Echt

Roman

(10)
Albert sammelt Abschiede. Tag für Tag fotografiert er am Bahnhof Umarmungen, Trennungen und Tränen. Denn Abschiede, das sind für ihn Momente, in denen der Mensch wahrhaftiger ist als jemals sonst. Eines Tages lernt er Kati kennen. Sie sieht aus wie ein Engel, ist gleichzeitig abgezockt und verletzlich. Und sie ist wie gebannt von seinen Bildern, vor allem von seinem Lieblingsbild, auf dem Schmerz und Glück völlig selbstvergessen miteinander verschmelzen. Für Albert ist es das Foto eines perfekten Moments, das Abbild der einen, großen, wahrhaftigen Liebe. Kati dagegen behauptet, das Foto wäre eine einzige Lüge. Gemeinsam machen sich die beiden daran, die Wahrheit hinter dem Foto zu finden. In den Tiefen des Bahnhofs stößt Albert auf eine Welt, wie er sie sich nie hätte vorstellen können. Und als er gerade zu begreifen beginnt, was Kati wirklich antreibt, müssen die beiden sich zwischen Abschied oder Ankunft entscheiden.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 18.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7348-8203-6
Verlag Magellan GmbH
Maße (L/B/H) 19/12,6/2 cm
Gewicht 225 g
Buch (Taschenbuch)
9,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Echt

Echt

von Christoph Scheuring
Buch (Taschenbuch)
9,00
+
=
Fair für alle!

Fair für alle!

von Sonja Eismann, Nina Lorkowski
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,95
+
=

für

25,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Verena Flor, Thalia-Buchhandlung Lüdenscheid

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Das denkt sich auch Albert und macht sich mit Kati auf die Suche nach Schmerz, Glück und der Geschichte dahinter. Tolle Story mit vielen Facetten Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Das denkt sich auch Albert und macht sich mit Kati auf die Suche nach Schmerz, Glück und der Geschichte dahinter. Tolle Story mit vielen Facetten

Kathrin Robrahn, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Hinter Fotografien kann auch etwas ganz anderes als das Offensichtliche stecken, das muss Albert erkennen, als er Kati kennenlernt. Intensive Handlung am Hamburger Hbf... Hinter Fotografien kann auch etwas ganz anderes als das Offensichtliche stecken, das muss Albert erkennen, als er Kati kennenlernt. Intensive Handlung am Hamburger Hbf...

Tina Wels, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Albert fotografiert Abschied e am Bahnhof. Dort lernt er Kati kennen. Die beiden lernen vollkommen neue Leben des jeweils anderen kennen. Toller Schreibstil und sehr berührend. Albert fotografiert Abschied e am Bahnhof. Dort lernt er Kati kennen. Die beiden lernen vollkommen neue Leben des jeweils anderen kennen. Toller Schreibstil und sehr berührend.

Stefanie Kellmann, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Röhrsdorf

Die Polizei hält Albert für Teil der Bahnhofsszene und verwarnt ihn.So kommt er mit echten Jugendlichen in Kontakt,die auf der Straße leben.Faszinierende Eindrücke Die Polizei hält Albert für Teil der Bahnhofsszene und verwarnt ihn.So kommt er mit echten Jugendlichen in Kontakt,die auf der Straße leben.Faszinierende Eindrücke

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
4
5
0
1
0

Ich kann mich den positiven Rezensionen leider nicht anschließen!
von HelloMyMedia am 22.10.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

?Es wird eine Reise in die verborgene Welt des Bahnhofs. Voller Glück. Voller Verzweiflung. Und intensiver als jeder Abschied.? Eine solche emotionale Achterbahnfahrt verspricht der Klappentext zu Christoph Scheurings neuem Werk ?echt?. Ob das Buch letztendlich das halten kann, als was es sich ausgibt, erfahrt ihr in der folgenden... ?Es wird eine Reise in die verborgene Welt des Bahnhofs. Voller Glück. Voller Verzweiflung. Und intensiver als jeder Abschied.? Eine solche emotionale Achterbahnfahrt verspricht der Klappentext zu Christoph Scheurings neuem Werk ?echt?. Ob das Buch letztendlich das halten kann, als was es sich ausgibt, erfahrt ihr in der folgenden Rezension. Leider muss ich sofort zu Beginn sagen, dass mich das Buch nicht mitreißen konnte. Auch wenn seine plakative Covergestaltung Interesse in mir geweckt hat, so konnte mich das Innere umso weniger überzeugen. Mit dem Schreibstil des Autors bin ich leider nicht wirklich zurechtgekommen. Es war ein ?Pseudo-Jugendsprache?-Stil, der in jeglicher Hinsicht aufgesetzt und nicht authentisch gewirkt hat. Durch diese Sprache war es für mich als Leser äußerst schwierig, an die Figuren heranzukommen und emotional mit ihnen mitfühlen zu können, wodurch sie für mich bis zum Schluss recht eindimensional erschienen sind. Die Geschichte ist nicht erwähnenswert. Es gibt keinen Spannungsbogen, man hat oft das Gefühl, der Autor hätte seinen roten Faden verloren. Und obwohl das Buch mit seinen zweihundertsechsundfünfzig Seiten recht dünn ist, fühlt es sich so an, als wäre es mindestens hundert Seiten zu lang. Den Protagonisten mochte ich leider auch nicht. An vielen Stellen verhält er sich unsäglich naiv, aber genau auf diese spontane Lebensweise, dass man erst macht und dann denkt, ist das ganze Buch aufgebaut, so habe ich das Gefühl. Im nachträglichen Revuepassieren fiel mir zudem auf, dass hinter ihm wenig Substanz gesteckt hat, als dass er mir im Gedächtnis bleiben könnte. Seine Merkmale und Charaktereigenschaften waren ebenfalls nicht ausgeprägt genug, als dass man sich in ihn hineinversetzen kann. Nach Beendigung des Buches verstehe ich einfach nicht, was mir der Autor sagen will. Er bringt viele gute Aspekte zum Vorschein, die allenfalls Redebedarf haben, bringt sie aber nicht präzise auf den Punkt, um uns etwas mit auf den Weg zu geben. Die Grundhandlung, so habe ich das Gefühl, hat man schon etliche Male in leicht variierter Version erlebt und es gibt einfach meiner Meinung nach nichts Herausstechendes an diesem Buch. Das Ende des Romans ist keineswegs zufriedenstellend, sondern zeugt nach dem durchschnittlichen Einheitsbrei der ersten zweihundert Seiten einen klaren Tiefpunkt. Schade, dass ich mich den durchweg positiven Resonanzen, die das Buch erhalten hat, nicht anschließen kann, aber mit seinem Buch ?echt? konnte mich der Autor Christoph Scheuring nicht begeistern. Genrewertung: 5/10 Punkte Gesamtwertung: 4/10 Punkte

von einer Kundin/einem Kunden aus Pforzheim am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Tolles Buch! Sehr zu empfehlen!

von einer Kundin/einem Kunden aus Karlsruhe am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Berührend, spannend und einfach...echt!