wie immer bin ich begeistert von dem Spielbuch. Auch bei diesem Band macht... Wieder einmal halte ich ein Abenteuer Spielbuch aus dem Mantikore Verlag in meinen Händen. Diesmal handelt es sich um den Band „Der Schatz der Oger“ aus der Reihe „Welt der 1000 Abenteuer“. Der Band stammt aus der Feder des Autors Jens Schumacher. Wie immer bin ich begeistert von dem Spielbuch. Auch bei diesem Band macht es Freude, sich durch das Buch zu kämpfen und rätseln. Doch muss man hier aufpassen, es reicht nicht ganz aus, nur an einen bestimmten Ort zu kommen. Hier ist es wie in einem Computer Spiel. Man muss zusätzlich auch noch die richtigen Gegenstände finden. Der Anfang des Buches ist hier recht schnell und einfach. Es fängt mit einer Karte der Gegend an und geht gleich in die Regeln über. Dies sind hier nur ein paar Seiten. Deswegen ist das Buch auch nicht so kompliziert zu spielen, wie manch anderes Werk. Ab Seite 21 kann man sich dann, bewaffnet mit Blatt und Stift, ins Abenteuer stürzen. Aber aufpassen, der Tod wartet an jeder Ecke. Das Buch bleibt auf jeden Fall in meiner Sammlung, denn man kann es immer wieder einmal durch spielen. Daher auch volle Sternezahl bei meiner Bewertung!

Ein tolles Lese-Spiel-Abenteuer
von einer Kundin/einem Kunden am 16.07.2017

Aufregung im Dörfchen Roog: Bolko ist verschwunden! Dein Vetter ist ausgezogen, um im finsteren Wald nach dem verschollenen Goldschatz der Oger zu suchen. Dabei steckt dieser Wald voller Gefahren – und möglicherweise hausen dort sogar noch letzte Überlebende der schrecklichen Menschenfresser. Das Schlimmste befürchtend, begibst ... Aufregung im Dörfchen Roog: Bolko ist verschwunden! Dein Vetter ist ausgezogen, um im finsteren Wald nach dem verschollenen Goldschatz der Oger zu suchen. Dabei steckt dieser Wald voller Gefahren – und möglicherweise hausen dort sogar noch letzte Überlebende der schrecklichen Menschenfresser. Das Schlimmste befürchtend, begibst du dich auf die Suche nach Bolko … Ein interaktives Fantasy-Abenteuer: DU entscheidest, welchen Weg du einschlägst, welche Gegner du bekämpfst. Das war mein erstes Spielbuch, allerdings bestimmt nicht das letzte. Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten bis zum Ziel. Am Anfang entscheidet man sich für eine bestimmte Fähigkeit, ob einem diese auf der Suche hilft entscheidet sich im Laufe des Spiels. Ich bin nicht nur einmal gestorben, während des Abenteuers. Trotzdem macht ein neuer Anfang immer wieder Spass und es wird nicht langweilig. Eine tolle Abwechslung zum gewohnten Lesen!


  • Artikelbild-0