Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Batman: Killing Joke - Ein tödlicher Witz

(2)
DAS PREISGEKRÖNTE MEISTERWERK VON ALAN MOORE UND BRIAN BOLLAND

Batmans Erzfeind, der Joker, ist auf freiem Fuß. Das Verbrechen, das er diesmal geplant hat, ist ein grausamer Witz, dessen beißende Pointe den Dunklen Ritter tief in der Seele erschüttern wird. Die Opfer sind Batmans alter Freund Commissioner James Gordon und dessen Tochter Barbara. Ein grauenvoller Albtraum nimmt seinen Lauf…

THE KILLING JOKE gehört zu den einflussreichsten Batman-Geschichten und definierte seinerzeit die Figur des irren Batman-Widersachers neu. Geschrieben von Comic-Ikone Alan Moore (WATCHMEN, V WIE VENDETTA) und gezeichnet von Brian Bolland, der sich mit diesem Band ein Denkmal setzte.

Diese Ausgabe enthält neben der neu kolorierten Version des Comic-Klassikers eine umfangreiche Batman-Cover-Galerie von Brian Bolland. Die Übersetzung wurde vollständig überarbeitet.
Portrait
ALAN MOORE ist der wohl einflussreichste und wichtigste Comic-Autor der letzten vierzig Jahre. Aus der Feder des bärtigen Briten stammt der moderne Klassiker und Meilenstein WATCHMEN, der Ende der 1980er-Jahre das Superhelden-Comic-Genre für immer veränderte und mehr als eine Generation Kreativer massiv beeinflusste. Zudem schrieb Moore weitere Panel-Meisterwerke wie die politische Science-Fiction-Dystopie V WIE VENDETTA, die vor Referenzen nur so sprühenden Pulp-Crossover-Abenteuer in Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen, die revolutionäre Horror-Saga SWAMP THING, die Superhelden-Klassiker SUPERMAN: WAS WURDE AUS DEM MANN VON MORGEN? und BATMAN: THE KILLING JOKE, die Lovecraft-Hommagen Neonomicon und Providence, die epische Jack the Ripper-Serie From Hell und den literarischen Comic-Porno Lost Girls. Daneben verfasste der mit dem Eisner, dem Hugo, dem Harvey, dem Bram Stoker und dem World Fantasy Award ausgezeichnete Moore noch Comics wie WILDC.A.T.S, PROMETHEA, TOP 10, TOM STRONG, Spawn, Supreme und The Ballad of Halo Jones, aber auch Romane, Prosa-Kurzgeschichten, Gedichte und Songs.

Viele Arbeiten des 1953 geborenen Comic-Gottes, Okkultisten, Magiers und Anarchisten aus dem englischen Northampton zeugen von seiner unglaublichen Belesenheit und seinem Verständnis der Genre-Literatur sowie der Historie und Mechanik des grafischen Erzählens. Darüber hinaus haben sie die thematischen, inhaltlichen und formalen Grenzen von Comics nachhaltig verschoben und verändert. Zuletzt schrieb Alan Moore, über den auch schon Dokumentationen gedreht sowie Sachbücher und Interviewbände veröffentlicht wurden, das Roman-Ungeheuer Jerusalem und den ersten Band der postapokalyptischen Science-Fiction-Horror-Serie Crossed +Einhundert.

