Warenkorb
 

Der letzte Pilger

2 CDs, Lesung. MP3 Format. Gekürzte Ausgabe

Ein Fall für Tommy Bergmann 1

(55)

Es ist Frühling in Oslo, als ein grausames Verbrechen geschieht: Der ehemalige Widerstandskämpfer Carl Oscar Krogh wird brutal ermordet. Er war eine Institution in Norwegen. Wer bringt einen Mann um, den alle bewundern? Kurz zuvor findet man drei weitere Leichen. Unter ihnen ein kleines Mädchen. Kommissar Tommy Bergmann ist scharfsinnig, klug und ein eingefleischter Selbsthasser voller innerer Abgründe. Er sieht einen Zusammenhang: Alle Toten haben eine Verbindung zu Agnes Gerner, einer Agentin des Widerstandes gegen die deutsche Besatzung.

Ein fesselnder Spionagethriller, gelesen von Detlef Bierstedt, der deutschen Stimme von George Clooney.

Portrait

Gard Sveen, geboren 1969, ist Staatswissenschaftler und arbeitet als Seniorberater im norwegischen Verteidigungsministerium. Der letzte Pilger ist sein Debüt in der Serie um Tommy Bergmann und wurde mit dem Rivertonpreis 2013 und dem Glass Key Award 2014 ausgezeichnet, dem wichtigsten skandinavischen Krimipreis. Gard Sveen lebt in Ytre Enebakk, einem kleinen Ort in der Nähe von Oslo.

Detlef Bierstedt ist als deutsche Stimme von George Clooney einem breiten Publikum bekannt. Nach seiner Ausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch war er vielfach als Gast an Berliner Bühnen zu sehen. Heute spielt er in zahlreichen TV-Verfilmungen, ist aber vorwiegend als freiberuflicher Hörbuch-, Synchron- und Rundfunksprecher tätig. Für seine Lesungen wurde er mehrfach ausgezeichnet.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3-CD
Sprecher Detlef Bierstedt
Anzahl 2
Erscheinungsdatum 12.05.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783869092140
Verlag Hörbuch Hamburg
Auflage 3
Spieldauer 896 Minuten
Übersetzer Günther Frauenlob
Hörbuch (MP3-CD)
11,99
bisher 13,99

Sie sparen: 14 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Ein Fall für Tommy Bergmann

  • Band 1

    47938095
    Der letzte Pilger
    von Gard Sveen
    Hörbuch
    11,99
    bisher 13,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    119874168
    Teufelskälte
    von Gard Sveen
    Hörbuch
    10,49
    bisher 11,99
  • Band 3

    87934004
    Der einsame Bote (Ein Fall für Tommy Bergmann 3)
    von Gard Sveen
    Hörbuch
    12,39
    bisher 14,99
  • Band 4

    140495501
    Die stille Tochter
    von Gard Sveen
    Buch
    14,99

Buchhändler-Empfehlungen

Barbara Schroeder, Thalia-Buchhandlung Kassel

Der erste Fall von Polizist Tommy Bergmann führt uns zu dem Tod des ehemaligen Widerstandskämpfer Carl Oscar Krogh. Ein spannendes Debut, das neugierig auf weitere Fälle macht.

Der erste Fall von Polizist Tommy Bergmann führt uns zu dem Tod des ehemaligen Widerstandskämpfer Carl Oscar Krogh. Ein spannendes Debut, das neugierig auf weitere Fälle macht.

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Die Handlung in beiden Zeitebenen wäre auch jeweils für sich sehr lesenswert, aber das Zusammenspiel macht daraus einen absolut spannenden Krimi, den man kaum beiseite legen kann. Die Handlung in beiden Zeitebenen wäre auch jeweils für sich sehr lesenswert, aber das Zusammenspiel macht daraus einen absolut spannenden Krimi, den man kaum beiseite legen kann.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Ein rundum gelungenes Debut! Anspruchsvoll und wahnsinnig spannend lässt dieses Buch den Leser nicht mehr los! Freuen Sie sich auch auf Teil 2! Ein rundum gelungenes Debut! Anspruchsvoll und wahnsinnig spannend lässt dieses Buch den Leser nicht mehr los! Freuen Sie sich auch auf Teil 2!

