Warenkorb
 

Body, Spirit, Soul

Ganzheitlich leichter leben

(5)
Nachdem die Erfolgsautorinnen mit ihrem Bestseller "Lebe leichter" das Augenmerk vor allem auf das Wohlbefinden unseres Körpers gelegt haben, zeigen sie nun das größere Bild und ermutigen Sie dazu, ganzheitlich leichter zu leben. Denn Körper, Seele und Geist gehören zusammen. Das Herzstück dabei ist der Geist - denn wer den Sinn des Lebens gefunden hat, kennt Anfang und zugleich Ziel. Er lernt, mit sich selbst und anderen im Reinen zu leben, und weiß um das Geheimnis der Vergebung.
Sehr persönlich geben die Autorinnen an ihrem Erlebten Anteil -- fast wie ein Plausch mit Freundinnen. Ein Buch für Glaubende und Suchende, voller Inspiration.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 256
Altersempfehlung 25 - 60
Erscheinungsdatum 10.11.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7751-5698-1
Verlag SCM Hänssler
Maße (L/B/H) 22,1/14,6/2,5 cm
Gewicht 512 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 81.163
Buch (gebundene Ausgabe)
16,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
2
0
0
0

Ganzheitlich leichter leben
von LEXI am 08.04.2017

Heike Malisic, Pastorenfrau, freiberufliche Ernährungsberaterin und fünffache Mutter hat mit Beate Nordstrand, die ebenfalls mit einem Pastor verheiratet ist und als selbständige Diätassistentin arbeitet, ein weiteres Buch herausgegeben. Die beiden Autorinnen haben darin die Inhalte ihrer Workshops zum Thema „Body, Spirit, Soul“ festgehalten. In ihren Ausführungen weisen sie darauf... Heike Malisic, Pastorenfrau, freiberufliche Ernährungsberaterin und fünffache Mutter hat mit Beate Nordstrand, die ebenfalls mit einem Pastor verheiratet ist und als selbständige Diätassistentin arbeitet, ein weiteres Buch herausgegeben. Die beiden Autorinnen haben darin die Inhalte ihrer Workshops zum Thema „Body, Spirit, Soul“ festgehalten. In ihren Ausführungen weisen sie darauf hin, wie wichtig ein ganzheitlicher Lebensstil ist, sie möchten zudem ihre Leserschaft dazu inspirieren, selber auf eine gute Ausgewogenheit zwischen Körper, Seele und Geist zu achten. Das Buch ist in einem locker-leichten Schreibstil verfasst, Heike Malisic und Beate Nordstrand sprechen ihre weibliche Leserschaft mit dem vertrauten „Du“ an. Die theoretischen Ausführungen wurden mit persönlichen Erfahrungsberichten untermalt, auch Bekannte der Autorinnen kamen zu Wort. Themenbereiche dieses Buches sind beispielsweise das Zusammenspiel zwischen seelischen Problemen und deren körperlichen Auswirkungen und ein gesunder Lebensstil mit ausreichender Bewegung. Dazwischen werden immer wieder persönliche Erfahrungen der Autorinnen erzählt und man erfährt einiges über das Leben der beiden sympathischen Damen. Der Glaube spielt in diesem Buch eine tragende Rolle. Heike Malisic und Beate Nordstrand ermutigen dazu, einen Glaubensschritt zu gehen und den Geist in sich selber zu erkennen. Ihre Worte sind mit vielen Bibelzitaten untermalt. Beide Autorinnen stammen aus einem katholischen Umfeld und beschreiben ihren eigenen Weg zum lebendigen Glauben an Gott. Sie geben hierzu auch Anregungen in Form eines Übergabe-Gebets und betonen die Wichtigkeit des Gebets und der regelmäßigen Beschäftigung mit der Heiligen Schrift. Zudem plädieren sie für eine tägliche Lektüre der Bibel und eine Gemeinschaft von Gläubigen. Der Verlag hat bei der optischen Gestaltung dieses Buches hervorragende Arbeit geleistet. Überschriften und wichtige Wiederholungen werden im Buch in grüner Farbe gedruckt, Zusammenfassungen mit grüner Farbe hinterlegt. Dies harmoniert hervorragend mit dem Buchcover, bei dem ebenfalls die Farbe Grün dominiert. Die lesefreundliche Schriftgröße mit angenehmem Zeilenabstand erleichtern zudem den Lesefluss. Fazit: Ich empfand die Lektüre des Buches „Body Spirit Soul“ als große Bereicherung. Heike Malisic und Beate Nordstrand haben mich auf vieles hingewiesen, mich zum Nachdenken und Reflektieren motiviert – ein wertvoller, positiver, überzeugender und lebensbejahender Ratgeber, den ich uneingeschränkt weiter empfehle!

