Germanische Heldensagen

Reclams Universal-Bibliothek Band 19432

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,00
8,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Ganz jenseits von Germanenkult und fataler Verklärung von »Nibelungentreue« und Heldentum hat der Leipziger Autor Reiner Tetzner die Götter- und Heldensagen Mittel- und Nordeuropas aus den Quellen neu erzählt. Die Göttersagen mit ihren Geschichten von Asen und Vanen, Odin, Thor, Loki und Freyja folgen dabei hauptsächlich der altnordischen Edda, die im mittelalterlichen Island aufgeschrieben wurde. Die Heldensagen der Nibelungen, Burgunden und Hunnen und jene um den Recken Dietrich von Bern fassen dagegen die großen mittelhochdeutschen Versionen dieser Erzählungen aus Nibelungenlied und Dietrichepik in eine Sprache, die heutigen jugendlichen und erwachsenen Lesern verständlich und zugänglich ist.
Götter- und Heldensagen sind mit diesen Neuausgaben wieder in zwei bunten Bänden der Universal-Bibliothek einzeln greifbar.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Reiner Tetzner
Seitenzahl 356
Erscheinungsdatum 10.02.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-019432-4
Verlag Reclam, Philipp
Maße (L/B/H) 15,1/9,8/2,2 cm
Gewicht 163 g

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Der Hort der Nibelungen
    Kriemhild am Hofe zu Worms
    Siegfrieds Herkunft
    Siegfried kommt nach Worms
    Kampf gegen die Sachsen
    Siegfried besiegt den Drachen und gewinnt den Hort
    Siegfried begegnet Kriemhild
    Gunter wirbt um Brünhild
    Brünhilds und Siegfrieds frühe Eide
    Gunter gewinnt Brünhild im Kampfspiel
    Siegfried fährt ins Nibelungenland
    Siegfried reitet als Bote nach Worms
    Gunter feiert mit Brünhild Hochzeit
    Siegfried fährt mit Kriemhild in sein Reich
    Gunter lädt Siegfried und Kriemhild nach Worms ein
    Die Fahrt zum Fest
    Brünhild und Kriemhild verfeinden sich
    Siegfried wird verraten
    Hagen durchbohrt Siegfried mit dem Speer
    Totenklage und Begräbnis Siegfrieds
    Brünhild wählt den Tod
    Der Nibelungenhort wird nach Worms gebracht
    Etzel läßt um Kriemhild werben
    Kriemhild fährt zu König Etzel
    Kriemhilds Empfang und Hochzeit
    Die Burgunden werden eingeladen
    Schwämmel und Wärbel überbringen die Botschaft
    Die Burgunden fahren zu den Hunnen
    Der Kampf in Bayern
    Empfang in Bechlaren
    Ankunft bei den Hunnen
    Kriemhild will Hagen töten lassen
    Hagen und Volker halten Schildwache
    Das Kampfspiel
    Die burgundischen Knappen werden überfallen
    Der Kampf im Saal
    Die Toten werden aus dem Saal geworfen
    Der Mordbrand
    Rüdeger fällt
    Der Kampf mit Dietrichs Recken
    Dietrich greift ein
    Gunters und Hagens Schicksal
    Kriemhilds Ende
    Wieland der Schmied
    Dietrich von Bern
    Hildebrant und Dietrich
    Heime kommt zu Dietrich und fordert ihn heraus
    Witege auf dem Wege nach Bern
    Dietrich und Witege im Zweikampf
    Ecke und Fasolt
    Dietleib
    Zwergenkönig Laurin
    Der Kampf gegen Herzog Rimstein
    Der Ratgeber Sifka treibt Ermrichs Söhne in den Tod
    Der Angriff auf die Harlungen
    Ermrich vertreibt Dietrich von Bern
    Dietrich bereitet eine Heerfahrt gegen Ermrich vor
    Die Schlacht
    Dietrich kehrt heim
    Hildebrant und Hadubrant
    Dietrich gewinnt sein Reich zurück

    Anhang
    Glossar
    Literaturhinweise
    Nachwort