Feindliche Übernahme / John Lago Bd.3

Thriller

John Lago 3

(1)
Was ist das beste Mittel, seinen gefährlichsten Gegner kaltzustellen? Richtig – ihn heiraten. Genau das tut Auftragsmörder John Lago und steckt seiner ehemaligen Erzfeindin Alice den Ring an den Finger. Das schönste Hochzeitsgeschenk machen sie sich gegenseitig: Sie töten ihren gemeinsamen Chef und übernehmen den Laden kurzerhand selbst.
Human Resources Inc. schleust Killer als Praktikanten in Firmen ein, um dort hochrangige Zielpersonen auf effektive und elegante Weise zu beseitigen – denn wer wird sich nachher schon an den unscheinbaren Praktikanten erinnern? Zunächst funktioniert Johns und Alice’ feindliche Übernahme perfekt. Doch wenn etwas zu einer guten Ehe und Geschäftspartnerschaft gehört, dann ist das Vertrauen – das zählt aber nicht gerade zu den Charaktereigenschaften eines Profikillers. So entspinnt sich ein Katz-und-Maus-Spiel, das eines ganz sicher ist: tödlich.

John und Alice sind ein Traumpaar. Sie sind jung, schön, reich und lieben sich leidenschaftlich. Gut, ihre Arbeit als Auftragsmörder strapaziert die Beziehung vielleicht ab und zu. Auch weil sie als Doppelspitze ihr spezielles Dienst- leistungsunternehmen leiten. Bald wittern John und Alice gegenseitigen Verrat – und schon stecken sie im rasantesten und tödlichsten Rosenkrieg, den man seit »Mr. & Mrs. Smith« miterleben durfte.

Der rasanteste Rosenkrieg seit »Mr. & Mrs. Smith«

Cool, actionreich und extrem witzig
Rezension
»Ein Thriller mit überraschend schwarzem Humor«
Christoph Hamm, SCHWERINER VOLKSZEITUNG

»Shane Kuhn entfesselt mit seinem zweiten John-Lago-Thriller einen rasanten Rosenkrieg, der als spannende Screwball-Komödie bestens unterhält.«
Carsten Schrader, KULTURNEWS
Portrait
SHANE KUHN ist als Drehbuchautor, Regisseur und Produzent tätig, außerdem ist er Mitbegründer des Slamdance Film Festivals. Bei DuMont erschien 2014 sein erster Roman um John Lago ›Töte deinen Chef‹, der mit Dave Franco in der Hauptrolle verfilmt werden wird.
Daniel Hauptmann ist ausgebildeter Literaturübersetzer für Englisch und Französisch und absolvierte sein Studium in Heidelberg, Edinburgh, Südafrika und Wien. Neben Buchübersetzungen ist er freiberuflich als Drehbuchübersetzer von Serien und Kinofilmen tätig. Er lebt derzeit in Wien.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 21.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8321-6406-5
Verlag DuMont Buchverlag
Maße (L/B/H) 21,5/14,2/2,9 cm
Gewicht 451 g
Originaltitel Hostile Takeover
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Daniel Hauptmann
Buch (Paperback)
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Feindliche Übernahme / John Lago Bd.3

Feindliche Übernahme / John Lago Bd.3

von Shane Kuhn
(1)
Buch (Paperback)
15,00
+
=
Betoninsel

Betoninsel

von J. G. Ballard
Buch (Taschenbuch)
15,00
+
=

für

30,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von John Lago

  • Band 1

    66697919
    Töte dich hoch / John Lago Bd.1
    von Shane Kuhn
    eBook
    1,99
  • Band 2

    39162550
    Töte deinen Chef / John Lago Bd.2
    von Shane Kuhn
    Buch
    16,99
  • Band 3

    47953623
    Feindliche Übernahme / John Lago Bd.3
    von Shane Kuhn
    Buch
    15,00
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

"Denn wer konnte uns wohl besser umbringen als, nun ja, wir selbst?"
von Dr. M. am 25.06.2018

Zusammen mit seiner Exfeindin Alice hat John seinen Exboss beseitigt und dessen Laden Human Resources Inc. übernommen. Hinter dieser euphemistischen Bezeichnung versteckt sich eine Horde von Auftragskillern, die sich als Praktikanten in die Firmen der Zielpersonen einschleichen um dort ihr Auftragswerk zu vollenden. Sie gehen dabei in der... Zusammen mit seiner Exfeindin Alice hat John seinen Exboss beseitigt und dessen Laden Human Resources Inc. übernommen. Hinter dieser euphemistischen Bezeichnung versteckt sich eine Horde von Auftragskillern, die sich als Praktikanten in die Firmen der Zielpersonen einschleichen um dort ihr Auftragswerk zu vollenden. Sie gehen dabei in der Regel sehr subtil vor. Man kann selbst dabei noch etwas lernen, beispielsweise, dass man stark chlorhaltige Haushaltsreiniger nicht mit Glasreinigern zusammenbringen sollte. Aber das nur nebenbei. Viel wichtiger ist, dass man das Ganze nicht ernstnehmen sollte. Oder dass man - falls das nicht gelingt - zu der interessanten Einsicht kommen kann, dass man nicht jede Art von Humor versteht. Diese Geschichte besitzt alles Mögliche, nur eben keinen Sinn, außer den, dass man sich bestens unterhalten fühlen kann, wenn es denn mit dem Humor klappt. Offensichtlich besitzt Shane Kuhn aber auch eine sehr gute Beobachtungsgabe, die gelegentlich bei seinen Beschreibungen menschlicher Nöte oder Tugenden aufblitzt und die mancher Zeitgenosse für zynisch halten könnte. Oder eben für cool, wenn er auf der anderen Seite des menschlichen Spektrums zu Hause ist. Wie so oft bei solchen Geschichten kommen Autoren gegen Ende in Schwierigkeiten, weil sie sich in ihre Story immer mehr hineingesteigert haben und der Leser nun den letzten Knalleffekt am Ende erwartet. Oft genug kommt es aber genau dann zum Hänger, wenn die Erwartungshaltung am höchsten ist. Immerhin schlägt so wenigstens das wahre Leben in diese unterhaltsame Sinnlos-Story ein. Hinter ihr versteckt Kuhn aber auch recht geschickt eine Hassliebe, die (von dieser Geschichte abstrahiert) nicht so ganz untypisch ist. Alice macht nämlich Stress, wenn sie ihren Willen nicht bekommt.John hingegen zickt nicht und gibt ihr obendrein auch noch, was sie will, weil er seine Ruhe haben möchte. Bis er irgendwann diese Art von erfolgreicher Gehirnwäsche kapiert. Szenen einer Ehe, wie sie vielleicht nicht nur bei zwei Auftragskillern vorkommen. Dafür aber geht es bei denen dann heftiger zur Sache. Kurz: Diese Geschichte ist nicht wirklich ein Thriller, sondern eher coole Unterhaltung, aber eben wohl nicht für jeden Leser, weil sie weder realistisch noch gar schöngeistig ist und ein Verständnis für eine gewisse Art von Humor erfordert.