Die Madonna von Notre-Dame

Kriminalroman

(34)

Mord in Notre-Dame – Der erste Fall für Pater Kern

Notre-Dame an einem Sommermorgen. Die Messe hat kaum begonnen, als eine ganz in Weiß gekleidete junge Frau leblos zu Boden sinkt. Ein Verdächtiger ist schnell gefunden, doch Pater Kern lässt der Fall keine Ruhe: Wer ist der Unbekannte, den der Clochard Kristof in der Mordnacht beobachtet hat? Mit der Staatsanwältin Claire Kauffmann macht Pater Kern sich auf die Suche nach der Wahrheit — und kommt in den Gewölben von Notre-Dame einem unglaublichen Geheimnis auf die Spur …


  •  Der Sommerkrimi aus Paris

  •  Ein rätselhafter Mord in Frankreichs berühmtester Kathedrale, eine scharfsinnige Staatsanwältin und ein kleiner Pater, der für die Wahrheit alles riskiert


Portrait
Alexis Ragougneau, 1973 geboren, wurde für seine Theaterstücke mehrfach ausgezeichnet. Er hat lange in Notre-Dame gearbeitet und kennt das Pariser Wahrzeichen wie sein eigenes Wohnzimmer. »Die Madonna von Notre-Dame« ist sein erster Roman, im Frühjahr 2017 erscheint im List Verlag "Der Tote aus der Seine", ein neuer Fall für Pater Kern.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 10.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-61372-7
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 18,5/12,1/2,4 cm
Gewicht 242 g
Originaltitel La Madone de Notre-Dame
Übersetzer Tobias Scheffel, Max Stadler
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Die Madonna von Notre-Dame

Die Madonna von Notre-Dame

von Alexis Ragougneau
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Gefährliche Côte Bleue / Capitaine Roger Blanc Bd.4

Gefährliche Côte Bleue / Capitaine Roger Blanc Bd.4

von Cay Rademacher
(17)
Buch (Paperback)
15,00
+
=

für

24,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Colette Stamer, Thalia-Buchhandlung Bonn

Gut und spannend erzählt! Es lohnt sich wirklich, diesen Krimi zu lesen, kann ich sagen, obwohl mich ein, zwei Dinge abgestoßen haben. Bis zum Schluss bleibt es turbulent! Gut und spannend erzählt! Es lohnt sich wirklich, diesen Krimi zu lesen, kann ich sagen, obwohl mich ein, zwei Dinge abgestoßen haben. Bis zum Schluss bleibt es turbulent!

Heike Heinlein, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Interessante Figuren, ein grandioser Schauplatz und ein perfekter Plot!
Es gibt viele Frankreich-Krimis. Der hier ist was Besonderes!
Interessante Figuren, ein grandioser Schauplatz und ein perfekter Plot!
Es gibt viele Frankreich-Krimis. Der hier ist was Besonderes!

Maren Höll, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Für Paris Liebhaber ein Krimi der in und um Notre-Dame spielt mit Figuren, die mich stark an die Fred Vargas Charaktere erinnert haben. Wie ein Kurztrip nach Paris! Für Paris Liebhaber ein Krimi der in und um Notre-Dame spielt mit Figuren, die mich stark an die Fred Vargas Charaktere erinnert haben. Wie ein Kurztrip nach Paris!

Daniela Blank, Thalia-Buchhandlung Köln

Ein spannender Krimi, der zum größten Teil in der Kathedrale von Notre-Dame spielt und einen ganz besonderen Ermittler hat - Pater Kern. Ein spannender Krimi, der zum größten Teil in der Kathedrale von Notre-Dame spielt und einen ganz besonderen Ermittler hat - Pater Kern.

„Pater Kern tut sich schwer“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Der distanzierte Blick auf die Hauptakteure ließ keine wirkliche Identifikationsmöglichkeit mit einer Figur zu, so das das "Mitfiebern" auf der Strecke blieb, zumindest meiner Meinung nach.
Der Plot ist eher im mittleren Segment zuhause und die wenig originelle Auflösung reißt das Ruder nicht wirklich rum.
Ich denke, die Autorin hat sich eindeutig zu viel "Leidens-Päcklein" (chronische Krankheit, sexueller Missbrauch, korrupte Kirche & Politiker...) auf die Schultern geladen und hemmt sich damit zu allererst selbst. Wie sie das im Fall 2 lösen will, ohne spirituellen Erlösungstouch, bleibt fraglich.

Der distanzierte Blick auf die Hauptakteure ließ keine wirkliche Identifikationsmöglichkeit mit einer Figur zu, so das das "Mitfiebern" auf der Strecke blieb, zumindest meiner Meinung nach.
Der Plot ist eher im mittleren Segment zuhause und die wenig originelle Auflösung reißt das Ruder nicht wirklich rum.
Ich denke, die Autorin hat sich eindeutig zu viel "Leidens-Päcklein" (chronische Krankheit, sexueller Missbrauch, korrupte Kirche & Politiker...) auf die Schultern geladen und hemmt sich damit zu allererst selbst. Wie sie das im Fall 2 lösen will, ohne spirituellen Erlösungstouch, bleibt fraglich.