ein guter Praxisratgeber für den Start in ein ganzheitliches Leben
von JDaizy aus Berlin am 28.02.2017

"So ist es oft im Leben. Wenn wir nicht aufpassen, dann verletzen wir uns oder werden verletzt. Mnachmal sind es nur Kleinigkeiten, aber oft auch große Verletzungen. Und sobald du oder jemand anders an der Wunde kratzt, bricht sie erneut auf und blutet. /.../; "Schaff ich schon!", behauptest du,... "So ist es oft im Leben. Wenn wir nicht aufpassen, dann verletzen wir uns oder werden verletzt. Mnachmal sind es nur Kleinigkeiten, aber oft auch große Verletzungen. Und sobald du oder jemand anders an der Wunde kratzt, bricht sie erneut auf und blutet. /.../; "Schaff ich schon!", behauptest du, beißt die Zähne zusammen, schluckst die Tränen runter. Du holst tief Luft, lässt dir nichts anmerken und unterdrückst den Schmerz. Manche von uns sind Weltmeister darin, Gefühle zu unterdrücken. Sich vor Verletzungen zu schützen, wäre die beste Lösung, aber wie machst du das ganz praktisch?" Ganzheitlich betrachtet, besteht jeder Mensch aus Körper, Geist und Seele. Ihr Zusammenspiel bestimmt maßgeblich unser Wohlbefinden. Soweit so gut. Doch warum fällt es uns in der Praxis so schwer, allen drei Bereichen genügend Aufmerksamkeit zu schenken? In "Body, Spirit, Soul - ganzheitlich leichter leben" widmen sich die Autorinnen Heike Malisic und Beate Nordstrand diesem Thema und geben uns sehr persönliche Einblicke in ihr Leben und teilen auch Erfahrungen anderer Menschen mit uns. Wir sind Körper, Geist und Seele gleichzeitig. Jeder Bereich wirkt sich auf den anderen aus. Beim Lesen sind mir viele Zusammenhänge (wieder) bewusst geworden. Auch, dass wir alle einzigartig sind und man deshalb nicht pauschalisieren kann. In einer Zeit in der die Spirtitualität wieder etwas mehr ins Bewusstsein rückt, findet man sehr viel Literatur zu diesem Thema und es ist schwer zu entscheiden, welchem Buch bzw. welchen Büchern man den Vorrang gibt. Was ich an "Body, Spirit, Soul" sehr schätze, ist, dass man allen drei Bereichen genügend Raum schenkt; dass man unbefangen und offen mit den Thema umgeht, viele persönliche Erfahrungen teilt und das man nicht belehrend mit dem Zeigefinger eine bewusstere Lebensweise anmahnt, sondern einfach nur unterstützend zur Seite stehen möchte. Neben Tipps und Anregungen zur Ernährung, zu Bewegung und Entspannung findet man auch Gedanken zur Suche nach dem Sinn des Lebens oder zur Suche nach dem Glück, aber auch zur Suche nach einer Beziehung mit Gott. Wie kann man seinen Glauben praktisch um- und für sein Wohlbefinden einsetzen. Zwei Dinge sind mir besonders im Gedächtnis geblieben: das ist zum einen der Appell, andere und auch sich selbst mit seinen Befindlichkeiten ernst zu nehmen. Natürlich gibt es immer Menschen, denen es schlechter geht. Aber ganz egal wie groß oder klein uns ein Problem aus unserer Perspektive erscheinen mag; die betreffende Person leidet, ganz egal wie das ein anderer beurteilt. Und wenn wieder einmal jemand zu dir sagt : "Das geht nicht.", dann denke immer daran: "Das sind seine Grenzen und nicht deine!". Das Sachbuch wurde 2016 als Hardcover im SCM-Verlag veröffentlicht. Es ist hochwertig verarbeitet und hat eine angenehme Schriftgröße. Immer wieder werden am Textrand, grün abgesetzt, wichtige Passagen wiederholt. Persönliche Erfahrungen sind außerdem in einem Block mit grünem Hintergrund für den Leser sofort als solche erkennbar. Auf 256 Seiten gibt es drei große Leseabschnitte: Body, Spirit und Soul, denen dann verschiedene "Kapitel" zugeordnet sind. Der Schreibstil der Autorinnen ist locker und eher kumpelhaft. Und obwohl sie viele Dinge wiederholen, die Lesern, die sich mit dieser Materie schon etwas beschäftigt haben, durchaus bekannt sein werden, hat mir das Lesen viel Freude bereitet. Ich sehe es für mich als eine weitere Zusammenfassung und Ergänzung zum Thema "ganzheitlich leben". Auch das Cover finde ich gelungen. Die verschiedenen Grüntöne wirken auf mich harmonisch und beruhigend. Etwas, was mich nachdenklich gemacht hat, ist die Tatsache, dass zu Beginn des Buches ausdrücklich erwähnt wird, dass dieses Buch - auch wenn es aus der weiblichen Perspektive geschrieben ist - auch an Männer gerichtet ist. Diesen Gedanken kann ich leider nicht mittragen. Ich glaube nicht, dass Männer sich wirklich angesprochen fühlen werden und empfehle dieses Buch deshalb eher der weiblichen Leserschaft. Auch die wiederholten Hinweise auf ihre anderen Bücher haben mich im Lesefluss ein kleines bisschen gestört. Ein Hinweis am Ende des Buches hätte hier genügt. Fazit: "Du bist nicht das Opfer deiner Umstände, sondern der Gestalter deines Lebens. Übernehme Verantwortung. Und vergiss dabei nicht dich selbst zu akzeptieren und wertzuschätzen." Für mich ist DAS die Botschaft dieses Buches, die hoffentlich viele Leser erreichen wird. Ein guter Praxisratgeber für den Start in ein ganzheitliches Leben - sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene, die offen sind sich auch mit ihrem Glauben auseinanderzusetzen.

