Bis alle Schuld beglichen

Ein Jan-Tommen-Thriller

(1)
An einem Sonntagmorgen wird Jan Tommen von seinen Kollegen der Berliner Mordkommission aus dem Bett geklingelt. Er steht unter dringendem Tatverdacht, die Beweislage ist eindeutig: Fingerabdrücke, Zeugenaussagen, Motiv – alles weist auf Jan hin. Das Opfer: Richter Georg Holoch, der Jan vor Jahren wegen Körperverletzung im Dienst verurteilte.Jan hat keinerlei Erinnerung an den Tatzeitpunkt. Dem erfahrenen Mordermittler bleibt nichts anderes übrig, als aus der Untersuchungshaft zu fliehen und abzutauchen. Er muss auf eigene Faust nach dem wahren Täter suchen. Sein unorthodoxes Ermittlerteam hilft ihm dabei – doch der Mörder hat gerade erst angefangen, seine schrecklichen Pläne in die Tat umzusetzen…
Portrait
Alexander Hartung wurde 1970 in Mannheim geboren. Schon während seines Volkswirtschaftsstudiums begann er mit dem Schreiben und entdeckte seine Liebe zu Krimis.

Er lebt mit Frau und Kind in seiner Geburtsstadt Mannheim.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 10.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-28901-4
Reihe Jan-Tommen-Thriller
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/12,1/2,8 cm
Gewicht 270 g
Auflage 5. Auflage
Verkaufsrang 57.191
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Bis alle Schuld beglichen

Bis alle Schuld beglichen

von Alexander Hartung
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Vor deinem Grab

Vor deinem Grab

von Alexander Hartung
(1)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Ermittlungen auf eigene Faust
von Carina O. aus Wehrheim am 24.11.2013
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Beschreibung: An einem Sonntag morgen wird der Kommissar Jan Tommen durch das Klingeln an seiner Haustüre geweckt. Der festen Überzeugung erst Samstag zu haben, wird er damit konfrontiert, dass er der Hauptverdächtige in einem brutalen Mordfall ist. Nicht nur sein Auto wurde am Tatort gesehen, sondern auch seine Fingerabdrücke und... Beschreibung: An einem Sonntag morgen wird der Kommissar Jan Tommen durch das Klingeln an seiner Haustüre geweckt. Der festen Überzeugung erst Samstag zu haben, wird er damit konfrontiert, dass er der Hauptverdächtige in einem brutalen Mordfall ist. Nicht nur sein Auto wurde am Tatort gesehen, sondern auch seine Fingerabdrücke und DNA am Opfer gefunden. Jan hat einen Filmriss von 36 Stunden. Er ist fest davon überzeugt, den Richter nicht ermordet zu haben - seine Kollegen allerdings glauben ihm nicht. Und so flieht er kurzer Hand und stellt ein eigenes Ermittlerteam zusammen. Doch genau darauf hat der eigentliche Mörder nur gewartet. Meine Meinung: Das Cover finde ich recht ansprechend. Es ist zwar nichts besonderes, lässt den Leser aber direkt an etwas düsteres und geheimnisvolles denken. Der Titel tut sein übriges. Der Schreibstil war sehr flüssig und die Sätze sehr präzise geschrieben. Schon nach wenigen Seiten war ich im Geschehen und habe mit Jan Tommen gelitten und ermittelt. Denn der Prolog hatte es schon wirklich in sich. Ich hatte das Gefühl, den Mord live mitzuerleben. Gänsehaut pur. Die verschiedenen Charaktere haben mir ausgesprochen gut gefallen. Nicht nur das Ermittlerteam um Jan wurde gut herausgearbeitet, sondern auch die Kommissare haben ihren Teil beigetragen. Aber zum Ermittlerteam: Da hat der Autor wirklich ein gutes 4er Team zusammengestellt, welches sich super ergänzt. Jan, der erfolgreiche Kommissar; Chandu, welcher Kontakte zu Leuten hat, die man eigentlich nicht kennen möchte und weiß, wie man an Informationen im Untergrund kommt; Zoe, die exzentrische Forensikerin, die eine direkte Verbindung in die Polizeizentrale hat und Max, der Hacker, welcher alle übrigen Informationen besorgt. Ist mir sehr positiv aufgefallen. Vor allem Zoe hat mit ihrer offenen Art und ihrer Schlagfertigkeit für den ein oder anderen Lacher gesorgt. Der Autor hat es geschafft, dass ich am Ende total überrascht war. Die Fährten waren sehr gut gelegt und vor allem überzeugend. Fazit: Ein wirklich gelungener Krimi. Das Ermittlerteam hat Lust auf mehr gemacht. Kann ich nur empfehlen.