Die Seele des Bösen - Anschlag auf die Freiheit

Sadie Scott 9

Sadie Scott Band 9

Dania Dicken

(22)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

In Los Angeles erhält Profilerin Sadie seit kurzem tatkräftige Unterstützung von ihrer früheren FBI-Kollegin Cassandra. Die kann sie auch gut brauchen, denn sie ist gerade wegen einer Zeugenaussage im Gericht in Downtown Los Angeles, als ganz in der Nähe ein schrecklicher Anschlag stattfindet: In einer Metro-Station wurde das hochgiftige Saringas freigesetzt, es gibt viele Tote. Als Sadie und Cassandra zur Ermittlungseinheit des FBI stoßen, die den Giftgasanschlag auf die Metro untersuchen soll, kommt ihnen bald ein ungeheurer Verdacht: Ein noch viel schlimmerer Anschlag könnte bevorstehen, den sie mit allen Mitteln zu verhindern versuchen. Aber auch privat hat Sadie ein Problem, das sie vor Matt zu verheimlichen versucht ...

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783739370828
Verlag Via tolino media
Dateigröße 1871 KB
Verkaufsrang 3065

Weitere Bände von Sadie Scott

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
18
2
2
0
0

Sadies persönlichster Fall
von Tauriel am 21.10.2020

Dies ist mittlerweile der neunte Teil der Sadie Scott- Reihe aus der Feder von Dania Dicken. Die Bände bauen aufeinander auf,und der Lesegenuss ist einfach größer,wenn man die Vorgänger-Bände kennt. Die Protagonistin Sadie wird auch hier als liebenswerte und lebenskluge junge Frau beschrieben,obwohl sie als Jugendliche und ... Dies ist mittlerweile der neunte Teil der Sadie Scott- Reihe aus der Feder von Dania Dicken. Die Bände bauen aufeinander auf,und der Lesegenuss ist einfach größer,wenn man die Vorgänger-Bände kennt. Die Protagonistin Sadie wird auch hier als liebenswerte und lebenskluge junge Frau beschrieben,obwohl sie als Jugendliche und Erwachsene sehr viel mit gemacht hat. Auch in diesem Band stößt sie an ihre Grenzen,emotional sowie auch körperlich. Gut ,das die Autorin ihr mit Matt einen ebenbürtigen Partner zur Seite gestellt hat ,mit dem Sadie auch die persönlichen Tiefen in ihrem Leben meistern kann. Hier geht es diesmal um ein brisantes und hochaktuelles Thema dem Terrorismus . Durch ein hochgiftiges Gas werden unbeteiligte Bürger zum Opfer. Sadie und ihr Team ermitteln auf Hochtouren und geraten im Verlauf der Geschichte immer mehr unter Zeitdruck,da der Independent Day, der an mehreren Orten gleichzeitig gefeiert wird,unaufhaltsam näher rückt.Kann der Anschlag verhindert werden ? Lest selbst, ich kann die Reihe nur empfehlen. Fazit: Ein sehr persönlicher Fall für Sadie Scott

Anschlag auf die Freiheit
von einer Kundin/einem Kunden aus Wünnewil am 08.10.2020