„Spannung in Paris“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Ein toller, klassischer Krimi, für alle Fans von Bannalec, Mayall oder Camilleri, in diesem Fall in der französischen Hauptstadt angesiedelt. Pariser Flair gepaart mit einem soliden Spannungsbogen und einer sehr überraschenden Auflösung. Richtig gute Urlaubslektüre für sie und ihn.

Ein toller, klassischer Krimi, für alle Fans von Bannalec, Mayall oder Camilleri, in diesem Fall in der französischen Hauptstadt angesiedelt. Pariser Flair gepaart mit einem soliden Spannungsbogen und einer sehr überraschenden Auflösung. Richtig gute Urlaubslektüre für sie und ihn.

„Wie unvergesslich französisch ist dieser lebensechte Papst denn“

Gerhard Scheibel, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Im abscheulichen Fall der attraktiven weißgekleideten Leiche auf den Steinfliesen von Notre-Dame trifft Commandant Landard mit dem runden Bauch auf eine entschlossene und sehr engagierte Staatsanwältin. Pater Kern spielt den Ermittler, wartet auf Gläubige und die Kriminalpolizei in den Maschen ihres aufgespannten Netzes auf den blonden Hauptverdächtigen. Lesenswert, unterhaltsam, ganz großes Kino sieht allerdings anders aus.
Im abscheulichen Fall der attraktiven weißgekleideten Leiche auf den Steinfliesen von Notre-Dame trifft Commandant Landard mit dem runden Bauch auf eine entschlossene und sehr engagierte Staatsanwältin. Pater Kern spielt den Ermittler, wartet auf Gläubige und die Kriminalpolizei in den Maschen ihres aufgespannten Netzes auf den blonden Hauptverdächtigen. Lesenswert, unterhaltsam, ganz großes Kino sieht allerdings anders aus.

„Mord zwischen Sakristei und Turmspitze“

Susanne Gey, Thalia-Buchhandlung Hürth

Pater Kern vertritt in jedem Sommer einen der vielen Pfarrer der Kathedrale Notre-Dame in Paris. So auch am 16. August, als während seiner Frühmesse eine junge Frau tot aus der Bank kippt. Die Aufregung ist groß, hatte die aufreizend gekleidete und bildschöne junge Frau doch schon am Vortag die Prozession zu "Maria Himmelfahrt" gestört. Ein junger Mann, schön wie ein Engel, hatte sie angegriffen und verlangt, das sie sich " auf ihre Jungfräulichkeit" besinnen solle. Nun liegt sie tot auf dem Boden - und die Ermittler Landard und Gombrowicz nehmen die Ermittlungen auf. Schnell machen sie den jungen Thibault ausfindig, der sich tatsächlich als religiöser Spinner entpuppt. Fall gelöst ? Für die Ermittler schon - aber Pater Kern und die Staatsanwältin Claire Kauffmann haben noch Zweifel und kommen der erschreckenden Wahrheit auf die Spur.
Wer die Krimis von Fred Vargas liebt, wird auch hier gerne einen neuen Autoren entdecken, der seine Protagonisten bis ins Detail ausgefeilt hat; einen Spannungsbogen zaubert der es in sich hat - und nicht zuletzt an einem der reizvollsten Orte der Welt spielt.
Pater Kern vertritt in jedem Sommer einen der vielen Pfarrer der Kathedrale Notre-Dame in Paris. So auch am 16. August, als während seiner Frühmesse eine junge Frau tot aus der Bank kippt. Die Aufregung ist groß, hatte die aufreizend gekleidete und bildschöne junge Frau doch schon am Vortag die Prozession zu "Maria Himmelfahrt" gestört. Ein junger Mann, schön wie ein Engel, hatte sie angegriffen und verlangt, das sie sich " auf ihre Jungfräulichkeit" besinnen solle. Nun liegt sie tot auf dem Boden - und die Ermittler Landard und Gombrowicz nehmen die Ermittlungen auf. Schnell machen sie den jungen Thibault ausfindig, der sich tatsächlich als religiöser Spinner entpuppt. Fall gelöst ? Für die Ermittler schon - aber Pater Kern und die Staatsanwältin Claire Kauffmann haben noch Zweifel und kommen der erschreckenden Wahrheit auf die Spur.
Wer die Krimis von Fred Vargas liebt, wird auch hier gerne einen neuen Autoren entdecken, der seine Protagonisten bis ins Detail ausgefeilt hat; einen Spannungsbogen zaubert der es in sich hat - und nicht zuletzt an einem der reizvollsten Orte der Welt spielt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
34 Bewertungen
Übersicht
7
13
13
0
1