BRIAN BOLLAND wurde im englischen Butterwick geboren und studierte zunächst Grafi kdesign. Anfang der 70er näherte er sich über britische Underground-Magazine der Comic-Szene. Als Zeichner der Abenteuer von Judge Dredd auf den Seiten des legendären britischen Comic-Magazins 2000 AD feierte Bolland schließlich früh große Erfolge – heute zählt er zu den beliebtesten Dredd-Künstlern aller Zeiten. Ende der 70er gehörte Bolland zu den ersten Kreativen von der Insel, die im Zuge der sogenannten Britischen Invasion des US-amerikanischen Markts in den Staaten veröffentlichten. Bei DC erschien u. a. der von Bolland gezeichnete Zwölfteiler CAMELOT 3000 – die erste Maxiserie des Heimatverlags von Batman und Superman. Nach BATMAN: THE KILLING JOKE illustrierte der mit mehreren Eisner und Harvey Awards, dem Inkpot Award und anderen Preisen ausgezeichnete Bolland hauptsächlich Cover, so z. B. für Serien wie THE INVISIBLES, ANIMAL MAN, JACK OF FABLES und DIAL H – BEI ANRUF HELD.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 108
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 10.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7416-0233-7
Verlag Panini
Maße (L/B/H) 25,9/16,9/1,2 cm
Gewicht 355 g
Auflage 1
Verkaufsrang 43.642
Buch (Taschenbuch)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„The Joke's on you, Batman!“

Etienne Baier, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Recherchiert man die besten Batman-Geschichte, stolpert man in der Regel über drei Comics, die sich um diesen Titel streiten: "The Dark Knight Returns", "Batman: Year One", beide von Frank Miller (Sin City, 300) und eben "Batman - The Killing Joke" von Alan Moore (Watchmen).

Alan Moore schnappte sich eine Geschichte aus den Fünfzigern, "The Man Behind the Red Hood!" und adaptierte diese zur definitiven Joker-Origin-Geschichte.

"The Killing Joke" spielt auf zwei Zeitebenen. Eine Storyline in der Vergangenheit erzählt, wie der Joker "geboren" wurde und eine in der Gegenwart, wie der Joker versucht Commissoner Gordon zu brechen und Batman versucht ihn zu stoppen. Der Joker geht dabei dermaßen kompromisslos vor, dass einem schlecht werden kann.

"The Killing Joke", eigentlich ein One-Shot, war so einflussreich, dass Elemente davon von zukünftigen Geschichten aufgenommen und weiterentwickelt wurden und ist zusammen mit "A Death in the Family" wohl DIE prägendste Geschichte, was die Beziehung Batman/Joker angeht.

Ein düsteres Meisterwerk voller Tragik und Sadismus, das seinen Ruf allemal verdient.
Recherchiert man die besten Batman-Geschichte, stolpert man in der Regel über drei Comics, die sich um diesen Titel streiten: "The Dark Knight Returns", "Batman: Year One", beide von Frank Miller (Sin City, 300) und eben "Batman - The Killing Joke" von Alan Moore (Watchmen).

Alan Moore schnappte sich eine Geschichte aus den Fünfzigern, "The Man Behind the Red Hood!" und adaptierte diese zur definitiven Joker-Origin-Geschichte.

"The Killing Joke" spielt auf zwei Zeitebenen. Eine Storyline in der Vergangenheit erzählt, wie der Joker "geboren" wurde und eine in der Gegenwart, wie der Joker versucht Commissoner Gordon zu brechen und Batman versucht ihn zu stoppen. Der Joker geht dabei dermaßen kompromisslos vor, dass einem schlecht werden kann.

"The Killing Joke", eigentlich ein One-Shot, war so einflussreich, dass Elemente davon von zukünftigen Geschichten aufgenommen und weiterentwickelt wurden und ist zusammen mit "A Death in the Family" wohl DIE prägendste Geschichte, was die Beziehung Batman/Joker angeht.

Ein düsteres Meisterwerk voller Tragik und Sadismus, das seinen Ruf allemal verdient.

Demian Stock, Thalia-Buchhandlung Düren

Wie wurde der Joker eigentlich zu dem, was er heute ist? Eine Hintergrundgeschichte mit viel Witz und Tragik - und einer Pointe, die man so schnell nicht vergisst. Absolut genial! Wie wurde der Joker eigentlich zu dem, was er heute ist? Eine Hintergrundgeschichte mit viel Witz und Tragik - und einer Pointe, die man so schnell nicht vergisst. Absolut genial!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0