Warenkorb
 

Talitha Running Horse

(5)

Die 14-jährige Talitha Running Horse ist nicht wie die anderen Lakota- Indianer, die im Reservat leben - denn Talithas Mutter ist eine Weiße. Sie hat ihre Familie und das Reservat verlassen, als Talitha noch klein war. Der Vater ist arbeitslos. Als dann auch noch der Trailer abbrennt, in dem Talitha mit ihrem Vater lebt, und der Vater unschuldig ins Gefängnis muss, gerät Talithas Welt vollens aus den Fugen. Kraft gibt ihr nur die Zuneigung zu der schönen Stute Stormy. Und dann ist da auch noch der junge Neil Thunderhawk …
Portrait
Antje Babendererde, geboren 1963, wuchs in Thüringen auf und arbeitete nach dem Abi als Hortnerin, Arbeitstherapeutin und Töpferin, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Viele Jahre lang galt ihr besonderes Interesse der Kultur, Geschichte und heutigen Situation der Indianer. Ihre einfühlsamen Romane zu diesem Thema für Erwachsene wie für Jugendliche fußen auf intensiven Recherchen während ihrer USA-Reisen und werden von der Kritik hoch gelobt. Mit ihren Romanen „Isegrim" und „Der Kuss des Raben" kehrt die Autorin zu ihren Thüringer Wurzeln zurück. Foto © privat
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 02.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-401-50960-0
Verlag Arena
Maße (L/B/H) 20,5/13,7/2,7 cm
Gewicht 327 g
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Christiane Koch, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Endlich ist die zauberhafte Geschichte in neuer Ausstattung da. Babendererde verzaubert mal wieder mit ihrer Darstellung von erster Liebe und dem Leben von modernen Indianer. Endlich ist die zauberhafte Geschichte in neuer Ausstattung da. Babendererde verzaubert mal wieder mit ihrer Darstellung von erster Liebe und dem Leben von modernen Indianer.

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Erste Liebe,Indianer (von heute) und Pferde-diese Mischung ist wie immer bei Antje Babendererde außerdordentlich gut gelungen.Gut recherchiert und glaubwürdig folgen wir Tallys Weg Erste Liebe,Indianer (von heute) und Pferde-diese Mischung ist wie immer bei Antje Babendererde außerdordentlich gut gelungen.Gut recherchiert und glaubwürdig folgen wir Tallys Weg

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Mädchen trifft Pferd - wenn das Leben so einfach wäre! Aber nicht bei Babendererde, sie schafft es wieder auf wunderbar eingängliche Art Reservatskonflikte mit einzubringen. Toll! Mädchen trifft Pferd - wenn das Leben so einfach wäre! Aber nicht bei Babendererde, sie schafft es wieder auf wunderbar eingängliche Art Reservatskonflikte mit einzubringen. Toll!

„Mein liebstes Buch von A. Babendererde!“

Claudia Kiepsch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eines meiner Lieblingsbücher! Eine wunderbar romantische Liebesgeschichte und etwas für Indianer- und Pferdefans. Anjte Babendererde schafft es immer wieder das ich ihre Bücher verschlinge. (empfohlen ab 12+) Eines meiner Lieblingsbücher! Eine wunderbar romantische Liebesgeschichte und etwas für Indianer- und Pferdefans. Anjte Babendererde schafft es immer wieder das ich ihre Bücher verschlinge. (empfohlen ab 12+)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Indianerroman der Spitzenklasse
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2009
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Was für eine Geschichte! Wer "Der Gesang der Orcas" - von derselben Autorin geschrieben – verschlungen hat, der wird auch dieses Buch lieben. Und wer beide nicht kennt, sollte schleunigst sein Taschengeld nehmen und in die nächste Buchhandlung gehen! Doch worum dreht es sich in dem neuen Roman von Antje... Was für eine Geschichte! Wer "Der Gesang der Orcas" - von derselben Autorin geschrieben – verschlungen hat, der wird auch dieses Buch lieben. Und wer beide nicht kennt, sollte schleunigst sein Taschengeld nehmen und in die nächste Buchhandlung gehen! Doch worum dreht es sich in dem neuen Roman von Antje Babendererde? Sehr verkürzt gesagt um folgendes: Die dreizehnjährige Tally - die im Laufe der Geschichte 15 wird - eine Lakota Halbblutindianerin, liebt Pferde über alles. Aber ihr Vater, mit dem sie im Reservat lebt, ist zu arm, um sich Pferde zu halten. Als in die Nachbarschaft ihrer Tante Charlene eine Familie zieht, die Appaloosas züchtet, lernt Tally endlich reiten. Sie verliebt sich in Stormy, ein winziges gepunktetes Fohlen und in Neil Thunderhawk, den Sohn der Nachbarsfamilie. Tally träumt davon, Stormy eines Tages zu besitzen und mit der Stute am alljährlichen Gedenkritt für Häuptling Big Foot teilzunehmen. Und sie träumt davon, mit Neil zusammen zu sein. Doch diese Träume scheinen unerfüllbar. Stormy wird schwer verletzt und Tally fühlt sich schuldig. Neil küsst Suzy Eagle Bear und als auch noch ihr Trailer abbrennt, und sie zu ihrer Tante Charlene ziehen muss, bricht für Tally eine Welt zusammen. Denn sie kann ihre Tante Charlene nicht ausstehen und Kusin Marlin piesackt sie wo er nur kann. Doch so widrig die Umstände auch sind, Tally gibt nicht auf...