Pater Kerns 1. Fall
von einer Kundin/einem Kunden aus Leipzig am 27.03.2016
Bewertet: Taschenbuch

"Die Madonna von Notre-Dame" ist der 1. Fall für Pater Kern und der Staatsanwältin Claire Kaufmann. Eigentlich arbeitet Pater Kern nur als Sommervertretung in der berühmtesten französoschen Kirche, aber dann gerät er plötzlich mitten rein in einen Kriminalfall. Eine junge weiß gekleidetet Frau wird ermordert in der Kathedrale gefunden. Ein... "Die Madonna von Notre-Dame" ist der 1. Fall für Pater Kern und der Staatsanwältin Claire Kaufmann. Eigentlich arbeitet Pater Kern nur als Sommervertretung in der berühmtesten französoschen Kirche, aber dann gerät er plötzlich mitten rein in einen Kriminalfall. Eine junge weiß gekleidetet Frau wird ermordert in der Kathedrale gefunden. Ein Verdächtiger kann aufgrund vorheriger Ereignisse schnell ausfündig gemacht werden. Nachdem dieser nach dem Verhör Selbstmorg begeht, scheint der Fall schnell gelöst zu sein. Aber vorallem Pater Kern will nicht so recht an die Schuld des Verdächtigen glauben und beginnt auf eigene Faust Ermittlungen anzustellen. Schnell findet er Indizien, die auf einen anderen Mörder zeigen und kommt so er schließlich der Lösung nahe.... Das Buch war für mich leicht und flüssig zu lesen und ich konnte Pater Kern gut folgen. Auch sein Leben "neben" dem Priestertum war für mich nachvollziehbar. Die Staatsanwältin Claire Kaufmann blieb für mich allerdings das ganze Buch über recht blass im Hintergrund. Von Ihrer Geschichte und dem Zusammenspiel zwischen Pater Kern und ihr hätte ich mir mehr erwartet.Da es wohl allerdings eine Serie mit Pater Kern werden soll, kann sich dies ja noch in den weiteren Büchern ändern. Auch von der Vergangenheit Pater Kerns und vor allem über das Schicksal seines Bruders könnte sich in weiteren Bänden eine spannende Geschichte ergeben. Insgesamt ist dies ein netter Krimi für zwischendurch, der auch nicht zu brutal ausfällt. Ich kann mir gut vorstellen, noch weitere Fälle des kleinen Paters zu lesen. Ich bin gespannt, was da noch so kommen wird.

Die Madonna von Notre Dame
von I. Schneider aus Mannheim am 01.06.2014
Bewertet: Paperback

Ein schlimmer Tag für Notre Dame: Während eines Gottesdienstes fällt eine junge, schöne Frau ganz in weiß gekleidet, von der Kirchenbank - tot! Doch das war kein natürlicher Tod, die junge Frau wurde in der Nacht ermordet und dann sitzend in die Kirchenbank drapiert. Der Fall scheint von der... Ein schlimmer Tag für Notre Dame: Während eines Gottesdienstes fällt eine junge, schöne Frau ganz in weiß gekleidet, von der Kirchenbank - tot! Doch das war kein natürlicher Tod, die junge Frau wurde in der Nacht ermordet und dann sitzend in die Kirchenbank drapiert. Der Fall scheint von der Kirche und der Polizei als schnell gelöst, denn die junge Frau hatte schon einen Tag vorher, während der Prozession zu Maria Himmelfahrt, in ihrem kurzen, weißen Kleid Aufsehen erregt, als ein junger, engelsgleich aussehnder Mann sie beschimpfte und angriff. Da war wohl der Täter schnell gefunden, aber Pater Kern, der in den Sommermonaten Urlaubsvertretung in Paris, in Notre Dame, macht, glaubt nicht an die Schuld des jungen Thibault und stürzt sich, mit Unterstützung der Staatsanwältin Claire Kauffmann, in den Fall mitten in Paris, mitten in Notre Dame. Und was Pater Kern, gesundheitlich sehr angeschlagen, da aufdeckt, lässt einem das Blut in den Adern gefrieren! Ein Krimi aus Frankreich mit einem liebenswerten, kleinen Pater und einer etwas rätselhaften Staatsanwältin, eine gute Kombination!

Gespannt auf Spannung wartend...
von einer Kundin/einem Kunden aus Kleinlobming am 12.01.2016
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Aufkleber Spiegel-Bestseller beweist nur, dass die Inflation der Qualitätsliteratur auch dort stattfindet. Modesprache, Modesujet, aber spannungsfrei. Gespannt auf Spannung wartend habe ich das Buch bis zum Ende gelesen, weil ich für das gesamte Buch bezahlt habe.