Mechthild Stephani, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Großartiger skandinavischer Krimi, für Liebhaber unblutiger, intelligenter, spannender Krimis aus Schweden. Ausgezeichnet als bester Krimi Skandinaviens! Großartiger skandinavischer Krimi, für Liebhaber unblutiger, intelligenter, spannender Krimis aus Schweden. Ausgezeichnet als bester Krimi Skandinaviens!

„Großartiges Krimidebüt mit Tiefgang“

Ines Böcker, Thalia-Buchhandlung Essen

Als Oscar Krogh, ein Held des norwegischen Widerstands, in seinem Haus brutal ermordet wird, reagiert das ganze Land fassungslos, denn es gibt niemanden, der ein Motiv haben könnte.
Bis Ermittler Tommy Bergmann einen Zusammenhang zwischen Kroghs Vergangenheit und dem Fund dreier seit Jahrzehnten in einem Wald vergrabener weiblicher Skelette entdeckt. Während er zusätzlich mit seinen privaten Dämonen kämpft, muss er tief in die Vergangenheit eintauchen, und schließlich kommt hinter dem Mythos vom unerschrockenen und aufrichtigen Helden des Widerstands ein ungeheurer Verdacht ans Licht...
Ein großartiger Krimi, der es schafft, neben seiner Hochspannung auch eine wirklich bewegende Hintergrundgeschichte zu erzählen. Gard Sveen wird in seiner Heimat bereits mit Jo Nesbo verglichen - absolut nicht zu Unrecht.
Als Oscar Krogh, ein Held des norwegischen Widerstands, in seinem Haus brutal ermordet wird, reagiert das ganze Land fassungslos, denn es gibt niemanden, der ein Motiv haben könnte.
Bis Ermittler Tommy Bergmann einen Zusammenhang zwischen Kroghs Vergangenheit und dem Fund dreier seit Jahrzehnten in einem Wald vergrabener weiblicher Skelette entdeckt. Während er zusätzlich mit seinen privaten Dämonen kämpft, muss er tief in die Vergangenheit eintauchen, und schließlich kommt hinter dem Mythos vom unerschrockenen und aufrichtigen Helden des Widerstands ein ungeheurer Verdacht ans Licht...
Ein großartiger Krimi, der es schafft, neben seiner Hochspannung auch eine wirklich bewegende Hintergrundgeschichte zu erzählen. Gard Sveen wird in seiner Heimat bereits mit Jo Nesbo verglichen - absolut nicht zu Unrecht.