Body Spirit Soul
von Nina W. aus Eppelborn am 19.02.2017

Ich habe das Buch über eine Leserunde zur Verfügung gestellt bekommen und war zu Beginn sehr neugierig. Wenn ihr meinen Blog schon etwas länger verfolgt, dann wisst ihr auch, dass ich mich sehr oft mit den Themen Achtsamkeit, Slow, Mediation und das Wohlbefinden im Allgemeinen beschäftigt habe und auch... Ich habe das Buch über eine Leserunde zur Verfügung gestellt bekommen und war zu Beginn sehr neugierig. Wenn ihr meinen Blog schon etwas länger verfolgt, dann wisst ihr auch, dass ich mich sehr oft mit den Themen Achtsamkeit, Slow, Mediation und das Wohlbefinden im Allgemeinen beschäftigt habe und auch schon einige Bücher darüber gelesen habe. Von daher hat mich dieses hier auch allein von der Aufmachung her sehr neugierig gemacht! Aufgeteilt ist es in drei Teile: Body, Spirit, Soul. In dem ersten Teil "Body" lernt man mehr, auf seinen Körper zu achten und auf die Signale, die er aussendet. So ist er in der Lage, dich zu einer Pause zu zwingen, wenn du nicht selbst dazu bereit bist. Nur wer auf seinen Körper hört und die Signale frühzeitig versteht, kann einlenken und weiß, wie er seinen Körper zu behandeln hat. Dabei geht es nicht nur um Krankheiten, sondern beispielsweise auch um das Körpergewicht oder das Aussehen, über das (gerade wir Frauen) uns am meisten aufregen oder ärgern können. Hier sitzt eine Speckfalte, da ist auch was zu viel und diese Narben da sind ebenfalls nicht schön anzusehen. Doch wenn wir uns unseren Körper genauer betrachten, dann sehen wir, dass diese "Speckfalte" da ist, um uns in Notsituationen zu helfen, der Körper baut Notrationen auf. Die vielen Falten oder Narben lassen uns sehen, was wir schon alles durchgemacht und doch überlebt haben. Unser Körper ist stark und wir sind es auch! In dem Teil "Spirit" gehen beide Autorinnen auf das Thema Gott, Religiosität und Glaube ein. Im Mittelpunkt von diesem Teil steht die zentrale Frage "War das schon alles?". Jeder Mensch ist in seinem Leben auf der Suche nach etwas, dabei mag es nicht gerade um den Sinn des Lebens an sich gehen, sondern vielmehr darum, herauszufinden, ab wann man seinen eigenen Punkt der Zufriedenheit erreicht, ab wann man selbst sein "Zuhause" gefunden hat, sich zurücklehnen kann und einfach das genießen kann, was man wirklich hat. Hierbei geht es nicht um materielle Dinge, doch könnte man auch dort angreifen. Die beiden Autorinnen zeigen in diesem Abschnitt, wie man von einem Sucher über die Frage hin zu Gott und einer möglichen Antwort gelangen kann. Wie man allein aus meiner Beschreibung herauslesen kann, ist es mir nicht geglückt. Ich weiß, dass ich auf der Suche bin und auch, was mein Ziel ist (oder Zwischenziel), doch habe ich es noch nicht erreicht. Da ich nicht so wie die beiden Autorinnen mit Gott selbst verbunden bin, konnte ich zwar ihren Ausführungen folgen, doch waren sie für mich selbst nicht passend. Im letzten Abschnitt "Soul" gehen wir auf den Menschen an sich ein. Hierbei wird seine Gefühlswelt betrachtet. Wir haben herausgefunden, dass wir alle auf