Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Heiße Liebe - Kalter Tod

(19)
Elsa liebt den Winter. Schon als kleines Mädchen konnte sie es kaum erwarten, bis es den ersten Schnee gab.
Als Jack Frost, der Sohn des Winters, Elsa begegnet, ist es Liebe auf den ersten Blick. Doch ihr Glück währt nicht lange, denn ihre Gefühle für einander bergen eine schreckliche Gefahr.
Die Schneekönigin hat es auf Jacks Herz abgesehen und lässt es durch ihren magischen Kuss gefrieren. Einzig und allein Elsa ist in der Lage, ihn zu retten.
Nur kann ihre flammende Liebe sie beide vor dem eisigen Tod bewahren?
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 240 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 10
Erscheinungsdatum 13.04.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783959623261
Verlag Papierverzierer Verlag
Dateigröße 1320 KB
eBook
1,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Heiße Liebe - Kalter Tod

Heiße Liebe - Kalter Tod

von Pia Hepke
(19)
eBook
1,99
+
=
Die Bäume und das Unsichtbare - eBook

Die Bäume und das Unsichtbare - eBook

von Ernst Zürcher
eBook
19,99
+
=

für

21,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
11
6
1
0
1

Ein eiskaltes Abenteuer, welches die flammende Liebe stark bedroht
von ZeilenZauber aus Hamburg am 21.03.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

?*? Meine Meinung ?*? In der letzten Woche (KW 9, 2018) war es hübsch frisch in Hamburg, tagsüber minus 8 °C, und dieses Buch war die passende Lektüre dafür. Immerhin liebt Elsa den Winter und Jack Frost, den Sohn des Winters. Um es mal vorweg zu nehmen. Ich dachte, ich... ?*? Meine Meinung ?*? In der letzten Woche (KW 9, 2018) war es hübsch frisch in Hamburg, tagsüber minus 8 °C, und dieses Buch war die passende Lektüre dafür. Immerhin liebt Elsa den Winter und Jack Frost, den Sohn des Winters. Um es mal vorweg zu nehmen. Ich dachte, ich kenne das Ende, doch es fiel anders aus als vermutet. Diese Überraschung hat mir sehr gut gefallen. Dies noch mit einem locker-leichten Schreibstil gepaart und schon sind die doch recht flachen Charaktere wieder wettgemacht. Ja, man hätte mehr aus der Story herausholen können. Es ist eine hübsche Love-Story, die man zwischendurch lesen kann. Die Protagonisten haben es nicht einfach und müssen ihre Prüfungen bestehen, doch das Potential wurde nicht ausgeschöpft. Ich wurde mit Elsa nicht warm (welch Wortwitz im winterlichen Setting). Ihre Handlungsweise war für mich häufig nicht nachvollziehbar. Auch Jack ist farblos, was ihn nicht nur optisch beschreibt. Doch er war mir sympathischer als Elsa. Als ich den Namen Elsa das erste Mal las, fiel mir sofort der Film ?Die Eiskönigin - Völlig unverfroren? ein. Und da dieser Film auf Hans Christian Andersens Märchen ?Die Schneekönigin? basiert, gibt es auch viele Parallelen. Wer leichte Lektüre fürs Herz zum Abschalten sucht, ist hier auf jeden Fall richtig. Ich vergebe 4 eisige Eiszapfen, ähm, Sterne. ?*? Klappentext ?*? Elsa liebt den Winter. Schon als kleines Mädchen konnte sie es kaum erwarten, bis es den ersten Schnee gab. Als Jack Frost, der Sohn des Winters, Elsa begegnet, ist es Liebe auf den ersten Blick. Doch ihr Glück wehrt nicht lange, denn ihre Gefühle für einander bergen eine schreckliche Gefahr. Die Schneekönigin hat es auf Jacks Herz abgesehen und lässt es durch ihren magischen Kuss gefrieren. Einzig und allein Elsa ist in der Lage, ihn zu retten. Nur kann ihre flammende Liebe sie beide vor dem eisigen Tod bewahren?

