Warenkorb
 

Kinderseele

(1)
Komplizierte Kindheit in Literatur gegossen: Ein kleiner Junge hadert mit seiner Angst vor dem Vater, dem ihm anerzogenen strengen Glauben und sich selbst. In einer Lebenskrise schuf Hermann Hesse ein zeitloses Kunstwerk.

Der kleine Hesse sucht nach der Schule Trost bei seinem Vater. Doch der ist nicht da. Enttäuscht wühlt Hermann in seinen Sachen und klaut von den kostbaren getrockneten Feigen. Ängstlich und mit schlechtem Gewissen wartet er auf Bestrafung – vergebens: „Er wusste ja alles! Und er ließ mich tanzen, ließ mich meine nutzlosen Kapriolen vollführen, wie man eine gefangene Maus in der Drahtfalle tanzen lässt, ehe man sie ersäuft.“
Ausgehend von der Feigenepisode beschreibt Hesse das schwierige Verhältnis zum Vater. Sein 11-jähriges Ich ist bedrückend weltverdrossen und von Angst gezeichnet. Wolfs Illustrationen stehen in starkem Kontrast zu dem düsteren Gedankenstrom. Entstanden ist diese Erzählung knapp drei Jahre nach dem Tod seines verehrt verhassten Vaters und kurz nach dem Ende des Ersten Weltkriegs. Hesse suchte Halt in der Literatur – zermürbt von Gefangenenfürsorge und familiären Umbrüchen.

„Das Chaos, der Kampf in der Seele eines Heranwachsenden, die unentrinnbare Hassliebe zwischen den Generationen ist hier (…) in Vollendung geschildert und analysiert und für alle Zeiten gültig festgehalten.“ Michael Kleeberg, Die Welt
Portrait
Hermann Hesse (1877–1962) wurde 1946 mit dem Nobelpreis für Literatur und 1955 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. Seine Bücher wurden in mehr als 70 Sprachen übersetzt. Zu seinen bekanntesten Werken zählen
unter anderem "Der Steppenwolf", "Siddhartha", "Unterm Rad", "Peter Camenzind" und "Narziß und Goldmund".
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 72
Erscheinungsdatum 16.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86406-066-3
Verlag Edition Buechergilde GmbH
Maße (L/B/H) 19,8/15,6/1 cm
Gewicht 221 g
Abbildungen mit ca. 15 vierfarbigen Illustrationen und einer Nachbemerkung der Illustratorin. Fester Einband mit schillerndem Papier.
Auflage 1
Illustrator Marie Wolf
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

großer Einblick in die kleine Welt eines Kindes
von Ben E. Enderlin aus Freising am 15.02.2005
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Alltag rafft und man vergisst. Hier gibt Hesse einen tiefen Einblick in die Kinderseele, wie sie nur am Scheidepunkt zum Ausdruck kommt: Scheinbar eine Kleinigkeit, die das Kind begeht, führt es doch bald in eine Ambivalenz, geprägt von Angst und Gewissensbissen, so intensiv, wie es nur Kinder zu ertragen... Alltag rafft und man vergisst. Hier gibt Hesse einen tiefen Einblick in die Kinderseele, wie sie nur am Scheidepunkt zum Ausdruck kommt: Scheinbar eine Kleinigkeit, die das Kind begeht, führt es doch bald in eine Ambivalenz, geprägt von Angst und Gewissensbissen, so intensiv, wie es nur Kinder zu ertragen mächtig sind.