Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Griechisches Geheimnis

Kommissar Nick Zakos ermittelt

Nick-Zakos-Krimi 3

(4)

Kommissar Nick Zakos erhält eine unschöne Nachricht: Die Frau seines Vaters wurde verhaftet. Als Staatsanwältin hat Dora in Athen mit einem Tabakschmuggel- und Kunstraubskandal zu tun. Der gegnerische Staatsanwalt in der Sache ist tot und Dora wird beschuldigt. Zakos eilt sofort nach Griechenland, wo ihn Heimtücken und Machtspiele bis auf die Kleinen Kykladen führen. Als die geheimnisvolle Reporterin Martina Beos auftaucht, reist sogar Zakos‘ Chef Albrecht Zickler für diesen gefährlichen Fall an …

Portrait
Stella Bettermann ist Halbgriechin und lebt mit ihrer Familie in München, wo sie als Journalistin und Autorin arbeitet. Ihre Griechenlandbücher Ich trink Ouzo, was trinkst du so? und Ich mach Party mit Sirtaki waren Spiegel-Bestseller. Griechischer Abschied war ihr Krimi-Debüt.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 240 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.05.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783843715188
Verlag Ullstein eBooks
Dateigröße 1916 KB
Verkaufsrang 17.709
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Nick-Zakos-Krimi

  • Band 1

    40931346
    Griechischer Abschied
    von Stella Bettermann
    (11)
    eBook
    8,99
  • Band 2

    44247783
    Griechische Begegnung
    von Stella Bettermann
    (5)
    eBook
    8,99
  • Band 3

    47929437
    Griechisches Geheimnis
    von Stella Bettermann
    (4)
    eBook
    8,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 4

    87971403
    Griechische Gefahr
    von Stella Bettermann
    eBook
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Solider Mitratekrimi“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Der sympathische Münchener Kommissar Nick Zakos wird zur Aufklärung eines Mordes nach Athen gerufen. Es wird nicht bei diesem einen Mord bleiben. Wird Zakos den 'Griechischen Geheimnissen' auf die Spur kommen? Was als reine Routine beginnt, entwickelt sich zu einem raffinierten Plot.
Wer einen soliden unterhaltsamen Mitratekrimi zur Entspannung sucht, der ist hier richtig. Griechische Lebensart und jede Menge Lokalkolorit machen Lust auf Sommer, Sonne, Griechenland. Passt wunderbar in den Urlaubskoffer!
Der sympathische Münchener Kommissar Nick Zakos wird zur Aufklärung eines Mordes nach Athen gerufen. Es wird nicht bei diesem einen Mord bleiben. Wird Zakos den 'Griechischen Geheimnissen' auf die Spur kommen? Was als reine Routine beginnt, entwickelt sich zu einem raffinierten Plot.
Wer einen soliden unterhaltsamen Mitratekrimi zur Entspannung sucht, der ist hier richtig. Griechische Lebensart und jede Menge Lokalkolorit machen Lust auf Sommer, Sonne, Griechenland. Passt wunderbar in den Urlaubskoffer!

„Es ist tragisch, wenn man nicht ganz rund läuft“

Gerhard Scheibel, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Sonderbare und verwirrende Geschehnisse, das steht außer Frage. Irgendwann sitzen zwei Deppen einfach so da und blicken in die sonnenbeschienene Landschaft. Sakkos weiß nicht mehr, was er sagen soll, und sagt - nichts. Einsicht: Manche können nie den Hals voll kriegen. Sonderbare und verwirrende Geschehnisse, das steht außer Frage. Irgendwann sitzen zwei Deppen einfach so da und blicken in die sonnenbeschienene Landschaft. Sakkos weiß nicht mehr, was er sagen soll, und sagt - nichts. Einsicht: Manche können nie den Hals voll kriegen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
0
3
0
1
0

