Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Weltgeschichte to go

(8)
Der Espresso unter den Geschichtsbüchern: stark, gehaltvoll, anregend

Eigentlich geht das gar nicht: die ganze Weltgeschichte auf 280 Seiten zu erzählen. Aber Alexander von Schönburg kann’s, und er tut es so elegant und leichtfüßig, dass man plötzlich süchtig wird nach Geschichte.

Er nimmt uns mit auf die Reise zu den wichtigsten Städten der Menschheit, von Babylon über Berlin bis New York. Die größten Helden werden benannt und die schlimmsten Schurken. Schönburg erzählt von Kunstwerken, Erfindungen und Ideen der Menschheit, vom Faustkeil bis zum Selfiestick. Zu Beginn, gleichsam zum Warmlaufen, fasst er über zwei Millionen Jahre Menschheitsgeschichte auf zehn Seiten zusammen, geleitet von der Frage: Wie hat es eine eher unbedeutende Affenspezies – in der Nahrungskette irgendwo zwischen Schaf und Löwe – geschafft, sich die Erde untertan zu machen?

Überraschende Durchblicke quer durch das Dickicht der Jahrtausende, pointierte Anekdoten und Porträts (was verbindet Wladimir Putin und Karl den Großen?) und verblüffende Einsichten machen das Buch zu einem Leseerlebnis und zu einem echten Schönburg. Was er Ihnen über Geschichte nicht erzählt, werden Sie nicht vermissen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 18.08.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-63152-8
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,9/11,7/2,1 cm
Gewicht 230 g
Auflage 4. Auflage
Verkaufsrang 15.408
Buch (Taschenbuch)
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Auf 280 Seiten gibt es in diesem Buch einen schnörkellosen, kurzen Abriss der Weltgeschichte.
Sehr wissenswert und zu empfehlen
Auf 280 Seiten gibt es in diesem Buch einen schnörkellosen, kurzen Abriss der Weltgeschichte.
Sehr wissenswert und zu empfehlen

Andrea Dippel, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Kurz und knackig - ein kompakter und doch überraschend genauer Abriss der Weltgeschichte. Lesenswert und sehr gut geschrieben - auch für Leute, die schon alles wissen Kurz und knackig - ein kompakter und doch überraschend genauer Abriss der Weltgeschichte. Lesenswert und sehr gut geschrieben - auch für Leute, die schon alles wissen

Anke Schnöpel, Thalia-Buchhandlung Hilden

Witzig, humorvoll, kurzweilig und anschaulich werden uns Ereignisse, Fakten, Kunst und historische Personen näher gebracht! Viel Spaß dabei! Witzig, humorvoll, kurzweilig und anschaulich werden uns Ereignisse, Fakten, Kunst und historische Personen näher gebracht! Viel Spaß dabei!

Sabine Rößler, Thalia-Buchhandlung Wildau

So macht Geschichte Spaß. Nur 280 Seiten und doch alles wichtige erzählt. Nur wenige können so gut schreiben. Mehr davon. So macht Geschichte Spaß. Nur 280 Seiten und doch alles wichtige erzählt. Nur wenige können so gut schreiben. Mehr davon.

Sarah Schorr, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Kurz, knackig und unterhaltsam: so macht Geschichte Spaß! Genau das Richtige für einen gesunden Überblick. Kurz, knackig und unterhaltsam: so macht Geschichte Spaß! Genau das Richtige für einen gesunden Überblick.

Gudrun Heeg, Thalia-Buchhandlung Remscheid

Die ideale Lektüre zum Einstieg in die “Abgründe“ der Geschichte oder als kleiner Wieder-“Einstieg“ für zwischendurch. Erfrischend subjektiv und äußerst unterhaltsam. Lesenswert!
Die ideale Lektüre zum Einstieg in die “Abgründe“ der Geschichte oder als kleiner Wieder-“Einstieg“ für zwischendurch. Erfrischend subjektiv und äußerst unterhaltsam. Lesenswert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
5
3
0
0
0

