Meine Filiale

Wasser für die Elefanten

Roman

Sara Gruen

(16)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,00
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Chicago in den 1930er Jahre: Der junge Tierarzt Jacob Jankowski steht nach dem Unfalltod seiner Eltern vor dem Nichts. Als ihm bei »Benzinis spektakulärster Show der Welt«, einem drittklassigen Wanderzirkus, ein Job angeboten wird, findet er unter den Artisten, den menschlichen Kuriositäten und den überall hinter den Kulissen schuftenden Helfern rasch Freunde. Und die wunderbaren Tiere der Menagerie werden zu seiner neuen Familie. Bald verliert er auch sein Herz: an die zauberhafte Dressurreiterin Marlena – und fast gleichermaßen an Rosie, eine reizende, verfressene Elefantendame, die hartnäckig jedes Kunststück verweigert. Leider ist Rosies Sturheit in den Hungerzeiten der Großen Depression ein echtes Problem – wenn auch kein so großes wie Marlenas gefährlich eifersüchtiger Ehemann.

Gruen versteht sich auf gute Unterhaltung. Sie schreibt sorgfältig, plottet gut, faszinierend aber ist vor allem die Welt, die sie genau, aber nicht zu genau schildert. Herrlich!“
DIE WELT

„Ein Werk, intim und einfühlsam wie ein Tagebuch, hochemotional wie eine klassische Liebesgeschichte. […] Traurig, heiter ist dieser Roman, melancholisch, optimistisch, verträumt und vor allem ohne Rücksicht realistisch.“
ESSLINGER ZEITUNG

„Der Roman gewinnt beim lesen Rhythmus und Perspektive, er vermag eine vergangene Zeit wiedererstellen zu lassen und den Ereignissen neben aller Exotik auch eine Verbindlichkeit zu verleihen. Die Figuren[…] sind schillernd und unverwechselbar und ihre Beziehungen untereinander komplex. Ein ungewöhnlicher, lesenswerter Roman.“
DEUTSCHLANDRADIO

»Spannend, unterhaltend, bewegend, komisch, traurig – wie eine richtig gute Vorstellung in einem Weltklassezirkus«
Christine Westermann, WDR

Sara Gruen schrieb vor „Wasser für die Elefanten" (DuMont 2008) zwei Jugendromane. Sie lebt mit ihrem Mann, drei Kindern, vier Katzen, zwei Ziegen, zwei Hunden und einem Pferd in North Carolina.
EVA KEMPER studierte in Düsseldorf Literaturübersetzen. Zu ihren Übersetzungen gehören Werke von Junot Díaz, Peter Carey, Louis de Bernières, Penny Hancock, Laura Lee Smith und Melanie Sumner.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 21.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8321-6402-7
Verlag DUMONT Buchverlag
Maße (L/B/H) 19/12,3/3 cm
Gewicht 392 g
Originaltitel Water for Elephants
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Eva Kemper
Verkaufsrang 133143

Buchhändler-Empfehlungen

Nancy Jarisch, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Hereinspaziert! Schöner Schein fürs Publikum, beinharte Plackerei hinter den Kulissen. In einem Wanderzirkus der 30er Jahre verliert Jacob gleich zweifach sein Herz und löst so ein zwischenmenschliches Drama aus. Ein Buch, das mich absolut fasziniert hat.

Toller Urlaubsschmöker

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Dieser Roman hat alles was das Leserherz begehrt:Drama, Action,Liebe,Historie,Zirkusatmosphäre und einen wahnsinnigen Ehemann u.Raubtierdompteur: Herz, was will man mehr.....:-) In Rückblicken erzählt der alte Jacob Jankowski einer Pflegerin im Altersheim die Geschichte der großen Liebe seines Lebens und ob damit seine (mittlerweile verstorbene) Ehefrau oder der Zirkus gemeint sind, sollte der Leser schon selbst entscheiden ! Sara Gruen hat das Amerika der großen Depression Anfang der dreißiger Jahre gut eingefangen, speziell das Schicksal der Menschen, die in sogenannten Eisenbahn-Zirkussen von einer Stadt zur nächsten unterwegs waren und wenn der Kartenverkauf nicht lief, unliebsame Mitarbeiter/Esser auch mal nachts aus dem fahrenden Zug "entsorgt" wurden. Die Welt im Zirkus unterschied sich streng nach Arbeitern und Artisten, aber als ein fast examinierter Tierarzt-Jungspund wie Jacob dazustößt, sitzt er erstmal sozusagen zwischen allen Stühlen....Als dann der eigentlich insolvente Zirkus(direktor) eine Elefantin einkauft als große Attraktion, die aber nicht mitarbeiten will, nimmt Jacobs Schicksal seinen Lauf.... Wunderbar einfühlsam geschrieben, saust man nur so durch den mitreissenden Text, um am Ende mit einem Lächeln im Gesicht wieder im "hier und jetzt"aufzutauchen, wirklich gut gemacht, Mrs.Gruen !!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
12
2
1
1
0

Tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 02.02.2020

Mir hat die Geschichte gut gefallen, sehr flüssig geschrieben, die Passagen aus der Gegenwart sind schmunzeltraurig, sprachlich sehr schön, und insgeammt ist das Buch auch spannend, wie es wohl weiter geht und endet. Habe den Film noch nicht gesehen.

Was für ein Zirkus
von einer Kundin/einem Kunden aus Großenkneten am 08.07.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Wasser für die Elefanten schildert das Zirkusleben längst vergangener Zeiten in Amerika. Stellenweise sehr brutal. Geschrieben wird es aus der Sicht eines alten Mannes, der diese Zeit erlebt hat. Kann man lesen, muss man nicht.

Wunderschön!
von Bani aus Hannover am 26.02.2019

Das Buch ist sehr gut geschrieben, lässt sich sehr gut lesen, die Geschichte hat mich sehr berührt. Ich gucke demnächst das Film.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1