Griechisches Geheimnis
von tigerbaer/heinz60 aus Karlsruhe am 02.07.2017

Mit „Griechisches Geheimnis“ habe ich das erste Buch von Stella Bettermann gelesen. Das Buch ist der dritte Krimi in der Reihe um Kommissar Nick Zakos. Ich kenne die vorherigen Bücher nicht, bin aber auch ohne entsprechende Vorkenntnisse gut klar gekommen. Kommissar Nick Zakos steckt mitten in der Tauffeier seines Sohns,... Mit „Griechisches Geheimnis“ habe ich das erste Buch von Stella Bettermann gelesen. Das Buch ist der dritte Krimi in der Reihe um Kommissar Nick Zakos. Ich kenne die vorherigen Bücher nicht, bin aber auch ohne entsprechende Vorkenntnisse gut klar gekommen. Kommissar Nick Zakos steckt mitten in der Tauffeier seines Sohns, als die Nachricht, dass seine Stiefmutter in Athen verhaftet wurde und unter Mordverdacht steht, eintrifft. Nick reist sofort mit seinem Vater nach Griechenland und versucht Licht ins Dunkel zu bringen. Die Geschichte ist gut lesbar und bleibt mit immer wieder überraschenden Kehrtwendungen in der Handlung bis zum Schluss spannend. Die Umgebungsbeschreibungen der griechischen Inseln, auf denen der Krimi spielt, machen Lust seinen Urlaub dort zu verbringen und tragen zu einem ganzen eigenen Flair der Geschichte bei. Alle Charaktere in der Handlung kommen mit ihren Eigenarten und kleinen Geheimnissen glaubhaft bei mir an. Am Ende des Buches war ich ehrlich gesagt überrascht, wer für den zweiten Mord verantwortlich war und über die Hintergründe der Tat. Ein leichter Krimi, der sich perfekt als Sommerlektüre auf dem Balkon oder am Strand eignet.

Kommissar Zakos' dritter Fall
von Jennifer am 15.05.2017

INHALT Nick Zakos dritter Fall entführt den sympathischen Kommissar ins griechische Heimatland seines Vaters. In Athen wird Zakos' Stiefmutter Dora des Mordes an einem Rechtsanwalt beschuldigt, was der Münchener Kriminologe nicht glauben kann und dazu führt, dass er kurzerhand selbst an den Ort des ominösen Geschehens reist. MEINUNG Stella Bettermanns Erzählung... INHALT Nick Zakos dritter Fall entführt den sympathischen Kommissar ins griechische Heimatland seines Vaters. In Athen wird Zakos' Stiefmutter Dora des Mordes an einem Rechtsanwalt beschuldigt, was der Münchener Kriminologe nicht glauben kann und dazu führt, dass er kurzerhand selbst an den Ort des ominösen Geschehens reist. MEINUNG Stella Bettermanns Erzählung lebt vom griechischen Lebensgefühl, das vor allem auf familiären Zusammenhalt und Traditionen basiert. So steht beispielsweise die Taufe von Nicks Sohn an. Doch die Sache ist etwas verzwickt, denn Nick lebt getrennt von der Kindsmutter...So viel zum Privatleben der Hauptfigur. Beruflich ist Nick ein bedachter Ermittler, der aber trotzdem nicht alles sofort durchschaut. Letzteres ist der Spannung nur zuträglich. Auch die charakterlich unterschiedlichen Nebenfiguren, wie Nicks Polizeikumpel Ali oder die griechische Journalistin Marina, bringen Farbe in den vertrackten Kriminalfall. So zeigt sich der exakte Umfang des Mordfalls erst gegen Ende des Romans, was rein handlungstechnisch ein guter Schachzug von Bettermann gewesen ist. Allerdings trat der Plot ab dem zweiten Drittel mächtig auf der Stelle und hätte etwas mehr Tempo benötigt. Nichtsdestotrotz entschädigte die überraschende Auflösung des Falls am Buchende für den vorherigen, etwas drögen Grundtenor. FAZIT Ein stimmiger Griechenkrimi, der neben einem spannenden Mordfall viel Lokalkolorit zu bieten hat.