Hasenjagd / Joona Linna Bd.6

Schweden-Krimi

Joona Linna Band 6

Lars Kepler

(39)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 11,00 €

Accordion öffnen
  • Hasenjagd

    Lübbe

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    Lübbe
  • Hasenjagd

    Lübbe

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    Lübbe

gebundene Ausgabe

22,00 €

Accordion öffnen
  • Hasenjagd / Joona Linna Bd.6

    Ehrenwirth

    Sofort lieferbar

    22,00 €

    Ehrenwirth

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Hasenjagd / Joona Linna Bd.6

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch

ab 3,39 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Joona Linna ermittelt in seinem 6. Fall

Joona Linna sitzt bereits seit zwei Jahren im Hochsicherheitstrakt der JVA Kumla ein, als er zu einem heimlichen Treffen mit dem schwedischen Premierminister gebeten wird. Die Regierung benötigt dringend seine Hilfe. In einem wohlhabenden Stockholmer Viertel ist ein Mann bestialisch ermordet worden, vermutlich ein terroristischer Anschlag. Die Tat wird geheim gehalten. Kurz darauf geschieht ein weiterer Mord, nach ähnlich brutalem Muster: Beiden Opfern wurde vor ihrem quälend langsamen Tod ein Kinderlied vorgespielt ...

Joona Linna und Saga Bauer sind gezwungen, unter höchster Geheimhaltungsstufe ermitteln, um den gnadenlosen Mörder aufzuhalten.

Ein weiterer spannender Schweden-Krimi aus der Bestseller-Reihe von Lars Kepler

"Hasenjagd ist ein echter Lars Kepler. Souverän erzählt, gut konstruiert und aus einem Guss erzählt." Helmut Pusch, Südwest Presse, 16.05.2017

"Der Thriller setzt auf Hochspannung, reichlich Blut und fesselt mit seiner Intensität." Therapie Online, 15.05.2017

"Das schwedische Autorenpaar liefert das perfekte Drehbuch für einen Action-Film mit aktuellen politischen Aspekten." DerStandard.at, 03.06.2017

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 650 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 24.04.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783732541171
Verlag Lübbe
Originaltitel Kaninjägaren
Dateigröße 911 KB
Übersetzer Thorsten Alms
Verkaufsrang 2420

Weitere Bände von Joona Linna

Buchhändler-Empfehlungen

Veronika Pesch, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Endlich endlich der neue Lars Kepler. Wie sehr ich auf ihn gewartet habe. Wer gute gemachte Thriller ohne viel Blut mag, lesen!! Aber bitte mit Teil 1 anfangen: Der Hypnotiseur

Anke Schnöpel, Thalia-Buchhandlung Hilden

Eine gut konstruierte Story,die durch reichlich Blut, Aktualität und fesselnde Intensität sehr spannend geschrieben ist.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
39 Bewertungen
Übersicht
25
11
3
0
0

Brutal, detailliert, spannend!
von maskedbookblogger am 15.04.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Seitdem der Ermittler Joona Linna im Hochsicherheitstrakt der JVA Kumla sitzt, ist viel passiert. Doch dann wird er vom schwedischen Premierminister zu einem geheimen Treffen gebeten, da die schwedische Regierung Hilfe von ihm benötigt. In einem reichen Viertel in Stockholm kam es zu einem brutalen Mord. Man spekuliert, dass es ... Seitdem der Ermittler Joona Linna im Hochsicherheitstrakt der JVA Kumla sitzt, ist viel passiert. Doch dann wird er vom schwedischen Premierminister zu einem geheimen Treffen gebeten, da die schwedische Regierung Hilfe von ihm benötigt. In einem reichen Viertel in Stockholm kam es zu einem brutalen Mord. Man spekuliert, dass es ein terroristischer Anschlag einer Gruppe war. Damit die Medien nicht viel Wind davon bekommen, wird der Anschlag zuerst geheim gehalten. Als dann kurze Zeit später ein weiterer bestialischer Mord passiert, droht die Lage zu eskalieren. Und dazu wurde das Opfer mitdemselben Mordmuster aufgefunden. Ein Kinderlied ist der Schlüssel für den Fall. Dies ist mein zweites Buch des Autorenduos Lars Kepler. Schon „Lazarus“ konnte mich gut überzeugen, worauf ich mich sehr auf „Hasenjagd“ gefreut habe. In den Thriller konnte ich ganz gut einsteigen, da die Autoren schon durch schreckliche Szenen, einen meisterhaften Einstieg entwerfen. Sie lassen kein Detail aus, wodurch man sich als Leser vieles sehr ausführlich vorstellen kann. Teilweise empfand ich, dass es doch an manchen Stellen dann wiederum zu detailliert war, sodass man das Buch im Gesamten kürzen könnte. So merkte ich auch, dass im mittleren Teil es zu einem Abdriften des Handlungsplots kommt, wodurch auch die Spannung darunter litt. Saga zusammen mit Joona leisten mal wieder grandiose Ermittlerarbeit. Beide gefallen mir total gut und sind sehr sympathisch. Besonders Joona konnte ich schon in meinem ersten Band ins Herz schließen, da er wirklich ein guter und zielstrebiger Mensch ist. Saga ergänzt ihn soweit gut. Außerdem kann man sagen, dass der Thriller nichts für schwache Nerven ist. Morde werden haarscharf beschrieben, wodurch ich an manchen Stellen recht geschockt war. Zum Schluss lässt sich noch sagen, dass ich mich mit dem Ende zufriedengebe, mir aber eine relevante Frage offengeblieben ist. Fazit: Mit „Hasenjagd“ entwirft das Autorenduo Lars Kepler mal wieder einen spannenden Thriller, in welchem es brutal wird. Es liegt größtenteils eine gute Spannung vor und die Ermittler erweisen sich als sehr sympathisch.