Herzerwärmende Geschichte einer ersten großen Liebe
von Mel Amanyar am 02.03.2018

Das Cover wirkte auf mich recht düster, obwohl es so hell gestaltet ist, schließlich hält die Frau ein kaltes Herz in ihren Händen. Wenn man sich den Klappentext anschaut passt es aber doch ganz gut, hat die Schneekönigin es ja auf das Herz von Jack Frost abgesehen. Die Geschichte ließ... Das Cover wirkte auf mich recht düster, obwohl es so hell gestaltet ist, schließlich hält die Frau ein kaltes Herz in ihren Händen. Wenn man sich den Klappentext anschaut passt es aber doch ganz gut, hat die Schneekönigin es ja auf das Herz von Jack Frost abgesehen. Die Geschichte ließ sich sehr locker und leicht lesen und ich kam sehr gut voran. Der recht einfach gehaltende Schreibstil und keine komplexen Handlungsstränge sorgen für einen sehr schönen Lesefluss, der das Buch auch dazu qualifiziert zwischendurch gelesen zu werden, wenn man mal keine Lust auf komplizierte Storys hat. Es ist herzerwärmend zu beobachten wie sich zwischen Elsa und Jack Frost anfangen Gefühle zu entwickeln. Die erste große Liebe. Spannend wird es dann im letzten Drittel wenn Elsa sich auf den Weg macht, um Jack aus den Fängen der Schneekönigin zu retten. Am Ende kommt dann aber doch alles anders als man denkt und ich finde es war eine schöne Wendung mit der ich so nicht gerechnet hätte. Zumal uns der Klappentext da auch ein wenig aufs Glatteis führt...

Wundervolle Märchenadaption mit großartiger Story und tollen Charakteren
von einer Kundin/einem Kunden aus Wörgl am 12.04.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Cover des Buches fand ich genau wie den Titel sehr geheimnisvoll, daher musste ich umbedingt wissen um was für eine Geschichte es sich genau handelt. In der Geschichte geht es um Elsa die den Winter über alle Maßen liebt und es kaum erwarten kann wann es endlich schneit. Das... Das Cover des Buches fand ich genau wie den Titel sehr geheimnisvoll, daher musste ich umbedingt wissen um was für eine Geschichte es sich genau handelt. In der Geschichte geht es um Elsa die den Winter über alle Maßen liebt und es kaum erwarten kann wann es endlich schneit. Das ist seit sie klein ist ihre liebste Jahreszeit. Eines Tages begegnet Sie beim Spazieren gehen Jack Frost. Beide sind sofort vom Anderen fasziniert, da Jack vorher nichts mit Menschen zu tun hatte und Elsa natürlich mit niemanden der so ist wie Jack. Die Faszination weicht einer immer enger werdenden Freundschaft als Jack Elsa rettet. Langsam scheinen die Gefühle tiefer zu werden, da beginnt Jack im wahrsten Sinne des Wortes aufzutauen. Mehr wird natürlich wieder nicht von der Geschichte verraten, da ich niemanden spoilern möchte. Die Geschichte ist ein wundervoller Märchenmix aus die Eiskönigin, Väterchen Frost und Jack Frost. Pia versteht es eine Geschichte langsam aufzubauen ohne gleich zuviel zu verraten. Hier baut sich eine wirklich wundervolle Märchenadaptionen auf die mit sehr gelungenen Twists und vielen unerwarteten Wendungen besticht. Außerdem sind die beiden Protagonisten sehr gut ausgearbeitet und ich verstehe wirklich was in ihnen vorgeht. Auch ihre äußeren und inneren Konflikte werden sehr realistisch und menschlich beschrieben. Ich habe wirklich mit Beiden mitgefühlt. Auch die Eiskönigin tat mir am Ende sogar leid. Das Einzige das ich leider bemängeln muss ist, dass das Ende im Vergleich zur restlichen Geschichte realtiv kurz und knapp ausfiel. Das fand ich schade, aber ansonsten eine wirklich schöne Geschichte die ich jeden der Märchenadaptionen liebt empfehlen kann.