„Die Toten haben keine Geschichte.“

Joachim Hoffmann, Thalia-Buchhandlung Berlin

Norwegen, Mai 1945. Der Widerstandskämpfer Kaj Holt befragt den inhaftierten deutschen Gestapomann Peter Waldhorst. Er will herausfinden, ob es einen Verräter in den eigenen Reihen gab. Kurze Zeit später wird Holt tot aufgefunden. Norwegen, 2003. Der Osloer Kommissar Tommy Bergmann ermittelt wegen des Funds dreier menschlicher Skelette. Die Kriminaltechnik vermutet, dass die Leichen vor Jahrzehnten vergraben wurden. Kurz darauf wird der hochgeachtete ehemalige Widerstandskämpfer Carl Oscar Krogh brutal ermordet aufgefunden. "Der letzte Pilger" ist nicht der übliche Skandinavien-Krimi, wie das Buchcover mit den unvermeidlichen roten Holzhäusern vermuten lässt. Und es ist auch kein reiner Ermittlungskrimi, in dem es um die Aufklärung eines jahrzehntealten Verbrechens gehen würde, was ja auch nicht immer wirklich spannend ist. Gard Sveen umschifft diese gefährliche Klippe sehr geschickt, da er eine zweite Handlungsebene einbaut, die zwischen 1939 und 1942 spielt. Diese längeren Passagen, die angefüllt sind mit einer norwegischen Mata Hari, Kollaborateuren und dem Kampf der Norweger gegen die deutsche Besatzung, haben mich unweigerlich an Ken Folletts "Die Nadel" erinnert - fast genauso spannend, nur unter umgekehrten Vorzeichen. Ein intelligent konstruierter, lesenswerter Krimierstling mit einem verblüffenden Ende. Norwegen, Mai 1945. Der Widerstandskämpfer Kaj Holt befragt den inhaftierten deutschen Gestapomann Peter Waldhorst. Er will herausfinden, ob es einen Verräter in den eigenen Reihen gab. Kurze Zeit später wird Holt tot aufgefunden. Norwegen, 2003. Der Osloer Kommissar Tommy Bergmann ermittelt wegen des Funds dreier menschlicher Skelette. Die Kriminaltechnik vermutet, dass die Leichen vor Jahrzehnten vergraben wurden. Kurz darauf wird der hochgeachtete ehemalige Widerstandskämpfer Carl Oscar Krogh brutal ermordet aufgefunden. "Der letzte Pilger" ist nicht der übliche Skandinavien-Krimi, wie das Buchcover mit den unvermeidlichen roten Holzhäusern vermuten lässt. Und es ist auch kein reiner Ermittlungskrimi, in dem es um die Aufklärung eines jahrzehntealten Verbrechens gehen würde, was ja auch nicht immer wirklich spannend ist. Gard Sveen umschifft diese gefährliche Klippe sehr geschickt, da er eine zweite Handlungsebene einbaut, die zwischen 1939 und 1942 spielt. Diese längeren Passagen, die angefüllt sind mit einer norwegischen Mata Hari, Kollaborateuren und dem Kampf der Norweger gegen die deutsche Besatzung, haben mich unweigerlich an Ken Folletts "Die Nadel" erinnert - fast genauso spannend, nur unter umgekehrten Vorzeichen. Ein intelligent konstruierter, lesenswerter Krimierstling mit einem verblüffenden Ende.

Pia Buchhorn, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Ein toller Krimi mit Tiefgang. Die ersten Seiten sollte man am Stück lesen,es macht es leichter zu verstehen. Ich freue mich schon auf das neue Buch von dem Autor!! Ein toller Krimi mit Tiefgang. Die ersten Seiten sollte man am Stück lesen,es macht es leichter zu verstehen. Ich freue mich schon auf das neue Buch von dem Autor!!

Katalin Kocsis, Thalia-Buchhandlung Neubrandenburg

Sind Widerstandskämpfer immer die gefeierten Helden? Um einen Mörder zu finden, muß der Ermittler die Zusammenhänge in der Vergangenheit klären. Super spannend!! Sind Widerstandskämpfer immer die gefeierten Helden? Um einen Mörder zu finden, muß der Ermittler die Zusammenhänge in der Vergangenheit klären. Super spannend!!

Sophie Grübler, Thalia-Buchhandlung Bautzen

Ein ehemaliger Widerstandskämpfer wird ermordet. War er überhaupt der für den er sich ausgab? Spannend und mit vielen Rückblenden in das von Deutschen besetzte Norwegen! Ein ehemaliger Widerstandskämpfer wird ermordet. War er überhaupt der für den er sich ausgab? Spannend und mit vielen Rückblenden in das von Deutschen besetzte Norwegen!

Claudia Bremer, Thalia-Buchhandlung Bremen

Hochspannend !
Der Fund 3er Skelette im Jahr 2003 führt die Ermittler zurück in die Jahre 1939 bis 42. Norweger leisten Widerstand gegen die deutschen Besatzer. Mord inbegriffen.
Hochspannend !
Der Fund 3er Skelette im Jahr 2003 führt die Ermittler zurück in die Jahre 1939 bis 42. Norweger leisten Widerstand gegen die deutschen Besatzer. Mord inbegriffen.