Schwedische Krimikost mit Kultstatus
von einer Kundin/einem Kunden am 01.05.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Schweden’s Bürger werden in dem Glauben gelassen, ihr Außenminister wäre einem Terrorakt zum Opfer gefallen. Wahr ist jedoch, dass dieser grausam ermordet wurde. Strikte Geheimhaltung ist angesagt; der Fall erweist sich als undurchschaubar und kompliziert. Die Geschicke von Kriminalkommissar Joona Linna sind gefragter denn je. ... Schweden’s Bürger werden in dem Glauben gelassen, ihr Außenminister wäre einem Terrorakt zum Opfer gefallen. Wahr ist jedoch, dass dieser grausam ermordet wurde. Strikte Geheimhaltung ist angesagt; der Fall erweist sich als undurchschaubar und kompliziert. Die Geschicke von Kriminalkommissar Joona Linna sind gefragter denn je. Doch Joona sitzt seine Haftstrafe ab. Es bleibt nicht bei diesem einen Opfer. Schließlich ermittelt Joona und er erkennt, dass ein Kinderreim alle Opfer auf ihr Schicksal vorbereitet. Er und Saga Bauer müssen ein ziemlich großes Puzzle lösen. Der sechste Fall für Kriminalkommissar Joona Linna ist keineswegs eine Geschichte dir nur so dahinhoppelt, ganz im Gegenteil. Wie gewohnt rasant, temporeich und die Autoren sparen nicht mit grauslichen Details. Die schwedische Serie ist längst Kult geworden; der erste Fall für Joona wurde bereits verfilmt. Gerne gebe ich meine Leseempfehlung ab und freue mich auf ein weiteres Buch des Erfolgsduos.

Schwedischer Sherlock Holmes jagt brutales Mörder-Kaninchen
von Uli Geißler aus Fürth am 11.01.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der in Stockholm eine Gefängnisstrafe absitzende Ex-Polizist wird in einen Mordfall höchster Priorität und Geheimhaltung hineingezogen. Er soll aufgrund seiner immer noch geschätzten Kompetenz den Fall der brutalen Tötung des Außenministers aufklären helfen und könnte als Entgegenkommen der Strafverfolgungsbehörde dadurch früher... Der in Stockholm eine Gefängnisstrafe absitzende Ex-Polizist wird in einen Mordfall höchster Priorität und Geheimhaltung hineingezogen. Er soll aufgrund seiner immer noch geschätzten Kompetenz den Fall der brutalen Tötung des Außenministers aufklären helfen und könnte als Entgegenkommen der Strafverfolgungsbehörde dadurch früher aus der Haft entlassen werden. Der ursprünglich terroristisch vermutete Anschlag erweist sich schnell als die doch falsche Fährte. Schon bei der Beerdigung des Politikers geschieht der nächste Mord. Gemeinsam mit der beim Geheimdienst tätigen Saga Bauer kommt Joona Linna, dem bald klar wird, dass weitere Morde geplant sind, schließlich dem brutalen Serientäter auf die Spur. Die Verbindung der einzelnen Morde unterstreicht die Tatsache, dass allen bisherigen Opfern stets ein Kinderlied „Ten Rabbits“ vorgespielt wurde. In einigen Strecken vor allem im mittleren Teil des Thrillers braucht es unangemessen lange, bis sich die Spannung wieder steigert bzw. die Geschichte vorankommt. Eventuell ist das dem parallelen Schreiben der hinter dem Pseudonym steckenden Autoren-Paar geschuldet, denn man hat manchmal das Gefühl, es gibt zwei Erzählstränge, wobei je einer von der Autorin und einer vom Autor verfasst werden und manchmal etwas bemüht miteinander verbunden sind. Trotzdem erfüllt das Buch den hohen Anspruch eines Thrillers und sorgt mit einem empathischen Ermittler, interessanten Tathergängen und abwechslungsreichen Wendungen sowie der sich gut verdichtenden Schlusssequenz letztlich doch für ausreichend Spannung und Lesemotivation.

  • Artikelbild-0