Ein sehr amüsantes 'Geschichtsbuch'!
von sk aus Werdohl am 24.09.2017

Klappentext: Eigentlich geht das gar nicht: die ganze Weltgeschichte auf 280 Seiten. Aber Alexander von Schönburg kann’s: so elegant und leichtfüßig, dass man süchtig wird nach Geschichte. Er nimmt uns mit zu den wichtigsten Städten der Menschheit, von Babylon über Berlin bis New York. Die größten Helden werden benannt und... Klappentext: Eigentlich geht das gar nicht: die ganze Weltgeschichte auf 280 Seiten. Aber Alexander von Schönburg kann’s: so elegant und leichtfüßig, dass man süchtig wird nach Geschichte. Er nimmt uns mit zu den wichtigsten Städten der Menschheit, von Babylon über Berlin bis New York. Die größten Helden werden benannt und die schlimmsten Schurken. Schönburg erzählt von Kunstwerken, Erfindungen und Ideen – vom Faustkeil bis zum Selfiestick. Überraschende Durchblicke quer durch die Jahrtausende, pointierte Anekdoten und Porträts und überraschende Einsichten machen das Buch zu einem Leseerlebnis. Meine Bewertung: Zum Cover: Das Cover ist für ein normales Sachbuch sehr schlicht gestaltet worden, dennoch gefällt es mir sehr. Zu sehen ist in der Mitte ein Kaffeebecher to go, was passender zu dem Buch/dem Titel nicht sein konnte. Auf dem Cover sind generell wichtige Elemente und Ereignisse abgebildet worden. Napoleon Bonaparte wurde auf dem Becher abgebildet oder auf der linken Seite ein Ritterhelm, eine Maschine oder eine Statue eines Pharaos. Auf der rechten Seite ein ICE-Zug, die Statue eines Mannes oder auch das Kolosseum. Es sind Elemente der Geschichte mit dem jeder etwas assoziiert. Zum Inhalt: Die ganzen Big-Bang-Momente der Weltgeschichte werden in diesem Buch vorgestellt. Der Autor Alexander von Schönburg führt den Leser kurzweilig und fundiert durch die Geschichte. Dabei hat der Autor seinen Roman in folgende Kapitel unterteilt: 4,5 Milliarden Jahre im Schnelldurchlauf, die wichtigsten Ereignisse, Städte, Menschen, Ideen, Erfindungen, Worte, aber auch Irrtümer, das Ende der Welt und das Böse der Geschichte. Zum Schreibstil: Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Dieser war sehr flüssig und informativ. Die eher sachliche Sprache, die man aus Sachbüchern kennt, findet man hier weniger vor. Der Autor Alexander von Schönburg erzählt alles in einer sehr amüsanten Weise. In dem Vorwort, welches der Autor eher als Warnung betitelt, erklärt Er deutlich, dass dieses Buch kein Handbuch zur Weltgeschichte oder sogar ein Nachschlagwerk ist. Außerdem benennt er direkt, dass in diesem Buch keine Gedanken von ihm selber stamme, sprich: die Gedanken sich von verschiedenen Perspektiven, wie zum Beispiel Spengler oder Marx. Besonders gut gefällt mir die Kapiteleinteilung. Aber zu jedem Kapitel gibt es am Anfang ein Zitat, welches gut abgestimmt worden ist. Außerdem gefällt mir die kleine Übersicht am Ende jedes Kapitels, also die Top-10. Mein Fazit: Auf 280 Seiten passt die ganze Weltgeschichte. So ist es nicht. Aber auf 280 Seiten passen Big-Bang-Momente der Weltgeschichte. Die ganze Weltgeschichte würde mehrere Seiten füllen. Das Vorwort hat mir besonders geholfen, da ich mir beim Lesen direkt vorstellen konnte, wie dieses Buch aussehen wird oder was dem Autor bewegte. Ich als Leserin wusste direkt Bescheid, dass dies nun mal kein Handbuch zur Weltgeschichte ist, die Gedanken aus Perspektiven wie Marx stammen, aber auch wie die Kapitel aufgebaut sind. Diesem ungewöhnlichen, aber sehr amüsanten 'Geschichtsbuch' gebe ich 5 von 5 Sternen und kann dies jedem empfehlen!

...ideales Geschenk..
von Doris Lesebegeistert am 16.05.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die Weltgeschichte einmal auf andere Art und Weise erzählt. Kurz und sehr informativ und witzig. Der Autor schafft es auf 280 Seiten alles Wichtige zu erzählen, was man wissen sollte. Ideales Geschenk. Toll!