Sabine Rößler, Thalia-Buchhandlung Wildau

Wer tötet einen Mann, den alle bewundern ? Oder war der Widerstandskämpfer am Ende gar kein Held? Was geschah damals, was bis in die Gegenwart nachhallt? Finden Sie es heraus! Wer tötet einen Mann, den alle bewundern ? Oder war der Widerstandskämpfer am Ende gar kein Held? Was geschah damals, was bis in die Gegenwart nachhallt? Finden Sie es heraus!

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl

Ein bis zur letzten Seite gut recherchierter Spionagekrimi. Gute Charaktere, stimmiger Plot und ein guter Einblick in das Leben in Europa während der NS-Zeit. Ein bis zur letzten Seite gut recherchierter Spionagekrimi. Gute Charaktere, stimmiger Plot und ein guter Einblick in das Leben in Europa während der NS-Zeit.

„Packend und spannend“

Marko Rose, Thalia-Buchhandlung Bremerhaven

Der ehemalige Widerstandskämpfer Carl Oscar Krogh wird ermordet aufgefunden. Neben ihm liegt noch die Tatwaffe. Ein Messer aus der Zeit des zweiten Weltkieges. Der Ermittler Tommy Bergmann begibt sich auf Suche nach dem Mörder und gerät dabei in unglaubliche Verstrickungen zwischen der Gegenwart und der Zeit der Besetzung Norwegens durch die Deutschen im Zweiten Weltkrieg.
Ein hevorragend geschriebener Krimi, der alle Facetten der damaligen Tragödien darstellt.
Der ehemalige Widerstandskämpfer Carl Oscar Krogh wird ermordet aufgefunden. Neben ihm liegt noch die Tatwaffe. Ein Messer aus der Zeit des zweiten Weltkieges. Der Ermittler Tommy Bergmann begibt sich auf Suche nach dem Mörder und gerät dabei in unglaubliche Verstrickungen zwischen der Gegenwart und der Zeit der Besetzung Norwegens durch die Deutschen im Zweiten Weltkrieg.
Ein hevorragend geschriebener Krimi, der alle Facetten der damaligen Tragödien darstellt.

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Ein durchaus gelungenes Debüt. Nicht für jedermann und keinesfalls leichte Kost. Zusammenhänge von 1945-2003 zu einem intelligenten Krimi verstrickt. Anspruchsvoll und lesenswert! Ein durchaus gelungenes Debüt. Nicht für jedermann und keinesfalls leichte Kost. Zusammenhänge von 1945-2003 zu einem intelligenten Krimi verstrickt. Anspruchsvoll und lesenswert!

Thomas Canje, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Ebenso spannender wie unterhaltsamer Kriminalroman aus Norwegen. Nazis, Widerstandskämpfer und Rache sind zu einem packenden Mix verbunden worden. Aufregend bis zum furiosen Ende. Ebenso spannender wie unterhaltsamer Kriminalroman aus Norwegen. Nazis, Widerstandskämpfer und Rache sind zu einem packenden Mix verbunden worden. Aufregend bis zum furiosen Ende.

„Bleiben um packend zu beeindrucken“

Gerhard Scheibel, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Drei alte Skelette in der Nordmarka, eine erdolchte zentrale Figur des norwegischen Widerstands sowie ein hartnäckiger Kommissar und pathologischer Misshandler. Voilá, fertig ist ein ziemlich dickes Wespennest bzw. der beste Krimi Skandinaviens. Logik: Den Deutschen ist alles zuzutrauen. Schein: Frauen - je schöner und hochintelligenter, umso gefährlicher. Drei alte Skelette in der Nordmarka, eine erdolchte zentrale Figur des norwegischen Widerstands sowie ein hartnäckiger Kommissar und pathologischer Misshandler. Voilá, fertig ist ein ziemlich dickes Wespennest bzw. der beste Krimi Skandinaviens. Logik: Den Deutschen ist alles zuzutrauen. Schein: Frauen - je schöner und hochintelligenter, umso gefährlicher.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
55 Bewertungen
Übersicht
28
24
2
1
0

Sehr gutes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Waltrop am 13.08.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Mir gefällt das Buch sehr gut. Interessantes Thema mit extremen Zeitsprüngen, die mich aber nicht gestört haben. Ein Krimi, der sich von der üblichen Lektüre abhebt. Lesenswert!!!!