der Suche sind: hier stellt sich die Frage, ob wir unser Ziel allein mit den Dingen, die einen materiellen Wert haben, erreichen können oder was noch alles dazu gehört. Mich hat an diesem Abschnitt ein Teil ganz besonders beeindruckt: es geht in diesem darum, dass man nicht der seelische Abfalleimer für alle ist! Bildlich dargestellt wird es mit einem Nachbarn, der mit seiner Mülltüte zum Kaffeetrinken vorbei kommt. Man unterhält sich nett, trinkt Kaffee und genießt die Gesellschaft des anderen. Mit einem Mal steht der Nachbar auf, nimmt seinen Beutel und schüttet ihn in deinem Wohnzimmer aus. Würde diese Situation im wahren Leben auftauchen, würden wir wohl alle gleich handeln: den Nachbarn erst mal zusammenstauchen, ihn dazu anhalten seinen Müll wieder einzusammeln und ihn wohl dann vor die Tür setzen. So weit, so gut. Doch was ist mit seelischem "Abfall"? Ich bin ein kontaktfreudiger Mensch, viele Freunde, Familie und auch Verwandte kommen zu mir und erzählen mir von ihren Sorgen und ihrem Kummer. Ich höre zu, erteile Ratschläge und lasse so zu, dass sie ihren seelischen Ballast bei mir abladen. Doch damit nicht genug, sie laden nicht nur ab und ich räume weg, ich muss damit klar kommen und fertig werden und mache mich damit selbst kaputt. Manchmal muss man eben einfach mal "Nein" sagen, dem Ganzen Einhalt gebieten und auf sich selbst acht geben. Das ist nicht nur im Hinblick auf Freundschaften und die Familie gemeint, auch in der Partnerschaft sollte darauf achtgegeben werden. Man sollte sich selbst niemals aus den Augen verlieren und auch niemals eine eigenen Bedürfnisse hinter die von anderen anstellen. Es geht hier nicht um "Egoismus", es geht hierbei um Achtsamkeit, lebe im Hier und Jetzt und lass dich nicht ausbremsen. Alles in einem kann ich sagen, dass mich das Buch zum Nachdenken angeregt hat. Die vielen eingeschobenen Geschichten der Autorinnen und auch die persönlichen Dinge, die sie aus ihrem Leben erzählt haben, waren dabei sehr hilfreich und anhand vieler Beispiele konnte man das zuvor Gelesene besser verarbeiten oder aber begreifen. Schade war allerdings nur, dass hier vermehrt auf Paare eingegangen wird, die schon seit mehreren Jahren verheiratet sind und die auch Kinder haben. Gegen Ende kamen auch Singles ins Spiel, der Fokus lag im gesamten Buch aber auf der Familie und die Partnerschaft. Wie bereits eben gesagt, war der Mittelteil auch nicht ganz meins. Natürlich war mir bewusst, dass es sich um ein Buch handelt, in dem auch über die Religion gesprochen wird, aber die vielen Bibelzitate waren dann doch etwas zu viel. Als weiteren Kritikpunkt kann man aufführen, dass dieses Buch wohl eher ein Buch von Frauen und für Frauen ist, Männer werden sich darin wohl eher nicht wiederfinden, obwohl die Autorinnen das zu Beginn gesagt haben. Wer sich also zu diesem Themengebiet einen Ratgeber bzw. einen literarischen Führer sucht, der ist mit diesem "ganzheitlich leichter Leben" Buch an der richtigen Adresse. Ich bin froh, es gelesen zu haben, werde auch das Gelesene verinnerlichen und den Denkanstößen folgen.