In Los Angeles erhält Profilerin Sadie seit kurzem tatkräftige Unterstützung von ihrer früheren FBI-Kollegin Cassandra. Die kann sie auch gut brauchen, denn sie ist gerade wegen einer Zeugenaussage im Gericht in Downtown Los Angeles, als ganz in der Nähe ein schrecklicher Anschlag stattfindet: In einer Metro-Station wurde das ho... In Los Angeles erhält Profilerin Sadie seit kurzem tatkräftige Unterstützung von ihrer früheren FBI-Kollegin Cassandra. Die kann sie auch gut brauchen, denn sie ist gerade wegen einer Zeugenaussage im Gericht in Downtown Los Angeles, als ganz in der Nähe ein schrecklicher Anschlag stattfindet: In einer Metro-Station wurde das hochgiftige Saringas freigesetzt, es gibt viele Tote. Als Sadie und Cassandra zur Ermittlungseinheit des FBI stoßen, die den Giftgasanschlag auf die Metro untersuchen soll, kommt ihnen bald ein ungeheurer Verdacht: Ein noch viel schlimmerer Anschlag könnte bevorstehen, den sie mit allen Mitteln zu verhindern versuchen. Aber auch privat hat Sadie ein Problem, das sie vor Matt zu verheimlichen versucht … Der Schreibstil ist wie gewohnt fesselnd. Trotzdem hat mich dieses Buch weniger gepackt als die Vorgänger. Woran es liegt kann ich nicht genau definieren. Die Thematik ist äusserst aktuell und hochspannend. Die Charaktere sind ebenfalls wie gewohnt authentisch beschrieben und interagieren meistens hervorragend miteinander. Ebenfalls sind die vertieften Hintergrundinformationen gut erarbeitet und sinnvoll in die Geschichte eingebunden. Allenfalls ging dies etwas «zu weit» so dass der aktuelle Fall eher später in Fahrt kam. Auch im Vergleich zu den privaten Geschehnissen im Buch kam der Fall etwas zu kurz für meinen Geschmack, was ich schade fand. Sadie macht in diesem Buch eine riesige persönliche Entwicklung durch, ich bin gespannt, wie es hier weitergeht. Nicht der beste Teil der Reihe, trotzdem ein gutes Buch.

Terror bedeutet Schrecken
von einer Kundin/einem Kunden aus Villingen-Schwenningen am 23.08.2020

Ruhe scheint in Matts und Sadies Leben eingekehrt. Der Termin für Cassies Aussage gegen ihren Peiniger ist festgesetzt. Der Prozess gegen Amelias Entführer läuft. Mitten in der Verhandlung erreicht Sadie die Nachricht, dass es einen Giftgasanschlag in einer nahe gelegenen Metro-Station gegeben hat . Rat-und Fassungslosigkeit ma... Ruhe scheint in Matts und Sadies Leben eingekehrt. Der Termin für Cassies Aussage gegen ihren Peiniger ist festgesetzt. Der Prozess gegen Amelias Entführer läuft. Mitten in der Verhandlung erreicht Sadie die Nachricht, dass es einen Giftgasanschlag in einer nahe gelegenen Metro-Station gegeben hat . Rat-und Fassungslosigkeit machen sich breit. Der Verdacht auf einen islamistischen Terroranschlag liegt nahe. Sadie und Cassie werden als Profiler zur Ermittlungsgruppe hinzu gezogen. Die Hinweise auf einen großen Anschlag am 4. Juli verdichten sich. Alle möglichen Sicherheitsvorkehrungen werden getroffen. Da geschieht das Unfassbare. In dieser Folge bekommt es der Leser nicht mit einem sadistischen Serienmörder zu tun, sondern die Autorin setzt sich mit der Gefahr des Terrors auseinander: dieser unmenschliche Schrecken, der jeden ohne Grund und Vorwarnung treffen kann, weil Fanatiker jeder Couleur damit ihren Standpunkt unterstreichen wollen. Die mit dieser Bedrohung einhergehende Verunsicherung wird von der Autorin gut herausgearbeitet. Auch die Erkenntnis, dass es vor Terroranschlägen keinen allumfassenden Schutz gibt, wird deutlich gemacht. Unabhängig von den laufenden Ermittlungen haben mir die Schilderungen der beiden Gerichtsverhandlungen sehr gut gefallen und auch wütend gemacht. In beiden Fällen werden die Zeugen in meinen Augen von den Verteidigern in beschämender Weise ins Kreuzverhör genommen mit dem Ziel, den Opfern die Verantwortung für die Tat zu zu schieben. Das Buch war wieder spannend, obwohl es eindeutig weniger blutig zuging als gewohnt. Die Spannung ergab sich dieses Mal für mich aus dem immer brandaktuellen Thema Terror und einem persönlichen Schicksalsschlag von Sadie und Matt.


  • Artikelbild-0