Sehr sehr spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Zwingenberg am 20.07.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der letzte Pilger von Gard Sveen ist nicht einfach zu lesen. Das Thema ist schwierig, der Schreibstil ist etwas schwierig, der Hauptkommissar ist schwierig - und vielleicht ist es das, was das Buch so außergewöhnlich macht. Das Buch spielt auf vier verschiedenen Handlungsebenen. Auf jeder Ebene gibt es... Der letzte Pilger von Gard Sveen ist nicht einfach zu lesen. Das Thema ist schwierig, der Schreibstil ist etwas schwierig, der Hauptkommissar ist schwierig - und vielleicht ist es das, was das Buch so außergewöhnlich macht. Das Buch spielt auf vier verschiedenen Handlungsebenen. Auf jeder Ebene gibt es eine sehr wichtige Figur, mit der der Leser mitfiebert und mitleidet. Es passieren schlimme Dinge wie Morde, dabei ein wirklich übler Mord an einem kleinen Mädchen. Oder eine der Figuren outet sich als Frauenschläger. In diesem Buch zeigt der Zweite Weltkrieg wieder deutlich die üble Rolle der Nazi - Deutschen in den besetzten Ländern, zeigt aber auch, dass es viele Nazis auch außerhalb von Deutschland gab. Ich habe dieses Buch sehr genossen. Zum einen hat mich die Sprache begeistert (großes Kompliment an den Übersetzer Günther Frauenlob), zum anderen ist das Thema des Romans in einer ungewöhnlichen, spannenden und interessanten Art aufgearbeitet. Ich freue mich sehr auf den zweiten Band, den ich schon habe. Das Buch erhält von mir sehr verdiente 5 Sterne

Niemand ist frei von Schuld – Anspruchsvoller, überzeugender und sehr spannender Kriminalroman
von Nisnis aus Dortmund am 26.01.2017
Bewertet: Einband: Paperback

In einem Wald, in der Nähe von Oslo, werden die skelettierten Leichen von zwei Erwachsenen und einem Kind entdeckt. Sie haben dort viele Jahrzehnte unentdeckt gelegen. Ein paar Tage später wird der ehemalige Held und Widerstandskämpfer Carl Oscar Krogh auf bestialische Weise ermordet aufgefunden. Kommissar Tommy Bergmann ermittelt und findet... In einem Wald, in der Nähe von Oslo, werden die skelettierten Leichen von zwei Erwachsenen und einem Kind entdeckt. Sie haben dort viele Jahrzehnte unentdeckt gelegen. Ein paar Tage später wird der ehemalige Held und Widerstandskämpfer Carl Oscar Krogh auf bestialische Weise ermordet aufgefunden. Kommissar Tommy Bergmann ermittelt und findet bald heraus, dass die Toten scheinbar in Verbindung mit der Widerstandsagentin Agnes Gerner in Zusammenhang stehen. Tommy Bergmanns scharfsinnige Ermittlungen führen zurück bis in die Jahre um 1940, doch es ist alles andere als einfach, die mysteriösen und weitreichenden Verstrickungen dieser ungelösten Fälle zu lösen. Der Autor: Gard Sveen, geboren 1969, ist Staatswissenschaftler und arbeitet als Seniorberater im norwegischen Verteidigungsministerium. DER LETZTE PILGER ist sein Debüt in der Serie um Tommy Bergmann und wurde mit dem Rivertonpreis 2013 und dem Glass Key Award 2014 ausgezeichnet, dem wichtigsten skandinavischen Krimipreis. Gard Sveen lebt in Ytre Enebakk, einem kleinen Ort in der Nähe von Oslo. (Quelle: List Verlag / Ullstein Buchverlage) Reflektionen: Der letzte Pilger ist als bester Kriminalroman Skandinaviens ausgezeichnet worden. Zu Recht wie ich finde. Wenn ich es nicht besser wüsste, hätte ich niemals angenommen, dass es sich bei Der letzte Pilger um das Debüt des Autors handelt. Gard Sveen ist es meisterhaft gelungen eine höchst spannende Handlung bis ins Kleinste zu verstricken, sodass eine seiner Hauptfiguren, Kommissar Tommy Bergmann, nur mit Klugheit und Intelligenz, diese geheimnisvollen Tötungsdelikte aufklären kann und der Leser alle Mühe hat, sich gedanklich nicht in die Irre führen zu lassen. Knisternde Spannung zieht sich gnadenlos bis zur letzten Seite fort, sodass man diesen 544 Seiten starken Kriminalroman nur schwer bei Seite legen kann. Gard Sveen spielt geschickt mit der Neugierde des Lesers, indem er seine Geschichte in zwei Handlungssträngen erzählt. Die beiden Perspektiven wechseln vom Hier und Jetzt zu den historischen Jahren um 1940, die die Wirren der Nachkriegszeit und der Widerstandskämpfer gut recherchiert darstellen. Der letzte Pilger besitzt durch zahlreiche agierende Figuren eine gewisse Komplexität, die dem Leser einiges an Konzentration abverlangt, um die umfassende Story als Lesegenuss zu empfinden. Gard Sveens Schreibstil ist sehr harmonisch und fließend. Er beschreibt maßvoll Schauplätze und lässt Historisches der NS Nachkriegszeit dezent einfließen. Sein Hauptaugenmerk liegt auf den stilvollen Charakterzeichnungen, die mir als Leser unglaublich wichtig sind. Sie besitzen Authentizität und viele von ihnen sind sehr sympathisch. Einige von ihnen wachsen dem Leser sogar ans Herz, doch dann geschehen Dinge in der Fortführung der Handlung, die brutal erschrecken und entsetzten und man muss einsehen, dass Gard Sveen den Leser geschickt und klug hinter Licht geführt hat. Die beiden Hauptfiguren kreieren entsprechend die beiden Handlungsstränge. Während Kommissar Tommy Bergmann solide und klug ermittelt, kämpft er mit einem angeknacksten Selbstbewusstsein, was private Beziehungen angeht. Zudem zermürbt ihn sein Gewissen, da er seine Frau geschlagen hat. Diese inneren Konflikte sind Nebenschauplätze, bereichern aber die Handlung und lassen sie dadurch noch lebendiger werden. Agnes Gerner zeichnet die Perspektive um 1940 herum. Sie ist Agentin des Widerstands in der Nachkriegszeit. Ihre Ausbildung endete mit einem Schuss auf ihren eigenen Hund, zudem sie genötigt wurde. Entlassen in die Welt der Spionage leistet sie Großartiges, doch wo Liebe eine Rolle spielt wandeln sich die Ereignisse schnelllebig. Die Figur der Agnes kitzelt viele Emotionen beim Lesers hervor, denn Agnes lebt ständig in der Angst enttarnt zu werden und sie spielt ein zweischneidiges Spiel, dass einfach nicht gutgehen kann. Dieser Handlungsstrang hat mir unwahrscheinlich gut gefallen, da die Persönlichkeit und die Handlungen von Agnes sehr interessant und äußerst spannend erzählt werden. Die politische Vergangenheit von einigen Figuren spielt eine maßgebliche Rolle in der Geschichte und sie liefert das Motiv. Am Ende ist der anspruchsvolle Kriminalroman schlüssig und glaubhaft aufgelöst, sodass man als zufriedener Leser zurückbleibt und hofft, es möge bald einen weiteren spannenden Fall für Tommy Bergmann geben. Fazit und Bewertung: Ein gelungenes, anspruchsvolles Debüt, das ich sehr gern denjenigen empfehle, die vollmundige, komplexe Handlungen und stilvolle Charakterzeichnungen mögen.